Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 3,99
Gebraucht: Sehr gut | Details
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Mängelexemplar in ungelesenem Zustand, Seiten sauber, keine Knicke, auf dem Einband sind kleine Fehler oder Kratzer vorhanden, im Buchschnitt gestempelt, sofort ab Lager lieferbar, vielen Dank für Ihre Bestellung.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Henry Seefahrer: Roman Taschenbuch – 8. Februar 2011

2.3 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
19 gebraucht ab EUR 0,01

SPIEGEL Bestseller
Lassen Sie sich inspirieren von den SPIEGEL Bestseller Titeln aus Belletristik, Sachbuch, Hörbuch, Kinderbuch,... Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Klappentext

»Eine Geschichte, die das ganze Spektrum menschlicher Gefühle abdeckt: Liebe, Hass, Gier, Sehnsucht, Angst und Mut. Bindings Meeres-Metaphern lassen die Sprache schäumen.« FACTS

»Henry Seefahrer ist ein Welten umspannender Roman - prachtvoll, bewegend und wahrhaftig.« Observer

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Tim Binding, 1947 geboren, hat viele Jahre im Verlagswesen gearbeitet, bevor er sich dem Schreiben zuwandte. Mittlerweile ist er Autor von sieben Romanen und einem Kinderbuch. Er lebt zusammen mit seiner Familie im südenglischen Kent.

Rudolf Hermstein, geb. 1940, studierte Sprachen in Germersheim und ist der Übersetzer von u.a. William Faulkner, Allan Gurganus, Doris Lessing, Robert M. Pirsig und Gore Vidal. Er wurde mit dem Literaturstipendium der Stadt München sowie mehrfach mit Stipendien des Deutschen Übersetzerfonds ausgezeichnet.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

2.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 8. September 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Wie schafft er's bloß? Tim Binding schreibt einen höchst modernen, mehr als raffiniert konstruierten und brillant formulierten Roman - und bei aller Modernität gelingt es ihm so anrührend wie Charles Dickens zu sein. Nicht zuletzt deshalb verschlingt man "Henry Seefahrer" von der ersten bis zur letzetn Seite wie einen Thriller, und merkt erst, wenn man darüber nachdenkt, dass man gerade ganz große Literatur genossen hat. Was in dem Roman vorkommt? Nichts schwieriger als das: Ein kleiner Junger verliert im Fog seine Mutter. In der Anglefield Road in Londons Suburbia leben vier Familien sehr unterschiedliche Leben. Der Falkland Krieg bricht aus... Aber Hexenmeister Binding schafft es, diese Geschichten so raffiniert miteinander zu verweben, dass man an jedem Versuch einer Nacherzählung scheitert. Und dabei ist doch alles ganz klar. Das Geschehen breitet sich vor einem aus, wie ein großer,bunter Wandteppich. Und man weiß auch genau, worum es in diesem Roman eigentlich geht - nämlich um die Liebe. Fazit: einfach großartig. Unbedingt lesen! Und dann weiterempfehlen!
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Tysan am 26. Mai 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Bin derart gespannt gewesen auf diese Buch, die Idee der Geschichte hat mich sehr gereizt, dass ich es ungedingt lesen wollten und mir das Buch besorgt habe.

Nun fühle ich mich, als wäre ich über viel Hürden in einen Club gekommen, auf den ich mich sehr gefreut habe und nun, mit all der Spannung merke, dass ich der einzige Gast hier bin, irgendwie ist es das nicht…das Leben findet anderswo statt…

-Enttäuschung.

Die Geschichte bleibt interessant: Henry, der im Smog Londons seine Mutter verliert und sie nicht wieder findet, seither auf der Suche nach sich und seiner verlorenen Identität ist, sich schliesslich als Musiker auf einem ehemaligen Kreuzfahrtschiff wiederfindet, welches nun von der Royal Navy als Truppentransporter umfunktioniert wird, unterwegs zu den Falklandinseln. Dies ist eine überaus fassettenreiche Ideenwelt, die eigentlich schon allein funktionieren müsste.

Tim Binding bringt es durch seinen Erzählstil fertig, dass die Geschichte zur puren Schreibübung verkommt, es wirkt literarisch technisch einwandfrei geschrieben, dem ganzen fehlt aber meiner Meinung nach das Herz, die Leidenschaft, das Feuer. Lange, grassähnliche Sätze verlieren sich in absatzarmen Schreibblöcken, die sich wie Dühnen in der Wüste über den Horizont spannen, man selbst irgendwann sehnlichst auf der Suche nach einem Ende, einer Auflockerung des monotonen Ausblicks. Ist es wirklich wichtig zu erfahren, was in der Siedlungssackgasse in der Nachbarschaft kleinweltlich vor sich hin monotoniert, dass man beinahe die Hälfte des Buches daran verschwendet?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Welch ein Machwerk! Schade um die Zeit, die ich bis S. 120 vergeudete! Und mehr Zeit soll dieses Buch auch nicht bekommen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich habe das Buch fast bis zu Ende gelesen. Aber die letzten 35 Seiten habe ich mir geschenkt.
Die Wechsel zwischen den handelnden Personen haben bei mir bis zuletzt nur Verwirrung gestiftet.
Man braucht dieses Buch nicht. Vielleicht bin ich Kulturbanause. Aber ich habe das Buch dem Lions's Club gespendet.
1 Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden