Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Hände weg von Mississippi 2007 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Filme und Serien auf DVD und
Blu-ray im Verleih per Post.

Jetzt 30 Tage testen

Der LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Erhalten Sie 4 Discs im Monat für 9,99¤ (Prime-Kunden zahlen nur 8,99¤).

Hände weg von Mississippi sofort für EUR 0,00 im Rahmen einer Prime Instant Video-Mitgliedschaft ansehen.
Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih
Trailer ansehen

Endlich Ferien! Die zehnjährige Emma fährt wie jedes Jahr im Sommer zu ihrer Oma Dolly aufs Land. Diese ist ein echtes Original: Sie kümmert sich um ausgesetzte Hunde, kippt mit ihren Freundinnen beim Kartenspiel auch schon mal den einen oder anderen Schnaps und nimmt auch ansonsten kein Blatt vor den Mund. Es versteht sich von selbst, dass Emma und Oma Dolly nicht tatenlos zu sehen können, als der geldgierige Albert Gansmann Mississippi, das Pferd seines verstorbenen Onkels Klipperbusch, an den Schlachter verkaufen will. Kaum ist Emma die stolze neue Besitzerin von Mississippi geht jedoch alles drunter und drüber: Gansmann hat erfahren, dass derjenige, der sich um das Pferd kümmert, auch das Anwesen des alten Klipperbusch erbt. Natürlich will der hinterlistige Gansmann Mississippi deshalb um jeden Preis zurückbekommen. Emma, ihr Freund Leo, Oma Dolly und Tierarzt Dr. Knapps lassen sich das natürlich nicht bieten. Nach Knallhart hätte man von Detlev Buck, der ansonsten eher für skurrile Komödien wie Wir können auch anders bekannt ist, nicht unbedingt einen Kinderfilm erwartet. Aber natürlich ist Hände weg von Mississippi, der auf dem gleichnamigen erfolgreichen Buch von Cornelia Funke basiert, alles andere als ein gewöhnlicher Kinderfilm. Buck und seiner Kamerafrau Jana Marsik ist es gelungen, die Magie eines Sommers in wunderschöne Bilder zu fassen, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen - wenn auch auf unterschiedlichen Ebenen - ansprechen und zu Herzen gehen. Die Geschichte um das widerspenstige Pferd Mississippi, an dem schließlich das Schicksal eines ganzen Dorfes hängt, ist ein klassisches Abenteuer im Stil von Mark Twains Tom Sawyer, an den es dann auch an Anspielungen nicht mangelt. Die traumhafte Landschaft Mecklenburg-Vorpommerns, musikalisch stimmungsvoll unterlegt von Natalia Dittrich und den Bosshoss, sowie die hochkarätige Besetzung des Films - Katharina Thalbach, Christoph Maria Herbst, Margit Carstensen, Milan Peschel und natürlich die bezaubernde Zöe Mannhardt - machen den Film zu einem gelungenen Filmvergnügen für die ganze Familie. Hände weg von Mississippi wurde 2007 mit dem deutschen Filmpreis als bester Kinder-/Jugendfilm ausgezeichnet. Der Film ist ohne Altersbeschränkung freigegeben und aufgrund seiner ruhigen Erzählweise auch schon für Kinder im Vorschulalter geeignet, richtet sich aber hauptsächlich an Kinder ab acht Jahren. Das Bonusmaterial der DVD gibt interessante Einblicke in die Entstehung eines Films und wurde kindgerecht aufbereitet. Zusätzlich gibt es Interviews mit den Hauptdarstellern, Regisseur Detlev Buck, Cornelia Funke u.a. Der Audiokommentar von Detlev Buck und Katharina Thalbach ist von Bucks lakonischem Humor geprägt und gibt viele Anekdoten und witzige Details von den Dreharbeiten preis. -- Birgit Schwenger

Darsteller:
Hans Löw, Zoe Mannhardt
Verfügbar als:
DVD

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK without_age_limitation
Laufzeit 1 Stunde 36 Minuten
Darsteller Hans Löw, Zoe Mannhardt, Christoph Maria Herbst, Milan Peschel, Katharina Thalbach
Regisseur Detlev Buck
Studio EuroVideo Bildprogramm
Veröffentlichungsdatum 8. Oktober 2007
Sprache Deutsch
Untertitel Deutsch
Untertitel für Hörgeschädigte Deutsch

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Das ist wirklich ein Film für die ganze Familie! Ein bisschen Bullerbü und Lönneberga, Landleben pur für Tierfreunde, aufgelockert durch easy Country-Feeling, und am Ende noch eine echte Asterix-Dorfprügelei. Die Darsteller sind eine Wucht, der Soundtrack ein Traum, das Buch einfach zauberhaft umgesetzt. Ein bisschen skurril, dabei immer unglaublich liebenswert. Aus diesem Film spricht die Liebe zu Menschen, zu Tieren und zum Leben selbst.
Kommentar 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Stefan Erlemann HALL OF FAME REZENSENTTOP 1000 REZENSENT am 22. Dezember 2009
Format: DVD
Emma ist froh, dass ihre Mutter und ihr Lover mal wieder etwas anderes in den Ferien vorhaben, als gemeinsam mit ihr zu verreisen. So kann sie - wie jedes Jahr - sechseinhalb Wochen bei ihrer Oma verbringen. Hier fühlt sie sich zu Hause, hier fühlt sie sich wohl. Doch diesmal ist alles anders: Der alte Klepperbusch, Nachbar und wohl auch Geliebter der Oma, ist gestorben.
Seine alte Haflinger-Stute Mississippi steht nun ganz allein im Stall. Als Emma dem geliebten Gaul einen Besuch abstatten will, steht bereits der Schlachter vor dem Hof Klepperbuschs. Albert Gansmann, der ekelhafte Neffe und Alleinerbe des Alten, will das Pferd umbringen.
Emma eilt zu ihrer Oma und die beiden beschließen, das Pferd zu kaufen. Neffe Albert, von einem Freund Emmas Alligator getauft, hat nichts dagegen, wenn die beiden mehr bieten als der Schlachter.
Oma kauft das Pferd und schenkt es Emma. So ist das Mädchen plötzlich Besitzerin eines ausgewachsenen Pferdes. Wenn Mississippi sie jetzt auch noch auf ihren Rücken ließe, wäre alles perfekt. Reiten konnte das Pferd aber nur der alte Klepperbusch - alle anderen wirft der Gaul sofort ab.
Aber warum setzt der Alligator plötzlich alles daran, das Pferd wieder zu bekommen, schreckt nicht mal vor Erpressung, Hausfriedensbruch und Diebstahl zurück?

1997 schrieb Cornelia Funke das Kinder- und Jugendbuch "Hände weg von Mississippi". Zehn Jahre später verfilmte Detlev Buck diesen Bestseller mit einer Riege ausgezeichneter Schauspieler. Unter anderem spielen Katharina Thalbach und Christoph Maria Herbst mit. Auffallend, dass bis in die kleinsten Nebenrollen ausgesuchtes Personal zugegen ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Detlev Buck ist in Dithmarschen aufgewachsen. Und wer wie er Norddeutscher ist, der mag a) das Land zwischen den Meeren, b) die Menschen, die hier leben und c) das Ohnsorg-Theater und seine deftigen Bauernschwänke. - All das bietet uns Buck in diesem wundervollen Film, der nur vordergründig ein Kinderfilm ist, in Wirklichkeit aber die Liebe des Regisseurs zu seiner Heimat und dem Landleben spiegelt. Die Handlung, die Charaktere, die Stimmung: All das hätte auch wunderbar vom Ohnsorg-Theater auf die Bühne gebracht werden können. Und Detlev Buck verbeugt sich tief vor der Traditionsbühne und seinen Stücken und hat die Ikonen Heidi Kabel und Heidi Mahler rührend in die Handlung eingebaut. Würde der unvergessene Henry Vahl noch leben, Buck hätte ihn wohl auch noch engagiert.
So ist "Hände weg von Mississippi" ein Film für die ganze Familie und alle Generationen: Kinder haben Spaß an der Geschichte, den Erwachsenen wird ein echter Ohnsorg-Schwank geboten mit kauzigen Charakteren, schöner Landschaft und dröge-norddeutschem Humor. Anschauen!!!
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich habe den Film im Kino gesehen, weil ich die Filme von D. Buck liebe und mir die Besetzung des Films so gut gefallen hat. Habe meinen Mann und ein befreundetes Ehepaar, wir alle in den "mittleren Jahren", mit reingeschleppt. Ein bisschen sorgenvoll, ob allen denn auch ein "Kinderfilm" gefällt. Meine Sorge war Gott sei Dank umsonst. Wir verließen das Kino mit einem dauerhaften, breiten Grinsen und waren uns einig, dass es kaum eine bessere Unterhaltung geben kann. Wunderbare Schauspieler, skurrile Typen, tolle Musik, und alles mit leichter Hand voller Liebe zum Detail inszeniert. Und seitdem warte ich auf die DVD.
Wer den Film noch nicht kennt - kaufen !!! Perfekt für einen usseligen Herbsttag, an dem die Laune nicht die Beste ist. Sie hebt sich, garaniert!
Kommentar 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
der Film ist absolut Klasse! Meine Kinder 9+12 haben ihn schon viele male angeschaut, auch ich finde ihn immer wieder toll. Super Landschaftsaufnahmen zusammen mit einer schönen Geschichte und viel Witz. Ich kenne keinen vergleichbaren Kinderfilm der heutigen Zeit. Er lohnt sich absolut für jung und alt.
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Alter Ego am 8. November 2007
Format: DVD
und Missouri, diese beiden Pferde-und Fluessenamen wird meine Tochter nicht mehr vergessen. Wir haben den Film zweimal im Kino gesehen, und ich muß sagen, ich war das erste Mal seit langer Zeit von einem Kinderfilm nicht enttäuscht, sondern im Gegenteil sehr angetan. Tolle Geschichte, die hier nicht wiederholt zu werden braucht, sehr eindrucksvolle Schauspieler, von den Kinderdarstellern angefangen bis hin zu den kleineren Rollen (nur Heidi Kabel und Heidi Mahler mußten vielleicht nicht unbedingt sein ) und eine schöne Filmmusik. Am besten aber waren die geradezu berückenden und herzerwärmenden Landschaftsaufnahmen. Sehr positiv fand ich, dass man diesen Film auch mit einem etwas sensibleren achtjährigen Kind ansehen kann. Das ist bei den meisten amerikanischen Zeichentrickfilmen, obwohl ab 0 Jahren freigegeben, nicht der Fall. Deren künstlich erzeugte Spannung , nein Aufregung, verbunden mit lauter "Musik", gefällt unserer Tochter gar nicht. Ganz anders dieser Film, der trotzdem nicht deutsch-bieder rüberkommt, sondern leicht und lustig! Toll. Die (Torten-)schlacht am Ende fand ich aber doch etwas überflüssig, trotzdem 5 Sterne verdient.
Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen