Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 1,71
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Häfen: Eine literarische Kreuzfahrt Gebundene Ausgabe – 24. Januar 2008

4.8 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 16,95 EUR 1,71
3 neu ab EUR 16,95 8 gebraucht ab EUR 1,71

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Florian Beckerhoff, geboren 1976 in Zürich, studierte Literaturwissenschaften in Berlin und Paris und promovierte an der Uni Hamburg. Im Herbst 2005 veröffentlichte er bei Eichborn "Der literarische Party-Guide - Rauschende Fest aus 3000 Jahren Weltliteratur". Er lebt als freier Autor und Texter in Berlin.

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Der Eichborn Verlag in Berlin setzt mit diesem wunderbaren Buch seine erfolgreiche Reihe der "literarischen Führer" fort. War schon in der Vergangenheit Lis Künzli als Herausgeberin den Spuren von Schriftstellern in Hotels und Bahnhöfen gefolgt, unternimmt nun der junge Autor und Texter Florian Beckerhoff zusammen mit 23 verschiedenen Schriftstellern ein literarische Kreuzfahrt durch die Häfen dieser Welt.

Dabei geht er besonders der tiefer liegenden Bedeutung von Häfen nach, als einem Ort, der nach einer Fahrt durch das tobende und gefährliche Meer Ankunft und Sicherheit verspricht und auch bietet. Nach einer langen Zeit wieder einmal festen Boden unter den Füßen zu spüren, tut gut.

Doch wehe, wenn man übersieht, dass ein Hafen eine direkte Fortsetzung des Meeres ist, weniger wankend vielleicht, aber nicht weniger gefährlich und erregend.

Es verwundert also nicht, dass die Schriftsteller ganz unterschiedlicher Zeiten sich immer wieder mit dem Hafen auseinandergesetzt haben und dem, was er für sie ausstrahlt. Ob Italo Svevo fast verliebt der Hafen von Triest beschreibt, Günter Grass der Erinnerung Ausdruck gibt an die Tausende von Menschen, die vom Danziger Hafen aufgebrochen und geflüchtet sind, Ernest Hemingway im Hafen von Havanna spazieren geht oder Anna Seghers dem rettenden Hafen Marseille für viele Flüchtlinge aus Nazideutschland ein bleibendes Denkmal setzt, alle waren und sind sie begeistert und angezogen von der Atmosphäre der Häfen, in denen sie angekommen oder von denen sie aufgebrochen sind.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Fuchs Werner Dr #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 100 REZENSENT am 7. März 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Vom gleichen Verlag liegen bereits zwei literarische Führer zu den Themen Hotels und Bahnhöfe vor. Und in meinen Besprechungen dieser wunderschönen Bücher äusserte ich den Wunsch, die Herausgeberin Liz Künzli möge noch oft von ihren Reise- und Leseerlebnissen berichten. Der Stab für die nächste Etappe wurde nun offenbar Florian Beckerhoff überreicht. Ob er oder der Verlag für das modifizierte Konzept verantwortlich ist, weiss ich nicht. Aber für zwingend notwendig halte ich die Änderungen nicht, auch wenn ich Farbe gerne habe. Den abgebildeten kolorierten Postkarten aus alter Zeit bekommen Farben zwar gut. Aber Fotografien in Schwarz-Weiss blau und braun einzufärben halte ich für eine Layout-Mode, die Abbildungen unnötig verfremdet und keinen Mehrwert bietet, weder ästhetisch, noch semantisch. Wenig zwingend finde ich auch die Änderungen bei der Typografie. Ausser dass auch Titel sowie einzelne Abschnitte blau eingefärbt wurden, entschloss man sich für einen grösseren Font. Der dadurch bedingte Platzanspruch und längere Textausschnitte verringern die Schauplätze. Doch ich hätte lieber mehr Schiffshäfen als grössere Buchstaben und ausführlichere Zitate. Kurz: Mich vermochte das neue Konzept nicht so zu begeistern, wie es Verlag und Herausgeber wohl wünschen. Aber da mich Idee und Umsetzung noch immer überzeugen, verzichte ich auf einen Abzug bei der Bewertung.

Florian Beckerhoff führt seine Leser an 23 Schauplätze. Wieso er im Untertitel nicht mehr von literarischem Führer, sondern von einer literarischen Kreuzfahrt spricht, ist mir allerdings ein Rätsel. Doch genug mit Kritik.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ankommen und Abschiednehmen, Schiffsromantik und harte Arbeitswelt, Technik und Schicksale - kurz, Häfen "geben etwas her", das haben auch schon zahlreiche Literaten erkannt. Von Piräus bis Saigon, von Günter Grass bis Jack London - auf 180 Seiten hat der Herausgeber mehr als 20 "Hafen Szenen" der Weltliteratur zusammengestellt und mit historischen Abbildungen illustriert. Auch für Binnenländer ein höchst angenehm zu lesendes Büchlein.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Liebevolle Retro die hier geschmackvoll aufgemacht in abwechselnd blauem und schwarzem Layout die Texte der Empfindungen von Vicky Baum,Francoise Sagan und anderen Schriftstellern des vergangenen Jahrhunderts aufleben lässt.
Für mich waren vor allem die Bilder der entsprechenden Häfen wie Triest und Marseille aus den 20zigern des vergangenen Jahrhunderts ansprechend.
Hier bekommt man einen Eindruck wie Jules Verne,Salgari oder auch Paul Bowles beim Schreiben ihrer Bücher die Welt gesehen haben.Leider sind die Fotos nicht sehr zahlreich,dagegen ist die Qualität bzw.Selektion dieser hervorragend.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden