Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Matratzen Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 20. Dezember 2010
Inhalt:
Beängstigende Dinge geschehen in Harry Potters Leben: seine Blitznarbe schmerzt, was sonst nur dann passiert, wenn Voldemort in der Nähe ist; Harry wird von Albträumen über Voldemort und Wurmschwanz geplagt; bei der Quidditch-Weltmeisterschaft kommt es zu Ausschreitungen; und dann wird in Hogwarts noch das Trimagische Turnier abgehalten, bei dem Harry eine ungeahnte und ungewollte Rolle zufällt.

Mein Eindruck:
Der vierte Band der Reihe startet ganz anders als die ersten drei Bände - Voldemort tritt auf, und der Leser ahnt bereits, dass 'Harry Potter und der Feuerkelch' unheimlicher, düsterer und schauriger wird als die Vorgänger. Die Auflösung der ganzen Geschichte ist sehr komplex und meiner Meinung nach äußerst glaubwürdig und geschickt konstruiert, obwohl es kleinere Logikfehler gibt.

Rowlings Sprache ist einfach verständlich und macht es möglich, dass auch Nicht-Muttersprachler dem Buch sehr gut folgen können. Viele Anspielungen und Witze ergeben auch nur in der Originalsprache Sinn und gehen in der Übersetzung leider verloren.

Mein Resümee:
Der 'Feuerkelch' war lange mein Lieblingsband der Reihe - bis Band 6 und 7 erschienen. Wunderbar.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2017
Das Buch war schon sehr zerfleddert und entsprach mehr einer zerlesenen, akzeptablen Version. Bei "gut" hätte ich einen besseren Zustand erwartet. An sich ist das Buch so, wie auf den Bildern zu sehen, schöner Titel mit Goldenen Akzenten. Hätte mir aber weniger Eselsohren gewünscht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2017
Buch bestellt und am nächsten Tag da. Das Buch kann ich nur empfehlen und die englische Version ist sogar günstiger als die deutsche.
review image
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2001
I think I'm addicted. I've waited long to get part 4 of Harry's adventures, then read it within the space of two days, and now I can't wait for the fifth one. The Goblet of Fire is darker and definitely more violent than the previous books. That's not exactly a disadvantage in my opinion, but I wonder how kids think about it. Voldemort's murders (one right in chapter 1) seem troubling enough to me, and I'm an adult.
Rowling beautifully parodies our Muggle world, starting with the Quiddich World Cup and the ever-horrible Dursleys. Then the actual plot starts: There are other wizarding schools apart from Hogwarts, and each of them sends a representative to compete in the Triwizard Tournament. Harry is chosen as the Hogwarts Champion, except that he didn't even enter, so someone with bad intentions has to be behind this. Who? He Who Must Not Be Named, of course.
As in the previous books, Rowling presents us with a twisted and changing story and lots of strange behaviour from everyone that only makes sense right at the end. The only thing I really want to complain about is the House-Elves subplot, which goes nowhere and forces us to endure Dobby's presence, which is very annoying. But apart from that, Rowling certainly has a knack for moving the story along while at the same time giving us new insights into a number of characters, such as Neville Longbottom and my absolute favourite, Snape. In this book, Snape is getting a more intriguing character than ever, and I'm hoping to hear a lot more about him in the fifth part, which is bound to be at least as dark and interesting as the fourth one.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2000
As a fiftysomething librarian, I can say with authority that the "Harry Potter" phenomenon will be with us for the forseeable future. I just read #4 and I pronounce it excellent. Rowling was wise to go back to the delicious humor that livened up books one and two. #4 has terrific comic moments with Harry and his gang, house elfs (whom Hermione feels are oppressed), the angst of puberty (Harry reluctantly asks a girl to a dance), and Hagrid with his repulsive skrewts (creatures that you don't want to meet in a dark alley). I love the names that Rowling gives to all the people, the spells and the magical objects in her books. She creates a world of such wonder and imagination that people of all ages can't help but be entranced. This book is long, but it doesn't drag. The ending is complicated and somewhat violent, so parents should be forewarned. Rowling can't help but moralize a bit about prejudice (giants aren't all bad), the media frenzy (Rita Skeeter is a reporter who will do anything to get a story, even if the story is false). Read all the Potter books, enjoy them, and pass them on to your friends (of all ages)!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2000
Wow. Over 700. My wrist still aches.
Okay, I picked this bookup expecting not to like it-I was pretty bored with the previousthree entries, and it seemed like the material of a fourth would be stretched over twice as many pages, making it seem thin. Actually, it's simply a bigger plot. I am impressed.
...And I do believe Ms. Rowlings' writing style is improving somewhat.
One thing that made this book a five-starrer was the fact that there is a [surprising] change when it comes to Voldemort and... Harry. You'll understand when you read it.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2003
Als vor wenigen Jahren die ganze Welt am Harry Potter Fieber zu "leiden" schien, beobachtete ich die schon fast an Hysterie grenzende Begeisterung mit Skepsis, handelte es sich doch schließlich "nur" um ein Buch. Nicht dass wir uns jetzt falsch verstehen: ich liebe Bücher über alles, aber ein Exemplar, welches förmlich die ganze Welt und dazu noch alle Altersgruppen im Sturm eroberte war mir noch nicht untergekommen. Und so beobachtete ich den ganzen Trubel um Harry mit einem Lächeln von Aussen und beschloß, mich nicht dem Gruppendruck hinzugeben.
Nach einigen Monaten erfolgreichen Widerstands fielen mir bei der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk für meine Freundin die Potter-Bücher wieder ins Auge und ich fing an zu überlegen: "Ein Kinderbuch? Hmm, nicht dass sie sich jetzt aufregt und meint, ich will sie geistig nicht genug fordern". Schließlich schob ich meine Bedenken aber beiseite und kaufte den ersten Band. Meine Freundin war darüber erfreut (wenn auch nicht begeistert), las ihn und sagte, dass es ihr gefiel, aber dass es wohl tatsächlich eher was für Kinder sei. Trotz meiner somit eigentlich bestätigten Vorurteile beschloß ich dann aber, es auch einmal selbst zu lesen, wenigstens anzulesen, um mir ein eigenes Urteil bilden zu können. Und was soll ich sagen? Es war richtig gut! Ich genoss die Phantasie, die tollen Schauplätze, die sympathischen (und auch die unsympathischen) Hauptfiguren und fand es stets unterhaltend. Am Ende war ich wirklich angetan, wenn es auch besonders zum Schluss seine Kinderbuchwurzeln nicht verleugnen konnte.
Wohlgemerkt, ich war angetan, aber noch nicht begeistert. Nichtsdestotrotz wollte ich dann aber auch erfahren, wie es weiterging und beschloß, mit den englischen Hörbuchfassungen weiterzumachen. Was dann geschah, war unglaublich: Jim Dale machte mit seiner Stimme und Vortragskunst die fantastischen Geschichten von J.K.Rowling zu etwas völlig einzigartigem, als wäre er eine Art Schlüssel, notwendig zum Zugang zur ganzen "Harry Potter" Erfahrung. Ich hing förmlich an seinen Lippen und lauschte gebannt seinen unterschiedlichen Stimmen; durch ihn wurden die spannenden Szenen noch spannender, die lustigen Szenen noch lustiger und die gruseligen Szenen noch viel gruseliger; ja, Jim Dale wurde der Schlüssel zur ganzen Harry Potter Welt in all ihrer Vielseitigkeit! Etwas, was mir schon so lange nicht mehr passiert ist, dass ich mich gar nicht mehr an das letzte Mal erinnern kann, geschah schließlich: ich versank förmlich in den Geschichten, in jedem Band ein wenig mehr, in "Harry Potter and the Goblet of Fire" aber ganz besonders. Wenn der düstere Professor Snape Harry im Treppenhaus ertappte, blieb mir fast das Herz stehen, als Harry Probleme mit Ron hatte fühlte ich seine Trauer (und auch seinen Stolz, denn er wähnte sich im Recht) und als sie sich um Tanzpartnerinnen bemühen mussten, lag ein Lächeln auf meinen Lippen, weil ich mich so gut an meine eigenen Erfahrungen in dieser Richtung erinnern konnte. Es war einfach wunderschön und niemals langweilig, vom Anfang bis zum superspannenden Ende, welches sich diesmal von seiner Düsternis ganz klar von allen vorherigen Bänden abhob und eher an das Ende von "Das Imperium schlägt zurück", dem zweiten Film der Krieg der Sterne Trilogie, erinnerte.
Richtiggehend schockiert war ich aber von der Brutalität mancher Passagen, welche ich in dieser Form nicht erwartet hatte. Was Harry bei seiner finalen Konfrontation mit Voldemort erleben musste, war richtig harter Tobak und ich würde mir als Elternteil gut überlegen, ab welchem Alter ich solche Grausamkeiten meinem Kind zumuten möchte. Überhaupt kam mir dieser Teil um einiges erwachsener vor: die Geschichte war schon recht komplex und ineinander verschlungen und die Hauptfiguren wiesen für ein Kinderbuch eine schon fast verblüffende Mehrdimensionalität auf. Viele zentrale Charaktere zeigten sich auf einmal von Seiten, in denen man sie nie zuvor gesehen hat und welche Kinder in ihrer Komplexität vielleicht etwas überfordern können. Aber das zeigt einmal mehr, dass Harry Potter nicht einfach nur ein Kinderbuch sein will, sondern eine Geschichte für alle Altersgruppen. Und dieses Ziel wird meines Erachtens triumphal erreicht.
Tja, so hat es mich also auch erwischt, das Phänomen Harry Potter, und zwar mit Haut und Haaren! Ich kann die nächsten Bände kaum erwarten und jedem nur eindringlich empfehlen, den "Harry Potter"-Büchern, insbesondere den fantastischen englischen Hörbüchern, eine Chance zu geben. Mir bescherte es unendlich viel Freude und eine fast schon vergessene Art von Freude obendrein. Ich bin einfach begeistert!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2006
Ich bin kritisch gegenueber modernen Hypes und Runs auf Buecher. Meist haben mich die Ziele solcher Massenhysterien enttaeuscht. Harry Potter finde ich aber wirklich sehr nett. Das Buch ist spannend geschrieben, voller netter fantasievoller Kleinigkeiten. J.K. Rowling hat sich eine ganze riesige Welt erfunden, in der wir armen unmagischen Muggles gar nichts wissen von der Anwesenheit ganzer Ministerien der Magie und von Schulen und Magiertreffen.
In diesem Band erzaehlt Rowling, wie es im vierten Jahr auf Hogwards zugeht. Der Band beginnt mit der grossen Quidditch Weltmeisterschaft, bei der wir sehen, dass Voldemorts Einfluss zunimmt. Auch in der Schule ist Harry nicht mehr ganz sicher vor seinen Feinden. In diesem Jahr soll ein grosses Trimagisches Turnier stattfinden, bei dem drei Schulen mit jeweils einem Kandidaten in drei grossen magischen Turnierrunden geigeneinander antreten. Ungewollt wird auch Harry einer der trimagischen Champions und muss sich in grosse Gefahren begeben. In der letzten Turnierrunde wird Harry durch einen Zauberspruch der dunkeln Seite direkt in Voldemorts Arme gelockt...
Im Gegensatz zum vierten Harry Potter Film gibt es im Buch viel mehr Hintergruende, Andeutungen, Erklaerungen, die den Inhalt verstaerken und plausibel machen. Unsere Helden werden erwachsen, sie entdecken neue Empfindungen, wie Liebe, Neid, Verlegenheiten. Mir persoenlich hat dieser Band viel Spass gemacht. Es ist Harrys letztes kindliches Schuljahr. Mit der Gegenueberstellung von Harry und Voldemort am Ende dieses Bandes endet Harrys Kindheit. Im Band fuenf werden wir ihn dann dunkler erleben.
In diesem Band geht es ihm noch um Hagrids Wohl, um Dobby, um seine Freunde, um Raetsel, Schulpflichten, um Freundschaft und Zwischenmenschliches, eine erste Liebe. Im naechsten Band dann wird Harry in eine Welt gezogen werden, die in den Krieg verstrickt ist, dieser Band hat noch einmal Hogwards doch noch relativ heile Welt gefeiert.
Lesenswert.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2000
This is by far the best Harry Potter book. As an adult, I've enjoyed reading these as much as any child. Filled with imagination, insight, and yes, riveting plot twists, the Harry Potter series is destined to be a classic. In Harry Potter and the Goblet of Fire, Harry begins to mature into adulthood and learn the true meanings of magic, friendship, and fear. In his fourth year, Harry encounters characters whose actions in the past have affected him, his friends, and his future. In this book, Rowling deepens Harry's story revealing poignant and sometimes tragic aspects of minor characters in a way that humanizes what until now have been relatively flat characters. Without spoiling the read, it is safe to say that Harry is selected to test his mettle as a wizard in a unique and challenging contest. Behind the scenes, however, lurks an all too familiar evil that is out to kill Harry and do much worse. Parents will be pleased that this book treats the horrific and tragic happenings in a way that is sensitive and thought provoking. As Rowling's child audience matures, so Harry has grown and experienced life in such a way as to fulfill one of the goals of all literature--to inform and entertain.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2000
I stood in line outside of a bookstore at midnight, the very first minute of July 8, 2000. I was there for the new release of "Harry Potter and the Goblet of Fire" and I was determined to get my hands on a copy. At the age of 18, I looked very out of place standing amongst the 7 and 8 year olds and their parents, but my sister, 15, and I are avid Harry Potter fans. We ran home, each clutching our VERY own copy of the book, and read until we both fell asleep at 3 a.m.
This book is my favorite of the first four. It is emotional, well written, exciting, and a non-stop read. I read the entire book from start to finish in 27 hours, and that included one 4-hour night of sleep and being forced to tape X-Files.
It does not matter what age you are, these books are not exclusively for children. My father, who is close to 50, stood in line for a copy!
The characters are complex and very real. The humor is wonderful and the details make everything seem as if it is floating in front of you as you read through the pages of the novel. You feel, along with Harry, his joy, frustration, fear and sorrow throughout the entire book. Things are explained from previous years and new information is revealed. The ending leaves questions to be answered in the last three books. This book definately made me THINK during the reading and when I finished it.
I cannot wait for book five and I will GUARANTEE you that I will stand outside of ANY bookstore at ANY hour for another dose of Harry Potter.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden