Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16
 
Heljareyga

Heljareyga

4. November 2010
5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
MP3-Download, 4. November 2010
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99
Weitere Optionen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
  • Dieses Album probehören
    von von Künstler
    0:00 / 0:00
1
9:00
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
2
10:12
Nur Album
3
8:56
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
4
8:43
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
5
11:10
Nur Album

Produktinformation


 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 
1€ Gutschein bei Amazon Video
Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie bei einem Einkauf im Musik-Downloads-Shop erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen & Teilnahmebedingungen

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Heri Joensen, der bisher hauptsächlich als Chef, Sänger und Gitarrist der färöischen Ausnahmeband Týr in Erscheinung trat, legt mit "Heljareyga" das Debüt seiner gleichnamigen Zweitband vor.

In einem solchen Fall sucht man natürlich zunächst nach den Unterschieden zum Hauptbetätigungsfeld. Bei genauem Hinhören wird man auch relativ bald fündig. Die Songs sind zwar ähnlich episch angelegt, aber bei weitem nicht so folkig wie bei Týr. Die fünf (!) Lieder auf "Heljareyga" spielen sich allesamt im Bereich zwischen acht und elf Minuten ab, was bereits zeigt, dass eine sofort zündende Hymne á lá "Hail To The Hammer" fehlt. Überhaupt bewegen sich die Tracks fernab vom üblichen Strophe-Refrain-Strophe-Modus; dennoch zeigen Heljareyga die Fähigkeit extrem eingängige Melodien zu schreiben und schaffen es, den Spannungsbogen in sämtlichen Tracks hoch zu halten. Vor allem das von ausgeprägtem Metal-Riffing beherrschte "Lagnan" kann hier vorbehaltlos überzeugen und ist für mich neben dem finalen, extrem abwechslungsreichen "Vertrarbreytin" das beste Stück auf der Platte.

Spieltechnisch ist erwartungsgemäß alles im grünen Bereich, hervorzuheben wäre die ausgezeichnete Gitarrenarbeit, vor allem im Solo-, aber auch im Rhythmussektor. Die Stimme von Heri Joensen ist druckvoll und glasklar - wer sie bereits von Týr kennt, weiß, was einen erwartet, auch wenn die Gesangslinien hier etwas anders angelegt wurden, da das folkige Element fast vollständig fehlt. Ebenfalls erstklassig ist die Produktion ausgefallen, die sämtliche Feinheiten der Lieder voll zur Geltung bringt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden