Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Hammer of the Gods: Die L... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von pb ReCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Versand durch Amazon. Zustand entspricht den Amazon-Zustandsbeschreibungen. Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Hammer of the Gods: Die Led Zeppelin Saga Broschiert – Juni 2008

4.1 von 5 Sternen 28 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 11,64
EUR 11,64 EUR 6,08
4 neu ab EUR 11,64 5 gebraucht ab EUR 6,08

Dieses Buch gibt es in einer neuen Auflage:


Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Hammer of the Gods: Die Led Zeppelin Saga
  • +
  • Licht und Schatten: Gespräche mit Jimmy Page
  • +
  • Robert Plant: Ein Leben
Gesamtpreis: EUR 54,54
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Stephen Davis, einer der bekanntesten Rock-Journalisten weltweit, ist Verfasser bahnbrechender Biografien, u.a. über Aerosmith und Jim Morrison.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Ich finde das Buch ist sehr gut geschrieben ... leicht und eingängig, ohne dabei platt zu wirken; auch wenn manche Geschichten - vor allem aus der Anfangszeit und den ersten Touren durch die USA zuerst schon ein wenig "fremdartig" wirken. Aber das mag wohl an der absoluten Ausnahmesituation der beteiligten Pesonen und der damaligen Zeit liegen. Und auch daran, dass der Autor eben der "Zuseher" ist/war und eben nicht einer der Musiker. Wie gesagt: Gut geschrieben, absolut spannend und informativ ... echt verrückt, was man da alles erfährt!

Ich, der sich der Band - aufgrund seines Alters - erst später genähert hatte, und das vor allem von der musikalischen Seite her, habe von diesem "Star-" und "Personenkult" zu jener Zeit ja gar nichts mitbekommen können. Und durch dieses Buch kann man es erfahren, vielleicht auch mehr erahnen, was da damals so los war und wie das auf die Musiker gewirkt hat - gewirkt haben muss. Und von dieser Seite betrachtet ist dieses Buch Gold wert, zumindest sehe ich das so! Ich fühle mich wie in eine andere Welt versetzt und sehe alles - vor allem die nachfolgenden Bands und ihre Musik, die mich ab den 80igern begleitet haben - mit ganz anderen Augen. Für mich war und ist dieses Buch ein Zeitsprung und ich hätte diese Zeiten gerne erlebt - musikalisch! Led Zeppelin mal live zu sehen ... in ihrer besten Phase ... ein Traum!

Und noch was - und dafür liebe ich dieses Buch fast am meisten: Ich habe passend zum Buch die Platten und CDs der Band mal wieder durchgehört und bin einfach - auf's Neue - begeistert. Vor allem mit dem Hintergründen aus dem Buch und durch das chronoligische Anhören, haben sich mir einfach neue Sichtweisen erschlossen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von timediver® HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 6. Dezember 2008
Format: Broschiert
"Hut ab vor jedem der macht, was er für richtig hält, und sich nicht verkauft".
(Jimmy Page)

"Hammer of the Gods: The Led Zeppelin Saga" ist in seiner ersten Edition bereits 1985, in aktualisierten englischsprachigen Ausgaben 1997 und im April 2008 veröffentlicht worden. In deutscher Sprache erschien das Werk Stephen Davies' im Juni 2008. In 14 Kapiteln erzählt der renommierte Musikjournalist und -historiker die Geschichte der "größten Rockband aller Zeiten". Seine 409seitige Betrachtung lässt er in den 1930er Jahren mit den Vertretern des klassischen amerikanischen Blues, wie Blind Lemon Jefferson, Leadbelly und Robert Johnson, dem Erfinder der "Zitronenmetapher" beginnen. In den 1940ern verwandelten Muddy Waters, John Lee Hooker, B. B. King, Robert Jr. Lockwood (der als einer der ersten zur E-Gitarre griff) u. a. den Blues in den Rhythm & Blues. Ein Jahrzehnt später machten Chuck Berry, Elvis und andere daraus den Rock and Roll....

....bis sich, wiederum eine Dekade später, vier englische Musiker zu einer legendären und skandalumwitterten Formation zusammenfinden sollten, die alle bisherigen Superlative des Showbusiness sprengen sollte.

Der Ausnahmegitarrist James Patrick "Jimmy" Page OBE (Jahrgang 1944) hatte bereits als Studiomusiker mit zahlreichen Bands zusammen gearbeitet und hatte zusammen mit Jeff Beck als Nachfolger Eric Claptons bei den Yardbirds gespielt, als er sich mit dem studioerfahrenen, instrumentalen Multitalent (Klavier, Orgel und Saxophon) John Paul Jones (Jg. 1946) zusammentat. Zu den beiden gesellten sich der aus den Midlands stammende Sänger Robert Anthony Plant (Jg. 1948) und dessen Buddy, der Drummer John Henry Bonham (1948- 1980).
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Led Zeppelin waren kaum präsent in der Presse, manche sagten, das sei Kalkül, hier wird behauptet, die Presse hätte sie nicht mögen. Allerdings, LZ und ihre Manager dürften nicht sehr freundlich gewesen sein zur den Journalisten, milde gesagt.

Ich lese sonst Bücher über meine Lieblingsbands nicht, weil es meistens nur Hagiografien, also quasi Heiligenlegenden, sind. Über LZ weiß man aber nicht viel, das meiste sind trübe Horrorstories, gehäkelt um Pubertierenden ein Schreckensbild gegen ihre Eltern, Lehrer etc. zu liefern.

Hier wird aufgeklärt, LZ sind ganz normale junge Männer, die sich unter Alkohol und Drogen schrecklich benehmen, und, igitt, auch noch Sex haben. Nicht anders als die Beatles, die aber alles unter weißen Kragen und Krawatten verbergen mussten. Also, weg von Gerüchten und Phantasien, hin zum ganz normalen Wahnsinn. Sängerknaben sind LZ nicht, aber wer Sängerknaben kennt, weiß, dass es auch dort öfter Mal etwas wild zugeht.

Über die Musik wird eher wenig berichtet, allerdings recht ehrlich, etwa: Wo Page und Co. Anleihen machten beim Komponieren.

Ich lese langsam und genau, wenn ein Buch nur mäßig ist, lese ich noch ein paar Stichproben, und dann weg damit, Zeitverschwendung.

Ich habe das Buch fast fertig gelesen, werde auch den Rest noch lesen. Inhalt, Stil und Übersetzung sind erstaunlich gut! Also: Empfehlung!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
aber leider, wie schon in anderen Rezensionen beschrieben, mit zu wenig professionller Distanz des Autors zur Band. Aber als Fanbuch empfehle ich es gerne weiter.
Ärgerlich ist die fehlende Redaktion der deutschen Übersetzung: viele Rechtschreibfehler, falsch bzw. unglücklich übersetzte Textstellen und Wörter, Textpassagen erscheinen doppelt. Für einen Verlag ist so etwas peinlich.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen