Facebook Twitter Pinterest
Head Music ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von ZOverstocksDE
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Vollstandig garantiert. Versand aus GroBbritannien. Bitte beachten Sie, dass die Lieferung bis zu 14 Arbeitstage dauern kann.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Head Music Doppel-CD

4.0 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen

Preis: EUR 17,00 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Doppel-CD, 8. Januar 2015
EUR 17,00
EUR 3,84 EUR 0,01
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
19 neu ab EUR 3,84 13 gebraucht ab EUR 0,01 4 Sammlerstück(e) ab EUR 1,99

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Head Music
  • +
  • A New Morning (Deluxe Edition)
  • +
  • Coming Up (Deluxe Edition)
Gesamtpreis: EUR 42,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (8. Januar 2015)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Nud (Sony BMG)
  • ASIN: B00003FGG1
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  Mini-Disc  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 114.730 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Mit dem Album "Head Music" erfindet sich die Band 1999 - nach den Stationen Glam, Pathos und Pop - zum ersten Mal nicht neu. Jedenfalls in meiner Erinnerung war diese CD Suedes bedeutungslosestes Album. Ich nehme die Deluxe Edition zum Anlass, das von mir seinerzeit nicht sehr geliebte Album neu schätzen zu lernen. Heute erscheint mir Suedes vierte Platte innerhalb von sechs Jahren als weiterer Schritt in die auf "Coming Up" eingeschlagene Richtung. Meine vage Sehnsucht, dass der Sound der Band nach "Coming Up" zurück Richtung "Dog Man Star" oder dem Debüt "Suede" gehen könnte, wurde damals enttäuscht, alles in allem fand ich das Songmaterial - mit Ausnahmen - eher langweilig. Für mich der Tiefpunkt der Bandkarriere - auf hohem Niveau.

Das Album ist und bleibt kein Meilenstein. Mit dem Abstand von 12 Jahren sind das dennoch alles mindestens ganz passable Songs, und das sind unverkennbar Suede. Mit Licht und Schatten. Zwar kann ich heute nach wie vor z.B. die zuckersüßen Synthi-Streichersequenzen von "She's In Fashion" nicht ausstehen; andererseits befindet sich beispielsweise der großartige Rocktrack "Can't Get Enough" auf "Head Music".

Diese "Deluxe Edition" vereint neben ein paar lupenreinen Perlen wohl das insgesamt schlechteste Material der Band und bietet jenseits der B-Seiten - im Vergleich zu den Editionen der ersten drei Alben - weniger Extras.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Dieses Suede Album ist das umstittenste Werk. In ihrer Entwicklung einen großen Schritt weiter, legen Suede hier ein doch recht "elektronisches Album" hin.
Ich mag diese Weiterentwicklung, trifft sie doch genau den "Zahn der Zeit" von 1999. Wenn man sich z.B. den Opener "Electricity" anhört... Der Song ist so vielschichtig. Andere Bands machen aus den Ideen für diesen Song ein ganzes Album!
Das wunderschöne "Everything will flow" rührt fast zu Tränen und entwickelt live eine solche Kraft. "Indian Strings" lässt Suede wie eine ganz andere Band erklingen. Ich finde eine solche Wandlungsfähigkeit toll, andere Hörer machen gerade diese Flexibilität Suede zum Vorwurf, da sie doch nicht wie die "typischen" Suede klingen.
Das Highlight dieses Albums ist für mich "She's in Fashion": so viel Sonne haben Suede noch nie in die Herzen der Fans gespielt...
Die B-Seiten sind auch klasse. Auf die Tatsache, dass sich hier ein Song hineingeschlichen hat, der eigentlich auf die Disc Two von "Coming up" gehört hätte ("Waterloo") gehe ich hier mal nicht weiter drauf ein.
Hier ist neben Klasse Songs wie "Leaving" , "Bored" und "Killer" zweifellos das Highlight "Let go", ein bodenständiger, kraftvoller Ohrwurm, den man einfach nicht mehr los wird.
Die DVD glänzt mit einem bei "Suede at Perivale" verhältnismäßig gutem Sound, auch wenn man sich, wie bei den Live Mitschnitten auf den anderen DVD's, hier einen Dolby 5.1 Sound gewünscht hätte.
Fazit: eine leider sehr unterschätze Band liefert hier ein mindestens genauso unterschätzes Album ab. Wir Fans wissen die Qualitäten von Suede sowieso zu schätzen und vielleicht gewinnen Brett Anderson und seine Band durch diese Deluxe Editionen noch mehr Fans.
Ich jedenfalls wünsche es ihnen, damit wir auch in Zukunft noch viele neue tolle Songs lieben lernen dürfen.
2 Kommentare 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von V-Lee TOP 500 REZENSENT am 18. November 2008
Suede galten als die Wegbereiter des Britpop, und wurden gerne als eine Band umschrieben die eigentlich ,sleazy' Pop und GlamRock tunes schrieb. Wie unrecht man ihnen damit tat und wie groß viele ihrer songs in Wirklichkeit sind kann man auf diesem - ihrem vorletzten Album hervorragend nachvollziehen.

Erst recht spät - durch dieses 1999er Album - konvertierte ich zum Suedisten, dann aber voller Überzeugung. Zugegeben: daß die Stimme von Brett Anderson nicht jedermann's Sache ist, kann ich nachvollziehen, und auch ich fand' dieses hohe, eigentlich recht dünne und oft brüchig klingende Organ gewöhnungsbedürftig, durch die Lieder auf diesem Album, dann aber auch sehr faszinierend. Just zu einer Zeit, als Oasis diese Gabe zu großen Melodien verloren ging, liefen Suede nochmals zur Höchstform auf, und steckten diese Perlen in ein Soundgewand, den man am ehesten als Hybrid aus analoger Elektronik und Rock bezeichnen kann, ohne dabei aber je auf die Tanzfläche zu schielen; und das obwohl man hier teilweise sogar recht funkige licks raushören kann (Bsp. ,electricity'), die aber nie dem groove als Selbstzweck dienen, sondern immer der Komposition. Und wer songs wie ,Everything Will Flow', oder ,She's In Fashion' als sleazy - also ,schmierig', ,schäbig' oder gar ,billig' bezeichnet - der wird sich so leicht wohl kaum von irgendeiner Art Musik bezaubern lassen können.
Doch Moment: mit ,Elephant Man' findet man hier tatsächlich einen tumben, billigen Rock Stampfer, der aber immer dein Eindruck erweckt, als wäre er der Abgesang, das ultimative letzte Wort zu Britpop, so wie Bowie's ,Fashion' das endgültige Wort und gleichzeitig die Karikatur zu Disco war.

9 Jahre nach seiner Veröffentlichung strahlen diese songs immer noch hell, und können einem triste Herbsttage versüßen, und jedesmal wenn ich sie höre, weiß ich, daß ich Suede vermisse.
8 Kommentare 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden