Jeans Store Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen
20
3,7 von 5 Sternen
Preis:58,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 14. März 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Der Neue "Herder Bibelatlas" gibt ja offensichtlich Anlass zu Meinungsverschiedenheiten, die in den schon vorhandenen Rezensionen ausgedrückt werden. Auch ich muss - obwohl kein "theologischer Akademiker" - gestehen, dass ich mit vielen in diesem Atlas dargestellten Ansichten nicht übereinstimme. Seit frühester Kindheit beschäftige ich mich mit der Bibel, mit historischen Berichten und vielschichtigen Auslegungen der biblischen Texte und habe mich immer offen gezeigt, neue Erkenntnisse im Licht der Heiligen Schrift zu beurteilen.

Mit der Form der Artikel im neuen Herder Bibelatlas bin ich oftmals einfach deshalb nicht einverstanden, weil der in der Bibel dargelegte Ablauf von Ereignissen manchmal mit der simplen Behauptung "neue Erkenntnisse haben bewiesen..." für ungültig erklärt wird. Diese sogenannten "neuen Erkenntnisse" sind für mich a) quellentechnisch gesehen nicht wirklich belegt und b) oftmals gar nicht ausreichend erläutert.

Andererseits sind viele Texte in diesem Bibelatlas außerordentlich interessant vom geschichtlichen Hintergrund her - d.h. man kann eine Menge historischer Tatsachen und Lebensweisen der Menschen kennenlernen und somit viele Geschehnisse in der Bibel auch besser einordnen und verstehen. Diese Art von "Entdeckungsreisen" mittels geschichtlicher Berichte und Bücher habe ich schon immer geschätzt. Auch in diesem Atlas gibt es diesbezüglich viele positive Entdeckungen zu machen.

Was mich wirklich begeistert (und für diesen Bereich würde ich beinahe uneingeschränkt auch 5 Sterne vergeben) sind die Karten!
Und schließlich war ich auch hauptsächlich an den Karten interessiert - ist ja auch ein Atlas!

Wenn man die Bibel liest, begegnet man vielen Ortsnamen und Volksstämmen, Ortsangaben und dergleichen. Es ist äußerst hilfreich - auch für das Verständnis und den Spaß an der Sache! - diese Angaben geografisch einordnen zu können. In diesem Bereich finde ich den Neuen Herder Bibelatlas absolut hervorragend gelungen. Die Karten sind nicht nur sehr detailliert, sondern auch ausreichend groß (viele ganzseitig oder zumindest fast ganzseitig).
Die Farben sind kräftig und unterscheiden flache Gebiete deutlich von bergigen; sämtliche Einzelheiten und Ortsnamen sind übersichtlich dargestellt und gut zu lesen.

Wenn man sich mit Hilfe dieses Buches nun verschiedene biblische Texte vornimmt, kann man völlig neues Verständnis über den Ablauf dieser Geschichten gewinnen. Ich denke, das ist zumindest der Hauptzweck eines solchen Werkes.

Es gibt wirklich enorm viele interessante Kapitel, die ich mit viel Gewinn gelesen habe. Dass leider einige Male auch für meine Begriffe eine zu starke (und ich denke auch, eine nicht haltbare!) Kritik an biblischen Tatsachenberichten mit in dieses Buch einfließt, ist schade!

Ein Überblick über die vielseitigen Informationen:
Landeskunde:
- geografische Rahmenbedingungen des Vorderen Orients
- Tier- und Pflanzenwelt Palästinas
- Handwerk, Gewerbe und Handel

Der Vordere Orient im 3. und 2. Jahrtausend v.Chr.
- Ägypten
- Götterwelt der Ägypter
- Ägyptische Außenpolitik während der 18. Dynastie
.....
- Mesopotamien
- Assyrische und babylonische Götterwelt

Altes Testament:
- Urgeschichte und Sintfluterzählung
- Vom Jäger und Sammler zum Ackerbauern
- Anfänge der Metallverarbeitung
- Frühbronzezeit
- Mittel- und spätbronzezeitliche Städte

Israels Vorgeschichte:
- Erzelternerzählungen
- Alter Orient

Israels Frühgeschichte:
- Exodus und Wüstenwanderung
- Landnahme
- Landverteilung der Stämme

Anfang der Königszeit (Saul, David, Salomo...)

Zeit der getrennten Reiche (Israel und Juda)

Perser und Hellenistische Zeit

Neues Testament:
- Römische Herrschaft in Palästina
- Römisches Reich
- Dekapolis
- Qumran
...

Zeit Jesu:
- Von Herodes I. zur römischen Provinz
- See Gennesaret in neutestamentlicher Zeit
- Jerusalem zur Zeit des NT
- Orte in den Evangelien
...

Ausbreitung des Christentums

Anhang:
Methodischer Teil (Kartografierung biblischer Orte / Methoden archäologischer Arbeit u.v.m)

Register:
Literaturverzeichnis; Herausgeber und Autoren; Ortsnamenregister und einiges mehr

Neben den wirklich zahlreichen Karten gibt es viele Tabellen und Aufstellungen zu den verschiedenen angesprochenen Themenbereichen. Es gibt einige sehr gute Fotos der Landschaften und archäologischer Funde.

Besonders die guten Informationen über Ägypten finde ich äußerst aufschlußreich. Viele Reaktionen und Handlungen des Volkes Israel, wie sie im Alten Testament beschrieben sind, werden verständlicher durch die Hintergrundinformationen über die Lebensweise, die Politik und vor allen Dingen den Götterglauben der Ägypter. Schließlich war das Volk Israel diesen Einflüssen fast ein halbes Jahrtausend ausgeliefert!

Aus diesem Grund denke ich, dass man die allermeisten historischen Informationen in diesem Bibelatlas wirklich gut in sein persönliches Wissen einbauen kann und zusätzliches Verständnis für viele alttestamentliche Texte und Berichte gewinnen kann.

Auf ein theologisches Streitgespräch würde ich mich in diesem Fall auch aus diesem Grund nicht einlassen wollen - ich nehme einfach die guten Informationen und Aufstellungen, die wirklich hilfreichen Karten und studiere damit die Bibel noch einmal neu. Wer sich nicht zu schnell irritieren lässt, ist m.E. mit diesem Umgang mit dem Neuen Herder Bibelatlas auf der "Gewinnerseite".
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Liest man das Buch von vorne, so fallen einem zwei Punkte auf, in denen sich dieses Buch von anderen, thematisch ähnlichen Atlanten unterscheidet. Erstmal gibt es da eine ganze Menge an Text zu lesen, so viel, dass die Karten und Abbildungen auch schon mal in den Hintergrund treten. Zweitens geht es in diesem Buch nicht nur um die Bibel und auch nicht nur um Israel und die angrenzenden Länder, die in der Bibel erwähnt werden. Vielmehr liest man hier über das gesamte Panorama einer antiken Welt, in die die Ereignisse der Bibel dann eingeordnet werden. Und daraus ergibt sich dann schon der erste Hinweis auf die Zielgruppe, die dieses Buch hat - und damit auch die erste Erklärung für die doch sehr unterschiedlichen Bewertungen auf diesem Portal. Dies ist kein Buch für die religiös motivierte Bibelexegese. Es ist ein Buch für die Geschichtsinteressierten, die die Bibel als eine von vielen Quellen betrachten, die uns Vergangenheit und Gegenwart zu verstehen helfen. Wobei auch nicht verschwiegen wird, dass diese Bibel für unser Selbstverständnis als Mitteleuropäer vielleicht doch die wichtigste aller Quellen ist.

Bücher versteht man vielleicht noch besser, wenn man sie von hinten liest. Von einem Kollektiv von immerhin 11 Herausgebern und Autoren ist dieses Buch geschrieben worden. Die vielleicht einzige Kritik erschließt sich aus diesem Umstand, denn gelegentlich erscheinen Informationen hier im Buch redundant, Ereignisse und Sachverhalte scheinen nicht immer zwischen den Texten der einzelnen Autoren präszise verteilt zu sein. Auf der anderen Seite verraten die im Anhang abgedruckten Biographien der Autoren durchaus eine ganze Menge an akademischen Sachverstand. Weiterhin gibt es neben einem Register aller Ortsnamen auch noch ein Register aller Bibelstellen, die im Buch diskutiert werden. Man hat also sehr systematisch den Text der Bibel durchgearbeitet, hat versucht, Ortsnamen und Informationen auf systematische Weise zu verarbeiten. Auch die methodischen Informationen zum den Themen Kartierung, Archäologie, Chronologie sowie Schriften und Sprachen zeigen, wie hier gearbeitet wurde - ein transparenter, wissenschaftlicher Prozess. Da mag es zwar für einige Leser schwer zu verdauen sein, dass JHWH ein Ursprung als Regionalgottheit zugeschrieben wird, aber immerhin für den fehlenden Monotheismus der frühen Israeliten gibt es wohl schlüssige Hinweise.

So ist insgesamt ein sehr gut lesbares Buch für den entstanden, der die Geschichtswissenschaft als Hobby betreibt. Die Profis vom Fach haben andere Quellen, auf die sie zugreifen können, die dann Einzelfragen sicher noch weit mehr in der Tiefe diskutieren als hier. Und die nach religiöser Erbauung suchen, denen steht ja nach wie vor der Originaltext der Bibel zur Verfügung - auch wenn er sich vielleicht doch mal damit beschäftigen sollte, wie viele Fassungen davon schon als Originaltext begriffen wurden.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Hervorzuheben ist bei Herders neuem Bibelatlas das ansprechende(re) Format - im Vergleich zu dem seiner Vorgänger und die hervorragende Papierqualität, die zu brillanten Druckergebnissen führt und dazu beiträgt, dass das Blättern ausgesprochen angenehm ist.
Überhaupt überzeugt vor allem das Lay-out des Atlanten, das sofort einen Überblick bietet und übersichtlich die Informationen anbietet.

Auf genau 400 Seiten kommt das Werk, das vor allem von Wolfgang Zwickel, Prof. in Mainz, verantwortet wird. Dies schlägt sich auch in den im Buch vertretenen Meinungen, Ansichten und Anfragen nieder. Über die Voraussetzungen des Umgangs mit Fragen, Fakten und Vorstellungen, gibt das Vorwort einigermaßen offen Auskunft. Die Basis des Bibelatlas besteht in einem historisch-kritischen Zugang zur Bibel und einer sehr starken Berücksichtigung des Alten Vorderen Orients, wobei nicht immer deutlich die Unterschiede hervorgehoben, sondern Vergleichbares in den Mittelpunkt gestellt wird.

Dem Herausgeber-Team geben vor, dass es Ihnen um eine bessere Verständlichkeit der Texte des Alten Testaments und des Neuen Testaments geht. Hierzu soll das Kartenmaterial dienen und eine Verortung biblischer Sachverhalte in der Welt des Alten Orients vor Augen führen. Bei manchen Entscheidungen der Exegese, aber auch aktueller topographischer Forschung und der Archäologie hätte man deutlicher auch die Alternativen zur Sprache bringen können.

Der Bibelatlas ist grob in fünf Abschnitte unterteilt:
1. Landeskunde
2. Der vordere Orient im 3. und 2. Jahrtausend vor Christus
3. Altes Testament
4. Neues Testament
5. Anhang

Es ist schön, dass die übersichtlichen Einführungstexte von blauen Kästen ergänzt werden, welche wichtige Aspekte des Abschnitts noch intensiver zur Sprache bringen.
Neben der hervorragend zu lesenden Karten bietet der Bibelatlas zahlreiche beachtenswerte Bilder zur Veranschaulichung des Hintergrundwissens, Fotos biblisch-archäologischer Ausgrabungen, Skizzen, Grundrisse und Stammbäume. Teils sind diese sogar ganzseitig.
Der Anhang bietet einen methodischen Teil aus der Feder von Wolfgang Zwickel sowie ein Register mit Literaturverzeichnis (leider nicht sonderlich ausgewogen im Blick auf alternative Positionen), Hinweisen zu Herausgeber und Autoren (mit Portraitfotos!), Abkürzungsverzeichnis biblischer Bücher, Abbildungsverzeichnis, Ortsnamenregister und Stellenregister. Ein Sachregister hätte der Alltagshandlichkeit zusätzlich gut getan.

Ein farbprächtiger Bibelatlas, der hervorragendes Kartenmaterial und beeindruckende Bilder bietet und zugleich zur Auseinandersetzung in Einzelfragen einlädt.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
In diesem großfomatigen Bibelatlas werden neue und wertvolle Informationen der historischen Geografie, der frühchristlichen und biblischen Archäologie sowie der historischen Topographie aufbereitet. Der Band umfasst verschiedene Themenbereiche und eignet sich als Referenzkompendium für die Bibelarbeit des Alten und des Neuen Testaments.
Gestartet wird mit einem landeskundlichen Überblick der erst einmal die Rahmenbedingungen des Vorderen Orients in ein Daten, Zahlen- und Kartenwerk fasst. Ein guter Einstieg um sich in die Gegebenheiten einzuarbeiten. Interessant für die Referenzarbeit ist der Abschnitt über die Tier- und Pflanzenwelt Palästinas. Bevor es dann zum Alten und neuen Testament weiterführt, skizziert der Atlas das 2. und 3. Jahrhundert vor Christus. Gut aufbereitet und infomativ ist hier der Abschnitt über die Götterwelten. Und so geht es weiter Informationen, Karten, Skizzen und Kurzbeschreibungen. Nach einem Abbildungsverzeichnis kommen wir zum Ortsnamenregister. In der Systematik werden uns viele Informationen zugänglich gemacht. Neben dem Ortsnamen als Karteneintrag finden wir auch die modernen Namen in einfacher Schreibweise. Typ des Karteneintrags und die Koordinaten nach Palestine Grid Koordinaten und WGS584. Letzerer erlaubt auch die Suche im Internet, da sie von Google Earth genutzt wird. Das Ortsregister ist sehr umfangreich. Zum Schluss bietet der Atlas ein Stellenregister. Dieses folgt der Chronologie der Bibelstellen zu Seitenzahlen im Atlas. Wer als eine bestimmte Stelle der Bibel liest, kann direkt zum Kartenmaterial gelangen

Das Forschungsprojekt der Uni Mainz ist umfangreich. Die Informationen vielfältig. Der Einband und das Papier von hoher Qualität. Leider fehlt der Ausgabe zur Perfektion noch ein gutes Buchdesign. Es ist nicht durchgängig. Die Größenverhältnisse der Fotos zueinander und Farbwerte sind nicht abgestimmt. Man bemerkt, dass viele Autoren ihr Material zusammengestellt haben ohne in ein wirkliches Buchdesign eingebunden worden zu sein. In meiner Ausgabe gibt es auch einige blassere Seiten im Gesamtdruck. Ob das
Allgemein so ist, kann ich leider nicht sagen.

Insgesamt ein sehr empfehlenswertes Kompendium für die Bibelarbeit
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2014
Herdes Neuer Bibelatlas hat ein etwas kleineres Format als sein Vorgänger (Herders Bibelatlas) und ist damit etwas bücherregalkompatibler geworden. Der Einband und auch das Layout sind gefälliger und übersichtlicher als beim Vorgänger. Der Austausch gegen die Neuauflage lohnt aber vor allem deshalb, weil ihr Inhalt auf neuesten wissenschaftlichen Stand gebracht wurde.

Wie schon im Vorwort steht, geht es um die bessere Verständlichkeit der Texte des ATs und NTs durch Kartenmaterial und ihre Verortung in der Welt des Alten Orient - die durch eine Kombination neuester Erkenntnisse historisch-kritischer Exegese, aktueller topographischer Forschung und der Archäologie erreicht werden. Dieses Ziel wird in jedem Fall erreicht:
Gute, übersichtliche Einführungstexte werden von blauen Kästen unterbrochen, die wichtige Aspekte weiter vertiefen. Und das es sich ja um einen Atlas handelt, finden sich zahlreiche interessante Karten (z.B. Reisewege Abrahams, Festzug Sanheribs, Grenzen Israels und vieles mehr). Ferner gibt es diverse Bilder auch im Bereich des Hintergrundwissens, Photos von biblisch-archäologischen Ausgrabungen, Zeichnungen, Grundrisse und Stammbäume. Recht brauchbare Register wie z.B. zu Ortsnamen runden das Werk ab.

Nicht zuletzt dürfte der renommierte Mainzer Alttestamentler und Biblische Archäologe Prof. Dr. Wolfgang Zwickel, einer der drei Herausgeber, schon selbst eine Empfehlung für ein qualitativ hohes wissenschaftliches Niveau des Werkes sein. Es ist zu begrüßen, dass der Herder-Verlag seine Tradition wissenschaftlich hochwertiger Literatur (wie HThK.AT u.a.) mit dem Neuen Bibelaltlas weiterführt.

Im Übrigen sind die Texte gut lesbar geschrieben, so dass sie auch ohne größere theologische Vorbildung verständlich sind. Der Atlas eignet sich auch hervorragend zur flankierenden Lektüre für das Studium oder als Nachschlagewerk für Religionsunterricht, Pfarramt und Bildungsarbeit.

Kurz und Gut: Die Welt des AT und des NT kommt durch die Lektüre näher, wird greifbarer und eröffnet dadurch die Möglichkeit, biblische Texte besser zu verstehen.
Verdient fünf Sterne.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 23. Februar 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Eigentlich ist es in Zeiten von digital ja fast unglaublich, daß ein Verlag tatsächlich so ein Werk gedruckt auflegt. Herder hats getan. Das Buch - im wirklich großen Atlantenformat - ist beeindruckend, in mehrfacher Hinsicht. Hier haben sehr kluge und sehr kompetente Autoren geschrieben. Wahrscheinlich gibts nichts Wissenswertes, was nicht in diesem Buch drinsteht.

Einige hier haben geschrieben, dies sei kein "sachliches, neutrales" Buch. Ja um Himmelswillen!! Ich will doch nicht ins Koma gelangweilt werden! Die Autoren haben Ihre Sicht der Dinge, mit der man sich auseinandersetzen muß und soll. Ich finde das gut.
So ein Buch "liest" man ja nicht, man nimmt es begleitend zur Lektüre der Bibel. Und dafür eignet es sich sehr gut. Ein Bibel-Atlas ist ja kein Glaubensbuch... ::))

Meine Kritik: Ich finde, es ist eindeutig zu viel Text (und auch in ziemlich kleiner Schrift) - für mein Gefühl hätten es mehr Karten, Bilder und Illustrationen sein dürfen und müssen. Daher wirkt das Buch sehr akademisch und wissenschaftlich - vielleicht gewollt, schließt aber natürlich einige Interessierte auch aus. Ich denke, den Autoren fehlt ein wenig der Blick für den nicht theologisch gebildeten Leser... und die Redaktion hat sich nicht getraut, einzugreifen. Das Niveau der Texte und der Sprachduktus sind eindeutig Hörsaal-tauglich... Ich finde das wirklich schade, denn der Zugang wird so doch sehr erschwert. Deswegen gibt's nur 3 Sterne.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 9. Februar 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
„... neueste Erkenntnisse […] lassen eine Vielzahl biblischer Texte in einem neuen Licht erscheinen. Das bedeutet für die Leserin, den Leser, dass man bei der Lektüre der Bibel diesen Atlas als Referenzwerk parallel liest und so ein wesentlich besseres Verständnis für die historischen und topographischen Gegebenheiten der Bibel erhält.“
_
Beginnend mit einer allgemeinen Landeskunde und grundsätzlichen Informationen bzgl. der Lebensumstände im vorderen Orient des 3. und 2. Jahrhunderts erhält der Leser erste Hintergrundinformationen, die es ihm die gewinnbringende Bibelarbeit erleichtern. Es folgen mehrere Kapitel zum Alten Testament, die u.a. Israels Vor- und Frühgeschichte, den Anfang der Königszeit und der getrennten Reiche umfassen. Schließlich geht es um das Neue Testament, die römische Herrschaft in Palästina, die Zeit Jesu und die Ausbreitung des Christentums. Den Abschluss des Bandes bildet ein methodischer Teil, der Aufschluss gibt über die Relevanz einer Chronologie, sowie detaillierte Schilderungen zur Auslegung von Bilddokumenten oder zur Hermeneutik bereitstellt. Im Anhang finden sich umfangreiche Literaturangaben, ein Ortsnamens- und Stellenregister.
_
Insgesamt überzeugt der überdimensional große Atlas durch ebenso großes wie hochwertiges Kartenmaterial, sodass Texte der Bibel von der Urgeschichte bis in die frühchristliche Neuzeit geografisch präzise verortet werden können. Die Zusammenarbeit zahlreicher Wissenschaftler mit ihren je individuellen Schwerpunktthemen ermöglicht ein breites Spektrum theologischer Erkenntnis. Und dabei werden natürlich auch Fachbereiche wie Geografie, Topografie und Archäologie mit eingeschlossen. Kulturgeschichtliche Karten beispielsweise bieten Einblicke in Lebenswelt und zeigen wirtschaftliche, politische und soziale Veränderungen auf. Sehr umfassende Informationen findet der Leser auch zu unterschiedlichen Schriftstücken, etwa zu
Keilschrifttexten oder konkret zum Codex Hammurabi. Die wichtigsten Informationen sind in blauen Kästchen anschaulich dargestellt. Zudem finden sich unter einer Vielzahl angegebenen Bildmaterials detaillierte Legenden.
_
Besonders zur wissenschaftlich – theologischen Arbeit bietet sich dieser Bibelatlas an. Für das Studium stellt er einen absoluten Gewinn dar. Umgekehrt eignet er sich weniger für den schulischen Einsatz, da die Texte auf sehr hohem Niveau verfasst und so für Schülerinnen und Schüler nur schwer zugänglich sind. Hier bedarf es einer grundsätzlichen didaktischen Reduktion. Wenige Einzelpassagen, z.B. Texte zur Götterwelt der Ägypter oder zur Deutung der Plagen können direkt in der Unterrichtspraxis eingesetzt werden. Von Vorteil sind hier sicherlich die Bilder, wie etwa der Grundriss der Palastanlagen von Persepolis, die ebenfalls einen Gewinn für Schule und Unterricht bedeuten können, man denke hier auch an die Kunsterziehung.
_
Fazit: Ein gelungenes Werk mit anspruchsvollen Text und qualitativ hochwertigen Bildern, informativ und interessant aufbereitet.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2015
Ich bin von diesem Bibelatlas begeistert. Großformatig, bunt, sehr viele Informationen. Auch kleine Details gut recherchiert und dargestellt. Ein Schmökerbuch, zum immer wieder etwas neues Entdecken und immer wieder in die Hand nehmen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
HERDERS NEUER BIBELATLAS genügt wissenschaftlichen Ansprüchen. Das, was Egger-Wenzel, Ernst und Zwickel im Vorwort propagieren, lösen sie ein. „Dieses Werk will mit historisch möglichst exakten und aussagekräftigen Kartenmaterial die Texte … besser verstehbar machen und in der Welt des Alten Orients verorten.“ Deshalb gehen neueste wissenschaftliche Erkenntnisse , mit ein, die zeigen, dass die Bibel nicht immer recht hat, beispielsweise bei Israels Vorgeschichte.

Der Atlas ist deutlich mehr als ein klassischer Atlas, eher ein historisches Lesebuch, hervorragend bebildert, das zum Teil sogar doppelseitig. Der Schwerpunkt liegt natürlich aus dem Alten (fast 190 Seiten) und Neuen Testament (60 Seiten), interessant ist aber auch die historisch-geografische Einordnung und der methodische Anhang.
Daraus ergibt sich die Gliederung der 400 Seiten:

1. Landeskunde
2. Der vordere Orient im 3. und 2. Jahrtausend vor Christus
3. Altes Testament
4. Neues Testament
5. Anhang mit dem Methodenteil und einem umfangreichen Register

Der Anspruch ist hoch, eher Universität angelegt, für schulischen Einsatz sind die Texte nur bedingt (bearbeitet) tauglich, dafür aber das Bild- und Kartenmaterial um so mehr. Herausgeber Zwickel, Ordinarius in Mainz, hat die Tendenz zu Bandwurmsätzen, da hätte das Lektorat ruhig eingreifen sollen. Die Dreispaltigkeit der großen Seiten empfinde ich nicht gerade als lesefreundlich.
Trotzdem: Ein opulentes Werk, das Maßstäbe setzt. Beeindruckendes Kartenmaterial, tolle Bilder, gute Erläuterungen, zudem bis zum 31.3. noch preisgünstig zu erwerben, dann endet nämlich die Subskription.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Der neue Bibelatlas von Herder ist mit seinen 32 x 24 cm ein eher sperriger Foliant. Auf seinen 400 Seiten wird mit üppigem Bild- und Kartenmaterial sowie übersichtlichen Tabellen die Bibel in ihren zeitgeschichtlichen Kontext gestellt. Der Anspruch, die Welt des Alten und Neuen Testaments auch von den "äußeren" Rahmenbedingungen her besser und tiefer verstehbar zu machen, ist hier in sehr anschaulicher Weise geglückt.

Für mein Empfinden wurden die Informationen mit großer Sachkenntnis und in dem Bemühen, die historischen, kulturellen, politischen und geografischen Gegebenheiten in eine Synopsis mit den zeitlich zugeordneten Bibeltexten zu bringen, ganz hervorragend aufbereitet. Damit ist der Bibelatlas eine höchst willkommene Ergänzung für alle, die die Bibel nicht nur in spiritueller Hinsicht, sondern auch als zeitgeschichtliches Werk wahrnehmen und erfahren wollen.

Für mich sowohl in optischer Aufmachung, Übersichtlichkeit der Darstellung, sachkundiger Aufbereitung von Informationen unbedingt eine Bereicherung und Vertiefung zur Bibellektüre. Ich lese mit großem Vergnügen in diesem Atlas. Unbedingt eine Bereicherung für alle, die sich gerne mit geschichtlichen Hintergründen auseinandersetzen und einfach "mehr" wissen wollen.
Ein tolles Buch!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

29,95 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken