Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 18 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Helden des Olymp, Band 2:... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von cheabo
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Kostenloser Versand durch Amazon. Rechnung mit ausgew. MwSt. Lagerspuren, ggf. entsprechende Kennzeichnung am Buchschnitt, ungelesenes Exemplar.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Helden des Olymp, Band 2: Der Sohn des Neptun Gebundene Ausgabe – 19. Dezember 2012

4.7 von 5 Sternen 120 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 17,90
EUR 17,90 EUR 6,19
77 neu ab EUR 17,90 11 gebraucht ab EUR 6,19

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Helden des Olymp, Band 2: Der Sohn des Neptun
  • +
  • Helden des Olymp, Band 3: Das Zeichen der Athene
  • +
  • Helden des Olymp, Band 1: Der verschwundene Halbgott
Gesamtpreis: EUR 53,70
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Rick Riordan war viele Jahre lang Lehrer für Englisch und Geschichte. Er lebt mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen in Boston und widmet sich inzwischen ausschließlich dem Schreiben. Seine Percy-Jackson-Serie hat den Buchmarkt im Sturm erobert und ist in 40 Länder verkauft worden. Auch seine nachfolgenden Serien, »Die Kane-Chroniken« und »Helden des Olymp«, schafften auf Anhieb den Sprung auf die internationalen Bestsellerlisten.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Nachdem ich damals alle Percy Jackson Bücher verschlungen habe, hatte ich mich besonders auf die Fortsetzung der Reihe "Helden des Olymp" gefreut. Der erste Band dieser neuen Reihe konnte mich bereits mit seinen starken Protagonisten, viel Spannung und einigen Überraschungen überzeugen.
Im 2. Band nun treffen wir endlich wieder auf Percy und gleichzeitig auf 2 neue Protagonisten,. Zuerst war ich noch etwas skeptisch, hatten Leo und Piper es doch im letzten Buch geschafft mich wirklich zu beeindrucken, da hatte ich schon Zweifel ob Frank und Hazel das nun auch schaffen würden. Zum Glück haben sie das dann aber vollkommen geschafft, der 2. Teil steht dem ersten in nichts nach und endet mit einem so fiesen Cliffhanger, dass ich dem Dritten nun sehr entgegenfiebere.

Zum Inhalt: Percy schafft es gerade noch in letzter Minute ins Camp Jupiter. Dort trifft er auf die Halbgötter Hazel und Frank und wird mit ihnen zusammen auf eine neue Mission geschickt: Sie sollen den Totengott Thanatos befreien. Er wurde gefangen, weshalb die Grenze zwischen Leben und Tod verschwimmt und es fast unmöglich ist Monster noch im Totenreich zu halten. Gemeinsam machen sie sich auf zu einer langen Reise, doch Percy spürt, dass es für ihn noch ein anderes Leben geben muss... immer wieder kann er nur an eine Person denken: Annabeth. Doch wer sie ist und warum er sich im Camp Jupiter nicht zuhause fühlt, dass er kann er nicht begreifen...

Im Gegensatz zu Jason im ersten Teil scheint Percy nicht ganz so heftig unter dem Gedächtnisverlust zu leiden. Der Grund dafür wird wohl sein, dass er immer noch ein Bild von Annabeth im Kopf hat und weiß, dass er sie irgendwann versuchen muss wiederzufinden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich habe, genau wie den ersten Teil und die Percy Jackson-Reihe, verschlungen. Jedes mal fasziniert mich, wie der Autor alte Sagen und die Realität zusammen bringt und wie gut es ihm gelingt. Ich glaube ich weiß mehr über die alten Griechen und Römer als ich je in der Schule lernen könnte. Zusammengefasst: Es ist ein tolles Buch voller Spannung, Geschichte und Liebe. Nur zum weiter empfehlen!!!
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Inhalt:
Percy Jackson ist auf der Flucht. Er kann sich nicht an seine Vergangenheit erinnern, nur Bilder eines Mädchens namens Annabeth tauchen ab und zu in seinem Kopf auf. Von zwei Gorgonen gejagt, stolpert er beinahe zufällig in die Halbgöttern Hazel und Frank, die ihn durch einen Tunnel nach "Rom" führen. Percy landet im Camp Jupiter, dem sicheren Ort für Halbgötter der Römer, aufgebaut wie eine römische Stadt. Percy fühlt sich einerseits wohl, andererseits weiß er, dass es nicht der Ort ist, an den er hingehört. Und dann gibt es da noch zwei Halbgötter, die mehr über Percy zu wissen scheinen. Einer davon ist Nico DiAngelo, der in Camp Jupiter eine Außenseiterrolle einnimmt.
Der römische Kriegsgott Mars taucht höchstpersönlich auf und schickt seinen bis dato nicht anerkannten Sohn Frank auf eine Mission. Mit dabei sein muss auf jeden Fall Percy Jackson. Sie sollen den Gott des Todes - Thanatos - befreien, der von Gaias Gefolge - den Giganten – gefangen gehalten wird. Bis dahin werden alle Toten wiederkehren. Nur so kann Gaia alle Monster, die sie braucht, aus der Unterwelt befreien.

Meinung:
Erneut hat mich Rick Riordan mit seinem gigantischen Weltentwurf begeistert. Nachdem Band 1 der "Helden des Olymp" mit drei völlig neuen Charakteren aufwartete, treffen wir in "Der Sohn des Neptun" auf den "verschwundenen Halbgott" Percy Jackson, der ebenfalls durch Hera/Juno seine Vergangenheit vergessen hat und in eine völlig andere Welt eingeführt wird. Zur Seite stehen ihm zwei Halbgötter von Camp Jupiter, die beide ebenfalls eine sehr interessante und bewegte Vergangenheit haben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Meinung: Endlich habe ich die Reihe weiter gelesen und mir gefiel es besser als Band 1.

Percy is auf der Flucht vor komischen Monstern und trifft durch Zufall auf das Camp Jupiter, in dem er dann auch aufgenommen wird. Aber lange bleiben kann er nicht, denn Frank und er erhalten zusammen mit Hazel einen Auftrag und müssen Thanatos befreien. Aber ihre Mission wäre ja langweilig, wenn nicht allerhand auf der Reise passieren würde.

Mir gefiel die Handlung sehr gut. Es war spannend und als Leser konnte man wieder viel entdecken. Ich habe mich gefreut, Percy in den Büchern zu haben. Er ist doch einfach der wahre Protagonist. Aber auch Hazel und Frank waren mir sehr symphatisch und besonders Frank sollte man wohl noch im Auge behalten.

Fazit: Wieder ein toller Band der Reihe.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Sechs Monate hat Juno ihn schlafen lassen. So lange, bis sein Einsatz gefragt ist und er sich auf den Weg ins römische Camp Jupiter machen soll. Er weiß nichts über seine Herkunft und erinnert sich nicht an viel mehr als seinen Namen. Er soll ein Halbgott sein, ein Sohn des Neptun. Sein Name ist Percy Jackson.
Im Camp angekommen steht die größte Aufgabe jedoch noch bevor. Ein Gott erscheint der Legion und verkündet, dass Percy gemeinsam mit zwei anderen Halbgöttern einen Auftrag in Alaska erfüllen soll. Thanatos wird von einem Riesen gefangen gehalten und daher bleiben die Seelen der Verstorbenen nicht mehr im Reich der Toten. Wenn Thanatos in fünf Tagen nicht befreit ist, dann wird Camp Jupiter fallen und Gaias Macht wächst weiter an.

Mir hat auch der zweite Teil der "Helden des Olymp" Reihe von Rick Riordan sehr gut gefallen. In "Der Sohn des Neptun" stehen nun die römischen Halbgötter im Mittelpunkt, deren Existenz schon durch Jason Grace im ersten Band klar wurde. Mit Frank und Hazel gibt es zwei tolle neue Figuren, die Piper und Leo aus dem ersten Buch in nichts nachstehen. Ich freue mich nun schon sehr auf den dritten Band, in dem sie alle gemeinsam eine Aufgabe erfüllen müssen.
Dennoch konnte mich "Der Sohn des Neptun" nicht ganz in seinen Bann ziehen. Den Grund dafür sehe ich hauptsächlich in den Unterschieden zwischen Camp Half-Blood und Camp Jupiter, sowie dem ganz anderen Umgangston der Halbgötter untereinander. Mir gefallen die Griechen ganz klar besser als die Römer. In Camp Jupiter müssen die Halbgötter ständig um ihr Leben fürchten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen