Facebook Twitter Pinterest
Guitars ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Hausmusik
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Sticker auf Cover-Rückseite
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,49

Guitars CD+DVD

4.8 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Preis: EUR 17,08 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, CD+DVD, 3. August 2009
"Bitte wiederholen"
EUR 17,08
EUR 13,87 EUR 12,99
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Lieferbar ab dem 1. September 2016.
Bestellen Sie jetzt.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
7 neu ab EUR 13,87 5 gebraucht ab EUR 12,99

Hinweise und Aktionen


McCoy Tyner-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Audio CD (3. August 2009)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: CD+DVD
  • Label: Rykodisc (Warner)
  • ASIN: B001D84S0Q
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 146.691 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Improvisation 2 - Tyner, Mccoy / Ribot, Marc
  2. Passion dance - Tyner, Mccoy / Ribot, Marc
  3. 500 Miles - Tyner, Mccoy / Ribot, Marc
  4. Mr. PC - Tyner, Mccoy / Scofield, John
  5. Blues on the corner - Tyner, Mccoy / Scofield, John
  6. Improvisation 1 - Tyner, Mccoy / Ribot, Marc
  7. Trade winds - Tyner, Mccoy / Fleck, Bela
  8. Amberjack - Tyner, Mccoy / Fleck, Bela
  9. My favorite things - Tyner, Mccoy / Fleck, Bela
  10. Slapback blues - Tyner, Mccoy / Trucks, Derek
  11. Greensleeves - Tyner, Mccoy / Trucks, Derek
  12. Contemplation - Tyner, Mccoy / Frisell, Bill
  13. Boubacar - Tyner, Mccoy / Frisell, Bill
  14. Baba drame - Tyner, Mccoy / Frisell, Bill

Disk: 2

  1. Mr. PC - Tyner, Mccoy / Scofield, John
  2. Contemplation - Tyner, Mccoy / Frisell, Bill
  3. 500 Miles - Tyner, Mccoy / Ribot, Marc
  4. Tradewinds - Tyner, Mccoy / Fleck, Bela
  5. Greensleeves - Tyner, Mccoy / Trucks, Derek
  6. Duest - Tyner, Mccoy / Ribot, Marc
  7. Checking the piano - Tyner, Mccoy
  8. McCoy's thoughts - Tyner, Mccoy
  9. Rehearsing at the bluenote - Tyner, Mccoy / Fleck, Bela

Produktbeschreibungen

Alfred McCoy Tyner (Jahrgang 1938) ist ein amerikanischer Jazzpianist und zweifacher Grammy-Gewinner!!! Seit seinem 15. Lebensjahr tritt Tyner mit Jazzgruppen auf. Ab 1959 spielte er für sechs Monate im Jazztet von Art Farmer und Benny Golson, bevor er sich dem John Coltrane Quartet mit Coltrane (Saxophon), Jimmy Garrison (Bass) und Elvin Jones (Schlagzeug) anschloss, in dem er bis 1965 eine tragende Rolle spielte. Während dieser Zeit wirkte Tyner an Alben wie A Love Supreme (1964, Impulse!) und Crescent (1964, Impulse!) mit. Daneben hat Tyner allerdings auch mit Saxophonist Wayne Shorter für Blue Note Records gespielt. Seit 1966 tritt Tyner als Solist oder mit einem eigenen Trio beziehungsweise Quartett in den USA, Europa und Japan auf. Während dieser Zeit veröffentlichte Tyner zunächst Alben wie The Real McCoy (1967) für Blue Note (mit Joe Henderson (Saxophon), Ron Carter (Bass) und Elvin Jones (Schlagzeug)). Mit sehr viel größerer Besetzung (u. a. mit Lee Morgan (Trompete) und Joe Chambers (Schlagzeug)) nahm Tyner das Album Tender Moments (1967) auf, dessen ersten Titel Mode to John er dem soeben verstorbenen John Coltrane widmete. Anfang der 70er Jahre wechselte Tyner zum Label Milestone, für das er Alben wie Sahara (1972), Enlightenment (1973) und Fly With The Wind (1976) einspielte. Im Jahr 1978 spielte er bei den Milestone Jazzstars (unter anderem mit Sonny Rollins, Ron Carter und Al Foster). Zu seinen seltenen Auftritten als Sideman in den 1980er und 1990er Jahre gehört die Mitwirkung an dem David Murray Album Special Quartet, entstanden 1990.

Das mit McCoy Tyner Big Band aufgenommene Journey gewann 1995 einen Grammy in der Kategorie "Best Large Jazz Ensemble Performance". Tyners Album Infinity (mit Michael Brecker) wurde 1996 mit einem Grammy in der Kategorie "Best Jazz Instrumental Performance" ausgezeichnet. 2002 erhielt er das Jazz Masters Fellowship der staatlichen NEA-Stiftung. (Quelle: Wikipedia)

Sein neues Album GUITARS ist eine großartige Zusammenarbeit mit 5 außergewöhlichen Gitarristen: Derek Trucks, Béla Fleck, Bill Frisell, John Scofield und Marc Ribot. Außerdem wird McCoy von Ron Carter und Jack DeJohnette begleitet.

Das wunderbar verpackte Album beinhaltet eine interaktive DVD, die diese ungewöhlichen Aufnahmen bestens dokumentiert.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Im Herbst 2006 nahm der Pianist McCoy Tyner dieses Konzeptalbum mit den vier Gitarristen John Scofield, Bill Frisell, Marc Ribot, Derek Trucks und dem Banjospieler Bela Fleck auf. Gewohnt meisterlich unterstützt von Ron Carter b und Jack DeJohnette dm spielte er mit jedem dieser Partner zwischen 2 und 4 Titel ein. Spannend, wie die Gitarristen, die aus verschiedenen Ecken des Jazz und Anverwandtem kommen, sich auf Tyner und sein Programm einlassen. Aufs erste Hinhören fällt dies natürlich dem gradlinigen Scofield am leichtesten, doch auch der Avantgardist Ribot scheint für einmal seinen Spass daran zu finden, seine Querklänge in den "Mainstream" einzupassen. Als Brüder im Geiste zeigen sich, etwas überraschend, Frisell und Tyner bei einem Ausflug aufs weite Feld der Weltmusik. Blues ist naturgemäss beim Slide- und Bluesgitarristen Derek Trucks angesagt; und dieser setzt in seiner Sprache ein markantes Statement. Sensationell schliesslich, was Bela Fleck in den "Favourite Things", bei dem man doch immer das Coltrane-Tyner Quartett im Ohr hat, auf dem Banjo herunter schrammelt.
Sie alle regen Tyner zu seinen unnachahmlich perkussiven Eruptionen an. Ron Carter bildet den Ruhepol, während DeJohnette auf der Spur von Elvin Jones die rhythmische Energie liefert.
Einige der Titel stammen aus dem bekannten Tyner-Coltrane Fundus, andere wurden von den Partnern beigesteuert.
Die DVD, welche die Musiker bei den Proben und Aufnahmen in den Clinton Studios, NYC, zeigt ist allenfalls eine nette Ergänzung und bietet zudem noch mehr oder weniger interessantes Bonusmaterial. Was zählt ist die Musik. Und die reicht eigentlich schon.
Kommentar 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Im Sommer 2009 hatte ich die Gelegenheit McCoy Tyner mit Bill Frisell (g), Gerald Cannon (b), Eric Kamau Gravatt (dr) und dem Special Guest Gary Bartz (sax) live zu erleben. Leider war das Konzert recht kurz (wg. Vorgruppe) und schlecht ausgesteuert, häufig dominierte Gary Bartz mit seinem Saxophon das klangliche Geschehen. Wobei die Stücke mich von ihrer Art her (moderner Jazz mit Melodie und Drive) sehr angesprochen haben.
So ging ich etwas skeptisch an die CD heran. Aber die kann kaum mit dem Konzert verglichen werden. Nicht weil dort Ron Carter (b) und Jack DeJohnette (dr) mitspielen, sondern weil die Gitarren von John Scofield, Bill Frisell, Marc Ribot und Derek Trucks sowie das Banjo von Bela Fleck mit dem Piano von McCoy Tyner das Geschehen dominieren. Und Bela Fleck war für mich eine besondere Überraschung, da ich Banjo bislang eher mit Dixieland in Verbindung gebracht habe (gut, da gibt's auch noch Eugene Chadbourne...).
Insgesamt eine feine, vielseitige CD - mit leichten Avantgarde-Ausflügen (Marc Ribot) bis zum Blues (Derek Trucks).
Die zusätzliche DVD zeigt Videos von den Studioaufnahmen u.a. mit Gesprächen zwischen den Musikern, eine echte Bereicherung!
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Wäre schön, hier mal ausführliche Statements von Jazzkennern zu lesen. Das Album gehört für mich Genre übergreifend zu den ansprechensten aller Zeiten.

Keine allzu schiefen Töne - welche mich schon von so manchem Jazzalbum weg brachten - drängen sich auf.

Weitere entsprechende Veröffentlichungen zur Steigerung der Lebensfreude sind wünschenswert. Super Musik ist das !!!

Leider ist die Aufnahme offenbar nicht in Vinyl erhältlich.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Er ist zwar nicht mehr der Jüngste, aber er schlägt jeden in den Bann seines umwerfendes Spiel.
1 Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden