Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Halbschatten: Roman ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Sun-books
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: leichte lesespuren,sonst gut bis sehr gut..
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Halbschatten: Roman Gebundene Ausgabe – 21. August 2008

3.9 von 5 Sternen 29 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 18,95
EUR 8,00 EUR 1,10
68 neu ab EUR 8,00 26 gebraucht ab EUR 1,10

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Halbschatten: Roman
  • +
  • Freitisch: Novelle
Gesamtpreis: EUR 35,94
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

» Halbschatten ist ein Roman, der auf kunstvolle Weise das Historische mit dem Poetischen verschränkt [...].« (Zeit Literatur)

»Uwe Timm setzt Marga von Etzdorf 75 Jahre nach ihrem Tod ein hinreißendes literarisches Denkmal.« (Rainer Blasius Frankfurter Allgemeine Zeitung)

»Das Melodram und das Epochenbild, der Schrecken der Geschichte und die Schönheit der Erzählung sind [...] genau ausbalanciert [...]. Ein erstaunliches Buch.« (Andreas Kilb FAS)

»Eine tollkühne, in den fliegenden Passagen atemberaubend gut geschriebene Geschichte. [...] Es wird über diesen Roman [...] noch viel die Rede sein.« (Hajo Steinert, Die Welt)

»Uwe Timm zeigt das Große im Kleinen und das Kleine im Großen. Damit steht er in der Tradition Heinrich Bölls.« (Die Jury des Heinrich Böll-Preises der Stadt Köln 2009)

»Uwe Timm inszeniert technisch virtuos einen gezielten Zusammenprall von Geisteshaltungen.« (Christoph Schröder taz)

Klappentext

"Auf ihrem Grabstein ist zu lesen 'Der Flug ist das Leben wert' - und dieses lehrreiche Hörbuch ist auf jeden Fall das Anhören wert!"
Pasta - Das Passauer Stadtmagazin

"Gut Ding braucht Zeit: Wenn die Vorleser Maria Schrader und Matthias Brandt nach 460 Minuten (...) am Ende von Uwe Timms 'Halbschatten' angekommen sind, dann weiß man, dass die Zeit nicht verschenkt war. (...) Stattdessen haben wir eine facettenreiche Geschichte über eine faszinierende Frau gehört. So viel Zeit muss sein."
Stuttgarter Nachrichten

" ... packend gelesen von Maria Schrader und Matthias Brandt."
Nürnberger Nachrichten -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Uwe Timm Halbschatten Kiepenheuer & Witsch

ISBN 346204043X

Bei einem Rundgang über der Invalidenfriedhof in Berlin erzählt der Friedhofswärter einem unbekannten Erzähler von einer großen Liebe: Marga von Etzdorf und Christian von Dahlem, die hier begraben liegen. Sie sind sich Anfang der dreißiger Jahre in Japan begegnet. Beide verbringen eine zauberhafte Nacht, geheimnisvoll und erotisch. Mangels ausreichender Unterkünfte in der Stadt übernachten sie im selben Zimmer, das nur durch einen langen Vorhang getrennt ist. Im Schatten der Lampen können sie ihre Silhouetten ausmachen, und sie können ihren Stimmen lauschen.
M. v. Etzdorf hat als erste europäische Fliegerin den langen Flug nach Japan geschafft. Der Diplomat von Dahlem befindet sich in geheimer Mission im fernen Osten. Mut, Ausdauer, gutes Aussehen und exorbitante Aktivitäten üben eine magische Anziehung auf jeden aus, der den beiden begegnet.
Der Schauspieler, Gaukler und Entertainer Miller kommt zwischen den Zeilen zu Wort. Er erscheint wie der Narr an der Tafel des Hofes, und er kannte die beiden gut.
Während des Gangs über den Friedhof kommen nicht nur bekannte Größen des Nazireichs zu Wort.
Es erhebt sich ein Chor von Stimmern, der unheimlich und düster nach und nach Einzelschicksale beleuchtet. Dabei geht das Erzählte zurück bis zu den Befreiungskriegen zwischen Preußen und Napoleon, die mit dem Namen Scharnhorst verbunden sind, leitet über zum ersten Weltkrieg, in dem der Jagdflieger Udet zu Glanz und Ehren kam und führt uns dann in den zweiten Weltkrieg mit der Judenverfolgung und dem Judenschlächter Heydrich an der Spitze.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Tolles Thema! habe ich gedacht. Warum hat sich die junge Fliegerin Marga von Etzdorf, einzige Frau unter lauter Männern, erst 25-jährig 1933 erschossen? Was hat sie zwischen den Toten der preußischen Militärgeschichte, NS-Größen und zivilen Opfern auf dem Berliner Invalidenfriedhof zu suchen? Doch das Buch hat sich mir widersetzt und ich habe keinen wirklichen Zugang gefunden.

Uwe Timm ist einer meiner Lieblingsautoren und auch ich halte ihn für einen der besten Autoren der Gegenwartsliteratur. In "Halbschatten" bleibt er sehr fragmentartig, schwierig zu lesen. Auf dem Berliner Invalidenfriedhof liegt Marga von Etzdorf neben Richthofen, Udet und Mölders begraben. Der "Graue" (Friedhofswärter) berichtet von den Fliegern und von der zierlichen Fliegerin mit kurzen Haaren, die etwas abseits liegt ... Anton Miller (ein Schauspieler und Freund von Marga) mischt sich immer wieder ein und kommentiert unvermittelt.

Schwierig zu lesen, weil Timm ausschließlich in der Ich-Perspektive von allen Personen schreibt. Schwierig zuzuordnen. Bei der Begegnung mit Heydrich wusste ich zunächst überhaupt nicht, wer gemeint ist mit der "guten Erscheinung, auffallend in der schwarzen Uniform. Piepsige Stimme." Timm nennt keinen Namen. Hier muss man sich in der Geschichte schon gut auskennen oder nachschlagen, erhält aber von Timm wenig Anhaltspunkte. Setzt er voraus, dass alle Nazigrößen allgemein bekannt sind?

Die Zwei-Punkte-Wertung ist meine ganz persönliche Meinung zum Buch. Die meisten anderen sehen das anders. Ich kenne etliche Bücher von Timm, die ich sehr gerne gelesen habe: "Der Mann auf dem Hochrad", "Morenga", "Der Freund und der Fremde", "Johannisnacht", "Heißer Sommer", "Der Schlangenbaum", "Rot" - die kann ich alle empfehlen. Dieses hier hat mich nicht gepackt.
7 Kommentare 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ein wenig seltsam ist es vielleicht schon, aber ich möchte den "sehr guten" rezensionen dann doch noch meine eigene hinzufügen, for what it's worth. Denn mich erschrecken solche seltsamen "zitate", wie sie hier via big-name-dropping (NZZ oder TAZ) durchgereicht werden, und es verwundert mich immer wieder, wenn bücher für das bewertet werden, was sie sein *sollen* und nicht für das, was sie sind.

Nun denn: mit faschismus-aufarbeitung hat "Halbschatten" nichts zu tun. Warum sollte es auch? Es darf doch wohl zeitgenössische deutsche bücher OHNE permanente selbstgeiselung geben. Dieses buch ist literatur...es stellt möglichkeiten zur sinnfindung, varianten der liebe und innenansichten des krieges in immer wieder aufbrechenden reihungen vor, es konstruiert, fantasiert, zitiert. Mit sensibilität und, ja: respekt lässt UT welten ineinander gleiten und schicksale sich verkeilen. Und es ist für mich ganz ausgezeichnete literatur, subtil und anteil nehmend, beobachtend und engagiert. Mit dem buch kann man sich auf einen friedhof zurückziehen, wie ich es hier in Berlin getan habe, und man wird zufrieden mit der welt. Nicht, weil es einem das glück exemplarisch und hoch aus den wolken serviert, sondern weil es zeigt, dass das leben vielschichtig ist. Und das sterben auch. In dieser welt und in jeder anderen.
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von M. Renneke VINE-PRODUKTTESTER am 29. Juni 2011
Format: Taschenbuch
Es gibt Bücher, die sind schön geschrieben, und es gibt Bücher, die haben eine tolle Story zu erzählen. Und einige wenige Bücher, die können beides. Halbschatten ist so ein Buch. Es ist keine Biographie, vielmehr eine wunderbar schöne und auch ein bisschen traurige Geschichte. Dieses Buch hat mich so fasziniert, dass ich zum Invalidenfreidhof in Berlin gefahren bin um mir das Grab anzuschaun, und auch all die anderen Gräber, die im Buch zur Sprache kommen (im wahrsten Wortsinn..).
Volle Punktzahl, ohne zu zögern.
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden