Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Weitere Optionen
Handel: Giulio Cesare in Egitto (4 CD's)
 
Zoom
Größeres Bild (mit Zoom)
 

Handel: Giulio Cesare in Egitto (4 CD's)

31. Oktober 2006 | Format: MP3

EUR 27,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song Interpret
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:48
30
2
1:24
30
3
2:11
30
4
0:28
30
5
1:30
30
6
2:32
30
7
4:11
30
8
1:41
30
9
5:38
30
10
0:21
30
11
4:20
30
12
2:43
30
13
4:13
30
14
1:31
30
15
3:42
30
16
2:45
30
17
1:49
30
18
3:30
30
19
0:39
30
20
5:02
30
21
0:31
30
22
2:37
Disk 2
30
1
2:38
30
2
4:00
30
3
0:30
30
4
5:14
30
5
1:25
30
6
5:30
30
7
1:34
30
8
1:01
30
9
4:43
30
10
0:43
30
11
8:44
Disk 3
30
1
1:44
30
2
0:23
30
3
1:40
30
4
0:16
30
5
3:11
30
6
2:58
30
7
1:26
30
8
7:34
30
9
2:01
30
10
0:42
30
11
0:58
30
12
4:10
30
13
0:57
30
14
3:29
30
15
1:34
30
16
0:53
30
17
3:52
30
18
0:21
30
19
6:11
30
20
0:35
30
21
4:43
30
22
1:14
30
23
2:35
30
24
3:51
30
25
1:22
30
26
10:20
30
27
3:28
30
28
1:43
30
29
1:10
30
30
5:30
Disk 4
30
1
0:30
30
2
3:34
30
3
0:39
30
4
1:07
30
5
4:20
30
6
1:05
30
7
6:24
30
8
9:05
30
9
2:18
30
10
0:41
30
11
4:17
30
12
0:28
30
13
4:12
30
14
2:26
30
15
1:25
30
16
6:31
30
17
0:53
30
18
0:59
30
19
2:48
30
20
2:47
30
21
1:08
30
22
2:26
30
23
5:39
30
24
0:25
30
25
3:03
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Januar 2006
  • Erscheinungstermin: 31. Oktober 2006
  • Anzahl der Disks: 4
  • Label: Deutsche Grammophon (DG)
  • Copyright: (C) 2006 Deutsche Grammophon GmbH, Hamburg
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 4:03:09
  • Genres:
  • ASIN: B001SSCBN2
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 251.099 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

3.6 von 5 Sternen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Um es gleich vorwegzunehmen: Für absolute Anhänger der historischen Aufführungspraxis ist diese Aufnahme sicherlich nicht geeignet. Die Hauptrolle wurde nicht (wie ursprünglich von Händel gewollt) mit einer Altstimme besetzt, sondern mit einem Tenor, der Münchener Bach-Chor ist monumental besetzt, das Münchener Bach-Orchester spielt mit "modernen" Instrumenten. Trotzdem ist die Aufnahme nicht nur wegen der herausragenden Musikalität eines Karl Richter, sondern vor allem auch wegen der Sänger hörenswert: Dietrich Fischer-Dieskau (der bereits unter Karl Böhm Anfang der 60er Jahre Auszüge aus "Giulio Cesare" mit Irmgard Seefried eingesungen hat) kann stimmlich als auch interpretatorisch voll überzeugen und erweist sich unter den "männlichen" Sängern sicherlich als beste Wahl für diese Rolle, ebenso kann Tatiana Troyanos in ihrer Rolle als Cleopatra das Hörerherz gewinnen. Selbst in den Nebenrollen ist diese Aufnahme herausragend besetzt, wie z. B. Julia Hamari als Cornelia, Peter Schreier als Sesto oder Franz Crass als Tolomeo. Das Gesamtergebnis besteht somit aus vier Stunden Operngenuss in Perfektion!
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Es vermittelt keinen guten Eindruck, wenn man den heutigen Musikgeschmack an eine solche Produktion anlegt. Damals waren die Zeiten anders, die Besetzung wurde anders gewählt. Es ist aus meiner Sicht nicht haltbar, eine "historische" Produktion der sechziger Jahre gegen die heute anerkannte "historische Aufführungspraxis" auszuspielen. Wer jedoch einen umfassenden Überblick über diese Produktion gewonnen hat, stellt fest, dass es sich um die erste Riege der damaligen Sänger handelt, die hier einen (damals) zeitgemäßen und großartigen Händel abliefern, geleitet von einem der (damals) profiliertesten Kenner der Barockszene.
Das hat ausdrücklich nichts damit zu tun, dass man es heutzutage anders macht. Man kann sich auch nicht heute in einen Sportwagen der sechziger Jahre setzen und ABS und Navi erwarten :-) In sich geschlossen, haben wir hier ein Tondokument von beachtlicher Schönheit - auch wenn der Livemitschnitt unter Ferdinand Leitner aus meiner Sicht noch packender und besser besetzt ist. Aber heutige Freunde der historischen Praxis seien gewarnt: Dort singt Walter Berry den Cesare. Und das auch noch - man höre und staune - in deutscher (!) Sprache.
1 Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
...also Fischer-Dieskau ist der größte deutsche Sänger des letzten Jahrhunderts und seit jeher ein Bariton!
Die Tenor-Diskussion hier ist also sinnlos!

P.S.: super schöne Musik, superschön gesungen in dieser Aufnahme unter Richter
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Fischer-Dieskau in einer Kastratenrolle in (schlechter) 60er-Jahre Händel-Manier und so manche weitere "Ungehörigkeit" der damaligen Besetzungspolitik, die neutrale ("sachliche") musikalische Darstellung Karl Richters und seines Münchner Bach-Orchesters lassen das immerhin ungekürzte Werk in einer Zeit lebendig werden, als Händel-Opern hierzulande auf deutsch in riesenhaften Besetzungen mit Wagner'schen Stimmen aufgeführt wurden. Faszinierend ragt aus allem Tatiana Troyanos mit sinnlich-dunklem Timbre als Cleopatra heraus.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich kann nicht behaupten, einen umfassenden Überblick über diese Produktion gewonnen zu haben, möchte aber den echten aficionados der Barockmusik einen Warnhinweis mit auf den Weg geben: Cäsar mit einem Tenor zu besetzen, bedeutet, die gesamte Barockoper zu zerstören. Cäsar ist bei Händel niemals als Tenor denkbar und so sehr sich der hier zu hörende Cesare auch müht, er kann gegen die fatale Fehlbesetzung, die er ja nicht zu verantworten hat, nicht ansingen. Cesare wurde bei der Premiere in London von einem der berühmtesten Sänger seiner Zeit, dem Alt-(!)-Kastraten Senesino gesungen und auch heute muss Cäsar als Heros der Barockoper überirdisch singen. Dazu benötigt er eine Stimmlage, die gewöhnlichen Sterblichen sonst nicht zu Gebote steht, eben das, was man heute einen Countertenor, einen Falsettisten - oder eben im Barock einen virtuoso oder schlicht: einen musico = Kastraten nannte. Oder man erspart sich dies und verpflichtet zumindest eine brillante Mezzosopranistin als Frau für den Cesare. Aber Tenor, Bariton, wie auch immer: dass geht nicht!
4 Kommentare 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden