Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Hassgeliebte Schwiegermut... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in gutem Zustand, kann Gebrauchsspuren aufweisen.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Hassgeliebte Schwiegermutter Taschenbuch – 15. September 2008

4.4 von 5 Sternen 24 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 15,90
EUR 15,89 EUR 10,47
73 neu ab EUR 15,89 7 gebraucht ab EUR 10,47

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Hassgeliebte Schwiegermutter
  • +
  • Wege aus der Schwiegermutter-Falle: Sich aus Verstrickungen befreien. Wenn Familienharmonie zur Falle wird
  • +
  • "Ach, wärst du nur wie wir ...": Schwiegereltern und Schwiegerkinder - ein kompliziertes Verhältnis
Gesamtpreis: EUR 50,79
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Felicitas Heyne ist Dipl. Psychologin und systemische Einzel-, Paar- und Familientherapeutin in eigener Praxis. Sie schreibt regelmäßig für zahlreiche Zeitschriften und Tageszeitungen und hält Vorträge zu psychologischen Themen. Außerdem betreibt sie die führende Internetplattform im deutschsprachigen Raum zum Thema Lebensberatung und Psychologie: www.egoload.de. Näheres zur Autorin unter www.felicitas.heyne.com


Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Für mich gibt es selten ein Buch, dass ich nicht zu Ende lese - dies war eines davon. Die ständigen Wiederholungen nerven so sehr, dass man gezwungen wird, einfach zum nächsten Kapitel weiter zu blättern.
Man hat das Gefühl, die Autorin möchte mit diesem Buch niemandem helfen, sonder viel mehr ihr eigenes Kapital erhöhen. Die Ratschläge sind wirklich dann noch die Draufgabe eines so schlechten Buches: Eine Psychologin rät hier wirklich, dass man sich zuerst einmal mit der Schwiegermutter verbünden soll, die einem schon bereits das Leben zur Hölle macht.
Also, wie viel hat diese Autorin wirklich mit Betroffenen zu tun, wenn sie jemandem, der schon "ganz unten" ist, dann auch noch solche "Ratschläge" gibt???

Mir ist da folgendes Beispiel dazu eingefallen:
Also wenn ich merke, dass mein Auto bald den Geist aufgibt, dann fahr ich in eine Werkstatt, weil ich Hilfe brauche. Dort wird mein Auto sicher repariert und nicht gesagt:"Fahren sie ruhig weiter, zuerst muss ihr Auto ganz kaputt sein, damit wir es reparieren können".

Deshalb meine Zweifel, ob die Autorin wirklich diese Problematik von Betroffenen kennt. Anscheinend nicht, sonst würde Felicitas Heyne nicht "Gute Miene zum bösen Spiel machen" auffordern.

Ich kann das Buch jedoch empfehlen, wenn man einen guten Kontakt zur Schwiegermutter hat und es mal Streit gab. Für mehr reicht es jedoch nicht.
Dies ist nicht das erste Buch über die Schwiegermutter-Thematik das ich gelesen habe, aber mit Abstand das Schlechteste.
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Mein Mann und ich haben beide das Buch gelesen und waren enttäuscht.
Leider ist der Autorin die Ernsthaftigkeit mit einem Problem einer schlechten Schwiegermutter nicht nah und erfahren genug, um darüber auch noch in aller Öffentlichkeit zu berichten!?
Womöglich hatte die Autorin selbst das beste Verhältnis mit ihrer Schwiegermutter? Es ist eher zynisch und unrealistisch beschrieben. Als Unterhaltung nebenher eine Geldverschwendung. (Tipp: Die Schwiegermutterfalle von Ruth Gall ist toll und hilfreich, leicht und verständlich zu lesen und sehr empathisch geschrieben- das habe ich auch bei Amazon gekauft).
Jeder Leser interpretiert seine Erkenntnis des Buches eventuell anders. Aber ich bin der Meinung, das Buch hier gibt Rat, Rücksicht auf unrechtes Handeln von Schwiegermüttern zu nehmen, den Sklaven oder die Marionette zu spielen und auf Anerkennung seiner Individualität und seine persönlichen Rechte zu verzichten. Wir leben im 20 Jahrhundert?
Leider enthält das Buch viele Beispiele darüber, dass man Verständnis und verbale Angriffe, der Schwiegermutter "ertragen" oder "locker" nehmen sollte,... auch wenn es sich ehegefährdend auf die eigene Beziehung mit dem Partner auswirkt? Wie viele Ehen, aufgrund von Schwiegermütter-Problemen scheitern, ist im Buch nicht erwähnt. Das Thema ist ernster zu nehmen, als das es in diesem Buch genommen wird.
Selbst klassische Eifersuchtsszenen einer Schwieger- Mutter, werden fast als "witzig" und "ironisch" dargestellt ohne psychologische und kritische Erklärungen. Üble Angriffe haben auch immer einen Grund, für den man keine Verantwortung übernehmen sollte und sich im Notfall abwenden muss, statt, wie im Buch beschrieben, nachzugeben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Mehr oder weniger sanftes Psychogelaber mit "1-0-Logik" in diesem Buch!
Man lese nur dies:
"...lernen, zwischen 'Richtig' und 'Falsch' zu unterscheiden..."
Was für ein Unsinn.
Es gibt bei solchen Problematiken kein richtig oder falsch. Und mit psychologisch fundiertem Wissen hat dies gar nichts zu tun. Das Leben, die Menschen, sind komplexer. Da muss man sich schon bemühen - anstatt an der Oberfläche ein wenig herum zu kratzen.
Der naive und reisserische Titel (hassgeliebt) weist eher darauf hin, dass sich hier jemand um Geld und Karriere bemüht. Dies als Psychologin!?
Wer zum Thema "Schwiegermutter" Gehaltvolles auf der Basis vielfältiger Erfahrungen und tiefgründiger Einsichten lesen möchte, soll besser das Buch der Autorin Ruth Gall lesen. Die weiß, wovon sie redet und ist v.a. seriös, empathiefähig und kompetent.
Die Autorin dieses Buches hier könnte ebenso gut für die Bild-Zeitung schreiben; und vermutlich würde sie das auch tun. Es ist unverantwortlich, Opfern von Gewalt Freundlichkeit zu empfehlen!
Grenzen setzen wäre angesagt; und wie man dies tun kann. In aller Konsequenz. Wie man sich selbst rettet, wie man wieder "heile" wird u.v.m.
Kommt hier nicht vor.
Diese Frau hat die Ernsthaftigkeit des Themas, über das sie geschrieben hat, überhaupt nicht begriffen. Oder es ist ihr egal.
Urteil: ein Flop.
1 Kommentar 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von R Opelt TOP 1000 REZENSENT am 14. März 2016
Format: Taschenbuch
Als Familientherapeut habe ich mit dieser Konstellation ständig zu tun und habe sie in meinen Büchern beschrieben. Alt und Jung unter einem Dach geht nicht zusammen, sagt schon eine alte Bauernregel. Müttern fällt es oft schwer loszulassen, Söhne wollen nicht böse mit ihnen sein und so bleibt ihnen oft die Mutter, wenn die Ehefrau sich scheiden lässt. Das hat schon S. Freud vor 100 Jahren beschrieben.
Dr Rüdiger Opelt
Familienpsychologe, Autor (Kinder des Tantalus, Familienmuster)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen