Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Halt auf freier Strecke 2011 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Filme und Serien auf DVD und
Blu-ray im Verleih per Post.

Jetzt 30 Tage testen

Der LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Erhalten Sie 4 Discs im Monat für 9,99¤ (Prime-Kunden zahlen nur 8,99¤).

Halt auf freier Strecke sofort ab EUR 2,99 im Einzelabruf bei Amazon Video ansehen.

LOVEFiLM DVD Verleih
Trailer ansehen

Der 40-jährige Frank hat einen Gehirntumor und nur noch wenige Monate zu leben, wie man ihm im Krankenhaus lapidar mitteilt. Er will die Zeit, die ihm bleibt, bei Frau und Kindern zu Hause verbringen, im erst kürzlich gebauten Häuschen am Stadtrand - eine emotionale Herausforderung für die ganze Familie. Seine Frau Simone kommt bei der Pflege an die Grenzen ihrer Kraft. Der achtjährige Sohn kümmert sich liebevoll um den Papa, der langsam die Beherrschung über seine körperliche Funktionen und auch das Gedächtnis verliert. Die pubertierende Tochter flüchtet sich in den Sport.

Darsteller:
Milan Peschel, Steffi Kühnert
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_6_and_over
Laufzeit 1 Stunde 46 Minuten
Darsteller Milan Peschel, Steffi Kühnert, Talisa Lilli Lemke, Mika Seidel, Ursula Werner
Regisseur Andreas Dresen
Genres Drama
Studio Pandora
Veröffentlichungsdatum 24. August 2012
Sprache Deutsch
Untertitel Spanisch, Deutsch, Englisch, Französisch
Untertitel für Hörgeschädigte Deutsch
Discs
  • Film FSK ages_6_and_over
Laufzeit 1 Stunde 46 Minuten
Darsteller Milan Peschel, Steffi Kühnert, Talisa Lilli Lemke, Mika Seidel, Ursula Werner
Regisseur Andreas Dresen
Genres Drama
Studio Pandora
Veröffentlichungsdatum 24. August 2012
Sprache Deutsch
Untertitel Spanisch, Deutsch, Englisch, Französisch
Untertitel für Hörgeschädigte Deutsch

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Simone Lange(Steffi Kühnert) schreit es ihrem Mann Frank(Milan Peschel) ins Gesicht. Anders erreicht sie ihn nicht mehr. Gerade erst haben die beide ein Haus gekauft und sind mit den Kindern Lili(Talisa Lili Lemke) und Mika(Mika Nilson Seidel) dort eingezogen. Nachdem Frank über Kopfschmerzen klagte, suchte er einen Arzt auf. Der Befund: Ein inoperabler Gehirntumor, der in wenigen Monaten für den Tod Franks sorgen wird. Die Welt der Langes zerbricht in Tausend Stücke. Die Kinder müssen informiert werden und Franks bevorstehender Tod will auch bürokratisch "abgesichert" sein. Franks Gesundheitszustand verschlechtert sich dramatisch, die Kinder erleben den Niedergang des Vaters mit. Simone ist der Turm in der Schlacht; sie reibt sich für Frank und die Familie auf. Wären da, außer den Kindern und Verwandten, nicht noch Menschen, die Simone helfen würden, sie käme nicht mehr klar. Doch ihr Begleiten von Franks Tod zeigt, dass das Leben in der Familie Lange einen zentralen Platz einnimmt. Daran wird auch Franks Tod nichts ändern...

Was für ein mitfühlendes, herzergreifend realistisches Drama um eine ganz normale Familie. Andreas Dresen hat keinen Filter vor die Kamera gesetzt, als er -Halt auf freier Strecke- gefilmt hat. Ganz nah und manchmal beklemmend dicht ist er an Frank und seiner Familie dran. Da ist die unglaubliche Angst vorm Sterben, aber auch die Sorge, dass man als Familienmitglied seine Rolle nicht erfüllen kann. Mittendrin Frank, der kaum noch in der Lage ist, eigene Entscheidungen zu treffen. Dresen nutzt dabei alle filmischen Mittel. Wenn er z.B.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
FILM Bewertung (Review): HAUPTSACHE !!

Es gibt wenige Filme die schon nach wenigen Sekunden ein Gefühl maximaler Beklemmung und Betroffenheit auslösen. HALT AUF FREIER STRECKE gehört dazu und eigentlich können die banalen Worte dieser Rezension nur schwer ausdrücken wie beeindruckend dieses Meisterwerk gelungen ist. Das Wort "Meisterwerk" benutze ich nie, aber formale Anforderungen an eine Filmkritik treten angesichts dieses Films gerne in den Hintergrund und was bleibt ist der Eindruck das wahre Leben gesehen zu haben. Die glaubhafte Darstellung des Frank der einen bösartigen Hirntumor mit noch einigen Monaten Lebenszeit diagnostiziert bekommt und seiner Frau Simone und den Kindern wirkt so realistisch wie ein Dokumentarfilm.

Er holt den den Zuschauer nach wenigen Sekunden voll in das Geschehen und lässt ihn dort nicht mehr raus. Wer sich bewusst für den Film entschieden hat, nimmt teil an den letzten Monaten von Frank, seiner zunächst überforderten, aber kämpferischen Familie voller familiärer Liebe und den rührenden Kindern die mit der Situation auch reifen. Sämtliche "Darsteller" - wenn man sie so nennen will - sind hervorragend besetzt und diverse Rollen wie die Ärztin für häusliche Pflege, der Arzt usw. sind authentisch und keine Schauspieler. Der Film verknüpft in hervorragender Weise mehrere Ebenen. Da ist zunächst einmal das persönliche Videotagebuch das Frank von sich und seinem Umfeld mittels seines Smartphones führt.

Der Film hat auch unerwartete surreale Momente und so wird sein Tumor von einem Schauspieler verkörpert, der dann in der Harald-Schmidt Show und anderen Medien auftaucht und sich am Schluss auch zu Frank ins Sterbebett gesellt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 56 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Eine freie Strecke scheint vor Frank (Milan Peschel) und seiner Frau Simone (Steffi Kühnert) Lange zu liegen. Mit den beiden Kindern sind sie gerade in eine geräumige Neubaudoppelhaushälfte gezogen, er arbeitet in einer Fabrik, sie als Straßenbahnfahrerin.
Aufgrund von anhaltenden Kopfschmerzen und einer Wesensänderung (Frank ist manchmal unbeherscht und heftig) erfolgt eine Computertomographie des Schädels, und die Diagnose ist niederschmetternd: Frank hat ein gut 5 cm großes Glioblastom, das beide Stirnhirnlappen befallen hat und bis an den Balken (Corpus callosum, Verbindung zwischen den Großhirnhälften) heranreicht. Von den 3 Säulen der Krebstherapie kommen nur Bestrahlung und Chemotherapie in Frage, eine Operation würde mehr Schaden anrichten als helfen oder lindern. Man merkt auch dem erfahrenen neurochirurgischen Chefarzt seine Beklemmung an, auch nach langer ärztlicher Tätigkeit ist es schwer, eine solche Diagnose mitteilen zu müssen, und auf ausdrückliches Fragen kann er eine Lebenserwartung von nur wenigen Monaten in Aussicht stellen.
Frank nimmt die Botschaft wie versteinert entgegen, Simone rinnen stumme Tränen über die Wangen.
Nicht nur Frank, die ganze Familie ist betroffen, sowohl Simone als auch die 14jährige Tochter Lilli (Talisa Lilli Lemke), die Wasserspringen betreibt, als auch der 8jährige Mika (Mika Nilson Seidel) stehen vor dem Bewußtsein, dass sie ihren Vater bald verlieren werden, vor allem aber, das sein Sterben nicht ein einfach friedliches Einschlafen ist, sondern zunächst wegen der Lage im Frontalhirn mit einer zunehmenden Wesensveränderung einhergeht.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen