Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Streamen mit Unlimited
Jetzt 30 Tage gratis testen
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Harry Potter und der Orden des Phönix Soundtrack

3.8 von 5 Sternen 51 Kundenrezensionen

Preis: EUR 15,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Soundtrack, 13. Juli 2007
"Bitte wiederholen"
EUR 15,49
EUR 4,28 EUR 3,31
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
37 neu ab EUR 4,28 7 gebraucht ab EUR 3,31

Hinweise und Aktionen


Nicholas Hooper-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Harry Potter und der Orden des Phönix
  • +
  • Harry Potter And The Half-Blood Prince
  • +
  • Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Teil 1 (Harry Potter And The Deathly Hallows, Part 1)
Gesamtpreis: EUR 32,27
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
1:45
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
2:32
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
2:37
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
1:43
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
2:40
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
4:25
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
3:18
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
6:08
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
1:56
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
2:53
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
2:34
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
3:56
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
2:38
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
14
30
2:57
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
15
30
2:47
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
16
30
2:13
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
17
30
1:31
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
18
30
3:15
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

dischi1data20 luglio 2007supportocd audiogenerecolonne sonore---- brani1.fireworksascolta2.professor umbridgeascolta3.another storyascolta4.dementors in the underpassascolta5.dumbledore's armyascolta6.the hall of propheciesascolta7.possessionascolta8.the room of requirementsascolta9.the kissascolta10.a journey to hogwartsascolta11.the sirius deceptionascolta12.death of siriusascolta13.umbridge spoils a beautiful morningascolta14.darkness takes overascolta15.the ministry of magicascolta16.the sacking of trelawnyascolta17.flight of the order of the phoenixascolta18.loved ones and leaving

Amazon.de

Frisch, melodiös, abwechslungsreich, bisweilen mit klanglich interessanten Gegensätzen im Arrangement, aber leider oft zu gefällig. So lässt sich jene Musik beschreiben, die Nicholas Hooper zusammen mit dem 90-köpfigen Londoner Kammerorchester und einem Chor anlässlich der Verfilmung des fünften Potter-Romans von J.K. Rowling aufgenommen hat. Der dritte Score-Komponist seit dem Start der Reihe präsentiert zwar drei neue Themen und greift John Williams berühmtes "Hedwig's Theme" auf, allerdings wirken Hoopers 18 Instrumentals über weite Strecken zu unentschlossen, inkonsequent sowie nicht spektakulär! Einige Highlights indes gibt es und der Sound ist stets superb!

Ein Gesamtkonzept adäquat oder sogar noch besser fortzuführen, für das John Williams bei drei Teilen verantwortlich zeichnet, ist für die meisten Score-Komponisten ein Ding der Unmöglichkeit. Das bekam bereits Patrick Doyle zu spüren, der für seine überwiegend düstere Musik zu Harry Potter und der Feuerkelch vielfach gescholten wurde. Und Hooper greift ebenfalls nicht jenen roten Faden auf, den Williams anhand von verschiedenen Motiven vorgegeben hat; zudem erweist er Doyles Arbeit keine Referenz, sondern frönt primär seinem Stil. Dazu hat er unter anderem drei neue Themen komponiert - eines für die böse Professorin Dolores Umbridge. Das zweite, zu hören in "Posession" und "The Sirius Deception", untermalt, wie Seelen-Dieb Lord Voldemort allmählich von Harry Potter Besitz ergreift. Ein drittes Thema wurde für "Dumbledore's Army" entwickelt und soll das auflehnende Verhalten der Studenten auf Hogwarts illustrieren.

Zu den Höhepunkten zählt "The Room Of Requirement" - ein Stück, das all das beinhaltet, was zauberhafte Musik für einen Film über Magie ausmacht. Ebenfalls auf der Haben-Seite ist als Auftakt "Fireworks" zu verbuchen - ein irischer Jig mit Rock-Gitarrensolo. Gelungen sind ebenfalls die atmosphärischen/getragenen "The Kiss", "The Sacking Of Trelawney" und (zum Ausklang) "Loved Ones & Leaving".

Als Kritik muss sich Hooper gefallen lassen, dass er oftmals mit einer sehr einfachen Harmoniefolge aufwartet. Ferner hat der Englänger, der vorher fast nur Musik für Fernsehproduktionen geschrieben hat, zu häufig auf die Instrumentierung mit Glockenspiel gesetzt und auch nicht immer den zur Situation passenden Ton getroffen (den Action-Szenen fehlt gar ein eigenes Thema) oder auf Kontinuität im Potter-Filmmusik-Kontext geachtet. Dass Hooper musikalisch oft nicht die Erwartungen erfüllt, die er gerade geweckt hat, ist je nach Sichtweise entweder zu bemängeln oder als positiver, weil überraschender Ansatz zu werten.

Bindeglied zu den vier Vorläufern ist somit einzig das Hedwig-Thema. Ansonsten entbehrt dieser Score, ungeachtet diverser reizvoller Augenblicke, der Komplexität von Williams Werken sowie Doyles morbider Note. Vielleicht wäre das Gesamturteil besser ausgefallen, wenn es Nicholas Hoopers gesamte Musik, die er für Harry Potter und der Orden des Phönix geschrieben hat, auf CD geschafft hätte. Von den rund zwei Stunden beinhaltet das Album mit einer Spieldauer von 51 Minuten 58 Sekunden nämlich nicht einmal die Hälfte! Schade!

--Thomas Hammerl


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Der Soundtrack zum "Orden des Phönix" von Nicholas Hooper ist genail! Alle "Umbridge Stücke" d.h. "Professor Umbridge" und "Umbridge spoils a beautiful morning" sind super. Aber ich muss sagen fast alle Stücke sind sehr Düster. Mit außnahmen von einigen Tracks habe ich alle im Kino bereits gehört!

Hab mir den Soundtrack noch extra vorm Urlaub (geht morgen los) bestlellt um ihn dabei zu haben!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Nicholas Hooper hieß der Nachfolger von John Williams und Patrick Doyle für die Musik für den fünften Film von "Harry Potter": „The Order Of The Phoenix“. Nach Doyles Beitrag sollte ursprünglich Williams wieder zurückkehren, aber aufgrund von Differenzen zwischen dem Regisseur des fünften Films, David Yates, und Williams, wurde Nicholas Hooper beauftragt. Ich persönlich mochte Doyles Musik sehr, aber Hooper hat für mich persönlich den Geist von "Harry Potter" noch etwas besser eingefangen und ist stellenweise ziemlich nah an John Williams ersten Scores dran, mixt dazu aber deutlich mehr dunkle Töne. Da würden mir sicherlich einige Fans widersprechen, aber ich kann als bekennender Williams-Fanatiker doch ehrlich sagen, dass Hoopers musikalischer Beitrag wirklich originell, flexibel, düster und schön klingt. Leider bin ich einer der Wenigen, die das so sehen, denn Hoopers Arbeit an „the Order Of The Phoenix“ und dem Nachfolger „The Halfblood Prince“ wurden stark kritisiert. Kann ich bis heute in keinster Weise nachvollziehen, aber nun erstmal zur CD:

Dieser Soundtrack legt gleich einen faden Beigeschmack an den Tag: Die Titel sind nicht chronologisch. Gut, das war bei Williams' Kompositionen auch nie ein Problem, hier allerdings gelingt Hooper allerdings kein glücklicher Hörfluss. Chronologisch spürt man die Kraft der Musik viel deutlicher, deswegen mein Rat: Wer den Film kennt, sollte die Titel umordnen, was aufgrund der Tracknamen relativ einfach ist.
Zudem ist die Laufzeit von 51 Minuten sehr kurz für einen „Harry Potter“-Soundtrack (sogar der Kürzeste von allen), hier hätte man gut du gerne noch etwas Musik dazu packen können.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Meinungen sind ja immer so ne Sache,die einen sagen so, die anderen sagen so. Und das ist auch gut so!
Sonst hätten alle den gleichen Geschmack und es gäbe von allem immer nur einen Sachen.

Aber ich spreche halt nur für mich und ich fand den Soundtrack richtig gut! Wenn ich ihn höre erinnere ich mich an die dazugehörigen Scenen im Film. Die ruhigen wie auch die pompösen Lieder sind einfach gut zueinander abgestimmt.

Ich spreche eine Kaufempfehlung aus da ich vom Soundrack, genau wie vom Film, verzaubert wurde.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Nicholas Hoopers Score zum neuen Harry Potter war ganz sicher bei den Filmmusikfans einer der am heiß erwartesten CDs. Wir alle waren gespannt wie sich der "Newbie" zu den Vollprofis Williams und Doyle schlagen würde.

Wobei Neuling ganz sicher nicht die richtige Definition ist. Richtig hingegen ist vielmehr, dass Potter 5 in der tat sein Kino Debüt ist. Geschrieben hat der Mann schon an die 250 Scores, nur das diese eben nicht als CD oder in Vinyl erhältlich sind. Dies geschah zumeist für Dokumentationen der BBC so auch "Land of the Tiger". Im übrigen der einzige Score von Hooper der auch erschienen ist. Allerdings schon 1985 also vor mehr als 20 Jahren. Doch kein soooo unbeschriebenes Blatt.

Hoopers Harry Potter 5 hebt sich erstaunlich erfrischend von dem gewohnten Brei mancher Media Venture Produktionen ab und haucht unserem Helden neues Leben ein. Alle Titel sind gut hörbar und haben eingängige Melodien. Als ein viel zu kurzes Highlight der besonderen Art ist ganz sicher Fireworks hervorzuheben, mit dem völlig unorthodoxen Einsatz einer E-Gitarre zum sonst voll orchestralen Sound gibt Hooper meiner Meinung nach seine ganz persönliche Hommage an den Meister aller Klassen, John Williams. Wir erinnern uns hier an Star Wars - Episode II, dort kam dieses Instrument auch zum Einsatz.

Fazit: Erfrischend, neu und unverbraucht.

Wir sind gespannt Mr. Hooper was sie uns als nächstes komponieren.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich finde diesen Soundtrack von Anfang bis Ende einfach nur gelungen, da mir beim hören der Musik die Szenen wieder in den Kopf schießen und ich die Musik nicht als langweilig empfinde. Sie ist sehr düster und hat kaum schöne Momente, aber das schadet der Qualität nicht im geringsten.

Das einzige was mich stört, ist, dass es der kürzeste Soundtrack der Reihe ist und zumal auch NICHT chronologisch.. Wer macht denn bitte schön sowas???

Meine Favoriten sind definitiv "Dumbledore's Army", "The Room of Requirement", "A Journey to Hogwarts", "Another Story", "Professor Umbridge", "Hall of Prophecy", "The Sirius Deception", "Fireworks" und "Loved Ones And Leaving". Die anderen sind auch super, aber diese Hälfte ist die stärkere und am nennenswertesten.

Nicholas Hooper versteht es, emotionen sehr gut auszudrücken und Actionmusik zu komponieren. Bei John Williams, waren die Leitmotive, die ruhigen und schönen Momente echt super und traumhaft, aber der Mann war nicht in der Lage, Musik für eine Actionszene zu schreiben, leider..

Nach den beiden Soundtracks von Alexandre Desplat zu den beiden Teilen von "Deathly Hallows" ist der hier von Mr Hooper definitiv mein Favorit der ganzen Reihe.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen