Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 0,44
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von ZOXS GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: SOFORTVERSAND aus Deutschland +++ Guter Zustand, lediglich leichte, gewöhnliche Gebrauchsspuren +++ Unverzügliche Lieferung via DHL oder Deutscher Post
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Hand-Orakel und Kunst der Weltklugheit. Unbekannter Einband – 1992

4.4 von 5 Sternen 19 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 0,44
2 gebraucht ab EUR 0,44

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Ein ewiger Kampf ist das Leben gegen die Boshaftigkeit der anderen, so hat Gracián einmal unmißverständlich seine Vorstellungen von der Grunddynamik des menschlichen Lebens artikuliert.
Es gibt selten Texte der Weltgeschichte, in denen so klar und unbestechlich das menschliche Verhalten und seine impliziten Regeln beobachtet und beschrieben wurden. Graciáns Handorakel gehört dazu. Der spanische Jesuit aus dem 17. Jahrhundert will seinem Leser einen aus 300 kurz gefaßten Regeln bestehenden Leitfaden an die Hand geben, mit dem er sicher darüber urteilen kann, was die anderen im Schilde führen, wie man sich dagegen wehren kann und wie man selbst seine eigenen Angelegenheiten den anderen gegenüber durchsetzen kann.
Gracián faßt das Leben als Krieg auf. Immer muß man auf der Hut sein, um nicht Opfer der anderen zu werden. Diese pessimistische Sicht der anderen, die angesichts von Mobbing und anderen Ränkespielchen heute so aktuell erscheint, mußte Gracián entwickeln, weil in seiner Zeit die Verhältnisse auch so waren.
Gracián trägt jedoch nicht die Hoffnung, daß sich die Dinge ändern werden, wohl aber hofft er, daß der verständige Mensch sich mit diesem Leitfaden in der Hand wenigstens gegen die Agriffe von Mißgunst und Neid zu Wehr zu versetzen vermag.
In der Tat scheint es so, als sei es Gracián wenigstens gelungen, immer wieder das Interesse von wichtigen Verlegern und Übersetzern auf sich zu ziehen. Berühmt ist Graciáns Text in Deutschland geworden, als ihn Arthur Schopenhauer zu Beginn des 19. Jahrhunderts ins Deutsche übersetzte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 57 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Rolf Dobelli HALL OF FAME REZENSENTTOP 1000 REZENSENT am 24. Januar 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Der Ehrliche ist der Dumme! Diese Erkenntnis ist nicht neu - auch der spanische Jesuit Baltasar Gracián, der im 17. Jahrhundert lebte, enge Verbindungen zur gehobenen Gesellschaft unterhielt und die Ränke der Reichen und Mächtigen miterlebte, kam zu einem ähnlichen Schluss: Mit Ehrlichkeit und Gutmütigkeit kommt man nicht weit; wer Erfolg haben will, braucht Beziehungen, muss sich verstellen können und die Machenschaften seiner Mitmenschen durchschauen. Aber zugleich weiß Gracián, dass Erfolg allein kein sinnvolles Leben ausmacht - dazu gehören auch Dinge wie Weisheit, Gelassenheit und persönliche Reife. In seiner Schrift "Handorakel und Kunst der Weltklugheit" versucht er, einen Mittelweg aufzuzeigen zwischen dem Wunsch nach einem sinnvollen und glücklichen Leben und der Notwendigkeit, in einer Welt voller Intrigen erfolgreich zu sein und sich zu behaupten. Viele seiner exakt 300 Ratschläge erweisen sich als überraschend modern: Positiv denken, die eigenen Fähigkeiten nutzen, Beziehungen aufbauen, die Zeit gut einteilen - diese Tipps könnten auch aus der Ratgeberliteratur unserer Zeit stammen. Graciáns Werk ist darum alles andere als veraltet, sondern hat dem heutigen Leser noch viel zu sagen.
Kommentar 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Es gibt nicht viele Buecher der Weltliteratur, die erlesbare Weisheit im Umgang mit den es meistens nicht gut mit einem meinenden Mitmenschen so knapp und umfassend vermitteln. Wenn ich auf eine unbewohnte Insel verbannt werden wuerde und nur ein Buch mitnehmen duerfte, ich wuerde mich fuer das Handorakel entscheiden - obwohl ich dann keinen praktischen Nutzen daraus mehr ziehen koennte. Solchermassen ist der Genuss, das Buechlein immer wieder zu lesen....
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Es gibt eine lesenwerte und inspirierende Kultur alter Schriften, von den alten Griechen wie Epikur, Epiktet u.a. angefangen über Seneca, Marc Aurel in Rom und Ralph W. Emerson, B. Russell bis heute. (Die Vergleiche lohnen ebenso) Mit Garcián finden wir jemand, der es mit Bravour geschafft hat, die einfachen Lebensweisheiten so zu definieren, dass sie eine allgemeine Verhaltensweise sein konnten und noch heute sein können. Gespickt mit Weisheiten aus und zu allen Lebenslagen wird dies Büchlein zu einem interessanten Dauerbegleiter wichtiger Momente.
Diese Übersetzung Schopenhauers hat erst den Durchbruch für das Handorakel geschafft. Er sah wohl eine Übereinstimmung in Graciáns Denken mit seinem und damit einen Mitstreiter, aus den mangelnden Voraussetzungen des Menschen einem humanistischen, moralisch wertvollen Menschen zu machen, wenn man nur allzu verständlich die Dinge benennt. Auch heute mit hoher Aussagekraft. Empfehlenswert!!
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Vorweg: Dieses Buch ist ein Reichtum.

In Zeiten von mittelwetvollem wie "Machieavelli für Manager" und Spitzenreitern der Fäkalkunst wie "Astralheilen für Anfänger" ein zeitloser Goldnugget für die Brieftasche der Seele.
Nicht umsonst hat sich Arthur Schopenhauer, einer der bedeutendsten Denker, die je gelebt haben persönlich der Übersetzung dieses Meisterwerkes angenommen.

Verglichen mit anderen Werken wie "der Fürst" oder Werken von Michel de Montaigne ist dieses Buch zwar eher zum merken als weniger zum lesen verfasst. Der Inhalt aber ist das besprochene Leben in all seinen Zügen.

Was sollte einem ein Buch das 400 Jahre alt ist schon erzählen können?
Ehrlich?
Alles - wir haben uns als Gesellschaft von Menschen seitdem nicht sehr verändert.

Kein schlechtes Wort an dieses Buch, es ist ein Meisterwerk.

Dieses Buch behandelt das Menschliche Leben in all seinen Zügen, von Intrigen, dem Lachen und der Ehrlichkeit, dem Tod, ...
...über jedes Thema bekommt man die Gelegenheit mittels 300 dieser Lebensregeln konstruktiv nachzusinnen und sein Verhalten zu bedenken.
Es ist sehr schwer zu lesen. Wenn Kants Kritik der reinen Vernunft 10 Punkte bekommt, weil schwer zu lesen und die deutsche Bild Zeitung 1 Punkte, dann erreicht dieses Buch stellenweise eindeutig oft konstant 9 Punkte.

Wenn man mich fragt: Zeitlos wertvoll, augenöffnend und mitunter fast das klügste Büchlein meines Lebens.
Ich hätte im Nachhinein auch 400€ dafür gezahlt.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen