Facebook Twitter Pinterest
EUR 28,98 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 1 auf Lager Verkauft von plattenguru, Preise incl. Mwst.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 28,99
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: guenstig-ist-gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Herrschaft der Vampire

4.5 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Preis: EUR 28,98
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 8. November 2004
"Bitte wiederholen"
EUR 28,98
EUR 28,98 EUR 2,78
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch plattenguru, Preise incl. Mwst.. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
2 neu ab EUR 28,98 10 gebraucht ab EUR 2,78

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Herrschaft der Vampire
  • +
  • Grabsteinland V - Die Rückkehr
Gesamtpreis: EUR 43,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (8. November 2004)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Von Grafenwald Records (Soulfood)
  • ASIN: B00068WJF0
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 302.038 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Unvergessen
  2. Laben
  3. Lichtbringer
  4. Dein Platz
  5. Der Kleine Tod
  6. Die Rückkehr Der Wölfe
  7. Düstergruften
  8. Als Ich Unter Wölfen Schlief
  9. Sturmvolk
  10. Ach Du Kalter Stern
  11. Jagdzauber (Traum)
  12. Hexenwald
  13. Keine Titelinformation

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 31. Dezember 2004
Meiner Meinung nach ist den Untoten dieser zweite Teil der Grabsteinlandland-Trilogie um einiges besser gelungen als "Grabsteinland". Der Chanson-Anteil wurde heruntergefahren, die Scheibe ist insgesamt rockiger geworden (Raben, Lichtbringer). Die Kompositionen suchen in der Goth-Szene wirklich ihresgleichen. Es sind einige echte Ohrwürmer vetreten, wie z.B. die oben genannten Lieder Raben und Lichtbringer und auch das wunderschöne "Als ich unter Wölfen schlief". Um die Geschichte, um der es auf Herrschaft der Vampire geht, zu verstehen, muss man allerdings das vorherige Album "Grabsteinland" gehört haben, da es ja der Anfang dieser Trilogie ist. Sollte man es nicht kennen, erwartet einen aber trotzdem ein aus musikalischer Sicht einfach tolles Album mit für die Untoten ziemlich starkem Rockeinschlag!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Nach dem ersten Teil "Grabsteinland" (2003) folgt nun der zweite Teil der von David A. Line und Greta Csatlos erschaffenen "Untoten" - Trilogie, mit dem verheißungsvollen Albumtitel: "Herrschaft der Vampire".
Tja, was soll man sagen? Normalerweise bin ich ja kein Mensch, der sich all zu schnell in "Lobpreisungen" verliert und somit "in den Himmel lobt", aber in diesem Falle MUSS ich es einfach mal tun! :)
Ohne zu lügen, habe ich im Gothic-Bereich noch nie ein Album gehört (und genossen), das es so wie dieses schaffte die verschiedensten Musikelemente und Stimmungen in sich zu vereinen, OHNE das es dabei jemals "überladen", "fremd" oder "unpassend" wirkt.
Um aber nun genauer zu werden, sei nun dieses gesagt:
"Herrschaft der Vampire" versteht es erstklassig musikalische Elemente aus den Bereichen "Dark Wave", "Gothic Rock", "Gothic Metal", "Chanson", "Klassik" und (als letztendliches I-Tüpfelchen) "Klangeffekte aus klassischen Gruselgeschichten/Filmen" (z.B. Wolfsgeheul und Sprachsamples) zu einer Einheit zusammenzufügen. Welche wahrlich nicht stimmiger, spannender, düsterer und atmosphärischer sein könnte!
Gretas Stimme selber, ist wie erwartend sehr stark und schön anzuhören. Auch passt sie sich hervorragend den jeweiligen Geschwindigkeiten der einzelnen (wie schon erwähnt, recht unterschiedlichen) Songs an (also vom ruhigen klaren Gesang, über schnelleres und hektischeres "Schreien", bis letztendlich zu herzzerreisendem Wispern und Stöhnen).
Auch textlich zeigt sich ein David A.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Teil zwei der großen "Grabsteinland"-Trilogie: Das "Gothic-Musikmärchen" geht weiter, wie gehabt mit viel Pathos und breiten Keyboard-Flächen. Dass das auch außerhalb der Düsterszene für Aufsehen sorgen könnte, liegt einerseits an den ziemlich tollen und extrem ausgereiften Kompositionen und der sorgfältigen Produktion, andererseits daran, dass sich Greta Csatlos und David A. Line nicht auf das klassische "Dunkel-Spektrum" zwischen Wave, Industrial, Gothic Rock und Synthiepop beschränken. Sondern auch der Tradition der Lieder und Chansons aus dem Zwischenkriegs-Berlin huldigen. Gretas etwas rauchige Stimme taugt dazu perfekt, man kann sie sich förmlich vorstellen, wie sie ganz in schwarz auf einem Barhocker sitzend "Lilly Marlene" singt ... Doch zuvor muss das "wölfische Mädchen" aus "Grabsteinland" weißen und schwarzen Wölfen folgen, Raben in ihre toten Augen sehen und den Geschichten des untoten Sturmvolks lauschen. Ob sie in der "letzten Schlacht" erfolgreich sein wird, wissen indes nur die Greta und David - großes Kino auf CD, sozusagend. (Sonja Angerer - September 2004)
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Der zweite Teil der Grabsteinland-Triologie ist wesentlich dunkler und "lebendiger" geworden als der sehr klassische, sanfte 1. Teil. Die Chanson-Elemente sind noch immer vorhanden, stehen jedoch nicht mehr so sehr im Vordergrund wie beim Vorgänger. Vor Allem die Sängerin Greta Csaltos liefert hier eine wahre Glanzleistung ab, ist geheimnisvoll und mächtig, flüstern sehnsüchtig und beschwörend. Ganz besonderer Anspieltipp: "Als ich unter Wölfen schlief".
5 Sterne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden