Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 0,76
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 3 Bilder anzeigen

Harry Potter and the Order of the Phoenix (Book 5) (Englisch) Gebundene Ausgabe – 21. Juni 2003

4.2 von 5 Sternen 240 Kundenrezensionen

Alle 78 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe, 21. Juni 2003
EUR 32,07 EUR 0,76
3 neu ab EUR 32,07 142 gebraucht ab EUR 0,76 6 Sammlerstück ab EUR 14,65
click to open popover

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

As his fifth year at Hogwarts School of Witchcraft and Wizardry approaches in Harry Potter and the Order of the Phoenix, 15-year-old Harry Potter is in full-blown adolescence, complete with regular outbursts of rage, a nearly debilitating crush, and the blooming of a powerful sense of rebellion. It's been yet another infuriating and boring summer with the despicable Dursleys, this time with minimal contact from our hero's non-Muggle friends from school. Harry is feeling especially edgy at the lack of news from the magic world, wondering when the freshly revived evil Lord Voldemort will strike. Returning to Hogwarts will be a relief… or will it?

Book five in JK Rowling's Harry Potter series follows the darkest year yet for our young wizard, who finds himself knocked down a peg or three after the events of last year. Over the summer, gossip (usually traced back to the magic world's newspaper, the Daily Prophet) has turned Harry's tragic and heroic encounter with Voldemort at the Triwizard Tournament into an excuse to ridicule and discount the teenager. Even Professor Dumbledore, headmaster of the school, has come under scrutiny from the Ministry of Magic, which refuses to officially acknowledge the terrifying truth: that Voldemort is back. Enter a particularly loathsome new character: the toad-like and simpering ("hem, hem") Dolores Umbridge, senior undersecretary to the minister of Magic, who takes over the vacant position of defence against dark arts teacher--and in no time manages to become the high inquisitor of Hogwarts. Life isn't getting any easier for Harry Potter. With an overwhelming course load as the fifth years prepare for their examinations, devastating changes in the Gryffindor Quidditch team line-up, vivid dreams about long hallways and closed doors, and increasing pain in his lightning-shaped scar, Harry's resilience is sorely tested.

Harry Potter and the Order of the Phoenix, more than any of the four previous novels in the series, is a coming-of-age story. Harry faces the thorny transition into adulthood, when adult heroes are revealed to be fallible, and matters that seemed black and white suddenly come out in shades of gray. Gone is the wide-eyed innocent, the whiz kid of Harry Potter and the Philosopher's Stone. Here we have an adolescent who's sometimes sullen, often confused (especially about girls), and always self-questioning. Confronting death again, as well as a startling prophecy, Harry ends his year at Hogwarts exhausted and pensive. Readers, on the other hand, will be energised as they enter yet again the long waiting period for the next title in the marvellous magical series. --Emilie Coulter

Pressestimmen

'Rowling's imagination and daring put her in a class of her own' The Times 'The most remarkable publishing sensation for a generation ... the story is told with such momentum, imagination and irrepressible humour that it can captivate both adults and children' Sunday Express 'Hooray for Harry Potter ... [Harry's] adventures are as funny as Roald Dahl's stories and as vivid as Narnia books - and adults seem to enjoy them as much as their children' Daily Mail 'The Harry Potter books are that rare thing, a series of stories adored by parents and children alike' Daily Telegraph -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ich konnte es kaum erwarten, dass der 5. Band erscheint und habe ihn natürlich gleich nach Erscheinen bestellt. Hier war die Lieferung hervorragend, vorbestellt und pünktlich mit Erscheinen geliefert, einfach toll!
Zum Buch: So langsam verknüpfen sich die Fäden, die Nebenhandlungen der ersten 4 Bände bekommen eine neue Bedeutung und Stück für Stück löst sich das Geheimnis um Harry. Sehr spannend, eine logische Fortsetzung zu Band 4. Ich bin immer wieder fasziniert davon, wie es Rowling schafft das Buch dem entsprechenden Alter der Hauptfiguren anzupassen, mit 15 Jahren versteht man einfach mehr und legt mehr Wert auf andere Dinge als mit 11 Jahren.
Die englische Ausgabe ist gut verständlich, ich würde sagen, dass jemand mit einem guten Grundwortschatz der Handlung problemlos folgen kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Inhalt:
Harry Potter verbringt einen heißen, trockenen und einsamen Sommer bei den Dursleys. Das ist schon schlimm genug, doch Harry ist zudem wütend auf seine Freunde Ron und Hermione, auf seinen Paten Sirius und auf Dumbledore - eintreffende Posteulen überbringen lediglich nichtssagende Nachrichten, und Harry tappt völlig im Dunkeln, wenn es darum geht, was gerade in der Zaubererwelt passiert und ob es Neuigkeiten über die Wiederkehr Voldemorts gibt. Und schließlich trifft Harry auch noch mitten in Little Whinging auf zwei Dementoren, bricht durch die Heraufbeschwörung seines Patronus' die Regeln zur 'Vernunftgemäßen Beschränkung der Zauberei Minderjähriger' und riskiert damit seinen Rauswurf aus Hogwarts.

Mein Eindruck:
Der fünfte Band der Reihe ist deutlich düsterer als alle anderen Harry Potter-Bände und fungiert als eine Art Lückenfüller zwischen dem vierten und dem sechsten Buch. Ganz einfach ist das Buch nicht: alle sind schlecht gelaunt, die Stimmung ist am Boden und so recht weiß der Leser noch nicht, wieso Rowling die Geschichte so ausführlich erzählen muss. Am Ende des Buches oder spätestens bei der Lektüre des sechsten Buches ergibt 'Harry Potter and the Order of the Phoenix' jedoch Sinn, und man erkennt, wie wichtig der fünfte Teil für die gesamte Geschichte ist.
Trotz der düsteren Grundstimmung kann man bei der Lektüre bisweilen herzhaft lachen - besonders die Protagonistin Prof. Umbridge ist meiner Meinung nach hervorragend gelungen und hat mich durch ihre unglaubliche Boshaftigkeit und ihre trockene Art oft amüsiert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Auch denen, die nicht eingefleischte Potter-Fans sind ist dieses Buch zu empfehlen.
Die Zusammenfassungen der uns treuen Lesern bereits bekannten Informationen über Charaktere und Sachverhalte, ermöglichen es wie immer, der Geschichte folgen zu können, ohne alle vorherigen Bände gelesen zu haben. - Nur in diesem Buch fallen sie recht knapp aus - also gut aupassen, dass man sie nicht verpasst ;o)
Als Diplom-Psychologin muss ich hier besonders hervorheben, dass es Mrs Rowling fantastisch gelungen ist, diese magische Welt, die wir in den 4 bisherigen Bänden bewundert und bestaunt haben, die uns schließlich auch sehr vertraut geworden ist, in einem neuen (zugleich recht vertrauten) Licht zu beleuchten:
aus der Sicht des 15jährigen pubertierenden Jungen.
Harry fühlt sich -wie alle seines Alters- als Mittelpunkt des Universums, unverstanden, unbeachtet und dabei hat er doch die Patentlösung für alles. - Perfekt dargestellt ohne zu aufdringlich zu sein und jeder, der mit sich selbst ein bißchen ehrlich ist, wird sich schmunzelnd bis laut lachend an seine eigene Pubertät erinnern bzw. seine Kinder wiedererkennen. Neben der ganz natürlich aufkommenden Harry-Potter-Faszination macht dieser Aspekt die Lektüre äußerst amüsant.
Noch dazu finde ich es eine schöne Abwechslung - sozusagen ein genialer Trick um das altbekannte neu zu verpacken - welcher Serien-Autor schafft das schon?!
Das Ende reißt nicht wirklich aus der Depression, die sich durch das Buch hinweg aufgebaut hat und so bleibt vor allem zu hoffen, dass unser Held in den nächsten Büchern etwas mehr Unterstützung bekommt. Also auch hier wieder ein Drang, das kommende Harry-Potter-Buch zu kaufen. Clever, Mrs Rowling.
Von mir eine absolute Kauf-Empfehlung. Es lohnt.
Viel Spaß.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Joanne Rowling zeigt mit diesem Buch wie gut sie sich in die Gedankenwelt von Jugendlichen einfühlen kann und sie zurecht als eine der großen Jugendbuchautorinnen unserer Zeit gesehen wird. Das Buch ist düsterer und dramatischer als seine Vorgänger. Geradezu kafkaesk ist der Prozess in den Harry verwickelt ist. Die Geschichte gewinnt beständig an Tempo und kumuliert in opulenten Kampfszenen mit überraschenden Wendungen.
Bereits der erste Abschnitt kündigt schicksalsschweren Ereignisse an und zeigt, daß sich Harry vom kleinen Jungen zum pubertierenden Teenager gewandelt hat. Während er in den ersten Bänden kindlich und eher verschmitzt agierte lernen wir diesmal einen ohnmächtigen Zorn kennen der rational nicht immer zu begründen ist. Unbändige Wut macht sich in ihm breit wenn er von Erwachsenen nicht als vollwertiger Partner gesehen wird. Im Drang aufzubegehren und sich gegen diese Ungerechtigkeit aufzulehnen ignoriert er deren Ratschläge und versucht seinen eigenen Weg zu gehen.
Die erwachende Sexualität wird ebenfalls thematisiert, wenn auch sehr dezent und politisch äußerst korrekt. Harry bekommt einen ersten Kuß, kann sich allerdings nicht wirklich in die weibliche Gedankenwelt einfühlen und erlebt daher auch herbe Enttäuschungen. Auch Hermine hat einen Freund, was allerdings nur sehr kurz und wage angedeutet wird
Der wichtigste Schritt um das Erwachsen-werden der Hauptfiguren begreiflich zu machen ist in meinen Augen die Entzauberung der Erwachsenen. Harry erfährt durch eine Rückblende einige negative Seiten seines Vaters und Sirius Blacks und erkennt daß Professor Snape auch menschliche Züge hat und verwundbar ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen