Facebook Twitter Pinterest
1 neu ab EUR 32,00
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Folgen der grob fahrlässigen Herbeiführung des Versicherungsfalls durch den Versicherungsnehmer in der Kasko-, Kfz-Haftpflicht- und ... Rechtsvergleich Deutschland - Schweiz Taschenbuch – 3. November 2005


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 32,00
1 neu ab EUR 32,00

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Die Arbeit gliedert sich in fünf Teile. Im ersten Teil wird ein einführender Überblick in die versicherungsrechtlichen Folgen der groben Fahrlässigkeit in Deutschland und der Schweiz gegeben, differenziert nach den drei Sparten. Eine detaillierte Darstellung mit historischen Hintergründen und eine kritische Auseinandersetzung unter den verschiedensten Gesichtspunkten folgt für beide Länder im zweiten Teil, der den Kern der Arbeit ausmacht. Der dritte Teil widmet sich den Rechtsfolgen bei internationalen Sachverhalten, begrenzt auf die Behandlung grenzüberschreitender Fälle Deutschland-Schweiz in verschiedenen Varianten. Die Arbeit schließt mit einem Lösungsvorschlag für die Zukunft und mit einer Zusammenfassung. Eine aufschlussreiche Übersicht schweizerischer Urteile zu Kürzungs- bzw. Regressquoten bei Unfällen im fließenden Verkehr mit Angabe der entsprechenden Beträge in Euro befindet sich im Anhang. Begleitet werden die Ausführungen mit Umfrageergebnissen, die durch eine Fragebogenaktion unter deutschen und schweizerischen Versicherungsunternehmen gewonnen wurden. Darüber hinaus veranschaulicht ein Fallbeispiel mit verschiedenen Varianten plastisch die Ausführungen und die Rechtsfolgen. Die unterschiedlichen Folgen werden dabei jeweils tabellenförmig festgehalten. Schlagworte: Alles-oder-Nichts-Prinzip, Beweisschwierigkeiten, direktes Forderungsrecht, Einredeausschluss, Existenzsicherung, Grobe Fahrlässigkeit, grüne Karte, Leistungskürzung, Prävention, Regress, Treu und Glauben, Versicherungsstatut, Zusatzversicherung.

Kundenrezensionen

Noch keine Kundenrezensionen vorhanden.
5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern