Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Hass - La Haine - Blu Cin... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Hass - La Haine - Blu Cinemathek [Blu-ray]

5.0 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Standard Blu-ray
EUR 10,49
EUR 8,95 EUR 5,45
Aktuelle Angebote Gutschein AV 1 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.

  • Bitte beachten Sie, dass bei einigen Blu-ray-Playern ein Firmware-Update zum Abspielen dieser Blu-ray notwendig sein kann. Weitere Informationen.



Wird oft zusammen gekauft

  • Hass - La Haine - Blu Cinemathek [Blu-ray]
  • +
  • Boyz N the Hood - Jungs im Viertel [Blu-ray]
  • +
  • Notorious B.I.G. [Blu-ray]
Gesamtpreis: EUR 27,43
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Edouard Montout, Karim Belkhadra, Said Taghmaoui, Hubert Kounde, Tadek Lokcinski
  • Regisseur(e): Mathieu Kassovitz
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Französisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 21. April 2011
  • Produktionsjahr: 1995
  • Spieldauer: 98 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen
  • ASIN: B0049EXUO6
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 27.666 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

s/w
Irgendein Morgen in irgendeinem Sozialbau-Ghetto: Nach einer Nacht voller Gewalt zwischen einer Gruppe Jugendlicher und der Polizei befindet sich die Siedlung im Ausnahmezustand.
Es herrscht Krieg zwischen den beiden Parteien! Der Grund? Ein Sechzehnjähriger ringt mit dem Tod, nachdem er in einem Polizeiverhör brutal zusammengeschlagen wurde. Nur ein weiterer Fall staatlichen Terrors, nur ein weiterer Kampf gegen das Establishment?
Getrieben von Hass gegen das System stehen auch Hubert, Said und Vinz an vorderster Front, an einem Tag, der ihr Leben verändern wird...


Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
13
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 13 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Hass ist ein grandioser Film, welcher sich fernab vom Mainstream bewegt und vorallem durch seine Darsteller überaus authentisch wirkt.

Die Story ist fesselnd, unterhaltsam und am Ende total schockierend - alles in allem aber einzigartig und gehört mit zu den BESTEN FILMEN die ich je gesehen habe. In meiner Jugend war dies der Kultfilm schlechthin und lief ständig irgendwo.

Kurz umrissen geht es um den Hass zwischen Jugendlichen und der Polizei in einem sozialen Brennpunkt eines Pariser Vorortes. Nachdem ein Jugendlicher von Polizisten schwer verletzt wird, stürzt das Viertel in den Ausnahmezustand. Ich möchte hier nicht zuviel verraten, da den Film wirklich jeder mal selber sehen sollte.

BILD:
Vom Bild habe ich mir mehr erhofft. Es ist zwar für eine 16 Jahre alten Film nicht schlecht, es wäre aber mehr drin gewesen. Besser als das Bild der DVD ist das der BluRay aber allemal.

TON:
Bein Ton gibts nix zu meckern - der Film bietet zwar kein Aktionszenen, bei denen der Subwoofer durch die Bude wandert, beansprucht aber alle Boxen wenns drauf ankommt.

Extras sind sehr informativ und jede Menge vorhanden.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Wie alle Ausgaben der "Blu Cinemathek" wurde auch das Meisterwerk von Mathieu Kassovitz aus dem Jahre 1995 (damals hat vermutl. niemand damit gerechnet, dass es für lange Zeit - vielleicht sogar für immer - sein einziges Meisterwerk bleiben sollte...) in ein fesches und auch platzsparendes, da sehr dünnes, Digipak verpackt.
Das Digipak mit fixem FSK-Aufdruck steckt in einem recht stabilen Pappschuber mit identischem Cover, auf dem allerdings (die Optik dankt dafür!) kein FSK-Logo angebracht wurde.
Die Bild- & Ton-Qualität des Films ist - wie nicht anders zu erwarten - tadellos & interessantes Bonusmaterial ist zu Genüge vorhanden: Audiokommentar, mehrere Dokus zum Film, Making Of, Deleted Scenes, Trailer.
Fans des Films sollten bei dieser tollen Blu-ray unbedingt zugreifen!

Diese Edition ist übrigens auch in der "Blu Cinemathek"-Gesamtbox erhältlich: Blu Cinemathek - Gesamtedition [Blu-ray]
1 Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
FILM (OHNE SPOILER!) Bewertung (Review):

Keine Angst. Die Überschrift ist natürlich nur im übertragenen Sinne gemeint. Aber kaum ein Film kommt so realistisch daher. Die rund 24 Stunden im Leben der 3 jugendlichen Franzosen Said (arabischer Abstammung) , des farbigen Hubert und des jungen Juden Vinz (Vincent Cassel) geben ein unglaublich dichtes und authentisches Bild der Pariser Trabantenvorstadt wieder. Unter Hip-Hop Soundtrack und unglaublich hektischen und sich immer wieder bis zur Unkenntlichkeit überlagernden Dialogen, geht es nicht um die vielbemühte Floskel "Authentizität", sondern wie man als Zuschauer sich selbst letztlich Distanz davon verschaffen kann.

HASS hat eine selten erlebte subtile Sogwirkung, die einem immer mehr in das Geschehen zieht und nicht mehr loslässt. Formal wird die Kamera komplett zurückgehalten, nur in 1-2 Szenen wird mit Perspektiven gespielt und kurz für eine Verschnaufpause gesorgt. Ansonsten wird man Zeuge der Reiberei der Jugendlichen bzw. Jungs untereinander (hat überhaupt eine Frau im Film mitgespielt?) und vor allem der Methoden und Unterdrückung der Polizei im Viertel. Die beiliegende Doku "10 Jahre HASS" könnte nicht doppeldeutiger vom Titel her sein.

Die beste Regie in Cannes für HASS sind nur mehr als angemessen. Geradezu seherisch wurden von Regisseur Kassowitz aus heutiger Sicht die 2005er Unruhen in Paris vorweggenommen. Gezeigt wird der Schmelztiegel von gefühlten und tatsächlichen Ungerechtigkeiten in Bezug auf Ausbildung, Bildung, wirtschaftlicher Probleme, Globalisierung und der Integration von Fremden. Sind dies alles depressive Soziopathen ? Nein, Dir und mir dort hinein geboren würde es nicht anders gehen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Kassovitz übertrifft mit seinem Ausflug in die unzensierte und harte Welt der Pariser Vorstadt mit Abstand die meisten Hollywood-Produktionen! Tolle dramaturgische Mittel, die dem Zuschauer das Gefühl von Kälte und Einsamkeit vermitteln und das unendlich harte Leben der Jugendlichen widerspiegelt. Die unbestechliche Realität des Films geht durch Mark und Bein.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von skalpe am 15. August 2013
Der Film gilt nicht umsonst, als Meilenstein Französischen Kinos der 90er Jahre. Gerade der Schauspieler Vincent Cassel kann mit seiner Darbietung des Vinz überzeugen und rundet das Schauspiel von Gewalt, Aussichtslosigkeit und Hass wieder, die den Film zu dem machen was er ist. Einen Meilenstein. Obwohl knapp 20 Jahre alt, ist die Realität in Frankreich näher denn je.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Dieser Film bewegt die Gemüter.

Man identifiziert sich sehr mit dem 16-jährigen im Ghetto lebenden Jungen der von der Polizei brutal zugerichtet wurde.

Zwischendurch erwischt man sich dabei, wie man die Handlungen der anderen Jugendlichen, auch wenn diese sehr zur Gewalt neigen, weitestgehend nachvollziehen kann.

Ein sehr tragischer und mitreißender Film der einen viel über das was passiert nachdenken lässt.

Auf jedenfall sehr zu empfehlen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden