Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, um Ihnen Einkäufe zu ermöglichen, Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern und unsere Dienste bereitzustellen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Wir verwenden diese Cookies auch, um nachzuvollziehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen (z. B. durch Messung der Websiteaufrufe), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden wir auch Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis in den Stores zu ergänzen. Dies wird auch in unseren Cookie-Bestimmungen beschrieben. Dies beinhaltet die Verwendung von Cookies von Erst- und Drittanbietern, die Standardgeräteinformationen wie eine eindeutige Kennzeichnung speichern oder darauf zugreifen. Drittanbieter verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen zu schalten, deren Wirksamkeit zu messen, Erkenntnisse über Zielgruppen zu generieren und Produkte zu entwickeln und zu verbessern. Klicken Sie auf „Cookies anpassen“, um diese Cookies abzulehnen, detailliertere Einstellungen vorzunehmen oder mehr zu erfahren. Sie können Ihre Auswahl jederzeit ändern, indem Sie die Cookie-Einstellungen, wie in den Cookie-Bestimmungen beschrieben, aufrufen. Um mehr darüber zu erfahren, wie und zu welchen Zwecken Amazon personenbezogene Daten (z. B. den Bestellverlauf im Amazon Store) verwendet, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Harms

 (32)
5,81 Std. 41 Min.201416
16 Jahre lang saß Profi-Gangster Harms im Knast. Zurück in der Freiheit lockt das große Geld: Ein Überfall auf die Bundesbank, 70 bis 100 Millionen in Cash. Ein Ex-Vorstandsmitglied kann Harms und seinen Leuten Zugang zur Bank verschaffen. Allerdings muss das Team vorsichtig sein - zu viele Scheine, zu viele Probleme. Ein Drittel des Geldes soll genügen. Doch Harms unterschätzt die tödliche Mac...
Regie
Nikolai Müllerschön
Hauptdarsteller
Heiner LauterbachAxel PrahlValentina Sauca
Genre
SpannungDrama
Untertitel
Keine verfügbar
Du kannst dieses Video momentan
an deinem Standort nicht ansehen.
Zur Watchlist hinzufügen
Zur Watchlist
hinzufügen
Mit der Bestellung oder Wiedergabe erklärst du dich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Verkauft von Amazon Digital Germany GmbH.

Weitere Informationen

Nebendarsteller
André HennickeHelmut LohnerFriedrich von ThunMartin BrambachHans-Maria Darnov
Studio
HandschlagfilmEurovideo
Kaufrechte
Direkt streamen Details
Format
Prime Video (Online-Video wird gestreamt)
Geräte
Kann auf unterstützten Geräten angesehen werden

Andere Formate

Rezensionen

3,6 von 5 Sternen

32 Bewertungen aus einem anderen Land

  1. 45% der Bewertungen haben 5 Sterne
  2. 5% der Bewertungen haben 4 Sterne
  3. 26% der Bewertungen haben 3 Sterne
  4. 12% der Bewertungen haben 2 Sterne
  5. 13% der Bewertungen haben 1 Sterne
Sortiert nach:

Top-Rezensionen aus Deutschland

Dirk Wolff-SimonAm 28. Januar 2015 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
Der verunglückte Versuch eines deutschen Gangsterfilms
Verifizierter Kauf
Ein Schwerverbrecher wird aus der Haftanstalt entlassen, klischeemäßig überbetont dargestellt duch Heiner Lauterbach. Ein pensionierter Direktor der Landeszentralbank in München nimmt durch eine Damen des leichten Gewerbes Kontakt zu ihm auf und überredet ihn zu einem Bruch beim ehemaligen Arbeitgeber. Was bereits im Ansatz reichlich dahergeholt erscheint, wird durch die Handlung nicht logischer, sondern eher diffuser. Man erfährt ihm Film nichts über die Beweggründe des geplanten Verbrechens. "Harms", gespielt von Heiner Lauterbach, schweigt sich, äußerlich völlig cool, durch die Handlung und seine von ihm akquirierten Kumpels, gespielt von Axel Prahl und Martin Brambach, spielen ihren Part klischeehaft durchaus meisterlich. Das wars dann aber auch schon. Friedrich von Thun's Rolle als distinguierter ehemaliger Bundesbanker bleibt bis zum bitteren Ende verworren. Man erfährt nichts über die Gründe des Verbrechens und die sukzessive Liquidierung der Gangster durch den Auftraggeber erscheint reichlich konstruiert. Völlig abstrus erscheint es, wenn der ehemalige Banker mit gezückter Automatik mitten auf einem Parkplatz in München seinen Hund erschießt um bei der Aktion mitmachen zu können. Und auch bei der abschließenden Ballerei im Münchener Villenviertel scheint sich keiner der Nachbarn um etwas zu scheeren. Beim Überfall selbst agieren die "Profis" teilweise ohne Masken, was die Liquidierung des Wachpersonals zur Folge hat, und Harms wird schließlich zum Rächer der "Enterbten" und streift mit gezückter Automatik und MP auf der Suche nach dem Oberbösewicht durch München. Zum Schluß kommt es zum Showdown: Harms bleibt sauber, die Nutte flieht mit dem Geraubten, der Banker liegt in seinem Blut. Ein Film zum Abschalten!
5 Personen fanden das hilfreich
Florian Silberlocke-VolksmusiAm 21. Dezember 2017 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Das Faszinierende an diesem Film
Verifizierter Kauf
liegt in der Person des Hauptdarstellers Lauterbach. Er spielt diesen Schwerverbrecher beinahe erschreckend realistisch. Die Kleidung, der Bart und andere Details verstärken den Eindruck noch. Auch die anderen Schauspieler gefallen mir in ihren Rollen. Von anderer Seite wird die Logik der Geschichte bemängelt, die Kulturfuzzis in den Feuilletons kritisieren den dramatischen Aufbau. Mag sein. Der Regisseur ist kein Claude Miller. Mich fesselte beim Anschauen die düstere Armosphäre dieses Films, die brutalen Szenen (im Knast etc) sind mindestens nicht jungedfrei, Nach dem Anschauen des Films habe ich mir die Sache mit der Großbank in Frankfurt doch noch anders überlegt. Ich traue nicht diesem Computerhacker, der die Banknoten - wie im Film - zurücknummjeriert. Scherz. Doch, der Film ist unterhaltsam, aber auch sehr düster.
Kornelia MenkeAm 2. Mai 2021 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Harms
Verifizierter Kauf
Wurde im Auftrag gekauft.
MRaschkeAm 27. April 2015 in Deutschland rezensiert
2.0 von 5 Sternen
Na ja....
Verifizierter Kauf
Stellenweise sehenswert und gut gespielt, insbesondere von heiner Lauterbach. Gegen Ende aber irgendwie zu dürftig, dem Film geht die Luft aus. Schade, im Ansatz gut, da wäre mehr möglich gewesen. Kann man mal sehen, würde ich aber nicht empfehlen.
S. HeibelAm 19. Dezember 2014 in Deutschland rezensiert
1.0 von 5 Sternen
Enttäuschend.
Verifizierter Kauf
Habe den Film aufgrund einiger positiver Kritiken angeschaut. Selten bin ich mehr enttäuscht worden. Die Besetzung ist wirklich gut und die Schauspieler mühen sich nach Kräften. Das ist aber auch schon das einzig Positive. Die Handlung ist sehr konstruiert und vollkommen unrealistisch. So gibt es u.a. eine wilde Schießerei mit gefühlt hunderten von Schüssen, die aber außer von den Gangstern selbst von niemandem wahrgenommen werden. Alle Brutalität im Film bleibt ebenfalls nahezu unentdeckt und selbstverständlich auch ungeahndet. Total unrealistisch und geradezu lächerlich. Schade ums Geld und die Zeit.
Eine Person fand das hilfreich
mario theobaldAm 24. Januar 2015 in Deutschland rezensiert
4.0 von 5 Sternen
Harms,
Verifizierter Kauf
Lauterbach knorrig,hart und genial, auch der Rest der Bande realistisch asozial, Aktion und Gefühl ausgewogen. Kurzweilig, nur das Ende wirft Fragen auf.
Eine Person fand das hilfreich
eugeniousAm 6. Januar 2015 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Ein deutscher Film noir
Verifizierter Kauf
Diese Art von Gangster- und Heistmovie kenne ich sonst nur aus französischer Produktion.
Seit Ralph Richter als Kalle Grabowski hat es keinen glaubwürdigeren Ex-Knacki gegeben. Lauterbach in einer seiner besten Darstellungen. Der Plot wäre in einer öffentlich-rechtlich (mit-)finanzierten Produktion nicht durchsetzbar gewesen, aber hier ging man den mutigen Schritt der Eigenproduktion.

Man hofft auf mehr deutsche Film dieser Art.
8 Personen fanden das hilfreich
FilmFanAm 19. Januar 2016 in Deutschland rezensiert
5.0 von 5 Sternen
Ganz sauber!
Verifizierter Kauf
Eigentlich bin ich kein Fan von Heiner Lauterbach, muss ich gestehen, aber hier in diesem Film ist er kaum wieder zu erkennen, nicht zuletzt dank des genialen Barts! Außerdem spiel Axel Prahl seine Nebenrolle perfekt Sehr düster gemacht der Film, anders als die "typischen" deutschen Filme. Ich habe den Kauf nicht bereut, kann den Film nur empfehlen.
Eine Person fand das hilfreich
Alle Rezensionen ansehen