Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in gutem Zustand, kann Gebrauchsspuren aufweisen. Abweichende Auflage möglich.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Hawkings neues Universum: Wie es zum Urknall kam Taschenbuch – 1. April 2010

2.4 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 2,90 EUR 0,01
8 neu ab EUR 2,90 20 gebraucht ab EUR 0,01

Frühlingslektüre
Entdecken Sie tolle Neuerscheinungen oder stöbern Sie in den Themenbereichen Freizeit und Garten, Fitness, Kochen und vieles mehr. Jetzt den Buch-Frühlingsshop entdecken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Taschenbuch-Empfehlungen des Monats
    Entdecken Sie monatlich wechselnde Thriller, Krimis, Romane und mehr für je 6,99 EUR.

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.


Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Kundenrezensionen

2.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Der Autor (nicht Hawking !) versucht dem Leser eine Erklärung zu geben wie es zu Hawkings neuester Theorie zum Universum kam.
Diesen Versuch muss man jedoch als total misslungen bezeichnen.

Das komplette erste Kapitel ist eine Kurz-Biographie über Stephen Hawking welche zwar durchaus interessant ist, aber genauso entbehrlich - da steht nichts was man nicht auch mit wenigen Mausklicks im Internet findet.

Im zweiten Kapitel versucht der Autor den Einstig in die Thematik.
Leider bobardiert er den Leser hierfür mit allerlei Zitaten - von den Philosophen im alten Griechenland bis zu zeitgenössischen Personen - dass einem davon richtig schwindelig wird.
Abgesehen davon dass das besser zur Rückseite eines Abreiß-Kalenders passen würde, lenkt es doch sehr von der eigentlichen Thematik ab, und macht das Lesen manchmal zur Qual. Zwischendurch hat man teilweise den Eindruck dass wenn alle Zitate entfernt würden, dass das Buch dann um 20% dünner wäre.
In den folgenden Kapitel wird es dann zwar besser mit den Zitaten, dafür tauchen dann etliche '....ismen' auf.

Im dritten Kapitel beginnt dann endlich das eigentlich Buch, aber besser wird es dann leider auch nicht.
Der Autor versucht zwar mehr oder weniger chronologisch die verschiedenen Theorien und Ereignisse/Erkenntnisse aufzuzeigen welche dann letztendlich im letzten Kapitel zu "Hawkings neuem Universum" führen.
Aber leider wird der Leser auf dem Weg dorthin regelrecht zugepflastert mit etlichen z.T. konkurrierenden Theorieen zu Themen wie Urknall, Zeit, Zeitrichtung, Parallelen Universen, Zyklischen Universen, Inflationstheorie, u.V.a.
Da aber die keine dieser Theorien erläutert wird (d.h.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Nichts geschieht ohne Grund im Universum! Deshalb muss es einen Grund geben, weshalb der Autor dieses Werkes sich hier zu Wort meldet und seinem Werk die Krone aufziehen möchte!

Also in meinen Augen ist dieses Werk eine geschickte PR-Strategie zum Nachahmen. Man wähle einen berühmten und profitablen Namen, wie Hawking...dazu den richtigen Titel, der richtig Wissensneugierde erweckt und vom Inhalt her...na ja, wir zaubern was zusammen!

Ich meine, lassen wir uns das Ganze objektiv betrachten: was fehlt dem Leser sofort ein? Der Titel natürlich, und der lautet: Hawkings neues Universum, wie es zum Urknall kam. Was kann man also davon erwarten?

Anfänglich habe ich mir gedacht, das Werk wäre ein neues Buch von Hawking, ist es aber nicht. Die Frage hier ist, bin ich der Einzige, der auf diese Idee kam? Alle Bücher die mit "Hawkings" anfangen, sind auch Bücher, die der Autor selbst geschrieben hat!

Zweitens, ich gehe davon aus, dass das Buch inhaltlich vermittelt, was es verspricht, also Hawkings neues Universum und wie es zum Urknall kam. Ja, das geschieht natürlich...allerdings im letzten Kapitel, genau 19 Seiten!!

Das erste Kapitel, 45 Seiten, beschreibt kein neues Universum und wie es zum Urknall kam sondern berichtet über das Leben von Hawking.

Der Rest bis zum letzten Kapitel, also 250 Seiten ist eine Ansammlung vom Wissen der Vergangenheit, also nichts Neues!

Fazit: Für Laien schwer verdaulich, für Sachkenner taugt das Buch nicht, ist eher eine Mischung aus gezwungenem und gequetschtem Stoff. Ein schlechtes Buch, das den Namen Hawking ausgeklügelt ausborgt.
1 Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Dem Autor des Buches merkt man seine Tätigkeit als Redakteur, insbeseondere seinen
Studienhintergrund an. Die Präsentation wird aufgelockert und getragen durch Zitate
von Physikern und der Präsentationsstil ist eher dem geisteswissenschaftlichen
Segment zuzuordnen. Diese Eigenschaft unterscheidet das Buch wesentlich von anderen,
sich mit Kosmologie beschäftigenden Büchern des populäwissenschaftlichen Segments
und ist die Stärke des Buches.

Das Verfassen von Literatur bedeutet insbesondere das Ausrichten seines Inhaltes und
Stils an seine Zielgruppe. Das vorliegende Buch gehört zum Segment der
populärwissenschaftlichen Literatur an und hat insofern den interessierten Laien als
Leser im Auge. Typischer Anspruch an ein solches Buch ist das Vermitteln von Wissen,
besser noch Verständnis, für die Materie eines Fachgebietes. Das Buch von Rüdiger
Vaas verfehlt diesen Anspruch vollständig. Es werden Begriffe meist beiläufig in den
Raum geworfen, ohne diese wirklich zu erklären. Der Autor ist selbst kein Physiker,
was Gefahr für die inhaltliche Qualität bedeuten kann, aber es birgt die
außerordentliche Chance tatsächlich in der Sprache des Laien zu sprechen, sich den
Stolpersteinen bewußt zu sein, über die ein Laie fällt und gerade diese zu erklären.
Ich habe den Eindruck gewonnen, daß der Autor selbst keines der anspruchsvolleren
Konzepte auch nur im Ansatz verstanden hat, über die er in seinem Buch schreibt.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden