Hörprobe
Wird gespielt …
Wird geladen...
Angehalten

Heiß Hörbuch-Download – Ungekürzte Ausgabe

4.6 von 5 Sternen 54 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,00
Gratis im Audible-Probemonat

Kostenlos als Hörbuch-Download von Audible

Amazon und Audible schenken Ihnen einen Hörbuch-Download Ihrer Wahl.
Im Probemonat von Audible können Sie ein Hörbuch Ihrer Wahl kostenlos testen.

Mehr erfahren

Hören Sie Ihre Hörbücher bequem über Ihren Kindle Fire, über die Audible-App für Smartphone und Tablet oder am Computer.


Facebook Twitter Pinterest
GRATIS im
Audible-Probemonat
EUR 0,00
Mit 1-Click kaufen
EUR 27,88

Verkauf und Bereitstellung durch Audible, ein Amazon Unternehmen


Produktinformation

  • Hörbuch-Download
  • Spieldauer: 21 Stunden und 33 Minuten
  • Format: Hörbuch-Download
  • Version: Ungekürzte Ausgabe
  • Verlag: Audible GmbH
  • Audible.de Erscheinungsdatum: 4. September 2014
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00MQ0D7IY
  • Amazon Bestseller-Rang:
  •  Möchten Sie Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition
Schon die ersten Seiten beginnen mit viel Spannung und Action und erinnern sehr stark an Indiana Jones. Ein ägyptischer Schatzjäger umzingelt von Skorpionen. Gerade hat man mit ihm mitgelitten folgt der Szenenwechsel. Berlin, ein Mord, Diebstahl und gefühllose Auftragskiller. Aber auch da wird sich nicht unnötig lange aufgehalten, es folgen in rasanter Folge Brasilien, Ägypten und Pakistan. Neben den Ortswechsel gibt es auch noch zwei Handlungsstränge, die in der Vergangenheit spielen. Es ist beeindruckend wie der Autor es schafft, diese verschiedenen Handlungsstränge zu einer logischen Geschichte zu verflechten. Durch die vielen Wechsel der Handlungsstränge bleibt der Roman bis zum Schluss spannend und rasant.

Die Protagonisten sind zum großen Teil sehr sympathisch. Der Schreibstil sehr ansprechend, aufgelockert mit vielen Dialogen, guten Beschreibungen, so dass ich mir manchmal schon die Verfilmung dazu vorstellen konnte.
Für mich persönlich war die Beschreibung der Ethnie der Kalash in Pakistan sehr interessant. Das ist auch eine Stärke des Romans, dass ich einiges lernte, da reale Orte und Gegebenheiten aus der Geschichte angesprochen werden. Ich könnte mir vorstellen, dass man bei solchen Absätzen immer einen QR-Code zur passenden Wikiseite abbilden könnte. Dann bekommt der Roman einen noch realeren Hintergrund.
Einen Stern muss ich aber abziehen, denn am Ende blieb ich etwas unbefriedigt zurück. Die ganzen Handlungsstränge schienen auf ein großes ungelöstes Geheimnis hinzusteuern, dessen Offenlegung so eine Katastrophe für einige wäre, dass sie über Leichen gehen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
Im Hindukusch wird ein alter Künstler ermordert. Der Polizeichef Salem ist auf der Suche nach dem Mörder seines Freundes und bemerkt das von hoher Stelle alle Spuren verwischt werden. Einem Attentat entkommt er nur knapp und sein Leben ist in Gefahr.

Zur gleichen Zeit in Berlin wird der Pförtner der alten Siemens-Werke brutal ermordet. Alles sieht nach Raubmord aus. Doch der attraktive Kommisar Thomas Callis ist hartnäckig und geht der Sache auf den Grund.

Der Pilot John Finch kehrt nach Ägypten zurück und trifft dort eine Person der er früher einmal das Leben gerettet hat. Die Freude ist groß, doch auch hier kämpft diese Person nach einem Attentat um ihr Leben. Finch sucht den Mörder doch sein alter Freund der britische Ex-Geheimdienstmitarbeiter Llewellyn bittet ihn um Hilfe.

In allen drei Handlungssträngen gibt es Rätsel und Geheimnisse die am Ende zusammen laufen und sich dann entwirren. Das Buch ist bis zum Ende spannend und auch der Humor kommt nicht zu kurz. Die ausgezeichnete Recherchearbeit vom Gerd Schilddorfer vermittelt außerdem auf leichte Art Informationen über Themen mit den denen ich mich sonst nicht beschäftige.

Wer Thriller liebt bei denen man nicht nach dem ersten Kapitel weiß wer der Täter ist, und gerne mitdenkt, hat mit "Heiß" das richtige Buch gefunden. Meine uneingeschränkte Leseempfehlung mit 5 Punkten.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Nach seinem letzten Abenteuer, bei dem er sein geliebtes Wasserflugzeug durch eine Explosion verloren hat, zieht es den Piloten John Finch zurück nach Afrika. In Kairo gelandet, hat er nach kurzem eine anrührende Begegnung mit Dr. Amina Mokhtar, die er als sie noch ein kleines Mädchen war während des Algerienkrieges gerettet hat. Doch schon bald darauf wird Dr. Mokhtar bei einem Anschlag schwer verletzt. Bevor sie das Bewusstsein verliert kann sie Finch gerade noch ein Wort entgegen hauchen.
Fast zur gleichen Zeit wird im fernen Pakistan ein Künstler umgebracht. Und nachdem der Polizeichef nicht von den Ermittlungen lassen will, gerät dieser selbst in größte Gefahr. In Berlin wird in ein altes Industriedenkmal der Firma Siemens eingebrochen, das den Krieg unbeschadet überstanden hat. Zwar wird hier lediglich ein kleiner Gegenstand entfernt, den ein ehemaliger Gefangener dort versteckt hatte, doch ein Pförtner wird bei der Aktion kaltblütig ermordet.

So ungefähr ist die Ausgangslage in diesem ausgesprochen spannenden Thriller, die diverse Geheim- und Polizeidienste auf den Plan ruft. Und nicht immer arbeiten alle reibungslos zusammen. Doch gerade das Rätselraten, wer denn nun auf wessen Seite steht, macht die Lektüre vergnüglich. Und einige humorvolle Einlagen auch von unserem Freund Sparrow (ein Papagei) laden zum Schmunzeln ein. Doch kommen auch ernsthafte historische Einlagen nicht zu kurz, wobei der Autor aus der hervorragend recherchierten Realität eine ausgesprochen fesselnde Fiktion gezaubert hat, die das Lesen zur Freude macht und auch animiert selbst nach Hintergründen zu forschen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Zum Inhalt:

In Berlin wird ein Mann tot auf der Straße aufgefunden. Ein Pförtner, der keinem Menschen etwas zu Leide getan hat. Er arbeitet im Siemens Werk und ist auf dem Weg nach Hause gewesen. Warum wurde ihm die Kehle durchschnitten?

In Pakistan wird ein alter Künstler grausam ermordet. Er stellte Skulpturen mit mystischen Zeichen her. Wer bringt einen alten Mann um, der in der Einsamkeit im Hochtal von Rumbur lebt und warum?

Dann reisen wir in die Vergangenheit ins Jahr 1314. Hier ist ein alter Araber unterwegs. Er trägt etwas bei sich, was aber ist es und plötzlich verliert sich seine Spur in der Wüste?

Dann treffen wir auf John Finch, den kennen wir schon aus dem ersten Teil „Falsch“. Ein tollkühner und lebensmüder Pilot, dem kein Risiko zu groß erscheint. Er will wieder nach Hause, nach Kairo, in Brasilien hält ihn nichts mehr.

Auch begegnen wir weiteren alten Bekannten, wie Major Llewellyn Thomas, Geheimdienstchef a.D. Peter Compton, auch der Papagei Sparrow und die nette Fiona sind wieder mit im Spiel.

Allerdings sind da auch viele andere Protagonisten, die ins Geschehen um das Verschwinden eines ominösen Tagebuchs hier hilfreich eingreifen. Aber wo die Guten sind, sind die Bösen natürlich nicht weit und auch denen begegnen wir in hoher Zahl.

Viele Begebenheiten aus der Vergangenheit und der Gegenwart werden hier geschildert und wer wissen möchte, wie sich diese losen Fäden verbinden lassen, der sollte unbedingt diesen genialen Thriller lesen; denn mehr werde ich jetzt nicht verraten.

Fazit:

Wieder nimmt mich der Autor Gerd Schilddorfer mit in seine Welt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden