Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Streamen mit Unlimited
Jetzt 30 Tage gratis testen
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 10,99

Hawks & Doves Original Recording Remastered

3.3 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Preis: EUR 4,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle 16 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
Hawks & Doves (Remastered)
"Bitte wiederholen"
Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Original Recording Remastered, 27. Oktober 2003
"Bitte wiederholen"
EUR 4,49
EUR 2,74 EUR 1,49
Vinyl, Import
"Bitte wiederholen"
EUR 53,00
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
42 neu ab EUR 2,74 7 gebraucht ab EUR 1,49

Hinweise und Aktionen


Neil Young-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Hawks & Doves
  • +
  • Re-Ac-Tor
  • +
  • American Stars'n Bars
Gesamtpreis: EUR 19,77
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
2:13
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
7:40
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
4:17
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
2:53
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
2:18
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
2:26
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
2:08
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
2:36
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
3:27
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

YOUNG NEIL, HAWKS&DOVES


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Jewel-Case ist unbrauchbar, da bis auf 2 alle Haltezähne für die CD herausgebrochen sind und die Vorderseite des Jewel-Case zudem
2 erhebliche Kratzer und einen weiteren, der komplett durch das Plastik geht aufweist. Erbitte für das Case einwandfreien Ersatz oder Gutschrift.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von junior-soprano TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 3. Mai 2008
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Hawks & Doves. Zwei Seiten. Falken und Tauben, klingt nach Rock und Folk? Ist aber ein halbstündiges Album mit einer Hälfte Folk- und einer Hälfte Country-Musik.
Es ist ein Album von 1980, bietet sich aber nicht an um Youngs Krise in den 80ern zu demonstrieren. Zum einen erschien es noch bei Reprise und nicht bei Geffen Records, zum anderen enthält es mit Little Wing und The old homestead Songs, die Young in den 70ern geschrieben hat. Das Album klingt gewohnt nach Neil Young, kündigt mit dem letzten Song Hawks & Doves aber bereits seinen umstrittenen Pro-Reagan, Pro-Atomkraft, Anti-Hippie Kurs der 80er an.
Neil Young ist Kanadier. Und Hawks and Doves ist, trotz US-amerikanischer Symbole auf Cover und Rückseite des Albums, kein Born in the U.S.A. Bruce Springsteen ist ein starker Storyteller und obwohl die Texte des Boss klar und eindeutig sind, ganz anders als beim verschrobenen Neil, wurde Born in the U.S.A. als reaktionärer Patriotismus missverstanden. Das Titelstück Hawks & Doves könnte auch in diese Richtung gedeutet werden. Für mich ist es aber eine eindeutige Satire. Ebenfalls satirisch ist das Stück Union man. Der Gewerkschaft der Musikindustrie fällt nichts wichtigeres und besseres ein, als auf ihrer Versammlung die Produktion eines Live music is better Buttons zu beschliessen. Dieser Seitenhieb wird um so lustiger, wenn man Youngs Kritik am verhassten, kalten Klang der CD's im Hinterkopf hat. Aber eine CD ist in der Herstellung erheblich billiger als eine Vinylplatte, nimmt im Handel weniger Platz weg und die Gewinnspannen von CD's waren einfach zu riesig, als das die Musikindustrie auf die Bedürfnisse audiophiler Hörer hätte Rücksicht nehmen wollen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download
Unverzichtbar wegen er ersten 4 Songs (Rest gefällt mir als nur 65%-Neil-Young-Fan nicht wirklich). Und bei dem Preis und dem Remastering eh kein Thema. Ab in die Sammlung und seine eigene Best-Of zusammenstellen. Neil Young ist mit Dylan und Van Morrision einer der wenigen, die bei mir alle über 100 Songs in der Best-Of haben. Ach ja, J.J. Cale hat die Marke 100 auch erreicht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download
Ein Album? Oder ob es vielleicht doch 2 Albümchens (Was, zur Hölle, ist die Verkleinerungsform, oder vornehm ausgedrückt: der Diminutiv, von Album) sind, wie einige der Vorrezensenten meinen? Eigentlich egal, es ist ja nicht das 1. Album der Rockgeschichte, das aus 2 mehr oder weniger deutlich unterscheidbaren Teilen besteht. Ein besonders krasser Fall ist der Rost, der niemals schläft, das Vorgängeralbum der Falken und Tauben. Egal, weil es nur wenig über die Qualität eines Albums aussagt.
Teil 1, der Acoustic-Folk-Teil, steht für viele, so auch für mich, außer Zweifel. Das kann ich mir mehrmals hintereinander ohne Ermüdungserscheinungen anhören. Für mich mit das Beste, was der Maestro in dieser Musikrichtung produziert hat.
Teil 2, der Western-Teil: Da scheiden sich die Geister. Auch meine Begeisterung hält sich in wesentlich engeren Grenzen. Eingangs ein bißchen Rummtata, Rummtata. O.k., das find ich gar nicht so schlecht! Rummtata gibt's ja nicht zum ersten Mal beim Maestro. Mir fällt sofort Zuma, Lookin' For A Love ein. Bei Union Man und insbesondere bei Comin' Apart At Every Nail (scheußlicher Background-Chor) verzeichne ich bei mir deutlich abfallende Sympathie-Werte. Da hat der Maestro später bessere Western-Sachen gemacht, z. B. komischerweise bei Geffen, Old Ways (da gehen die Meinungen allerdings sehr weit auseinander). Doch dann kommt's ganz dicke: Der Titelsong! Die USA als Land der unbegrenzten Unmöglichkeiten rufen in mir nicht nur positive Assoziationen hervor. Ich drücke mich mal bewusst vorsichtig aus. Was soll das Gebrülle U-S-A, U-S-A!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Die 80er Jahre waren angeblich Neil Youngs schwierige Phase. Auf dieser Platte hört man nicht viel davon, finde ich.
Es beginnt wundervoll reduziert und die Songs könnten spartanischer nicht sein. Neil reißt sich auch keinen ab, um uns mit hochbedeutenden Arrangements zu beeindrucken. Er spielt sich einfach um seiner selbst Willen in stille Trance, und mir persönlich gefällt das viel besser, als manches von seinen sog. Klassikern. Für mich mitunter sogar das schönste an Feeling, was er je geschaffen hat - extrem beseelt! Diese ehemalige "erste Seite" ist wahrlich göttlich!

Auf "Seite 2" gibt sich Neil als kantiger, gereizter Country Rocker, teils schon fast punkig dahingerotzt. Diese Songs werden oft kritisiert, aus verschiedensten Gründen. Sollte es als politisches Statement zur damaligen Lage gemeint sein, könnte ich das irgendwie nachvollziehen. Ich interessiere mich wenig für Politik, aber Neil Young klingt so, als würde ihn so einiges ziemlich ankotzen. Das finde ich nicht schlecht, weil ich das Gefühl gut kenne...
Irgendwie schon ein Gegensatz, aber das kennt man ja von ihm ja inzwischen. Besser als leere Augenwischerei. Ich finde die Songs unter dem Aspekt auch gelungen.

Für mich ist die Scheibe die totale Überraschung im reichen Young-Katalog. Ich bin echt happy, diese Scheibe entdeckt zu haben und empfehle sie wärmstens weiter! "Seite 1" muss man einfach haben!!! Der Rest wird nicht jedem gefallen, aber vielleicht ja mit der Zeit, oder zum passenden Anlass.
Ein winziger Wermutstropfen bleibt allerdings: Die Spielzeit beträgt gerade mal 31 Minuten. Man wünscht sich echt, manche Songs würden ewig so herrlich relaxt weitergehen...

Gruß und viel Freude damit!
2 Kommentare 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen