Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Hör zu, was ich erzähle, Willi Wiberg! Gebundene Ausgabe – August 2006

4.5 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 14,80
2 gebraucht ab EUR 14,80

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Oetinger Verlagsgruppe
Oetinger Verlagsgruppe
Entdecken Sie alles rund um die Olchis, Ritter Trenk, Pippi Langstrumpf und weitere beliebte Kinderfiguren im Oetinger Kinderbuch-Shop.

Produktinformation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Der Vater von Willis neuem Freund Hamdi war als Soldat im Krieg. Für Willi in seiner jungenhaften Naivität zunächst eine faszinierende Tatsache, bis ihm klar wird, was das überhaupt bedeutet und das so ein Krieg eigentlich etwas sehr schreckliches und bedrohliches ist.
Willi ist ja ohnehin sehr liebenswert, nicht zuletzt durch die tollen Kollagen, die ihn in seinem Umfeld zeigen. Hier wird ein Thema angeschnitten, welches Kinder allein nicht recht verstehen und auch von allein nicht durchdenken. Aber umso wichtiger ist es, dass Eltern sich zusammen mit den Kindern über Krieg und die dadurch entstehende Not unterhalten und dass die Sinnlosigkeit manchen "Spielzeugs" nicht nur den Kindern, sondern vielmehr den Erwachsenen bewusst wird. Sollte als Gesprächsgrundlage im Bücherschrank von so manchem "Rabauken" nicht fehlen.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch erläutert sehr anschaulich die Schwierigkeit, Kindern vom Krieg zu erzählen. Der Vater des Freundes, der Krieg selbst erlebt hat, schildert eine sehr anrührende Situation, die es den Kindern erlaubt, Krieg, Zerstörung und wieder aufbauen nachzuempfinden. Es ist zwar nur eine Facette, aber ein Buch das anrührt und Mut macht, nicht aufzustecken. Es knüpft das Erlebnis des Vaters an eine Situation, die die Kinder in ihrem Alltag nachvollziehen können. Durchaus lesenswert, wie alle Bücher von und über Willi Wiberg.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Willi lernt in diesem Buch einen neuen Freund kennen, der aus einer Einwandererfamilie stammt. Er kann sehr gut Fußball spielen und dessen Vater trainiert die Kinder der Nachbarschaft. Gemeinsam bauen sie ein Fußballtor. Beide Kinder sehen sich scheinbar regelmäßig Gewalt- und Aktionfilme an (sehr bedenklich), sie spielen auch diese Filme nach (hier wird mit einer Spielzeugpistole auf ein anderes Kind gezielt - ebenfalls bedenklich), der Wunsch nach Spielzeugwaffen und Aktionfiguren beherrscht die Kinder. Bis eines Tages Willi Hamdis Vater bittet vom echten Krieg zu erzählen. Hamdis Vater will eigentlich nicht über den Krieg reden, aber er hofft mit seinen Worten den Kindern den Ernst begreiflich zu machen. Sein eindrücklichstes Erlebnis, dass er als kindgerecht versteht, ist die Szene in der er sich vor einem Fliegerangriff versteckt. Gleichzeitig beobachtet er eine Ameise in ihrem Verhalten. Sie trägt eine Last. Als die Detonationen die Gegend erschüttern, verharrt sie, um gleich anschließend weiterzugehen, um ihren Bau zu vollenden. Fazit: Krieg zerstört, der Frieden baut auf. Willi bleibt noch als Gast zum Essen, - eine friedliche Abschlußszene.
Ein sehr starker Tobak für kleine Kinder, empfehlenswert ab 5 Jahren, wenn es Thema ist. Es wird nicht beim Vorlesen der Geschichte bleiben - eine Besprechung ist anzuraten.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden