Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle BundesligaLive AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. April 2016
Kann das Buch ohne Einschränkung an die, die das thema interessiert weiterempfehlen,
sehr interessant und zum Nachdenken veranlassend

Würde es definitiv wieder kaufen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2014
Die vorangegangen positiven Bewertungen möchte ich unterstreichen.
Ich habe schon einige Bücher aus dem NLP Bereich gelesen, aber leider sind alle sehr auf bestimmte Themen fokussiert und verlieren sich in Details die einen nicht unbedingt weiterbringen.
Anhand des Titels dieses Buches könnte man denken, dass das hier auch so wäre. Ist es auch, aber in diesem Buch werden viele wichtige andere Bereiche in einem Miteinander zu diesem Thema erklärt und hat mir so die verschiedenene Verhaltensweisen aufgedröselt. Wenn man nicht der Manipulator werden möchte, lohnt sich dieses Buch zu lesen um zu erfahren "warum sich die Anderen verhalten, wie sie sich verhalten ;-)".
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2015
Ich habe mich selten so geärgert und ein so schlechtes Buch gelesen. Die vielen guten Bewertungen kommen wohl dadurch, dass wenn man eine positive Bewertungen schreibt und ein Foto von sich mit dem Buch macht, man kostenlos Zugang zum Web-Bereich des Autors bekommt.

Das Buch ist einfach aus vielen Büchern, welche sich mit diesem Thema beschäftigen, halbherzig zusammengeschrieben. Es ist viel Geschichte, ja sogar halbe Lebensläufe bzw. Lebensumstände von Menschen die sich irgendwann mal mit der Thematik beschäftigt haben, sind in diesem Buch abgedruckt.
Man versucht den Leser zu nötigen eine gute Kritik bei Amazon einzustellen und es wird immer wieder auf das Workbook verwiesen, damit man dies auch noch kauft. Ein Fachbuch stelle ich mir anders vor.
Ein älteres, aber besseres Buch wäre "Psychologie des Überzeugens" von Cialdini. Aus diesem Buch wurde viel zitiert und es ist meiner Meinung nach viel lehrreicher und nicht so langweilig.
22 Kommentare| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 50 REZENSENTam 23. Oktober 2014
Eike Rappmund ist mit seinem Praxis-Handbuch Manipulation ein insgesamt spannendes und interessantes Buch gelungen, dessen Thema für viele Menschen wohl auf den ersten Blick wohl eher anrüchig erscheint. In einem einleitenden Kapitel setzt sich der Autor eben gleich genau mit diesem Spannungsfeld Ethik/Moral und Manipulation auseinander. Er stellt klar, dass Menschen in ihrem täglichen Mit- und Gegeneinander ohnehin immer (unbewusst) manipulieren und manipuliert werden und dass die Bevölkerung zudem auch gezielter Manipulation durch Politik, Medien und Wirtschaft ausgesetzt ist. Die Zielsetzung, bei den Menschen ein Bewusstsein für die laufende Manipulation zu schaffen und ihnen damit mehr wirkliche Entscheidungsfreiheit an die Hand zu geben, ist durchaus ein legitimes Motiv für ein Buchprojekt, auch wenn der etwas reißerische Titel des Buches etwas anderes suggerieren mag. Natürlich birgt gekonnte Manipulation in den falschen Händen auch Risiken, aber so verhält es sich praktisch mit jeder menschlichen oder technischen Errungenschaft. Dies kann dem Autor somit meiner Meinung nach nicht zum Vorwurf gemacht werden.

Das erste empirische Kapitel beschäftigt sich mit dem Gehirn. Hier wird dessen Evolutionsgeschichte aufgezeigt, aber vor allem dessen Arbeits- und Funktionsweise erklärt. Schnell wird klar, dass es mit dem freien Willen und bewussten Entscheidungen nicht weit her ist. Im Grunde laufen alle Entscheidungsprozesse unbewusst und automatisch ab, denn so kann der Mensch schnell und effizient auf Situationen reagieren. Entscheidungsprozesse basieren immer auf früheren Erfahrungen und so entstehen Verhaltensmuster. Diese können jedoch geändert (manipuliert) werden und da diese Prozesse unbewusst gesteuert werden, sind sie praktisch das Einfallstor für manipulative Versuche. Ähnlich verhält es sich mit den Bedürfnissen des Menschen, die der Autor ebenfalls in verschiedene Kategorien gegliedert, darstellt.

Erst nach über 120 Seiten kommt man dann wirklich zum Praxis-Teil des Buches, der mit non-verbaler Manipulation beginnt. Obwohl die ersten Kapitel wirklich interessant und zum Verständnis wohl auch notwendig sind, finde ich diesen Teil für ein Praxis-Handbuch etwas zu lang(atmig).
Entscheidend bei non-verbaler Manipulation ist die Herstellung von Rapport durch Pacing und Leading. Dies kann beispielsweise durch das Nachahmen, von Gestik, Mimik etc. seines Gegenübers erreicht werden. Ebenso kann man rausfinden, welches Sinnesorgan des dominierende seines Gesprächspartners ist oder in welcher „Timeline“ er verortet ist. Dieses Kapitel ist sehr interessant.
Der anschließende Teil beschäftigt sich mit verbaler Manipulation und zeigt eine ganze Reihe von sehr interessanten und unterschiedlichen Methoden und Wege auf, wie man seinen Gesprächspartner geschickt und unbemerkt beeinflussen kann. Hierbei kommen beispielsweise Meta-Modell, Meta-Programme, Hypnose und NLP zur Sprache. Das Milton-Modell zeigt eine Vielzahl an rhetorischen Kniffen, mit deren Hilfe man Einfluss auf Entscheidungen anderer Menschen gewinnen kann. Hier hätte man meiner Meinung nach die Einschübe über forschungsgeschichtliche Entwicklungen sogar weglassen oder zumindest stark kürzen können.
Den Abschluss der empirischen Studien, bildet ein Kapitel zu systemischer Manipulation. Auch hier gibt es vielfältige Einflussmöglichkeiten aufgrund der Reziprozität, des Konsistenzprinzips etc. Besonders interessant, aber auch erschreckend fand ich, wie leicht und einfach man mit Autorität sei es durch – Attraktivität, Kleidung, Titel etc. - enormen Einfluss ausüben kann. Diese „Oberflächlichkeit“ des Menschen ist immer wieder desillusionierend.
Jedes empirische Kapitel endet mit einer knappen Zusammenfassung der wichtigsten Inhalte sowie einer kurzen Liste für weiterführende Literatur.

Ein gelungenes und sympathisches Schlusswort beendet dieses Buch. Hier stellt der Autor klar, dass er das dargelegte Wissen viel mehr als Instrumente zu persönlicher Entwicklung und Wachstum sieht, und nicht als Einzelwerkzeuge, um seine Mitmenschen nach Belieben zu manipulieren.

Insgesamt ist dieses Buch eine wirklich interessante Lektüre, die gut recherchiert und logisch strukturiert ist. Da der Titel „Praxishandbuch“ lautet, hätte ich persönlich jedoch auch etwas mehr praktische Übungen, Beispiele etc. erwartet. Der Schwerpunkt liegt aber vielmehr auf einer wirklich fundierten, aber theorielastigen Gesamtdarstellung zur Thematik. Allerdings kommen auch immer wieder spannende und interessante Ergebnisse aus Studien und Forschungsreihen zur Sprache.
Sprachlich ist dieses Buch im Großen und Ganzen gut gelungen, denn es entsteht ein angenehmer Lesefluss, der der guten Schreibweise des Autors geschuldet ist. Manchmal kollidiert meiner Meinung aber ein allzu flapsiger Stil jedoch auch mit dem wissenschaftlichen Anspruch des Buches. Dies ist aber sicher auch Geschmackssache, denn es ist in der Tat sehr schwierig, den richtigen Ton zwischen „staubtrockener“ Fachliteratur und populärwissenschaftlicher Unterhaltung zu treffen.

Kurzum, ein Buch, das einen kompetenten und fundierten Überblick zu einem spannenden Thema vermittelt und insgesamt gut zu lesen ist. Von mir deshalb 4 Sterne.
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2015
Das Buch von Eike Rappmund hat außer dem mystischen Cover, dem sehr aussagekräftigen, vermutlich auch bewusst provokanten Titel, noch einiges an Informationen in 8 Kapiteln und über 400 Seiten zu bieten.

Er nennt es einen Reiseführer, es ist aber eine Mischung aus einem psychologischen Konzept, einer Marketingstrategie mit Entdeckungen aus Wissenschaft und Theologie und einem Schuss spiritueller Erleuchtung.

Nach jedem Kapitel erhält der Leser eine Aufstellung über lesenswerte und weiterführende Literatur, für jeden der nach diesem Buch noch nicht genug Informationen hat.

Mit einer Erklärung zahlreicher, oft wissenschaftlicher Begriffe, wird auf verschiedenster Weise mit verbalen und nonverbalen Ausdruckstechniken, Frage- und Rhetorikmethoden inklusive zahlreicher Manipulationsstechnicken aus der modernen Forschung dieses Thema ausgiebig behandelt.

Eine schere Lektüre, die einige Zeit und Übung braucht, um sie umzusetzen.

Wie werden Sie manipuliert?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2014
Das Buch bietet einen fundierten Überblick über psychologische und soziologische Modelle zur Arbeitsweise des Gehirns und die Möglichkeiten zur Einflussnahme.
Hierbei handelt es sich nicht um eine platte Anleitung, sondern man muss sich schon selbst mit den Modellen etwas beschäftigen. Eingebettet sind ein paar einzelne Beispiele, um die Theorie besser zu verstehen.
Zum Beispiel wird erläutert, wie man durch rein körperliche Nachahmung schon die Symphatie seines gegenübers gewinnt. Desweiteren gibt es eine Einführung in die Hypnose, sowie verbale Manipulation. Ebenso werden wissenschaftliche Modelle erläutert, die den Menschen als soziales Wesen und die darin beinhalteten Manipulationsmöglichkeiten zeigen.
Ich fand die theoretischen Modelle und Studien sehr interessant zu lesen. Einiges kannte ich bereits, vieles war aber neu.

Es handelt sich hierbei um ein Theoriebuch. Im Buch wird weiterhin auf ein Workbook und die Onlineplattform verwiesen. Nach der Methode des "low ball" wurde diese Plattform auch gut beworben und hinterher gesagt, dass sie natürlich kostenpflichtig ist ;-)
Ich persönlich fand es etwas schade, nicht alles in einem zu haben, aber na ja, der Autor hat sich bestimmt seinen Teil dabei gedacht.
Das Buch ist gut zu lesen, auch wenn es viele Fremdworte (die aber erläutert werden) enthält. Ich fand es ungewohnt als Leser durchgehend geduzt zu werden, das ist aber wohl Geschmackssache.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2017
sehr wissenschaftlich, detailliert, umfassend. es gibt fundierte, anwendbare Anleitungen sein Verhalten auf verschiedenen Ebenen zu reflektieren und zu korrigieren. Es hilft sogar in Bezug auf den Arbeitsalltag, Bewerbungssituationen und enthält viele, sehr lebendige, anschauliche, kurze Beispiele, um die Modelle (Theorien), die er in den verschiedenen Kapiteln beschreibt, in der Praxis anzuwenden und verständlicher zu machen.

Dieses Buch öffnet einem in so mancher Hinsicht die Augen (wenn man sich oft die Frage stellt: Was mache ich eigentlich falsch? Wie kann ich es verändern) und hilft, die Strukturen und Mechanismen, in denen wir uns tagtäglich bewegen besser zu verstehen. Kein Hokuspokus, ees ist wissenschaftlich aufgearbeitet.

Hilfreich, ausgeklügelt und (durch die spitzfindigen Beispiele) sogar äußerst unterhaltsam. (der Autor hat 20 Jahre für das Buch gebraucht)

:-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2016
Also von einem Buch mit diesem Titel erwartet man wohl ein bisschen mehr Praxis Beispiele. Es wird viel um den heißen Brei geredet ohne auf den Punkt zu kommen. Ständig kommen Sätze wie "aber bevor wir näher darauf eingehen müssen wir uns erstmal das näher ansehen", wobei dann wieder unnötiges Hintergrundwissen über mehrere Seiten aufgezählt wird. Ich hab das Buch nach der Hälfte weggelegt, da ich jedes Mal mit dem Schlaf kämpfen musste. Wer so ein Buch kauft, möchte etwas über konkrete Manipulation erfahren und nicht über die Evolution des Gehirns.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2014
Dieses Buch macht neugierig. Warum? Sein Titel scheint provokant. Das dahinter zielorientierte Strategien, für "professionelle" Kommunikation stehen, die als spannende Reise im bunten Meer der Möglichkeiten einladen, zu einer Safari, die bis weit hinter die Grenzen des Denkbaren führt, hilft Lebendigkeit zu wecken. Lust am Leben zu wecken. Neugier zu entzünden. Bewussheit zu schüren. Und Klarheit zu schaffen.

Sowohl psychologische Konzepte, z. B. aus Therapie und Beratung hin bis zu Marketingstrategien, als auch wissenschaftliche Entdeckungen, theologische oder spirituelle "Erleuchtungsformeln", verbindet sich alles zu einem Spannungsfeld, das zum Querdenken fordert.

Alte Grenzen und Überzeugungen in Frage gestellt, berührt der Autor mit der Art des Tones, die er dabei anschlägt. Verführt geradezu zu Denkweisen, zum streichen soziokultureller Zusammenhänge: "nur weil man das eben (nicht) macht"!

Antworten nicht gleich zu liefern, sondern gemeinsam mit dem Leser eine Beziehung aufzubauen, um ein grundlegendes Verständnis, über Zusammenhänge und Wirkmechanismen zu schaffen, die Tief im Menschen verankert sind, erhält der Leser eine Fülle von Wahlmöglichkeiten um neues Wissen "eigenständig" zu nutzen.

Dabei verzichtet der Autor auf "fertige Konzepte". Der Leser, der etwas erleben will, und verstehen, was da wie und warum funktioniert, erschafft selber ein größeres Ganzes, in dem alles das, was er mit einbringt, genauso viel Platz hat wie all das, was der Autor aufzeigt und an Einfällen und Entdeckungen noch irgendwann hinzu kommen mag.

In ersten Schritten über "Wahrnehmen" und "Verstehen", wie das Gehirn gerne lernt, werden Fachinhalte mit Erlebniswelten verknüpft. Entscheidungen und das "Tun", als Mittel sich gegen Angriffe auf die eigene Willfährigkeit zu wehren, führen zur Kompetenz sich gegen Manipulationsangriffe gekonnt zu wehren. Neue, zunächst unbewusste Haltungen können sich etablieren.

Aber die Ethik? Bedeutet sie nicht, wie menschliches und gesellschaftliches Handeln funktioniert? Dann ist dieses Buch Ethisch!
Es beleuchtet "Manipulation" als die Normalität des Alltags.

Der Nonverbalen- und sprachlichen Einflussnahme ist ein kurzer Abstecher in die Geschichte der Hypnose und des NLP (des "neurolinguistischen Programmieren") eingefügt. "Ja, aber ...?" könnte man fragen - muss man aber nicht! Nur so viel: Marketing, PR, Werbung, Reden usw. sind ohne das Wissen um hypnotische Prozesse wie Weltraumschrott der planlos um die Erde fliegt. Praktisches und für jedermann umsetzbares Wissen über über "Hypnose" verdanken wir übrigens NLP.

Alle "Zutaten" des Buches - gut zusammen vermischt - haben den aufmerksamen Lesern mehr Möglichkeiten zur "Realitätskonstruktion" gegeben, die in ihrer suggestiven Wirkung, in Kommunikativen Prozessen, mindestens so vereinnahmend sind, wie das warme Federkleid einer Glucke, das sich fürsorglich über ihren Nachwuchs ausbreitet.

Nicht zuletzt hat die Aufmerksamkeit vieler Menschen, die dieses Buch vor dem Rezensenten, als bewährt empfinden (es ist nicht zum ersten Mal aufgelegt!), diese Meinung beeinflusst. Noch wahrscheinlicher ist das weitere folgen.

Zum Ende des spannenden "Exkurses", von der Evolution des Gehirnes über Brücken motivierender Impulse bis zu den sich dadurch öffnenden Türen für Einflussnahme in Köpersprache, Sprache und Systemen, ist kein wirklicher Schlusspunkt erreicht, denn die eigentliche Reise kann jetzt beginnen.

Übrigens - Pablo Picasso sagte: "Ich male die Nasen absichtlich schief, damit die Leute gezwungen sind, sie anzusehen"
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2014
Selbst aus dem NLP- und Coaching-Bereich stammend, sind mir psychologische Erklärungsmodelle und die moderne Hirnforschung sicher nicht unbekannt, selten aber habe ich ein Buch gelesen, in dem auf so verständliche Art und Weise Sachverhalte vermittelt werden. Das Buch ist nicht nur interessant und informativ, sondern - in meinen Augen - durch den leicht umgangssprachlich gehaltenen Ton auch sehr angenehm zu lesen. Angeregt durch die vielen Beispiele aus ganz unterschiedlichen Lebens- und Forschungsbereichen, habe auch ich im Alltag wieder verstärkt auf "Manipulations"-Muster geachtet. Denn wir Menschen beeinflussen und in jeder Interaktion gegenseitig, bewusst oder unbewusst.

Nur ein Buch - und sei es noch so ein gutes - über die Möglichkeiten der Einflussnahme zu lesen, wird sicherlich keinen "Manipulations"-Meister aus einem totalen Neuling auf diesem Gebiet machen (falls das denn angestrebt wird) - lernen kann man schließlich nur durch Übung und noch mehr Übung. Aber dieses Buch bietet eine sehr gute Grundlage, um die Wahrnehmung erst einmal auf Dinge zu richten, die einem vielleicht sonst nicht einmal aufgefallen wären (z.B. sprachliche Muster, Stereotypien, ...).
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)