Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken yuneec Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Halv Su Wild
 
Zoom
Größeres Bild (mit Zoom)
 

Halv Su Wild

BAP
25. März 2011 | Format: MP3

EUR 9,29 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 16,95, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:36
30
2
4:52
30
3
4:14
30
4
3:25
30
5
4:07
30
6
5:58
30
7
4:38
30
8
5:58
30
9
2:20
30
10
4:18
30
11
4:14
30
12
4:41
30
13
4:53
30
14
4:14
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 25. März 2011
  • Erscheinungstermin: 25. März 2011
  • Label: Capitol
  • Copyright: (C) 2011 EMI Music Germany GmbH & Co. KGThis label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved.(C) 2011 EMI Music Germany GmbH & Co. KG
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:01:28
  • Genres:
  • ASIN: B004RC825M
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 67 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 21.951 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Vor kurzem ist Wolfgang Niedecken 60 Jahre alt geworden. Damit befindet er sich in bester Gesellschaft alternder Rockstars und Helden einer ganzen Generation. Nun ist es oft so, dass viele dieser Altstars heute maximal noch ein peinliches Abziehbild einstigen Ruhms sind, der immer und immer wieder hochgewürgt wird. Ganz anders jedoch BAP und Wolfgang Niedecken. Die Band und er sind gemeinsam älter geworden, und es wirkt auf mich, dass sie dazu auch stehen und keine krampfhaften Versuche unternehmen, uns hier noch irgendeinen Jugendwahn zu präsentieren. Wolfgang als das verbliebende Gründungsmitglied verkörpert in der Band wie kein anderer diesen Prozess des Älterwerdens, was sich insbesondere in seinen Texten niederschlägt. Früher war er auch gerne mal bissig bis beißend, aber daher auch einseitig in mancher Sichtweise zur jeweiligen aktuellen Tagespolitik, während er heute offensichtlich weitaus weltoffener, entspannter, oft zurückschauend die Dinge des Lebens betrachtet, jedoch ohne dass er verleugnet, wo er her kommt.

Gerade diese Rückschau ist auf dem neuen Album sehr deutlich vertreten. Aber das Schöne ist, er hadert nicht, alles ist mit Augenzwinkern und der Fähigkeit zur Selbstreflexion dargestellt. Diese Fähigkeit, so mein Eindruck, kam früher nicht immer zum Vorschein. Man könnte meinen, er sieht heute alles "halv su wild", aber ich glaube, so sollte man ihn nicht verstehen wollen. Einer, der in seinem Leben immer so deutlich Stellung bezogen hat wie Wolfgang Niedecken, wird dieses auch weiterhin tun. Das Thema Atomkraft war immer aktuell und wird es auch künftig bleiben. Das Album war vor Japan fertig und blieb ohne diesen Einfuss.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Also etwas skeptisch war ich schon, als ich ein paar Tage vorher hier bei Amazon die Titel im Preview durchgehört habe.
Trotzdem habe ich mir wie immer die BAP-CD dann bestellt.
Nach mehrmaligem Anhören kann ich aber mit ruhigem Gewissen dieses Album empfehlen.
Den Musikern hört man eine große Spielfreude, Lockerheit und Lust am Musizieren an.
Die ersten drei Titel rocken gleich richtig los und bei "Keine Droppe mieh" hat man das Gefühl, mit im Probenraum zu stehen.
Vielleicht wirkt nicht "zurechtgebastelt" im Studio, sondern live eingespielt.
Das Anhören gestaltet sich sehr abwechslungsreich. "Chlodwigplatz" kommt reggaehaft daher und es folgt das sehr fließend-melodische Werk "Noh all dänne Johre".
"Verjess Babylon" hätte sicher auch einen Platz gefunden auf den ersten drei BAP-Alben. Nur der Sprechgesang von Wolfgang Niedecken klingt professioneller als früher.
Die vielen Jahre des Musizieres boten ja reichlich Gelegenheit zum Üben.
Die Texte sind wie immer auf hohem Niveau. Das fast schon intime "Waat ens Jraad" erinnert etwas an "Schloof Jung, schloof joot" vom grandiosen "Zwesche Salzjebäck un Bier"-Album.
Musik zu hören ist ein rein subjektives Empfinden und den Kritikern dieser CD sei gesagt:
"Alles halv su wild."
Kommentar 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Endlich sind sie wieder angekommen. Nach dem wenig mitreißenden Pandorra war meine Sehnsucht nach den alten BAPs wieder sehr groß und ich hatte große Befürchtungen, dass es vielleicht wieder nicht geklappt hat. Als dann Halv su wild im Radio lief wurde ich noch unruhiger. Dann gestern jedoch die Erlösung. Die CD wirkt in sich sehr zufrieden und lässt das die Vorfreude auf das BAP-Fest in Köln ins unerträgliche steigen. Musikalisch nahezu perfekt, nur mit Karl-Heinz einen echten Aussrutscher präsentiert. Ein Immerhin, ein Niemohls, ein Chlodwigplatz, ein All die Aureblecke sind echte Highlights, die auch in die Zeit von affjetaut bis Zwesche Salzjebäck passen würden. Das Thema Autobahn ist sicherlich Wolfgangs Lieblingsthema. Das Lied Et Levve ess en Autobahn setzt die Tradition der äußerst gelungenen Autobahnreihe jedoch nahtlos fort. Waat ens Jraad, ein verdammt schönes ehrliches Liebeslied. Verjess Babylon reiht sich wunderbar in die alten Geschichtenerzählerqualitäten ein und macht einfach Spaß. Woröm dunn ich mir dat eijentlich ahn? Weil es Bock macht zu hören und so herrlich passt (insbesondere als Schalker). Mein Fazit : BAP ist nicht mehr verkramft (Pandorra) laut. BAP ist laut, sie sind zurück zu ihren musikalischen Wurzeln, ohne langweilig zu klingen. Das Fieber hat gegriffen. Die Texte als Ruhrpottler zu lernen, das macht einfach mal wieder richtig Spaß.
3 Kommentare 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Einzelbewertung der Songs:

Halv su wild: Ist eine gute, schöne Single (und somit gesetzt für die Konzerte), aber auch, wie meistens bei den letzten BAP-CD's, nicht der beste aller 14 Songs! Am Besten gefällt mir hier, wie das Keyboard eingesetzt wurde! Textlich reicht es nicht zum Philosophieren'(und ich habe gerade in letzter Zeit leider einiges persönlich Erleben müssen, bei dem 'Alles nur halv su wild' einfach nicht passt' aber das ist eine andere Geschichte und der Text stammt ja nicht von mir')!

Et Levve iss enn Autobahn: Ist ein gelungener Song, der nicht 'weh tut', der Ohrwurm-Charakter hat und dessen Text ich zumindest nachvollziehen kann, wenn er auch gerade für Wolfgang keine neue Erkenntnis darstellt! Zählt zu der Art Lieder, die ich gut finde und die man sich locker-flockig z.B. schön im Radio anhören kann/könnte! Hat jedenfalls seinen Platz auf dieser CD verdient!

Keine droppe mieh: Ist in meiner Top-Five der CD, weil es ein klasse Rocksong von Helmut ist und er einfach super abgeht! Einer der besten BAP-Rocknummern seit langem mit erstklassigen Gitarrenriffs!!! Für mich ein Muss auch für die 'Klassiker-Sommer-Konzerte'!!! (Erinnert mich vor allem textlich ein wenig an 'We didnt start the fire' von Billy Joel' ;-) !)

Un donoh ess dä Karneval vorbei: Finde ich eine der besseren Nummern, der ebenfalls schon sehr schnell (angenehm!!) im Ohr hängen bleibt! Hier gefällt mir der Text sehr gut, weil er Aussage hat und weil er stimmt!! Eines der Lieder wo zumindest ein Fragezeichen hinter der Einplanung in die Konzertsetliste steht (finde ich)! P.S.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden