Facebook Twitter Pinterest
1 gebraucht ab EUR 79,95

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

The Inner World

Plattform : Windows 8, Mac OS X, Windows XP, Windows 7
Alterseinstufung: USK ab 6 freigegeben
4.3 von 5 Sternen 67 Kundenrezensionen

Erhältlich bei diesen Anbietern.
PC/MAC
1 gebraucht ab EUR 79,95

Informationen zum Spiel

  • Plattform:    Windows 8 / XP / 7, Mac OS X
  • USK-Einstufung: USK ab 6 freigegeben
  • Medium: Computerspiel
  • Artikelanzahl: 1
 Weitere Systemanforderungen anzeigen

Auszeichnungen

Plattform: PC/MAC
Klicken Sie auf die Auszeichnung zum Vergrößern
Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung

Produktinformation

Plattform: PC/MAC
  • ASIN: B00AY9UWYQ
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 13,6 x 1,4 cm ; 82 g
  • Erscheinungsdatum: 19. Juli 2013
  • Sprache: Deutsch
  • Bildschirmtexte: Deutsch
  • Anleitung: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 67 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 8.921 in Games (Siehe Top 100 in Games)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?


Produktbeschreibungen

Plattform: PC/MAC

*** „Bestes deutsches Spiel 2014“ beim Deutschen Computerspielpreis ***
*** „Bestes Familienspiel 2013“ beim Deutschen Entwicklerpreis ***


The Inner World ist ein liebevoll handgezeichnetes Point & Click-Adventure ganz im klassischen Stil. Für das vor Charme sprühende Abenteuer wurde das Newcomer-Entwicklerteam "Studio Fizbin" bereits für den deutschen Computerspielpreis 2012 nominiert. Nun findet es den Weg in die Laufwerke der Republik und wartet nur darauf, auch Sie in seinen Bann zu ziehen.

Die Story: Asposien ist ein sonderbares Land. Umgeben vom unendlichen Erdreich und entgegen aller Gesetze der Physik liegt es in einem gigantischen Hohlraum, der allein durch drei große Windbrunnen beatmet wird. In dieser Welt lebt auch Robert, ein ebenso freundlicher, wie ahnungslos blauäugiger Neuling mit sonnigem Gemüt. Im Schatten seines verehrten Chefs und Vorbilds Conroy lebt er im größten Windkloster Asposiens ein beschauliches Leben als Hofmusiker. Dies ändert sich jedoch schlagartig, als ein Windbrunnen nach dem anderen seinen Dienst versagt und dann auch noch die Windgötter dieses eigentlich so friedliche Land heimsuchen. Urplötzlich steht ausgerechnet Robert im Mittelpunkt der Geschehnisse! Zusammen mit der mysteriösen Diebin Laura, den besten Absichten und keinem blassen Schimmer macht er sich auf, das Geheimnis um das Verschwinden des Windes zu lüften. Auf seinem Abenteuer stößt er nicht nur auf etliche verschrobene Asposer, sondern auch auf einige ziemlich seltsame Tierarten. Zudem erwarten ihn viele ausgefuchste Rätsel, wie es sie nur hier in Asposien geben kann. Kann der junge Abenteurer seine Welt retten? Was sind Lauras geheime Absichten dabei? Und warum hat Robert überhaupt so eine komische Nase?

Features, Features, Features! Hier gibt sich The Inner World verschwenderisch, denn folgende Spielinhalte erwarten Sie: Special Edition mit tollen Zusatzinhalten! Zum Schreien komische Dialoge! (Dank völlig skurriler Charaktere!) Etliche knifflige Rätsel! Eine handgemachte und mit viel Liebe gezeichnete Welt, in der es unzählbar viele Details zu entdecken gibt! (Mindestens 325!) Ein Hilfesystem mit patentierter Mehrstufigkeit - so kann das Abenteuer wirklich von jedermann gelöst werden! Eine wundervolle, wohlige Atmosphäre! Augenverwöhnende Hintergründe in nicht-stereoskopischem Handmade-2D (!); entgegen aller aktuellen Grafik-Trends! Fünf spektakuläre Kapitel! Eine Geschichte mit mehr Windungen als jede Asposernase! Zeichentrickreife Animationen! Der epischste Soundtrack seit der Entstehung Asposiens und eine Sprachausgabe, die ihresgleichen sucht! Und das auch noch völlig lippensynchron! Viele Zwischensequenzen! Eine optionale Hotspots-Anzeige! Und natürlich Robert; die allerallerALLERletzte Hoffnung Asposiens!

The Inner World
Machen Sie sich zusammen mit der Diebin Laura auf dem Weg in ein unglaubliches Abenteuer.
The Inner World
Wundersame Charaktere helfen Ihnen durch die Geschichte; oder machen Ihnen das Leben schwer.
The Inner World
Meistern Sie kniffelige Rätsel mit ungewöhnlichen Lösungen.













Pressestimmen:

"Wenn The Inner World auch nur ansatzweise hält, was das Entwickler-Blog verspricht, steht uns ein ziemlich skurriles Rätselvergnügen ins Haus." – Eurogamer

"(...) was ich bisher von The Inner World sehen konnte, (...) wusste zu überzeugen. Insbesondere die Welt mit ihren skurillen Ideen, Charakteren und Wesen wirkt reizvoll und interessant. Gleiches gilt für die bisher gehörten Gespräche (...)" – 4Players

"Vielleicht dürfen Point'n'Click-Fans nächstes Jahr Weihnachten bereits im Sommer feiern." – demonews

"Fizbins Debut ist ein wunderschönes 2D-Adventure mit einem schrägen Hintergrundszenario und witzigen Dialogen." – demonews

"Die niedlichen Charaktere und die interessante Kulisse sahen sehr vielversprechend aus." - adventuregamers

"Wir sind extrem gespannt, ob das fertige Spiel die gezeigte Qualität bis zum Ende durchhalten kann. Falls ja, stehen die Chancen sehr gut, dass „The Inner World“ ein Top-Spiel wird, das kaum jemand auf der Karte hatte." (Einschätzung 74-85%) - Krawall.de

"The Inner World macht einen sehr guten ersten Eindruck." - Adventure-treff.de, Videobericht

"…die schönen 2D-Zeichnungen, eine breite Palette an Animationen und gut gelungene Sprachaufnahmen machen Lust auf mehr. Den einfallsreichen Dialogen hört man gerne zu und die Rätsel sind zwar fordernd, aber nicht überfordernd." - Adventurecorner.de

"Die Chancen stehen gut, dass das Studio Fizbin mit The Inner World ein gelunges Debüt hinlegt, dass weiteren frischen Wind in die Adventure-Szene weht. Dessen bin ich mir eigentlich sogar sicher, vorausgesetzt, das Niveau des ersten Kapitels kann in die vier folgenden übertragen werden." - demonews.de

"Diese frühe Version von The Inner World macht schon einen hervorragenden Eindruck. Die interessante Geschichte im unverbrauchten Setting weiß zu gefallen und auch die Charaktere sind in ihrer zum Teil großen Naivität sehr liebevoll. (...) The Inner World jedenfalls schon jetzt zu empfehlen." - Adventurecorner.de

"The Inner World hatte mich seit der ersten Sekunde." - Gbase.ch

"Der erste Eindruck, der ja bekanntlich am Meisten zählt, war schon im August sehr gut. Doch nun, wo die Welt auf eigene Faust erkundet werden konnte, wurde die Messlatte noch etwas höher gelegt, die Spannung bis zum Erscheinungsdatum steigt." - Wild Magazin

„The Inner World ist ein Adventure, wie es im Buche steht“ - www.spielesnacks.de

„Sympathische Charaktere, intelligenter Humor und eine charmante Präsentation schaffen es in ihrer Ganzheit, ein ähnliches, aber doch eigenständiges Gefühl, zu wecken, welches qualitativ nah an Daedalics Meisterwerke herankommt“ - (Wertung: 82%) - www.gamers.de

„Eine Welt, die verzaubert, ein Debüt-Adventure, das begeistert. (...)The Inner World verzaubert mit seiner Welt wie ein Miyazaki-Film – eine Welt, deren Wunder man mit einem Staunen entdecken lernt und die sich dennoch immer ihren Zauber bewahrt. (...) Es unterhält mit charmant geistreichem Witz und macht Hoffnung, nur der Startschuss eines neuen Sterns am Adventure-Himmel gewesen zu sein.“ - (Wertung: 84%) - www.gamona.de

„Der wahre Star des Spiels ist (…) die unglaublich kreative und fantastische Welt, die sogar Deponia in den Schatten stellt. (…) Genre-Freunde müssen bei einem Preis von nur rund 30 Euro unbedingt zuschlagen." - (Wertung: 90%) - www.gameradio.de

„Die Dialoge sprühen nur so vor angenehm dezentem Witz, die Rätsel sind ebenso clever wie logisch aufgebaut. Und die Grafik ist mit ihren unzähligen liebevollen Animationen und ihrem schnörkellosen Stil ein echter Hingucker. (...) Es gibt eigentlich keinen Grund, weshalb ich Adventure-Freunden dieses Spiel nicht empfehlen könnte (…). The Inner World punktet mit seiner unterhaltsamen Story, schönen Rätsel und liebevollen Animationen. Es besticht mit humorvollen, exzellent vertonten Dialogen und einer Hilfsfunktion, die Einsteigern wie Profis hilft, ohne ihnen den Spaß am Rätseln zu.“ - (Wertung: 8,5/10) - www.gamersglobal.de

„Das letzte Mal hatte ich so große Probleme etwas gravierend Negatives zu finden, bei Bioshock: Infinite. (...) The Inner World ist ein herrlicher Vertreter des Adventure Genres und zeigt wieder einmal, dass Video Spiele so viel mehr zu bieten haben als Waffengewalt und Multiplayer-Schlachten. (...) Diese frühe Version von The Inner World macht schon einen hervorragenden Eindruck. Die interessante Geschichte im unverbrauchten Setting weiß zu gefallen und auch die Charaktere sind in ihrer zum Teil großen Naivität sehr liebevoll. (...) The Inner World jedenfalls schon jetzt zu empfehlen.“ - (Wertung: 8/10) - www.adventurecorner.de

„Es sieht super aus, es hört sich super an, es spielt sich sehr gut und es belohnt mit extrem unterhaltsamen Stunden: The Inner World bietet alles, was man sich von einem sehr guten Adventure wünscht. Da sieht man gerne über ein paar kleinere Fehler im Spielverlauf hinweg. Was Studio Fizbin in zwei Jahren auf die Beine gestellt hat, spielt definitiv in der oberen Liga des Adventure-Genres und braucht sich auch vor den anderen Titeln in diesem Jahr nicht zu verstecken.“ - (Wertung: 88%) - http://www.adventure-treff.de

„The Inner World ist ein weiterer gelungener Beitrag des mächtigen LucasArts-Erbes, der euch sichtlich mit Fairness und Cleverness begeistern möchte.“ „In The Inner World fühlt sich der Anfang wie ein Anfang und das Ende wie ein Ende an - im Gegensatz zu beispielsweise den Daedalic-Titeln, die dies trotz ihrer hohen Qualität nicht schaffen.“ - http://www.gameswelt.de

„The Inner World ist mit seinen unzähligen Details und den vielen kombinierbaren Gegenständen ein einziges großes Rätsel und dürfte somit für jede Altersgruppe geeignet sein – in jedem Fall aber für Rätsel liebende Indie-Spieler.“ - http://blog.gamesload.de

Inhalte

  • Soundtrack
  • Sticker
  • Postkarten
  • Häkelanleitung
  • Encyclopaedia Asposia
  • Aberwitziger erster Prototyp von The Inner World

Systemanforderungen:

Windows:

  • 2.33GHz oder besser x86-kompatibler Prozessor, oder Intel Atom
  • 1.6GHz oder besser für Netbook Geräte
  • Microsoft Windows XP, Windows Server 2008, Windows Vista Home Premium, Business, Ultimate oder Enterprise (auch 64-Bit) mit Service Pack 2, Windows 7 oder Windows 8 Classic
  • 2GB RAM (4GB empfohlen)

Mac:

  • Intel Core Duo 1.83GHz oder besser
  • Mac OS X v10.6, v10.7, oder v10.8
  • 2GB RAM (4GB empfohlen)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Sarah H. TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 17. August 2013
Plattform: PC/MAC Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
Ich bin seit meinen 8ten oder 9ten Lebensjahr ein großer Fan von Adventuren (vor allem von den etwas skurrilen ;) ). „Angefixt“ wurde ich damals von der Monkey Island Collection. Der Tag, als ich zum ersten Mal auf der Affeninsel landete, veränderte meine Gamerwelt für immer, denn ich hatte mein Lieblingsgenre gefunden. Als großer Fan des Rätselspaßes ist es für mich natürlich immer eine große Freude, wenn ich die Chance bekomme neue(re) Adventures zu testen und ich gehe immer mit viel Schwung und Elan an die Sache.

Bei „The Inner World“ schlüpft ihr in die Haut des verwaisten Robert. Robert ist ein Novize und Mündel des Windbrunnenpriesters Conroy.
"Windbrunnen?" wird sich jetzt der ein oder andere fragen. Ja, Windbrunnen. Bei Roberts Welt Asposien handelt es sich nämlich um eine Kugelrunde Welt, welche in einem Universum liegt, welches nur aus Erde besteht. Asposien hat jedoch ein großes Problem… dem Land geht der Wind aus.
Damit die Asposier jedoch nicht ersticken, gibt es Windbrunnen. Einst gab es drei Brunnen, welche für eine steife Brise sorgten, nun sind jedoch 2 Brunnen versiegt und nur noch der des Priesters Conroy versorgt die Bevölkerung mit Luft. Zu allem Übel werden die Asposier dann auch noch von Windgöttern heimgesucht, welche die Bevölkerung versteinern.
An diesem Punkt kommt eigentlich Robert ins Spiel. Denn eines Tages wird Conroys Kette (welche ihn an den schönsten Tag in seinem Leben erinnert) von einem Vogel entwendet und Robert macht sich auf den Weg diese Kette wiederzufinden.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Plattform: PC/MAC
Dieses Spiel hat wirklich Charme mit seiner gezeichneten, fremden Welt und einer niedlich-naiven Hauptfigur.
Es ist ein Point&Click-Adventure mit Herz. Die Münder der Figuren bewegen sich, wenn sie sprechen. Mir persönlich kam das Gesprochene oft etwas zu langsam vor, aber das liegt vielleicht auch daran, dass man parallel in Sprechblasen mitlesen kann, was gesagt wird und man schneller liest, als die Figuren sprechen.
Die Rätsel sind nicht immer einfach zu lösen und ich (18 Jahre) musste mir manchmal das Hilfesystem zunutze machen, das dem Spieler die Möglichkeit gibt, die Hinweise zur Lösung schrittweise zu enthüllen und so nicht alles verrät, sondern auch lediglich einen Schubser in die richtige Richtung geben kann.
Dank des Hilfesystems kann eigentlich jeder Spaß mit diesem Spiel haben, unabhängig vom Alter. Der eine braucht eben mehr Hilfe, der andere weniger.
Das Design und die außergewöhnliche Geschichte (mit Filmsequenzen!) machen es auf jeden Fall zu einem spielenswerten Spiel.
Das einzige Manko ist wohl, dass man das Spiel nach nur wenigen Stunden durchgespielt hat (innerhalb eines Tages, den man dazu nicht komplett vor dem PC verbringen muss).
Man kann das Spiel natürlich nochmal spielen, aber dann kennt man eben schon all die Lösungen und möchte sich auch nicht mehr die langsamen Gespräche, die man schon kennt, anhören, sondern klickt eher die Sprechblasen weg. So klickt man sich beim zweiten Mal sehr schnell durch und es macht keinen so großen Spaß mehr, weil man nicht mehr so gut in die Welt hineingesaugt wird wie beim ersten Spielen. Daher nur vier Sterne, obwohl ich das Spiel eigentlich großartig fand.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Plattform: PC/MAC Verifizierter Kauf
Das schönste Spiel seit langem! Sehr viele wunderschöne Details, eine spannende Geschichte die Kinder oder Erwachsene packt, begleitet von zauberhaften Musik. Mit Beginn des Spiels taucht man ein in eine zauberhafte Welt, es ist spannend und entspannend zugleich, Kinder können prima ihre Lesekompetenz stärken und die teils kniffligen Rätsel fördern und fordern alle.
Ideales Geschenk für Grundschüler, beste Freunde, Tanten, nette Nachbarn, Studenten, Großväter, Eltern, Bergsteiger, Künstler, Ärzte, Musiker - einfach für alle denen man etwas Gutes tun möchte.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Plattform: PC/MAC Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
-- Erster Eindruck --
Von der Aufmachung der Box her irgendwie bereits ein typisches "Old School" Adventure. Gefehlt hat zwischen Postkarten, Häkelanleitung und weiteren Gimmicks eigentlich nur das aufklappbare Deckblatt auf dem Papp-Schuber. Das war früher mal Gang und Gäbe, wenn es um richtig wertige Spiele ging. Interessant finde ich eigentlich vor allem, dass ich zum ersten Mal überhaupt nach vielen Jahren mal unbewusst dieses Feature vermisst habe. Es hätte so ins Bild gepasst ... ist doch das ganze Spiel eine nett aufgemachte Erinnerung an alte Zeiten - als man noch mit Monkey Island, the Dig, Baphomets Fluch usw. die Nächte durchgebracht hat.
Das Spiel selbst kommt im Stil von eben diesen Point & Click Adventures daher, vielleicht optisch etwas wertiger, aber definitiv "Old School" - was ich sehr schön finde. Mit Daedalic-Produkten (Deponia & Co) kann das Spiel nicht konkurrieren ... ich habe mich eher an Machinarium erinnert gefühlt ... und eine Menge anderer Indie-Games, die man bei Steam, Humblebundle & Co finden kann. Eben dort zahlt man aber für ein Adventure dieser Machart keine 29€ (Papp-Schuber hin oder her), sondern nur 10€. Dass mir das direkt am Anfang ins Auge gestochen ist, ist mal wirklich kein Kompliment, aber nun ja ... es ist nun einmal so. In Zeiten, in denen ich für ausgewachsene Adventures von Daedalic nur 20€ berappen muss, sind +/- 30€ für ein Nischenprodukt eines von der MFG Baden-Würtemberg staatlich geförderten Newcomer-Studios echt etwas viel. Aber ich nehme das Wesentliche schon voraus ... vielleicht sollte ich dann den eigentlichen Kritikpunkt, der mir später aufgefallen ist, auch schon an dieser Stelle nennen: Die Spielzeit.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden

Plattform: PC/MAC