Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 16 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Hallo Leben, hörst du mic... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Hallo Leben, hörst du mich? Gebundene Ausgabe – 6. März 2017

3.8 von 5 Sternen 33 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 14,99
EUR 14,99 EUR 7,94
38 neu ab EUR 14,99 6 gebraucht ab EUR 7,94

Frühlingslektüre
Entdecken Sie tolle Neuerscheinungen oder stöbern Sie in den Themenbereichen Freizeit und Garten, Fitness, Kochen und vieles mehr. Jetzt den Buch-Frühlingsshop entdecken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Hallo Leben, hörst du mich?
  • +
  • Die Mississippi-Bande: Wie wir mit drei Dollar reich wurden
Gesamtpreis: EUR 29,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Und genau darüber hätte sich Carl Sagan, anders als über das "Cosmos"-Remake, das sich als Fortsetzung seines Lebenswerks missversteht, mindestens einen neuen Stern gefreut." (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

"Es gibt Bücher, die möchte man am Ende umarmen - weil einem die Helden so sehr ans Herz gewachsen sind. Dieses ist so eines!" (GEOlino)

"Berührend, dabei optimistisch und humorvoll: Ein echter Leseschatz!" (Westfälische Nachrichten)

„"Hallo Leben, hörst du mich?“ ist eine humorvolle, nachdenklich stimmende Geschichte voll unerwarteter Wendungen […].“ (Buchjournal)

"In dieser warmherzigen und realistisch anmutenden Geschichte dürfen wir [...] bis zur letzten Seite mitfiebern" (kidsbestbooks.com)

"Ein tragisch-schönes Jugendbuchdebüt hat es seit Raquel J. Palacios 'Wunder' nicht mehr gegeben. Literatur zum Lachen, zum Weinen, einfach zum Verlieben. " (literaturmarkt.info)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jack Cheng wurde in Shanghai geboren und ist in Michigan aufgewachsen. Er lebte neun Jahre in New York, wo er als Werbetexter gearbeitet hat und Mitbegründer einer interaktiven Design-Agentur war. 2014 hat er Brooklyn verlassen und verbrachte einen Winter in Südafrika. Seitdem war er eigentlich mehr oder weniger immer unterwegs. Zurzeit lebt er in Detroit. Nach seinem Belletristikroman These Days ist Hallo Leben, hörst du mich? sein erstes Buch für jüngere Leser.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ein schönes solides Buch, was mich an einigen wenigen Stellen geschafft hat, mich zu berühreren, aber von der Thematik her passen das Buch und ich vielleicht nicht 100% zusammen. Aber schön zu lesen ist es dennoch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Nefret VINE-PRODUKTTESTER am 4. März 2017
Format: Gebundene Ausgabe Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
Alex', 11 Jahre alt, großer Traum ist die Teilnahme an einem Raketenfestival. Dafür macht er sich alleine auf den Weg. Dabei trifft er viele neue Freunde und lernt mehr über die Vergangenheit seiner Familie kennen.

Da Alex wie sein großes Vorbild Carl Sagan, Aufnahmen von der Welt mit seiner selbstgebauten Rakete ins Weltall schießen möchte, spricht er alle seine Texte auf einen goldenen iPod. Daher ist das gesamte Buch eine Ansammlung von Aufnahmen, von denen über 90 % von Alex gemacht wurden. Gerade zu Beginn fand ich diesen Stil gewöhnungsbedürftig. Außerdem schränkt er die Sicht auf die Handlung enorm ein, der Leser bekommt fast ausschließlich nur Alex' Interpretationen der Handlung mit.
Alex' Persönlichkeit ist eine Mischung ist Naivität und Selbstständigkeit. Da seine Mutter krank ist und dadurch ihren Sohn vernachlässigt, kümmert er sich viel um den Haushalt, kauft ein und kocht das Essen. Sein größerer Bruder lebt weit entfernt in L.A. und bekommt davon nicht viel mit. So ist es dann auch kein Wunder, dass Alex sich allein auf den Weg zum Raketenfestival macht und ihn niemand aufhält.

Da ich schnell gemerkt habe, dass Alex ein vernachlässigter kleiner Junge ist, hatte ich beim Lesen immer wieder Angst, dass er auf Menschen treffen wird, die ihn ausnutzen wollen. Das hat dazu geführt, dass ich mehrmals mehrere Seiten vorblättern musste, um mich zu vergewissern, dass alles gut für ihn ausgeht.
Mehrmals hat mich die Handlung fast zu Tränen gerührt, wobei es weniger die paar traurigen Stellen waren, sondern die Freundlich- und Herzlichkeit der Figuren. Alex wird auch weiterhin an das Gute in den Menschen glauben.

Fast wären es somit 5 Sterne geworden, aber das Stilmittel der Tonaufnahmen, die Alex spricht, hat mich teilweise doch zu sehr in meinem Lesefluss gestört.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Inhalt:

Alex ist 11 Jahre alt und lebt mit seinem Hund Carl Sagan und seiner Mutter, die immer wieder mal ihre ruhigen Tage hat, alleine. Er kümmert sich um das Essen, den Haushalt und geht zur Schule, aber seine große Leidenschaft sind Raketen und das Weltall.
Daher plant er seinen goldenen I-Pod mit seiner Rakete ins All zu schießen um den Außerirdischen Geschichten aus seinem Leben zu erzählen. Dazu macht er sich auf den Weg quer durchs Land zu einer Convention auf der sich alle möglichen Raketen-Nerds treffen und ihre Raketen starten lassen.
Auf seiner Reise lernt er viele verschiedene Menschen kennen, die nach seiner Rückkehr sein Leben mit viel Freundschaft bereichern und eine Schwester mehr hat er danach auch.

Meine Meinung:

Ich war als ich den Rückentext gelesen habe zwar sehr interessiert an diesem Buch, da ich das Thema Klasse finde, aber trotzdem auch etwas abgeschreckt.
Denn ganz ehrlich, eine Geschichte über einen 11jährigen, der total auf Raketen steht und seinen I-Pod ins All schießen will, hörte sich für mich erst mal nicht so prickelnd an.
Doch weit gefehlt, denn dieses Buch ist alles andere als uninteressant und langweilig.
Was für den einen oder anderen vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig sein wird, ist der Schreibstil.
Der Autor erzählt die Geschichte überwiegend aus Alex Sicht, die aber als Berichte für die Außerirdischen auf seinem I-Pod verpackt sind.
Also sehr kindlich und vielleicht auch etwas naiv geschrieben, aber trotzdem himmlisch zu lesen.
Was das gute an diesem Schreibstil ist, dass man sehr gut Alex Emotionen bei allem was er macht, spüren kann.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
Aus der Idee, einen 11 jährigen technikbegeisterten Jungen einen Roadtrip unternehmen zu lassen, hätte man deutlich mehr machen können. Aber dann hätte sich der Autor entscheiden müssen, welche Altersgruppe er ansprechen möchte. Für die empfohlene Gruppe...ab 12 Jahre...ist die Sprache eindeutig zu seicht. Jeder absolut kindgerechte Witz wird trotzdem bis ins Kleinste erklärt. Und für Jüngere ist die Geschichte, inkl. depressiver Mutter, verstorbener Vater mit 2.Familie usw. doch zu anspruchsvoll.
Der Protagonist wächst einen ans Herz und ich habe durchgehalten, um zu erfahren wie die Geschichte ausgeht. Ich glaube allerdings nicht, dass Jugendliche diese Geduld aufbringen werden.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
Die Geschichte über einen 11jährigen, klugen und fantasievollen Jungen mit dem Namen Alex, der auf eine abenteuerliche Reise alleine und nur in Begleitung seines Hundes Carl Sagan aufbricht, um bei einem Raketenfestival in der kalifornischen Wüste dabeizusein, ist sehr berührend geschrieben.

Alex lebt zuhause - meist sich selbst überlassen - mit einer kranken Mutter zusammen, um die er sich rührend kümmert, für die er liebevoll sorgt und die er nie alleine lässt.
Sein großer Bruder lebt weit weg in LA und der Vater starb, als Alex drei Jahre alt war.

Weil Naturwissenschaften, Astrophysik und Astronomie aber seine großen Hobbys sind, will er unbedingt an einem Raketenfestival teilnehmen und seine Rakete - bestückt mit Aufnahmen für Außerirdische auf seinem goldenen iPad - in das Weltall schicken, in der Hoffnung auf Kontakt zu diesen Wesen.

So kocht der Kleine, der sich selber vom Verantwortungsbewusstsein auf mindestens 13 Jahre schätzt, fürsorglich für seine Mutter vor, sodass sie für diese kurz geplante Abwesenheit genug zum Essen hat.

Doch die Reise wird überraschenderweise deutlich länger dauern, der Junge trifft dabei auf Menschen, die sich für ihn als großer Glücksfall erweisen werden!

Alex lernt viel über seine Familie, über seine Herkunft, über Freundschaft, Liebe, Vertrauen und das Leben - aber das Kind bewirkt auch bei den Erwachsenen in beeindruckender Weise Veränderungen!

Die Protagonisten sind mir im Laufe der Geschichte richtig ans Herz gewachsen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen