Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Streamen mit Unlimited
Jetzt 30 Tage gratis testen
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von ZOverstocksDE
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Vollstandig garantiert. Versand aus Guernsey (Kanalinseln). Bitte beachten Sie, dass die Lieferung bis zu 14 Arbeitstage dauern kann.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 13,99

Here & Now Doppel-CD

3.9 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Preis: EUR 14,77 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
Here & Now
"Bitte wiederholen"
Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Doppel-CD, 5. Februar 2007
"Bitte wiederholen"
EUR 14,77
EUR 5,12 EUR 3,95
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
9 neu ab EUR 5,12 3 gebraucht ab EUR 3,95

Hinweise und Aktionen


America-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Here & Now
  • +
  • Hourglass (1994)
  • +
  • Human Nature
Gesamtpreis: EUR 31,61
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
3:17
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
3:25
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
4:27
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
4:17
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
3:24
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
4:01
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
3:39
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
4:04
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
3:57
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
2:53
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
2:20
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
4:11
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
3:46
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
Disk 2
1
30
3:45
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
2:25
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
3:02
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
2:32
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
3:46
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
3:07
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
2:28
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
3:04
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
2:19
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
6:23
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
3:25
Jetzt anhören Kaufen: EUR 0,79
 
12
30
4:18
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.9 von 5 Sternen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Danke, daß ihr euch mal wieder mit neuer Musik gemeldet habt. Man kann ja schließlich nicht ewig Horse with no name oder You can do magic anhören.

Zu wenig Kanten, zu geschliffen, höre ich so manchen sagen. Aber, liebe Leute: das ist ja gerade das tolle an America! Lupenrein, sauber, geniale Gesangslinien, beinahe schon zärtliche Instrumentierung. Musik zum Genießen nachts um 2 Uhr, mit einem Glas gutem Wein und einem netten Menschen in der Nähe. Man kann sich in America fallen lassen, da tut nichts weh, Genuß pur. Es gibt Stunden, da braucht man keine Widerhaken.

Bitte unbedingt kaufen, von vorne bis hinten durchgenießen!
Kommentar 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Wer kennt ihn nicht, diesen einen, alles andere übertreffenden Hit von America? 'A Horse With No Name' war in den frühen 70er Jahren ein Megaerfolg, aber zugleich auch eine Art Fluch, zumal das, was danach kam, nicht mehr so erfolgreich war.

Jetzt sind America zurück mit ihrem neuen Album 'Here & Now', auf dem sie u.a. mit Ryan Adams und Mitgliedern der Smashing Pumpkins zusammenarbeiten. Die Songs wirken allesamt sehr frisch und verbreiten ein richtiges Wohlfühlgefühl. 'Chasing The Rainbow' und 'One Chance' haben Ohrwurmqualität, 'Golden' überzeugt mit sehr schöner Instrumentalisierung. Im Folgenden erklingen auch nachdenkliche Töne: 'Ride On' und 'Love & Leaving' erinnern in der Grundstimmung an 'A Horse With No Name'.

Insgesamt jedoch sind die Songs in einer lockeren, wohligen Weise gehalten, die an die Anfänge der Band anknüpft: Gesang mit Gitarrenbegleitung, hier und da ein Piano sowie ein leichtes Drumset. Bestes Beispiel für die lockere Atmosphäre ist 'Walk In The Woods': 'It doesn't matter that the sky isn't blue/A walk in the woods will do'. Einfach das Leben genießen. Genauso ist es mit Americas neuem Album, welches zwar keinen Megahit wie Erwähnten enthält, aber dafür viele Songs, die ins Ohr gehen und einfach nicht mehr raus wollen.

Auf CD2 gibt es noch einen Livemitschnitt der Greatest Hits Tour, wo die Band alle ihre alten Hits spielt. Auch dieser ist mehr als gut gelungen.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Sogar während des Höhepunkts in den 70er Jahre gewann America im Soft-Rock nie einen Blumentopf, sie wurden von der Branche und den Kollegen stets verächtlich als "Weichspüler" verspottet. Obwohl sie den Soft-Rock von Crosby, Stills, Nash & Young genauso wie den Pop der Beatles draufhaben war America den Kritikern stets zu glatt, zu weich, zu nichtssagend. Nicht einmal Top-Ten-Hits wie "A Horse with no Name", "Tinman" oder "Ventura Highway" überzeugten die Branche, obwohl sie handwerklich und musikalisch durchaus als gelungen bezeichnet werden können. Die 80er und 90er Jahre boten für America Licht und Schatten. Während man einerseits immer wieder erfolglos mit dem Musikstil experimentierte waren die Live-Tourneen eher ein Erfolg.

Mit Adam Schlesinger (Fountain of Wayne) und James Iha (Smashin Pumpkin) fand die Band 2005 zwei Unterstützer des "Original-America-Sound", die alsbald das 16. Studioalbum produzierten. "Here & Now" kann getrost als Bewerbung für ein Comeback in der Szene gesehen werden. Schlesinger und Iha schafften es die Band wieder "back to the roots" zu führen. Schluss mit den Irrungen und Wirrungen im Synthesizergewaber oder komplizierten, am Ende doch nicht gelungenen Arrangements, nun geht es wieder frisch zur Sache. Man könnte meinen, es sei ein Album der 70er Jahre so original und unverbraucht kommen die Songs daher. Gerry Beckley und Dewey Bunnell sind immer noch die Handwerker die einen guten Job machen. Einfach, klar, melodiös, ruhig, klingen die Songs - warm, zurückhaltend und doch kraftvoll in Melodie und Harmonie kommt die Musik ins Ohr.

Mit diesem Album sollte es America gelingen sich wieder in der Szene zu etablieren und zwar nicht nur bei den alten Fans, die darauf Jahrzehnte gewartet haben.

Die zweite Cd ist wohl als sowas wie ein Bonus gedacht, ein "Best of Medley", alles Live und in bester Qualität, viel Spass.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
America – Here & Now (2007)

In den 70ern zwar oft belächelt, doch nicht minder soft-rockig erfolgreich, schwand der Erfolg mit dem Abgang von Dan Peek, fehlendem Evolutionsmut sowie faden Synthie-Experimenten in den 80ern. Die Rückkehr zur alten H-Betitelung in den 90ern war somit ein erstes Zeichung zur Besserung und zu einer Rückbesinnung auf den klassischen Sound. Eine Rückbesinnung, die man mit dem ersten ernsten Album im neuen Jahrtausend (das unsägliche Weihnachtsalbum einmal ausgenommen) endlich abgeschlossen hat.

Das Booklet liest sich zuweilen wie ein Who's-who modernen Indie-Rocks: Adam Schlesinger, die Jungs von Nada Surf, sogar ein Gast-Auftritt von Ryan Adams bei Ride on. Bei welchem Hardcore-Fan jetzt die Alarmglocken schrillen oder welcher geneigte Rockfan einen Hauch von Weiterentwicklung hofft zu verspüren, den kann man beruhigen beziehungsweise ernüchtern, denn Here & Now und seine Produktion sind ein ganz und gar zeitgemäßes Retrowerk geworden, womit die Intension des Produktionsteams erfüllt sein dürfte. Widerspruch an sich? Mitnichten! Schon der Opener Chasing the Rainbow mit seinen ruhigen Gitarrenklängen, dem akustisch gehalten Arrangement und den charakteristischen „Uh-Shala-Ditdit“-Zwischengesängen beweist, dass Here & Now alle technischen, sauberen Standards erfüllt und gleichzeit in einer Reihe mit den klassischen Alben stehen könnte, natürlich ganz ohne George Martin's schmalzigen Streicher-Bombast.

Jedoch wird bereits ab Indian Summer (Lied 2) klar: Mit durchgängiger Spannung hat auch dieses Werk nicht allzu viel zutun.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Ähnliche Artikel finden