Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch SchwanHM und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Harry Potter und der Feue... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von ankaufalarm
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 6,50
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: brandsseller
In den Einkaufswagen
EUR 6,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Film_&_Music
In den Einkaufswagen
EUR 8,70
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Music-Shop
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Harry Potter und der Feuerkelch (2 DVDs)

3.7 von 5 Sternen 495 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 6,49
EUR 0,88 EUR 0,01
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf durch SchwanHM und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Harry Potter und der Feuerkelch (2 DVDs)
  • +
  • Harry Potter und der Orden des Phönix
  • +
  • Harry Potter und der Gefangene von Askaban
Gesamtpreis: EUR 19,94
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Daniel Radcliffe, Rupert Grint, Emma Watson, Robbie Coltrane, Ralph Fiennes
  • Regisseur(e): Mike Newell
  • Komponist: Patrick Doyle, John Williams
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Unbekannt (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 31. März 2006
  • Produktionsjahr: 2005
  • Spieldauer: 151 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen 495 Kundenrezensionen
  • ASIN: B0009PRU6S
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 33.991 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Das große Abenteuer beginnt, als der Feuerkelch Harry Potters Namen freigibt und Harry damit Teilnehmer eines gefährlichen Wettbewerbs unter drei ruhmreichen Zauberschulen wird – des Trimagischen Turniers. Wer aber könnte Harrys Namen in den Feuerkelch geworfen haben? Jetzt muss er einen gefährlichen Drachen bezwingen, mit gespenstischen Wasserdämonen kämpfen und einem verzauberten Labyrinth entkommen – nur, um am Ende Dem-dessen-Name-nicht-genannt-werden-darf gegenüberzustehen …

Amazon.de

In ihrem vierten Jahr in der Zauberschule werden Harry Potter und seine Freunde, die erste Erfahrungen mit der Pubertät machen, Zeugen eines historischen Ereignisses: In Hogwarts findet das Trimagische Turnier statt, das zwischen den drei bekanntesten europäischen Zauberschulen – Hogwarts, Durmstrang und Beauxbatons - ausgetragen wird. Der Feuerkelch, der unparteiische Richter, der die Champions auswählt, bestimmt, dass Harry Potter teilnehmen soll, obwohl er als 14-jähriger eigentlich gar nicht zugelassen sein sollte.

Schon bald merkt Harry, dass er sich auf ein Spiel um Leben und Tod eingelassen hat. Zwar erhält Harry wertvolle Hilfe von seinem neuen Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste Alastor 'Mad-Eye' Moody, der einst als Auror Jagd auf Voldemort und seine Anhänger machte. Aber dafür setzt ihm Rita Kimmkorn hart zu, die Harry in ihren Artikeln für den Tagespropheten mehr als dumm dastehen lässt. Seine schmerzende Narbe lässt Harry zudem überdeutlich spüren, dass Voldemort nicht weit sein kann.

Mit Mike Newell (Vier Hochzeiten und ein Todesfall, Donnie Brasco) führt erstmals ein Brite Regie bei Harry Potter. Der Regisseur verwarf die Pläne des Studios den vierten Band von J.K Rowlings Erfolgssaga, der immerhin schlappe 800 Seiten umfasst, als Zweiteiler umzusetzen. Stattdessen griff er zum Rotstift und strich einige Nebenhandlungen und Charaktere. Schon sein Vorgänger Alfonso Cuarón hatte sich bei Harry Potter und der Gefangene von Askaban nicht mehr ganz so eng an die Vorlage gehalten wie Chris Columbus bei den ersten beiden Teilen. Aber auch Harry Potter und der Feuerkelch gelingt es, den fantastischen Zauber des Buches einzufangen und die aufziehende Düsternis in zugleich unheilvolle und magische Bilder zu fassen. Der Soundtrack stammt erstmals vom Schotten Patrick Doyle – Oscar-nominiert für Hamlet und Sinn und Sinnlichkeit. Herausragende Neuzugänge unter den Schauspielern sind Brendan Gleeson (Königreich der Himmel), Miranda Richardson (The Hours) und Ralph Fiennes (Der englische Patient) als Lord Voldemort. Altbekannte Gesichter wie Alan Rickman, Michael Gambon oder Gary Oldman sind auch wieder mit von der Partie – aber im Mittelpunkt stehen natürlich Harry und seine Freunde!-- Birgit Schwenger

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich kenne das Buch, so wie viele andere die von Harry Potter fasziniert sind. Ich muss aber sagen der Film meinen Erwartungen nicht entsprachen. Vieles wurde entweder aus dem Buch weggelassen (Wohl zu uninteressant oder zu aufwendig diese umzusetzen), oder Teile des Buches wurden verändert oder neues hinzugefügt.
- Bagman wird nicht erwähnt der die trimagischen Spiele doch ankündigt und sehr darauf versessen ist das Haus Hogwarts gewinnt
- Die Elfen-Organisation B.ELFE.R von Hermine wird nicht erwähnt. Fand diese im Buch sehr interssant und hatte Herz
- Die Spiele an sich waren gekürzt, allein das mit dem Irrgarten, da fehlen die Hindernisse die kaum ein normaler Schüler hätte bewältigen können.
-Die Szene auf dem Friedhof... Voldemort sieht zwar gut aus, kommt aber nicht gleich furchteinflößend rüber so wie er es im Buch getan hatte.
- Die Trauerrede über Cedric von Dumbledore, im Buch sehr sehr schön geschrieben, im Film kaum nennenswert und schnell mal abgespielt.
-Dann das Ende im Buch, ein Highlight, wird im Film kaum gezeigt. Die Sache zwischen den Ministerium und Dumbledore wirkt hier eher zwiespältig als wie im Buch gezeigt fast einen erbitternen Kampf nahe.
-Barty Crouch, der Sohn von Mr. Crouch wird hier anders gezeigt und man wird gleich darauf hingewiesen, dass er hinter allen steckt.
-Winky und Dobby, die beiden Elfen werden nicht gezeigt und das fand ich sehr schade
-Das Weltmeister-Spiel... Fängt kurz an, dann wars das auch. Im Buch ein echt spanendes Spiel wo ich wirklich mitgefiebert habe

Ich sag euch, das Buch ist um einiges Schöner als der Film es hätte je erreichen können.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Teil vier der Filmreihe setzt das entsprechende Buch eigentlich am schlechtesten von allen um. Es fehlen der Anfang mit dem Besuch der Weasleys bei den Dursleys (eine zu komische Szene, im Buch zumindest), alles, was mit der durch Hermine ins Leben gerufenen Elfen-Befreiungsfront BELFER zusammenhängt, viele Einzelheiten, die im Zusammenhang mit dem Endspiel der Quidditch-Weltmeisterschaft zusammenhängt, Ludo Bagman wurde ganz eingespart (auch der wäre zu witzig gewesen!?), ebenso Dobby, der Harry den Tipp mit dem Dianthuskraut gibt und nicht Neville, 3 der 4 Drachen fehlten, das Dorf der Unterwasserwesen hätte noch genauer gezeigt werden können, die Reibereien, die Hagrid mit Madame Maxim hat und manches mehr.
Die ganzen Probleme der pubertierenden Zauberschüler werden hingegen ausführlich gebracht. Der Kampf mit dem Drachen wurde jedoch frei interpretiert und der Film damit unnötig mit Action angereichert (der schlichteren Gemüter wegen?). Der Schnitt ist meist zu rasant, so dass man in den einzelnen Szenen meist nicht verweilen kann.
Schade, denn Band vier der Buchreihe ist aus meiner Sicht der beste. Er hätte auch eine bessere Verfilmung verdient.
Klasse jedoch die Schlussszene mit dem Duell Harry gegen Voldemort. Die wurde sehr plastisch und authentisch verfilmt. Ebenfalls Harrys Bad mit der Maulenden Myrte im Bad der Vertrauensschüler, einfach köstlich!
Darum insgesamt deutlicher Punktabzug.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Der Abspann war abgelaufen, das Licht wieder an.
Das war also Harry Potter und der Feuerkelch...
War es ein guter Film? Definitv JA!
Warum dann aber nur vier Sterne?
Nun, hier muß ich wohl etwas weiter aushohlen:
Der Film stellte alle wichtigen Schlüsselszenen mehr oder weniger korrekt dar. Aber dabei ist es dann leider auch geblieben.
Der neue Regiesseur hat dem Film definitiv gut getan.
War der dritte Teil nicht nur schlecht gekürzt, sondern auch noch bei den Szenen, welche umgesetzt wurden meist mit dem Buch nicht mehr vergleichbar, so hat der vierte Teil in den dargestellten Szenen doch relativ großen Wiedererkennungswert.
Was von vielen schon angesprochen wurde ist selbstverständlich auch mir klar: Dieses Buch läßt sich nicht 1 zu 1 umsetzen, doch mehr hätte es schon sein können.
Der Kampf mit dem Drachen war übertrieben und zu lang. Seit wann sitzt Dumbledore verzweifelt in einer Ecke seines Büros und was veranlaßte Harry eigentlich nach dem Tod von Barty Crouch noch zu Dumbledore zu gehen, wenn der eh schon davon wußte?
Der Gerichtssaal war sicherlich beeindruckend, sieht aber den Schilderungen des Buches nicht einmal ansatzweise ähnlich.
Dies und einige andere Stellen des Filmes werden dem nächsten Regisseur nun wieder Steine in den Weg legen.
Soll Harry etwa in diesem Käfig seine Anhörung ertragen und woher bekommen die Weasley-Zwilling bitte tausend Galleonen?
Woher wußte Dumbledore auf einmal , daß Harry nicht mit Mad-Eye sondern mit Barty Crouch jr. unterwegs ist?
Und die wichtigste Frage: wie hat der Zaubereiminister auf die Aussage Harrys reagiert, das Voldemort zurück sei?
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 78 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Eines vorweg: Ich habe keines der Harry Potter - Bücher gelesen. Ich wurde mit HP durch eine Freundin bekanntgemacht, die mir mal den ersten Film auf Video mitbrachte. Ich war skeptisch - wie soll mir eine verfilmte, mit massigem Hype einhergehende Kinderbuchserie gefallen? Nachdem ich "Stein der Weisen" sah, war ich angenehm überrascht. Viel Fantasie und Detailreichtum steckte drin, herrlich schrullige Charaktere (z.B. Hausmeister Filch, Hagrid, Snape), überspitztes Spießertum (die Dursleys) und feine Tricks entführten mich in eine Fantasywelt, wie es das Hollywoodkino seit den 1960ern nicht mehr hervorbrachte. Der zweite Film war im gleichen Stil und gefiel mir ebenso. Der dritte zeigte einen Stilbruch, der mir weniger gefiel. Einmal äußerlich, wo unsere drei jungen Helden fast gar nicht mehr in Schulkleidung zu sehen sind, sondern Trainingsanzüge und Ähnliches tragen, aber auch inhaltlich. Es fehlte ein wenig das Faszinierende, der "sense of wonder", der die ersten beiden Filme auszeichnete. Es ging eigentlich von Anfang an um die Bedrohung, die über Hogwarts (und natürlich Harry) lag. Trotzdem war auch "Der Gefangene von Askaban" ein guter Film.

Im Vorfeld des vierten Films ging die Angst unter den (Buch-)Fans um, daß wegen des Umfangs vom "Feuerkelch" zuviel unter den Tisch fallen und gerade seine Lieblingsszenen fehlen könnten. Nun, darüber kann ich nicht urteilen. Bestimmt ist es so. Aber es bestand auch die Gefahr, daß der allgemeine Nichtleser der Handlung nicht folgen könnte. Aber ich muß sagen, daß die Handlung in sich schlüssig und nachvollziehbar ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden