Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gullivers Reisen ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Antiquariat-Jordan
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebundene Ausgabe Karl Müller Verlag, 384 Seiten Einband mit Gebrauchsspuren 3832jk
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Gullivers Reisen Gebundene Ausgabe – Illustriert, 5. August 2012

4.3 von 5 Sternen 23 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe, Illustriert
"Bitte wiederholen"
EUR 4,95
EUR 4,95 EUR 3,70
56 neu ab EUR 4,95 7 gebraucht ab EUR 3,70 2 Sammlerstück ab EUR 20,00

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Gullivers Reisen
  • +
  • Robinson Crusoe - Vollständige Ausgabe
  • +
  • Oliver Twist (Roman)
Gesamtpreis: EUR 14,85
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Hermann Hesse, geboren am 2.7.1877 in Calw/Württemberg als Sohn eines baltendeutschen Missionars und der Tochter eines württembergischen Indologen, starb am 9.8.1962 in Montagnola bei Lugano.

Er wurde 1946 mit dem Nobelpreis für Literatur, 1955 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. Nach einer Buchhändlerlehre war er seit 1904 freier Schriftsteller, zunächst in Gaienhofen am Bodensee, später im Tessin.

Er ist einer der bekanntesten deutschen Autoren des 20. Jahrhunderts.     

-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Gullivers Reisen besteht aus vier Teilen, den Reisen ins Land der Lilliputaner, der Riesen, nach Laputa sowie ins Land der vernunftbegabten Pferde, die sich wilde Menschen als Haustiere halten.
Die ersten beiden Teile dieses unvergleichlich hellsichtigen und von einem gnadenlos scharfsinnigem, wenn auch misanthropischen Verstand gestalteten Beitrags zur Weltliteratur werden erstaunlicherweise auch heute immer wieder als Kinderliteratur verkauft. Während dies in vergangenen Jahrhunderten aus Gründen der Zensur geschah bzw., um dem Werk die satirische Schärfe zu nehmen, ist es heute nicht mehr zu rechtfertigen.
Vordergründig mag es noch in Ordnung gehen: der Verfasser strandet auf mehreren Schiffsreisen an diversen Stränden und muss sich auf unbekannten Inseln mit Lilliputanern, Riesen und seltsamen Mitmenschen auseinander setzen, erlebt auch allerlei merkwürdige Abenteuer in der Fremde.
Aber den Hohn und Spott, den Swift über Fürsten, Könige, Minister und Priester wie das gesamte Britannien seiner Zeit ausgießt, den kann kein Kind verstehen und auch mancher Erwachsene wird sich ohne Kommentar schwer tun.
Dabei liefert der Autor am Beispiel des Landes Lilliput einen kompletten gesellschaftlichen Gegenentwurf zum England des 18. Jahrhunderts, präsentiert Gedanken über Erziehungsmodelle, wie sie sich aktuell in der Presse finden und einen staunen machen.
Die Gesellschaft der Riesen nimmt er zum Anlass, Kriegstreiberei und Rüstungsunwesen sowie den Kampf des Empire um die Weltherrschaft zu karikieren.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare 48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Diese Rezension bezieht sich auf die 464seitige it-Ausgabe:
Was der Herr Swift hier ablässt, ist ein Feuerwerk der Kritik am zeitgenössischen Leben, ein Rundumschlag mit der Satire-Keule. Und der Grossteil davon ist uneingeschränkt übertragbar auf heutige Massstäbe. Man möchte Swifts Worte Politikern, Beamten, Richtern und Anwälten ins Gesicht schreien. Wenn es nur irgendwie gegen diese Gattungen von Yahoos helfen würde...

Kein Kinderbuch und auch weniger ein Reisebericht sondern eine hintersinnige, satirisch verfasste Generalabrechnung mit den kulturellen und sozialen Auswüchsen der Menschheit. Kommt anfangs etwas schwer in Gang, nimmt aber mit zunehmender Seitenzahl an Schärfe und Wortwitz zu. Ein tolles Buch! 5 fette Punkte!
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
mit jedem kleinen detail und der phantastischen überreizung nähert sich der leser immer mehr der turmspitze und sieht am ende nur noch ganz klar die meinung des verfassers.
anfangs liest es sich noch recht harmlos und fast schon niedlich, doch mit jedem kapitel und jedem abschnitt werden die interpretationsmöglichkeiten immer eindeutiger. ich bin teilweise sehr überrascht gewesen von dem mut den er sich zu dieser zeit gefasst hat um so offensichtlich sein land und seine regierung anzuprangern.
das buch bleibt durch seine interpretation stets aktuell und war wohl auch nie wirklich modern in seinen darlegungen - am beispiel der griechischen philosophen wurde dieser beweis dargelegt.
es bleibt mir ein rätsel warum es soviele verfilmungen ohne auch nur den hauch seines sarkasmus und seiner gesellschaftskritik gibt.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
vielen dürften die beiden ersten reisen (zu den liliputanern und zu den riesen) als gekürzte kinderbuchversion bekannt sein.
die vorliegende ausgabe ist ungekürzt und behandelt auch die beiden weiteren reisen (nach laputa und ins land der houyhnhnms).
die übersetzung ist sehr gut und so wird manchem klar,daß es sich hier nicht um abenteuer oder kindergeschichten handelt,sondern um reinste gesellschaftssatire. gerade die beiden letzten reisen behandeln themen wie politik,ethik,juristisches und moral,die vermuten lassen,daß swift möglicherweise starke misantrophische züge hatte. er rechnet jedenfalls auf elegante weise mit dem wesen mensch ab
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Satirisch-literarische Abrechnung mit dem Menschen, seiner Natur und Kultur, mit Hilfe der Verfremdung und des Perspektivwechsels. Zeitlose Gesellschaftskritik eines enttäuschten Autors auf das negative Wesen und die schlechten Gewohnheiten des Menschen; und das zu einer Zeit (1726) als eine solche mit ungleich mehr Risiko an Leib und Seele verbunden war als heute.
Viel viel mehr .... als ein Jugendbuch !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich habe viele positive und nur wenige negative Meinungen zu diesem Buch gelesen. Meiner Meinung nach liegt die "Wahrheit" irgendwo in der Mitte. Es ist ein Klassiker und wurde in einer völlig anderen Zeit, Kultur usw. geschrieben und man muss daher wohl differenzieren und nicht nur heutige Maßstäbe anlegen.

Es soll ein Satirebuch sein, welches aber nur derjenige als solche richtig einschätzen und verstehen kann, der sich gut mit der englischen Geschichte/Politik aus dieser Zeit auskennt. Der Autor ist sicherlich ein übler Zyniker/Menschenhasser und aus heutiger Sicht auch ein Frauenhasser und Rassist. Welcher weiße Mann aus Europa war dies aber zur damaligen Zeit aus unserem heutigen Verständnis nicht?

Für mich war das Buch weder Fisch noch Fleisch. Ich habe es gelesen und es waren einige nachdenkenswerte Sachverhalte dabei. Leider war aus heutiger Sicht auch einiges an "Schwachsinn" dabei.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen