Facebook Twitter Pinterest
EUR 8,49
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Herbstsonate ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 11,59
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: dividi01
In den Einkaufswagen
EUR 12,49
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: cook29
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Herbstsonate

4.4 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 8,49
EUR 7,75 EUR 4,49
Aktuelle Angebote Gutschein AV 1 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Herbstsonate
  • +
  • Von Angesicht zu Angesicht
  • +
  • Szenen einer Ehe - Kinofassung. Zweitausendeins Edition Film 152
Gesamtpreis: EUR 28,47
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Ingrid Bergman, Liv Ullmann, Halvar Björk, Lena Nyman, Erland Josephson
  • Komponist: Johann Sebastian Bach, Frederic Chopin, Georg Friedrich Händel
  • Künstler: Sylvia Ingmarsdotter, Sven Nykvist, Ingmar Bergman
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Schwedisch (Dolby Digital 1.0), Deutsch (Dolby Digital 1.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.66:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 6. September 2005
  • Produktionsjahr: 1978
  • Spieldauer: 89 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000A8R8Z2
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 39.439 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die gefeierte Pianistin Charlotte besucht nach siebenjähriger Trennung ihre Tochter Eva. Zunächst freuen sie sich über das Wiedersehen, doch schnell kommt alte Spannung wieder auf, die zu einem riesigen Familienkracht führen. Eva wirft ihrer Mutter vor, sich mehr um die Karriere als um die eigene Tochter gekümmert zu haben, und gibt ihr die Schuld an ihrer Unfähigkeit zu Lieben. Das gestörte Verhältnis der beiden Frauen gipfelt in offenem Hass und Aggressionen...

VideoMarkt

Nachdem sie ihre Familie für eine Musikkarriere aufgegeben hatte, bemüht sich die berühmte Pianisten Charlotte um Versöhnung mit ihrer ältesten Tochter Eva. Bei ihrem Besuch trifft sie auch auf die Jüngere, Helena. Eine schmerzhafte Auseinandersetzung beginnt, die in einem traumatischen nächtlichen Gespräch ihren Höhepunkt erreicht.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Keine leichte Kost was einem mit der Kammer-spielartigen Herbstsonate vom großartigen Ingmar Bergmann hier geboten wird. Ingrid Bergmann und Liv Ullman geben sich hier als Mutter (in der Rolle einer bekannten Konzertpianistin) und Tochter (Liv Ullmann als sich ungeliebt fühlende Tochter, die sich um die behinderte Schwester kümmert) ordentlich "die Kante".
Die Mutter besucht die Tochter und deren Lebensgefährten; bei diesem Besuch kommt es zur Abrechnung der Beziehung zwischen Mutter und Tochter, die an Kommunikationsstörungen (falschen Erwartungshaltungen, Kommunikationsmangel) und Vernachlässigungen leidet.
Wahre Nähe und Auseinandersetzung erträgt die vom Publikum gefeierte Pianistin nicht, sie reist vorzeitig ab.
Grandios gespielt von zwei der besten Schauspielerinnen der Neuzeit, erlebt man wie quälerisch eine Liebe zwischen zwei Menschen sein kann, die sich lieben, aber sich dennoch gegenseitig nicht "auszuhalten" vermögen.
Mutter-Tochter-Beziehungen gelten oft als schwierig und hier bekommt man ein Paradebeispiel, ist Zuschauer/in des Warum und Weshalb.
Ein intimes Kammerspiel, das einen teilweise sprachlos, auf jeden Fall aber nachdenklich stimmt.
Zerrt ordentlich an den Nerven dieser ruhige Film, aber GENIAL wie nahezu alles von Bergmann.
Keine leichte Unterhaltung....aber wer mehr von Filmen erwartet als gute Unterhaltung, etwas "lernen will", ist hier auf jeden Fall richtig.
Kommentar 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Nach siebenjähriger Trennung bemüht sich die gefeierte Pianistin Charlotte (Ingrid Bergman in ihrer letzten größeren Rolle!) um Versöhnung mit ihrer Tochter Eva (Liv Ullman). Nach anfänglicher Freude und scheinbarer Harmonie, kommen aber schnell wieder alte Spannungen auf, die einen Riesenkrach zur Folge haben...

"Herbstsonate" lebt im wahrsten Sinne des Wortes von den ausgeklügelten Dialogen zwischen Eva (Tochter) und Charlotte (Mutter). Ingmar Bergman beherrschte die Kunst des Filmemachens und offenbar auch des Drehbuchschreibens wie nie zuvor. Nun ja, 1978, im Erscheinungsjahr von "Herbstsonate" war er schließlich ja auch nicht mehr der Jüngste. Trotzdem kann es wohl nicht als selbstverständlich angesehen werden, dass Bergman weiterglänzte. Zudem kommen noch die hervorragenden Schauspieler. Ingrid Bergman legte sich sichtlich ins Zeug und meisterte ihre Rolle als ältere, zynische und etwas verbissene Karrierefrau perfekt. Liv Ullman, die die in sich gekehrte, schüchterne Eva spielt, macht ihren Job ebenfalls, wie gewohnt, Klasse. Auch Evas Mann (gespielt von Halvar Björk), der immer wieder als scheinbar ruhender Pol in Erscheinung Tritt machte alles richtig.

89 Minuten DRAMA pur! Es ist ein offenes Geheimnis, dass einem Bergman-Filme in gewisser Weise liegen müssen, um sie wertschätzen zu können. Eine "leichte Kost" wird dem Zuseher auch bei "Herbstsonate" gewiss nicht serviert.
Ungewöhnlich (für Bergman) und somit erwähnenswert erscheint mir, dass dies ein Farbfilm ist, was "Herbstsonate" weder positiv noch negativ beeinflusst, wie ich finde.

Fazit: Vermutlich der AUSGEREIFTESTE Ingmar-Bergman-Film aller Zeiten (vor allem, was die Dialoge betrifft). Fans werden sicher nicht enttäuscht sein!

Ein KLASSEstreifen!!
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Ingmar Bergman präsentiert hier ein psychologisch ausgereiftes Kammerspiel und spielt dabei die gegenüber den Stilmitteln des Theaters äußerst subjektiven Möglichkeiten des Films (Kameraführung, Perspektivenwechsel, Zoom) sehr geschickt aus. Erzählt wird die Geschichte über die schwierige Beziehung einer Mutter zu ihrer längst erwachsenen Tochter.
Nach siebenjähriger Funkstille lädt die Tochter ihre Mutter zu sich nach Hause ein. Unterschiedlicher könnten die beiden Frauen nicht sein: Die Mutter, eine gefeierte Pianistin, sieht sich als Weltenbürgerin und mag es gerne glamourös. Ihre Tochter hingegen ist ein Mauerblümchen und hat sich in die bescheidene Rolle einer Pfarrersfrau eingefunden. Auch sie spielt hin und wieder Klavier, und zwar in der Kirchengemeinde. Man ahnt schon früh, dass sich hier ein Konflikt anbahnt, und zwar gleich als die Mutter mit schwerem Gepäck zur Tür hereinschneit und ankündigt, "ganz lange" bleiben zu wollen. Es kommt, wie es kommen muss, nämlich zur Katastrophe, bei der die Tochter mit ihrer Mutter unbarmherzig abrechnet. Berühmt geworden ist vor allem die Szene am Klavier, als die Mutter das von der Tochter zuvor eher unbeholfen vorgetragene Stück von Chopin nun meisterhaft interpretiert - die Kamera führt uns in wenigen Momenten vor, wie es entgegen aller Höflichkeitsfloskeln um die Beziehung der beiden wirklich steht.
Es ist das Verdienst von Regisseur und den beiden äußerst nuanciert agierenden Schauspielerinnen, dass man sich als Zuschauer zwar sehr gut mit einer oder beiden Figuren identifizieren kann - allerdings will man sich partout nicht auf eine Seite schlagen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Vorweg: Meine Bewertung bezieht sich nicht auf den Inhalt. Ich kenne den Film schon und er gefällt mir sehr gut, dafür gibt es eigentlich von mir 5 Sterne.
Daher habe ich mich auch auf die DVD gefreut. Umso größer war da die Enttäuschung, als ich die Lieferung ausgepackt habe. Statt wie in der Beschreibung angegeben, in den Sprachen Schwedisch und Deutsch, waren die Sprachen meiner gelieferten DVD Deutsch und Englisch. Da ich die DVD unbedingt in der schwedischen Originalfassung sehen möchte, musste ich sie leider zurückschicken.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren