Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive wint17



am 5. Januar 2018
Mitch Cahill, Ex-Quaterback der Titans und aktuell Generalmanager derselbigen , steht unter großem Stress in seinem neuen Job. Nicht nur die Stelle, sondern auch seine Ex-Frau, welche ihn stets als Notlage benutzt, machen den Alltag anstrengend. Als ihm dann auch noch einfach eine neue Teamärztin vor die Nase gesetzt wird, ist es zu viel für ihn und er fühlt sich in seiner Tätigkeit bei den Titans untergraben.
Erst beim zweiten Blick wird ihm klar, was für eine Hammer Frau da vor ihm steht.
Poppy J. Anderson schafft auch diesmal wieder das Herz des Lesers zu erwärmen und löst gleichzeitig ein erotisches Kopfkino aus.

FAZIT: Eine herzerwärmende Geschichte. Sehr empfehlenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Oktober 2016
"Hände weg vom Quarterback" ist der mittlerweile 9. Band der "New York Titans" - Reihe von Poppy J. Anderson. Ich liebe liebe liebe diese Reihe, weswegen ich immer mal wieder einen dieser Romane lesen muss (da wirklich Up-to-date zu sein habe ich mittlerweile schon aufgegeben).

In diesem Roman dreht sich alles um Mitch Cahill, den Geschäftsführer der New York Titans. Eigentlich hat der smarte Ex-Footballer gerade alle Hände voll zu tun, doch dann steht plötzlich eine Frau vor seiner Tür, die behauptet, ein Vorstellungsgespräch mit ihm zu haben. Dieses Gespräch verläuft alles andere als friedlich, denn Mitch ist genervt und die Frau, die sich nicht als schnöde Sekretärin herausgestellt hat, wie anfangs vermutet, sondern als Ärztin, gibt ihm ordentlich Kontra. Auch wenn Mitch nicht wirklich begeistert von der Einstellung eines weiblichen Mannschaftsarztes ist, wird er von Teambesitzerin Teddy schlussendlich einfach übergangen und so hat Avery Lancaster bald ihren ersten Arbeitstag. Schon von Anfang an fliegen die Fetzen zwischen Mitch und Avery, doch schon bald erkennen die beiden, dass der jeweils andere auch eine weiche Seite hat...

Die Bücher der Autorin machen einfach Spaß. Neben jeder Menge Romantik kommt auch der Humor keinesfalls zu kurz und die Begeisterung des Team für den Sport kann man in jeder Zeile lesen. Die New York Titans erscheinen stets als große Familie, die immer zusammenhält und auch, wenn sie sich manchmal sprichwörtlich die Köpfe einschlagen, sind sie doch immer füreinander da. Die dazugehörigen Familienmitglieder (Frauen, Kinder), die mit jedem Folgeband etwas größer wird wachsen immer mehr ans Herz und ich kann eigentlich nicht behaupten, dass ich auch nur einen von ihnen jemals in irgendeiner Form nervig fand.

Die Geschichte von Mitch und Avery macht Spaß, denn die Charaktere sind absolut sympathisch. Auch wenn man Mitch während dieses missratenen Vorstellungsgespräches eigentlich ganz gerne mal schütteln würde, so weiß man doch eigentlich, dass er ein ganz netter Kerl ist - meistens. Auch wenn sich Mitch während seiner Ehe mit Ex-Frau Kelly nicht wirklich mit Ruhm bekleckert hat, tut er doch sein bestes, um sein Leben halbwegs normal zu führen. Avery, die ebenfalls schon eine Ehe hinter sich hat, steht jedoch auf der völlig anderen Seite, denn ihr Ex-Mann hat sie nicht nur betrogen, sondern auch noch verlassen, als sie im 5. Monat schwanger war - für seine ebenfalls schwangere Ex- bzw. wieder Freundin. Dies hat aus Avery nicht gerade eine vertrauensvolle Frau gemacht und so ist es fraglich, ob Mitch jemals ihr vertrauen erringen wird... Avery's Sohn Seth ist toll und Mitch's Umgang mit dem Kleinen ist herzallerliebst. Als Leser wünscht man sich auf alle Fälle eine Vereinigung der beiden, alleine schon deswegen, weil man es sich wegen Seth so sehr wünschen würde.

Insgesamt konnte auch dieser 9. Band wieder ordentlich punkten und ich freue mich schon, auf viele weitere Bände dieser Reihe!

Wertung: 5 von 5 Sterne!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Juni 2016
Im mittlerweile neunten Band der Reihe rund um die Titans, steht der Geschäftsführer Mitch im Mittelpunkt.
Am Tag nach einem furchtbaren Date trifft er auf Avery und hält sie fälschlicherweise für eine Frau, die sich als Sekretärin bewerben will. Und er verhält sich ihr gegenüber auch dementsprechend. Aber Avery, die von teddy überredet wurde sich als neue Mannschaftsärztin vorzustellen, lässt sich davon nicht beeindrucken und die beiden liefern sich ein Wortgefecht. Aucj wenn Mitch davon nicht begeistert ist, wird Avery eingestellt und er muss nach einiger Zeit eingestehen, dass sie einen wirklich guten Job macht und er nicht immer fair war. Allerdings muss er sich auch eingestehen, dasser sie nicht nurt als Ärztin sieht, sondern auch die Frau wirklich anziehend findet...

Mit Avery und mitch haben wir ein Paar, dass kaum unterschiedlicher sein könnte.
Mitch war selbst Quaterback bei den Titans und hat damals seine Ehe ruiniert, weil er zu oft mit Groupies fremdgegangen ist. Als er alles mit seiner Ex kitten wollte, war es bereits zu spät, denn diese war bereits neu verheiratet und schwanger. Dennoch sind die beiden noch befreundet und auch Mitch will nun die Frau fürs Leben finden.
Auch Avery hat bereits eine Ehe hinter sich. Sie aber ist weder auf der Suche nach einem neuen Mann, noch hat sie ein gutes Verhältnis zu ihrem Ex. Was ich bei diesem A... auch gut nachvollziehen kann. Für sie steht ihr Sohn immer an erster Stelle.
Und dennoch sind die beiden wie geschaffen füreinander.
Aber kanbn Mitch seine große Liebe davon überzeugen, dass er es ernst mit ihr meint? Denn das Misstrauen, dass ihr Ex verschuldet hat, geht tief...

Ich mag dieses Buch, denn die beiden sind einfach toll. besonders Mitch und wie er mit dem kleinen Seth umgeht ist einfach toll. Ebenso schön finde ich es, dass auch aus der Sicht von dem Kleinen geschrieben wird, denn so ein Kind kann man hier nicht außer acht lassen. Drehen sich doch Averys Gedanken in erster linie immer um ihren Sohn.

Ein wirklich schönes Paar, dass um ihre Liebe kämpfen muss...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. September 2014
Mitch ist aufgrund seiner Erkrankung spielunfähig aber wird als Geschäftsführer dringend gebraucht, ebenso wie Avery von Teddy als neue Mannschaftsärztin angeheuert wird. Diese Entscheidung kann Mitch allerdings überhaupt nicht verstehen und meutert und boykottiert ohne Ende, hat allerdings nicht mit dem Kontra der toughen Ärztin gerechnet. Die keine Skrupel hat, ihn auch in peinlichen Situationen zusammenzustauchen. Doch auch Avery hat ihre Probleme, eins davon ihr 7 jähriger, der sich so sehr die Zuneigung seines Vaters wünscht, diese aber aufgrund der neuen Beziehung seines Vaters und seines Halbbruders nicht bekommt, schon alleine, weil sein Vater kein Verständnis für seine Interessen hat.... Mitch ahnt nicht, dass Seth Averys Sohn ist, freundet sich mit ihm an und erlebt auf einmal ganz andere Gefühle für die Ärztin und ihren Sohn... Wäre da nur nicht der Umstand, dass eines Tages seine Ex samt Kindern vor seiner Tür steht.....
Schöne tiefsinnige Geschichte, liebenswerte Charaktere mit viel Lernpotential, auf einmal wird einem bewusst, was wirklich im Leben zählt, mit allen Höhen und Tiefen.... diese Geschichte hat alles, was man erwartet und ich habe sie wirklich sehr genossen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. März 2016
Mitch Cahill hat bei den Titans Karriere gemacht und auch seinen Spass gehabt. Er war der Meinung, dass er seine zerrüttete Ehe danach wohl wieder irgendwie auf die Reihe bekommen wird. Nun ja, das Leben ist leider nicht immer berechenbar und seine Ex-Frau hatte andere Pläne gemacht. Sich mit der neuen (Privat-) Situation abzufinden fällt ihm immer noch schwer und dann sollen die Titans auch noch einen neuen Arzt bekommen und der ist weiblich!!!

Mitch kommt nicht als übermässiger Macho daher und manchmal muss man sich über seine Denkansätze doch mehr als wundern! Die Titans haben einen schwulen Yoga - Lehrer und eine Vereinschefin, die mit ihrem Mann öffentliche Wetten austrägt... Also bitte, wer würde denn vor einem weiblichen Arzt zurückschrecken?
Naja, wenn man Blake kennt ist die Sorge sicher nicht ganz so unberechtigt, dass muss ich zugeben.
Doch Avery lässt sich nicht ins Bockshorn jagen! Ausserdem finde ich es toll, wie Poppy uns sehen lässt, dass eine Alleinstehende Mutter durchaus Karriere machen kann. Sicher, sie bekommt Hilfe, aber was ist daran bitte verkehrt?

Für die Liebe zwischen Avery und Mitch passt durchaus der Spruch: "Der passende Partner ist nicht der den man erwartet hat, aber den den man im Leben braucht!"
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. März 2015
Ich liebe ja generell die Bücher der Poppy J. Anderson und ganz besonders ans Herz gewachsen sind mir diese liebevollen und durchgeknallten Chaoten der New York Titans!!.... Es fehlt einfach nichts bei diesem Roman, ich habe herzhaft gelacht, hab geweint, bekam Herzklopfen - einfach das volle Programm!! Wenn man dieses Buch erst mal in die Hand genommen hat, hat man wirklich Schwierigkeiten es wieder aus der Hand zu legen!... Ich werde mich jetzt in mein nächstes Titan- Abenteuer stürzen und freue mich schon jetzt auf viele tolle Bücher dieser genialen Autorin!... Von mir gibt's eine ganz klare Kaufempfehlung- doch Vorsicht- es besteht Suchtgefahr!! <3
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. Dezember 2014
wie so viele bin auch ich ein Poppy Anderson Fan. Mann kann die Bücher von eins bis neun lesen oder wie ich quer Beet.
Die Geschichten sind frech, lustig und man möchte oft auch mal gerne mit den Hauptdarsteller tausche.
Was ich aber am lustigsten finde, jedes Buch endet fast immer mit einem Baby.
Das heißt, wenn die Spieler einmal mit ihrem Sport aufhören kann Poppy mit der NFL Junior Liga gleich weiterschreiten.
Egal - ich freue mich schon auf das nächste Buch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. August 2014
Super!
Mehr fällt mir zu diesem Teil der Titans fast gar nicht ein.
Die Geschichte von Mitch dem ehemaligen Quarterback der Titans und der neuen Titans-Ärztin Avery ist Poppy wunderbar gelungen.
Mit Witz und Charme , Streit und Sarkasmus eroberte "Hände weg vom Quarterback mein Leserherz.
Ganz wunderbar finde ich auch Mitchs Umgang mit Seth, das Kennenlernen, das Annähern, ganz toll!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Oktober 2015
Dieses Buch ist bei weitem kein Buch für hohe Ansprüche aber es ist kurzweilig, lustig und bringt auf andere Gedanken. Es ist als Bettlektüre gut geeignet, ich kann herrlich einschlafen, spätestens nach der 15. Seite klappen die Augen zu.

Klingt sicher negativ, ist aber ehrlich positiv gemeint, der Kopf kann bei dieser Lektüre gut abschalten.

Das gilt auch für die anderen Poppy J. Anderson Bücher, die ich schon gekauft habe
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Januar 2015
Ich habe nun innerhalb kürzester Zeit alle bisherigen Titans-romane verschlungen, kann aber mit gutem Gewissen sagen, dass mir dieser am besten gefallen hat. Ich bin selbst Single-Mom und konnte mich in so vielen Punkten in der Hauptperson wieder finden. Zwar ist meine Maus noch keine 7 Jahre wie der Sohn im Buch, trotzdem kamen mir viele Charakterzüge des kleinen Seth bekannt vor, ebenso die Ängste und Sorgen, aber auch die Freuden von Avery. Genau so ein happy end wünschen sich Single-moms. :) ich kann hier guten Gewissens 5 Sterne geben, lesenswert für Single-Mamis aber auch für Leser ohne Kind, die dann einen kleinen Einblick in "unsere" welt bekommen. Außerdem freut sich doch jeder über ein happy-end, oder?! :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Unverhofft verliebt
3,49 €
Auszeit für die Liebe
3,49 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken