Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Hatte ich Dich nicht gebe... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Hatte ich Dich nicht gebeten im Auto zu warten

4.8 von 5 Sternen 17 Kundenrezensionen

Preis: EUR 14,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 24. Januar 2014
"Bitte wiederholen"
EUR 14,98
EUR 13,63 EUR 10,78
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
12 neu ab EUR 13,63 1 gebraucht ab EUR 10,78 1 Sammlerstück(e) ab EUR 25,00

Hinweise und Aktionen


Michy Reincke-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Hatte ich Dich nicht gebeten im Auto zu warten
  • +
  • Der Name Kommt Mir Nicht Bekannt Vor
  • +
  • Jetzt ist schön
Gesamtpreis: EUR 50,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (24. Januar 2014)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Rintintin (Indigo)
  • ASIN: B00GG4E5RS
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 17 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 17.692 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
3:43
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
3:48
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
4:00
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
4:24
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
3:43
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
3:50
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
3:36
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
4:01
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
3:57
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
3:59
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
3:38
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
1:21
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

"Hatte ich dich nicht gebeten im Auto zu warten?"
Natürlich könnte das auch die Frage eines Ehemanns in einem gezeichneten Witz sein, der gerade in flagranti mit seiner Geliebten im Hotelbett von seiner in Hut und Mantel in der Tür stehenden Gattin erwischt worden ist.
Aber Michy Reincke hat offensichtlich eine andere – eher gehalt-, aber nicht weniger humorvolle – Interpretation für die Wort- und Bildwelten seines Albums im Sinn. Das Foto auf dem Cover zeigt ihn Gitarre spielend auf einem Ufo sitzend, den Blick in die Weite einer Küstenlandschaft gerichtet.
Aus einigen seiner Songtexte („Gib alles oder vergiss es“, „Du hast deine Farben verloren“ oder auch „Steh auf & scheine!“ und in Teilen „Ich will die Sache nicht unnötig in die Länge ziehen“) erschließt sich wie er die Sache, im Großen und Ganzen sieht.
In klarer, kluger und pointierter Sprache philosophiert Michy Reincke in den genannten Liedern über die allegorische Szenerie einer Kultur die hinter dem Armaturenbrett eines Automaten festsitzt, den sie sich selbst gebastelt hat. Er erinnert an den Umstand, dass Menschen - die zur vermeintlichen Lebenserleichterung und Unterhaltung Maschinen benutzen - in ihrem Fühlen und Denken selbst immer mehr zu Robotern werden. Dirigiert von den Prinzipien einer Marktforschungsgesellschaft, die sich von allem Lebendigen abschirmt und in einem Wald vor lauter Zahlen die Bäume nicht mehr sieht, getrieben von einer Sehnsucht nach Sicherheit, ohne Gespür für die Weisheit eines ungesicherten Lebens. Wer das Geheimnis seiner Existenz als harte Nuss empfindet, sollte nicht versuchen es zwischen zwei Kopfkissen zu knacken:

„Bist du jetzt hungrig genug um leben zu lernen oder lässt du das dein Telefon tun, geht´s voran oder wartest du auf die Applikation für Propeller an deinen Schuhen? ...Gib alles oder vergiss es, biete der Dummheit die Stirn, wir sind die Menschen & kommen die Maschinen verwirren. Zeig Seele & wer du bist. Dann machen wir die Welt mal richtig auf & sehen nach was wirklich drin ist...“

Dieser Verknüpfungspunkt zu Titel und Cover des neuen Albums ist aber nur ein Aspekt von vielen des neuen Werkes.
Wie bereits auf seinem hochgelobten Vorgängeralbum erklingen auch hier Retro-Pop-Elemente in vielfältigsten Facetten: T.Rex-Gitarren, Synthesizer-Soli, erdige Motown-Beats mit groovigen Tamburinen, Streicherlinien die mit Röhrenglocken akzentuiert sind, klassische Chorsätze und Bläser-Stöße (Die Boxhorns). Aber auch Verneigungen vor Musikern wie Jeff Lynne, Bob Dylan, David Bowie oder Nile Rodgers sind zu hören.

Für viele Musikmacher und Medienmenschen ist Michy Reincke ein Solitär in der deutschen Popmusik. Seine Songs sind nicht nur ausgesprochen originell, sondern zutiefst liebevoll und mit einem guten Sinn für Humor gearbeitet. Songs mit treibenden Beats wechseln sich ab mit großartigen Balladen, Liedern von seltener Eleganz, mit feinem Witz und intelligenter Nachdenklichkeit und machen die Beschäftigung mit diesem Album und seinem überragenden Artwork zu einem Genuss.

Michy Reincke beschert uns deutsche Popmusik die es sonst nirgends gibt. Er macht Popmusik für Erwachsene und solche, die es werden wollen. Für Menschen die gern zuhören und entdecken.
Er verfasst Klänge und Texte mit einer Zündschnur. Gerade weil sein Sprach- und Formen-Repertoire ohne die gängigen Schubladen auskommt, zündet nicht alles sofort, fügt dem eigenen Spektrum aber bei jedem weiteren Hören neue Farben und Töne hinzu, geht tief und hinterlässt den Eindruck nachhaltiger Auseinandersetzung mit den Themen.

Michy Reincke ist es jedenfalls auf beeindruckende Weise und in vielerlei Hinsicht gelungen den Automaten zu verlassen.

Rezension

Nach seiner Methode beim Liederschreiben befragt, antwortete Michy Reincke kürzlich: "Ich male mein Herz auf ein Blatt Papier und singe es laut vor." Das macht der Mittfünfziger beim neuen Opus erneut so sympathisch, dass man ihn einfach gern-haben muss. Er spielt hier einen gehobenen Deutschpop, jongliert gekonnt mit Klängen in der Nachfolge von Motownsoul, Bowie und Dylan und leuchtet mit feinem Wortwitz die Dinge aus, die ihm so auffallen. Insbesondere seine Lieder übers Fremdgehen ("Mein schwarzes Herz") und sich neu verlieben ("Deine Augen genügen") sind fein beobachtet. (Stereo)

Er ist der musikalische König vom Kiez. (Bild)

Früher war er im Taxi unterwegs, heute bevorzugt der Hamburger das Raumschiff. Im Kanon der deutschen Popmusik mag er manch einem wie ein Außerirdischer vor-kommen mit seinen erwachsenen Liedern. Beseelte Musik (muss man Soul schreiben?), kluge Texte, Exzentrik statt Mainstream. Man denkt an Namen wie Lloyd Coole, Morrissey, Elvis Costello, Paddy McAloon. (Frankfurt Journal)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
13
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 17 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von testbar VINE-PRODUKTTESTER am 3. Februar 2014
Format: Audio CD
Was für ein Titel. Michy Reincke veröffentlicht mit "Hatte ich dich nicht gebeten im Auto zu warten" sein neues und sicherlich in Bezug auf den Titel auch ausführlichstes Album.
Michy Reincke steht für deutschsprachiges Songwriting, das ungezwungen die zwischenmenschlichen Begebenheiten der Gegenwart und des täglichen Lebens - stets mit einem autobiographischen Augenzwinkern - widerspiegelt. Wunderschöne Texte, die keinen äußeren Zwängen unterliegen, begeistern ebenso durch ihre Leichtig- und Geradlinigkeit, wie diese die musikalischen Untermalungen der elf neuen Songs tun. Und um den Songs auch die ihnen zustehenden unverfälschten Titel zu geben, hat Michy Reincke nicht auf Titellängen oder anderen Nebensächlichkeiten geachtet. Was ausgedrückt werden musste, dass hat der ehemalige Sänger der 80er Kultband Felix de Luxe, in einer Länge und mit einer Hingabe ausgedrückt, ganz so wie er es für richtig gehalten hat.
Nicht nur auf den musikalischen Wegen gibt "Hatte ich dich nicht gebeten im Auto zu warten" einen persönlichen Eindruck. Auch die musikalische Umsetzung des Albums, die man am besten als leichten Indie-Pop bezeichnen kann, ist komplett zwanglos, manchmal fast schon federleicht und stets mit sehr viel Gefühl umgesetzt.
Man spürt bei der Darbietung eines jeden Songs, dass Michy Reincke hinter diesem Titel steht und er mit dessen Inhalt selbst etwas Persönliches verbindet. Und so wird "Hatte ich dich nicht gebeten im Auto zu warten" zu einer authentischen Erlebnisreise durch die Gefühlswelten eines verdammt guten Songwriters, der sich selbst nichts mehr beweisen muss und der mittlerweile scheinbar mit Leichtigkeit den Status eines Kultstars erreicht hat. Elf tolle Songs, die man einfach erleben muss. So klingt Indie-Pop-Zeitlosigkeit!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Mit seinem wunderbar betitelten neuen Album "Hatte ich dich nicht gebeten im Auto zu warten", beweist Michy Reincke wieder einma, dass er sowohl ein (wenn nicht sogar der) Meister der Pop-Sprache ist als auch über einen exquisiten, teils exzentrischen Geschmack in Bezug auf Cover- und Bookletgestaltung verfügt. Ein auffallendes Album das textlich, musikalisch und optisch durch hochwertige Arbeit besticht.
Von groovigen Songs im Mowtownsoulgewand über knackig spritzige Gesellschaftskritik bis hin zu großen Balladen über die wohl schönste Liebesbekundung "Deine Augen genügen" oder schicksalhafte Wendungen des Lebens "Mein schwarzes Herz". Über letzteren beschreibt ein Rezensent auf seiner Seite "Hier zeigt Reinckes Spätwerk eine Qualität, die nahe legt, in einem Paralleluniversum ist Bob Dylan ein amerikanischer Liedermacher, der vergeblich versucht, Michy Reincke zu kopieren".
Dem ist meines Erachtens nichts mehr hinzuzufügen, außer vielleicht: Ganz großes Ohrenkino Michy Reincke!
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
"Lass dir deine Lieder nicht von Marktforschern schreiben!" heißt es in einer Zeile im Refrain von "Gib alles oder vergiss es". Das ist schon wieder so ein typischer Michy Reincke Satz; einer von vielen auch auf diesem Album; den Mann in einen Felsen schlagen möchte (oder, da ja heute kaum mehr wer an Felsen vorbei läuft, vielleicht doch besser als Leuchttafel an allen Hauptstraßen aller Großstädte, soviel Kompromiss wird nötig sein). Schaut man sich die Charts an, dann reflektieren sie über weite Strecken eben jenes Gedudel, was uns die Mainstream-Radiosender als Musik zwischen die Werbeblöcke kleistern; Zielgruppenorientierte Beschallung, möglichst wenig Charakter in Ton, Text und Stimme, denn an Charakteren könnte man sich stören und der geneigte Endverbraucher könnte letztlich genervt umschalten und so die Werbebotschaft verpassen.

Nun, es gibt aber auch jene (und das sind erstaunlicherweise gar nicht so wenige), die gehören partout zu keiner Zielgruppe, denen gehen formatierte, überraschungsbefreite Radioprogramme gewaltig auf den Zeiger, die bleiben stoisch einfach Menschen und werden und werden einfach keine tumben Endverbraucher und - und das vor allem! - die tun unerbittlich, was Menschen tun: sie denken und fühlen!
Und für genau jene, gibt es Musiker wie Michy Reincke, der Musik in erster Linie zur Unterhaltung seiner Leute macht, die aber erfordert, dabei den Kopf nicht auszuschalten. Und wenn es ans Herz geht, dann aber richtig und mit Anlauf.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Seit 2 Tagen habe ich nun schon das neue Album von Michy Reincke vorliegen und bin rundum begeistert von diesem großartigen Stück Musikgeschichte. Die Produktbeschreibung versprach bereits ein überragendes Artwork und hat Wort gehalten. Das Album fällt auf, optisch als Ganzes in der Plattensammlung (sowohl das Motiv als auch die Farbigkeit stechen hervor) und mit seinen außergewöhnlichen Bildern im Booklet.
Aber auch der musikalische Inhalt kann mithalten. Ich muss sagen es gibt sehr wenige Alben in meinem großen Musikfundus die ich ohne weiter zu skippen durchhören kann oder will, Michy Reinckes Album gehört auf alle Fälle dazu. Und nach mehrmaligem Randomlauf in meinem Player entdecke ich immer noch wieder neue aufregende Details in den Liedern.
Die Balladen (auf diesem Gebiet ist Michy Reincke tatsächlich der unangefochtene Meister seines Faches) sind wieder einmal zum Träumen und Weinen schön. In "Du weißt wie sehr" beschreibt er eine Situation die vielleicht jeder kennt, die aber so fein beobachtet ist, dass einem das Herz aufgeht. "Deine Augen genügen" ist das schönste Liebeslied, das ich je gehört habe. "Mein schwarzes Herz" wird nicht nur jeder Frau Genugtuung und Trost verschaffen, die schon einmal an einen untreuen Partner geraten ist.
Einer meiner großen Favoriten auf dem Album ist "Gib alles oder vergiss es" direkt gefolgt von "Steh auf & scheine". Lieder mit Beats, die sofort ins Blut und in die Beine gehen und dazu gepfefferte Chorstimmen mit einer kräftigen Rockröhre-Färbung. Dazu Texte mit einer durchdringenden Überzeugungs- und Strahlkraft wie z.B. "bist Du jetzt hungrig genug um Leben zu lernen oder lässt Du das dein Telefon tun?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren