Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gut gegen Nordwind: 4 CDs ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von SDRC
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Prime Versand und Kundenservice durch Amazon
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Gut gegen Nordwind: 4 CDs Audio-CD – Audiobook, CD, Ungekürzte Ausgabe

4.3 von 5 Sternen 1,416 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Audio-CD, Audiobook, CD, Ungekürzte Ausgabe
EUR 12,99
EUR 5,89 EUR 0,93
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 7,90
84 neu ab EUR 5,89 27 gebraucht ab EUR 0,93

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Gut gegen Nordwind: 4 CDs
  • +
  • Alle sieben Wellen: 4 CDs
Gesamtpreis: EUR 24,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Wenn man sich auf einer Autofahrt dabei erwischt, einen Umweg einzuschlagen, nur um noch mehr von diesem Hörbuch hören zu können, dann ist das ein recht eindeutiges Zeichen. So passiert jedenfalls bei Daniel Glattauers Gut gegen Nordwind: Dem E-Mail-Hin-und-Her der zwei Protagonisten, die zufällig aneinander geraten und bald nicht mehr voneinander lassen können, folgt man gespannt und amüsiert. Und jeder, der schon einmal etwas Ähnliches erlebt hat, muss dem Autor gratulieren, wie gut er diesen Vorgang des Kennenlernens geschildert hat, diese unwiderstehliche Mischung aus Distanz und Intimität, die zwischen Fremden durch elektronische Botschaften so rasch entstehen kann.

Dem Hörvergnügen auch nicht gerade abträglich sind die souveränen Leistungen von Andrea Sawatzki und Christian Berkel. Da vergisst man auch gerne die eine oder andere Unstimmigkeit des Plots. So würde man heutzutage, statt teilweise im Sekundentakt Kürzest-E-Mails hin und her zu schicken, zweifellos eine der vielen Instant Messaging Techniken nutzen. Und auch das Ende ist etwas harsch und enttäuschend. Aber happy endings in der Liebe gibt’s halt wirklich nur im Märchen oder in schlechten Romanen. --Christian Stahl

Spieldauer: ca. 288 Minuten, vollständige Lesung, 4 CDs -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Aus dem Redaktionsbüro "imh-service.de"

"Gut gegen Nordwind" passt genau in die Zeit der Internet-Kontaktbörsen. Der österreichische Autor Daniel Glattauer hat beobachtet, dass immer mehr Beziehungen übers Internet entstehen, und zu diesem Phänomen einen sehr erfolgreichen Roman verfasst.

Das Hörbuch ist noch empfehlenswerter als das Buch, denn es bietet die hervorragenden Stimmen von Andrea Sawatzki und Christian Berkel. Die beiden Sprecher sind auch Lebensgefährten und schaffen es wahrscheinlich gerade deshalb, den Email-Verkehr der Romanfiguren sehr gefühlvoll und harmonisch vorzulesen. Mit Sawatzki und Berkel erlebt man, wie sich zwei Fremde auf elektronischem Weg durch romantisch und gleichzeitig sehr tiefgründig formulierte Nachrichten immer näher kommen. Bis kurz vor Schluss bleibt die spannende Frage offen, ob aus dem virtuellen Zufallskontakt der Romanfiguren Emmi Rothner und Leo Leike ein Real-Kontakt wird. Glattauers Internet-Konversation ist ein beeindruckendes Stück Liebesliteratur, das man dank der Hörbuch-Version in einer sehr lebendigen Form genießen kann. - Björn Akstinat / www.imh-service.de

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Dieses Buch ist ein Experiment und, zugegeben, es war ein Experiment, es zu kaufen. Doch es hat sich gelohnt.

Alles an diesem (Hör-) Buch ist gelungen. Die Idee, phantastisch. Die Realisierung, optimal. Die Handlung, irre. Der Spaßfaktor, tränentreibend.

Es ist lange her, dass ich so eine gut geschriebene (Liebes-) Geschichte gelesen oder gehört habe. Typisch Frau, typisch Mann, perfekt herausgearbeitet. Sehr kenntnisreich, sehr fein beobachtet, sehr auf den Punkt in Sprache gegossen. Zudem ist es meines Erachtens das erste Buch, das die sprachliche Gattung der eMail als Prosa so treffend beschreibt. Und nicht zu vergessen, dramaturgisch intelligent und hochspannend aufgebaut mit einem unglaublichen Schlussakkord.

Beim Hörbuch ist die Sprecherwahl zudem überaus gelungen. Wunderbare, nuancenreiche und ausgebildete Stimmen. Das Buch kann in diesem besonderen Falle nur hinter dem Hörbuch zurückstehen. Diese Dialoge MUSS man einfach hören!

Fazit: Das Beste, was mir in den letzten Jahren als Prosa zum Thema Männer & Frauen" unter die Finger gekommen ist. Unbedingt kaufen, am besten als Hörbuch!
7 Kommentare 309 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
...oder auch ein Wechselbad der Gefühle

Ich habe das Hörbuch soeben beendet. Ich bin aufgewühlt, ja aufgepeitscht. Und es ist etwas mit mit geschehen, was noch nie bei einem Hörbucherlebnis mit mir geschehen ist.

Um mit Emmi Rother zu reden

1. Ich MUSS eine Rezension schreiben

2. Ich muss JETZT eine Rezension schreiben um

3. wieder zum Alltag zurückzufinden.

Warum das so ist....

1. weil dieses Hörbuch unter die Haut geht wie selten Eines

2. weil ich möchte, daß das Buch gelesen oder noch besser das

Hörbuch gehört wird

3. weil ich nach dem Lesen in einem Ausnahmezustand bin, der

sich morgen schon verflüchtigt haben könnte... und das ohne das

das Hörerlebnis ein Flüchtiges gewesen wäre. Nein, ganz im

Gegenteil

Ich kann mich nicht am genialen Emmi- Orginalton messen, und kehre deshalb zum Orginal Doris Ton zurück, ein wenig reumütig wie ich gestehen muss. Nein, das Buch ist kein Klassiker ala Madame Bovary, Effi Briest oder Anna Karenina. Es erhebt aber keineswegs den Anspruch darauf so zu sein, obwohl es thematisch nicht sehr weit davon entfernt ist. Es hat sich unserem E-Mail Zeitalter perfekt angepasst. Auch der Schnelligkeit der zunehmend intensiven Kontakte ist direkt auf mich übergeschwappt. Konnte ich noch am Anfang des Hörbuches stundenlang den CD Player ausschalten und geduldig und voller Vorfreude ganz ähnlich wie die beiden Protagonisten auf die Fortsetzung des Hörvergnügens warten, "hechelte" ich dem Ende regelrecht entgegen. Beim Spazierengehen, im Auto, in der Badewanne, jede freie Minuten sozusagen.
Lesen Sie weiter... ›
15 Kommentare 312 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe das Hörbuch soeben beendet. Ich bin aufgewühlt, ja aufgepeitscht. Und es ist etwas mit mit geschehen, was noch nie bei einem Hörbucherlebnis mit mir geschehen ist.

Um mit Emmi Rother zu reden

1. Ich MUSS eine Rezension schreiben

2. Ich muss JETZT eine Rezension schreiben um

3. wieder zum Alltag zurückzufinden.

Warum das so ist....

1. weil dieses Hörbuch unter die Haut geht wie selten Eines

2. weil ich möchte, daß das Buch gelesen oder noch besser das

Hörbuch gehört wird

3. weil ich nach dem Lesen in einem Ausnahmezustand bin, der

sich morgen schon verflüchtigt haben könnte... und das ohne das

das Hörerlebnis ein Flüchtiges gewesen wäre. Nein, ganz im

Gegenteil

Ich kann mich nicht am genialen Emmi- Orginalton messen, und kehre deshalb zum Orginal Doris Ton zurück, ein wenig reumütig wie ich gestehen muss. Nein, das Buch ist kein Klassiker ala Madame Bovary, Effi Briest oder Anna Karenina. Es erhebt aber keineswegs den Anspruch darauf so zu sein, obwohl es thematisch nicht sehr weit davon entfernt ist. Es hat sich unserem E-Mail Zeitalter perfekt angepasst. Auch der Schnelligkeit der zunehmend intensiven Kontakte ist direkt auf mich übergeschwappt. Konnte ich noch am Anfang des Hörbuches stundenlang den CD Player ausschalten und geduldig und voller Vorfreude ganz ähnlich wie die beiden Protagonisten auf die Fortsetzung des Hörvergnügens warten, "hechelte" ich dem Ende regelrecht entgegen. Beim Spazierengehen, im Auto, in der Badewanne, jede freie Minuten sozusagen.
Lesen Sie weiter... ›
9 Kommentare 188 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ist dieses Buch eigentlich ein Bestseller? Keine Ahnung! Man hat es mir ausgeliehen, ohne dass ich vorher davon gehört hätte. Hatte eigentlich zurzeit auch gar nicht viel Lust zum Lesen ... habe dann doch damit angefangen, und es hat mich echt mitgerissen. Woran das liegt?

1. DER SCHREIBSTIL. Der Roman besteht rein aus dem E-Mail-Verkehr zwischen Emmi und Leo. Das liest sich extrem kurzweilig, weil eben immer häppchenweise. Man darf Mäuschen spielen bei diesem sehr vertraulichen Dialog, und das spielt mit der Neugier und Faszination des Lesers. Und natürlich fällt es nicht schwer, sich auf nur zwei Protagonisten zu konzentrieren und auf einen einzigen Handlungsstrang.

2. DAS THEMA. Beziehung. Aber hier gibt's kein Kitsch und kein Pathos, sondern echte Gefühle, Verletzbarkeit, Unsicherheit, kurzum: Authentizität. Viele Fragen, kaum Antworten. Keine billigen Weisheiten oder gar Lösungen. Das Leben, wie es ist, ungeschönt und realistisch - und darum findet man sich als Leser auch so gut in der Geschichte wieder.

3. DER AUFBAU. Eröffnung mit einer falsch zugestellten E-Mail, dann die gegenseitige Annäherung von Leo und Emmi, ein roter Faden, der Spannung aufbaut und auch hält, ja, auch ein erotisches Knistern - und dann natürlich der sehr gelungene Schluss, der zwar recht abrupt kommt, aber gerade deshalb so viel Gefühle aufwühlt ... klasse!

Also - hat mich echt überrascht, dieses Buch, und ich empfehle es gerne weiter!
Kommentar 68 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen