Facebook Twitter Pinterest
EUR 16,45 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 1 auf Lager Verkauft von Media-Seller
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Zoundhouse - Dresden
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 16,50
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Music-Mixer
In den Einkaufswagen
EUR 38,99
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: jazzfred1975
In den Einkaufswagen
EUR 45,95
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: die_schallplatte-hsk Preise inkl. MwSt.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Hard Again

5.0 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Preis: EUR 16,45
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 8. August 1996
EUR 16,45
EUR 16,45 EUR 2,46
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Media-Seller. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
6 neu ab EUR 16,45 13 gebraucht ab EUR 2,46

Hinweise und Aktionen


Muddy Waters-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Hard Again
  • +
  • I'm Ready (Expanded Edition)
  • +
  • King Bee (Expanded Edition)
Gesamtpreis: EUR 31,43
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (8. August 1996)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Sky (Sony Music)
  • ASIN: B000025BPS
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 472.355 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Mannish Boy
  2. Bus Driver
  3. I Want To Be Loved
  4. Jealous Hearted Man
  5. I Can't Be Satisfied
  6. The Blues Had A Baby And They Named It Rock And Roll (#2)
  7. Deep Down In Florida
  8. Crosseyed Cat
  9. Little Girl

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Der Elder Statesman des Chicago-Blues war Mitte der 70er Jahre nicht mehr so richtig im Geschäft, auch wenn das jährliche Einkommen reichte, um Muddy Waters seinen täglichen Champagner zu servieren. Als ihm ein Plattenvertrag mit Blue Sky angeboten wurde, einem Label, bei dem Bluesalbino Johnny Winter die Ohren am Drücker hatte, schlug Muddy sofort zu. Er kannte Winter bereits seit Jahren und wusste, dass er das richtige Gespür für seine Art Blues hatte. Folglich verzichtete Muddy für ein paar Tage im Oktober 1976 ganz darauf, selber seinen berühmten scharfen Bottleneck zu spielen und überließ solche Parts ganz seinem Fan Winter. Stattdessen konzentrierte er sich auf seine majestätische Stimme. Vieles wurde in einem Take eingespielt, nicht nur, weil Muddy gut war, sondern auch clever genug, um möglichen Bootleggern keinen alternativen Stoff zu bieten. Er war oft genug über den Tisch gezogen worden.

Für Hard Again heimste der stets nobel gekleidete Gentleman des Blues einen weiteren Grammy ein, zierte anschließend zusammen mit seinem Johnny die Titelseiten amerikanischer Gitarrenmagazine, nuschelte was von "That's my son" und erzählte gewissen Kreisen auch den Hintergrund des Albumtitels, den man sich denken kann, wenn man dem Opener lauscht. "Mannish Boy" wurde zur Erkennungsmelodie von Waters, löste "Got My Mojo Workin'" ab und brachte mit den anderen Songs dieses Albums Muddy einen Grammy ein. --Uli Lemke


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
12
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 12 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Linda99 TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 24. August 2004
Format: Audio CD
Kurz etwas zur Zusammenarbeit Johnny Winters mit Muddy Waters:

Das erste Album der Serie von vier Alben, die Muddy Waters zusammen mit Johnny Winter ab Oktober 1976 bis März 1980 aufnahm und ihm weiteren Ruhm und vier Grammy-Awards einbrachten. Zudem machte ihn die Zusammenarbeit mit Johnny Winter einem breiteren (Rock-)Publikum bekannt. Alle Alben wurden von Johnny Winter produziert, als er auch als Gitarrist auf allen mitspielte.

Muddy Waters zeichnete 1976 beim neuen Record-Label "Blue Sky" von Johnny Winter's Manager Steve Paul einen Vertrag und Johnny Winter bekam von Paul den Ruf, ein neues Album mit Muddy Waters zu produzieren, was schon immer sein Traum gewesen war. Er spielte zu dieser Zeit als topbezahlter Rockstar in riesigen Stadien mit seiner höchst erfolgreichen Band um Floyd Radford (g), Richard Hughes (dr) und Randy Jo Hobbs (b). Diese Band hatte sich immer besser und virtuoser als Rock- und Bluesband entwickelt und hätte angesichts der nicht endenden Ticketnachfrage allein in den USA immer weiter touren können (siehe Captured Live).
Leider löste er die Band wegen Muddy Waters von heute auf morgen auf und mit Rockmusik war es für ihn zu Ende.

Muddy Waters suchte und traf sich für die Sessions zu "Hard Again" mit

Johnny Winter (g)
James Cotton (harp)
Pinetop Perkins (p)
Bob Margolin (g)
Charles Calmese (b)
Willy "Big Eye" Smith (dr)

im Privatstudio "The Schoolhouse" von Multiinstrumentalist, Johnny and Edgar Winter-Sideman und Produzent Dan Hartman in Westport, Connecticut.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
ja das ist sie, absolut identischer Blues made in 1970 mit Johnny Winter on guitars. Grandioses Remaster, absolut kristallklarer Sound!!! Grandioses Zusammenspiel der Blueslegenden Muddy Waters und Johnny Winter! Für mich eine der besten Blues-Rock- Electric Blues CDs der späten Hälfte des 19. Jhd... ja die 5 Sterne sind noch zu wenig!! Der Preis? 5 Euro für diese grandiose CD ein Wahnsinn....
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
die man hier zu hören bekommt. Man spürt praktisch den Spass der bei dieser Aufnahme geherrscht hat. Und so bekommt man hier BluesRock wie es eigentlich besser nicht mehr geht - abwechslungsreich, spielfreudig, kreativ und genau aus iesem Grund werde ich auch hier keine Anspieltipps nennen sondern einfach nur eine klare Kaufempfehlung für alle aussprechen, die alten BluesRock mögen(aber auch für die, die beispielsweise an aktuellen Werken von Kenny Wayne Shepherd und Co Gefallen finden und auf der Suche nach Nachschub sind) aussprechen und mich nun wieder zurücklehnen und weiter genießen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von V-Lee TOP 500 REZENSENT am 11. April 2011
Format: Audio CD
Dass Muddy Waters im zarten Alter von 64 Jahren ein Comeback feiern konnte, daran war vor allem Waters Fan Johnny Winter ,schuld'. Der überzeugte sein Label ,Blue Sky' ihn unter Vertrag zu nehmen und schneiderte ihm mit Hilfe von Bob Margolin (g), Willie ,Big Eyes' Smith (dr), Pinetop Perkins (p), Charles Calmese (b) und dem großartigen James Cotton an der harp ein Chicago Blues Album auf den Leib, wie man es in dieser Intensität, Power und Originalität bis dorthin wohl noch nie gehört hatte.

Klar - Waters hatte viel früher schon großartige Chicago Blues Alben gemacht, aber dieses hier rockte auch enorm und die Chemie in der Band dürfte absolut getsimmt haben, den die spielen und fühlen hier den Blues nicht nur - Sie SIND der Blues.

Selbst in diesem Alter hatte Waters Stimme nichts von ihrer Strahlkraft eingebüßt, und auch wenn der kommerzielle Erfolg des Albums nicht überwältigend war, so machte diese Platte dennoch enorm viel Wind (u.a. erhielt Waters dafür einen Grammy).

Neben den allesamt sehr guten Eigenkompositionen findet sich auch das Willie Dixon cover ,I Want To Be Loved' auf diesem Album, das 1963 die B-Seite der Debutsingle einer englischen Band namens ,Rolling Stones' war. Die wiederum waren in der Disziplin ,Blues' ja nun durchaus versiert, aber als Sie Waters Version 1977 dann hörten, müssen ihnen wohl die Tränen ins Gesicht geschossen sein, denn der zeigte den Weißbroten einfach wie dieses Stück wirklich zu klingen hat. Als ,Verbeugung' vor ihrem Namensgeber coverten Sie draufhin dann dessen - ebenfalls auf diesem Album hier enthaltenen - ,Mannish Boy' auf der 77er Tour, das auf der ,El Mocambo-Side' des Love You Live Albums zu finden ist.
Lesen Sie weiter... ›
16 Kommentare 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
wie ich finde eine der besten Bluesplatten überhaupt, unverwechselbar, kurzweilig und macht Spaß auf mehr. Muddy Waters ist für mich einer der prägensten Bluesmusiker, unerreicht und trotzdem bodenständig.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von K. Schneider TOP 1000 REZENSENT am 22. Juli 2011
Format: Audio CD
Muddy Waters, der Godfather des modernen urbanen Blues, war zur Zeit dieser Aufnahmen 64 Jahre alt. Nicht wenige behaupten, diese CD gehöre zu den besten Einspielungen, die er jemals ablieferte. Initiator und Produzent Johnny Winter (Muddy: "He's my son!") trommelte eine Combo zusammen, in der sich außer ihm selbst (g) noch die alten Weggefährten Bob Margolin (g), Pinetop Perkins (p) und James Cotton (harp) wiederfanden.

Die CD spiegelt den urbanen Blues so, wie er geklungen haben muss, als die Musiker der großen Generation, Ende der 40er Jahre, aus dem Süden an die South- und Westside von Chicago zogen und begannen, in den Clubs ihre Instrumente über Verstärker laufen zu lassen - derb, laut, dissonant; es dröhnt und scheppert. Aber - das hier ist eben keine Pop-Musik, das ist Blues. Genau so ist das gemeint. Und selten habe ich eine Combo gehört, die mit so viel Spaß bei der Sache ist.

Alleine der legendäre Mannish Boy", die Eröffnungsnummer auf Hard again, lohnt die Anschaffung. Und wer bei dem herrlich schrägen Can't be satisfied" keine (Freuden-)Tränen weint, hat den Blues nicht verstanden.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren