find Hier klicken Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

  • Heat
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
169
4,5 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:12,76 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. August 2017
Hatte schon die DVD und habe mir zusätzlich als DeNiro und Pacino Fan noch die Steelbox zugelegt

1995 war das Jahr des Robert DeNiro. Lange vor seiner Abkehr von den harten Stoffen zu leichter komödiantischer Kost legte der Schauspiel-Titan innerhalb weniger Monate zwei Filmklassiker hin. Er brillierte nicht nur in Martin Scorseses Mafia-Epos „Casino“, sondern krönt sein Paradejahr mit einer grandiosen Leistung in Michael Manns atemberaubender dreistündiger Crime-Saga „Heat“. Den Kampf der Giganten, De Niro gegen Al Pacino, unterlegt Mann mit visionären Bildern, einer bis ins kleinste Detail ausgefeilten, komplexen Handlung und einer Stilsicherheit, die „Heat“ zu einem absoluten Meisterwerk machen.
Bis heute unerreicht.

Ralph Nettelmann
Bremen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2017
Das erste Mal habe ich den Film nur aus Zufall gesehen und war sofort gepackt. Sehr spannend aber weit mehr als ein sinnloses Actiongehampel. Sehr gute Szenen mit sehr guten Darstellern, große Filmkunst.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2011
Hier stimmt einfach alles, die Darsteller, die Handlung einfach die 170 Minuten sind eine Wucht und schlägt ein wie eine Bombe.

Diesen Film habe ich zum ersten male auf VHS gesehen und später als DVD besorgt (Single DVD). Als die Special Edition raus kam, kaufte ich mir auch diese. Die 3 Stunden vergehen wie im Flug und einer der größeren Höhepunkte ist das Zusammentreffen der beiden Darsteller Pacino und DeNiro.

Die Aufnahmen sind einfach Man-Typisch. Viele tolle Nachtaufnahmen hinterlegt mit einem super Score. Der ganze Film besticht durch einen Michael Man typischen Blauton und die Kameraführung ist einfach passend. Was ich spitze fand: Viel Privatleben der einzelnen Charaktere, jeder hat seine Geschichte und ist nicht nur "Nebendarsteller", da fällt es schwer, wer nun gut ist und wer böse ist. Dieser Film ist für mich mit einer der besten Filme der 90er und von seiner Art gibt es leider nicht viele, jede Szene wird gebraucht, nichts ist überflüssig, der Sound ist Spitze und das Bild der DVD ist für meine Verhältnisse sehr gut.

Daumen hoch und absolute Kaufempfehlung.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2007
Heat hat alles was ein Action-Thriller braucht: Top-Spannung, fantastische Darsteller (allen voran das unglaubliche Duell zwischen Robert De Niro und Al Pacino, aber auch sehr gute Nebendarsteller), hohes Tempo und zahlreiche Wendungen. Auch die Action kommt nicht zu kurz.

Die DVD bietet dabei ein ordentliches Bild und Spitzen-Raumklang.

Daher eine klare Kaufempfehlung.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2016
HEAT, pure kriminelle Energie, trifft auf willensstarken Gerechtigkeitssinn ...
HEAT, ist ein Actionkrimi der Extraklasse, einer der besten Filme in diesem Genre.
Hier stimmt einfach alles auf den Punkt:
Dosierte Action, eine spannende Geschichte, tolle Schauspieler- mit zwei Übervätern- starker Bildsprache, ausgefeilte Dialoge und einem Schusswechsel, der damals Maßstäbe setzte und der immer noch ein Maßstab im Actionkino ist.
Die fiebrig-spannende Bankraubszene zuvor, ist sowieso, noch immer der alleiniger Gradmesser, bei Actionfilmen, mit einem Banküberfall.
ABSOLUTE EMPFEHLUNG.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2017
aber leider ist der ton bei der dvd abgehackt so die letzte 3/4 std. so das man nichts mehr wirklich versteht, schade.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2003
HEAT haut einen einfach um. Das Bildformat, der Sound, die Schauspieler, die Lauflänge, die Story.
Ein EPOS von Regisseur Mann (Last of the Mohicans), das mir persönlich extrem gut gefallen hat, und in regelmäßigen Abständen wieder im Player landet.
Die DVD an sich hat NULL Ausstattung, jedoch macht der akzeptable und druckvolle Sound sowie das gute Bild den Mangel wieder wett.
Absolutes Muss, DeNiro und vor allem Pacino in Höchstform!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2003
Allein die Tatsache, dass in Michael 'Miami Vice' Manns Film aus dem Jahre 1997 Robert de Niro und Al Pacino gemeinsam auf der Leinwand zu sehen waren, sicherte 'Heat' bei seiner Kinopremiere bereits die Aufmerksamkeit von Publikum und Kritik. Bis Räuber Neil McCauley (de Niro)und Gendarm Vincent Hanna (Pacino)in ihrer ersten gemeinsamen Szene zu sehen sind, vergeht allerdings geraume Zeit. Mann nimmt sich gehörig Zeit dafür, eine Geschichte zu erzählen, in deren Mittelpunkt zwei Figuren stehen, die auf den ersten Blick Welten voneinander trennen - und die auf den zweiten Blick nur auf verschiedenen Seiten des Gesetzes stehen. 'All I am is what I'm going after' bekennt Hanna in einer Szene gegen Ende des Films - und die Selbstbeschreibung des aufbrausenden Cops Hanna trifft auch auf den berechnenden McCauley zu, der das Ausrauben von Banken ebenso als Profession betrachtet wie sein Gegenspieler das Aufspüren und zur Strecke bringen von Gesetzesbrechern. Spätestens, wenn 'Heat' (zu deutsch etwa 'die Schmiere' oder 'die Bullen') mit der Szene, in der sich Hanna und McCauley in einem Diner Auge in Auge gegenüber sitzen, einen seiner Höhepunkte erreicht, entpuppt Manns breit angelegtes Gangster-Epos sich als moderner Western, in dem das Klischee der Stadt, die 'nicht groß genug für zwei' ist ebenso wenig fehlen darf wie ein Shootout auf der Hauptstraße sowie ein dramatischer Showdown, deren Choreographien sich deutlich erkennbar an Edelwestern wie 'Rio Bravo' und 'High Noon' anlehnen. Fazit: Letztlich ist 'Heat' eine klassische 'Wild West'-Geschichte, die Regisseur und Drehbuchautor Mann und Kameramann Dante Spinotti in Bilder kleiden, die an Imposanz wie an Unwirtlichkeit den Schauplätzen des klassischen Westerns in nichts nachstehen. In 'Heat' bilden nicht bizarre Felsformationen und Canyons die Kulisse für Duelle zwischen Gesetzeshütern und Bankräuberbande, sondern die Straßenschluchten von LA - und die blauen Bohnen werden nicht aus Revolvern der Marke Smith & Wesson abgeschossen, sondern aus Schnellfeuergewehren. Also - 'Nichts Neues im Weste(r)n' ... ? Vielleicht - aber schließlich sind da ja Robert de Niro und Al Pacino, die mit ihren Darstellungen den Beweis dafür antreten, dass 'type casting' nicht immer ehrenrührig sein muss, sprich: die Rollen des kühl kalkulierenden Kopfs der Gangsterbande und des Sheriff aus Berufung sind mit de Niro und Pacino ideal besetzt. Darüber hinaus ist 'Heat' grandios fotografiert und mit einem Soundtrack unterlegt, der die bläulich kalte Optik von 'Heat' musikalisch kongenial untermalt - und wenn auch die DVD gerade in dunkel gehaltenen Szenen nicht immer ein makelloses Bild und darüber hinaus keinen erwähnenswerten Mehrwert bietet, gibt es meines Erachtens nur eine Empfehlung: Nichts wie 'rein ins heimische Film-Archiv mit 'Heat' - und der Gangsterballade einen Ehrenplatz neben 'Butch Cassidy and the Sundance Kid', 'Bonnie and Clyde' und 'Es war einmal in Amerika' einräumen. Vier Sterne für einen sehenswerten Film und drei Sterne für eine DVD, deren minimalistische Ausstattung typisch für das Gros der Veröffentlichungen des Labels Warner Bros. ist - unterm Strich ergibt das bei mir nach oben aufgerundete vier Sterne.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2016
Grandiose Schauspieler, interessanter Film, nettes Geballer...ein Einblick in die amerikanische Scene, wie sie damals war, als dieser Film gedreht wurde (oder doch nicht?)...
Ich bin aber nicht so abgehoben oder auch leicht zu beeindrucken, als dass mir der Film mehr als drei Sternchen entlocken würde.
Wer aber Klassiker mag, kann sich hiermit einen netten Filmabend machen...mit einem leichten Blutgeschmack im Mund.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2005
Zum Film braucht man nicht viel sagen, dazu empfehle ich einfach die bisherigen Rezensionen zur bereits länger erhältlichen DVD bei Amazon.
Die hier vorgestellte Variante stammt aus der neue Cinemathek Reihe der Süddeutschen Zeitung und ist Bild- und Tontechnisch identisch mit der schon bekannten Heat DVD von Warner.
Allerdings handelt es sich hierbei um eine sogenannte "Vanilla" Version des Films sprich: Es gibt keinerlei Zusatzmaterial auf der DVD.
Dennoch eine gute Gelegenheit, sich diesen Topfilm günstig für seine DVD-Sammlung zu sichern!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,96 €
6,79 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken