Facebook Twitter Pinterest
EUR 42,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Growing Object-Oriented S... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 3 Bilder anzeigen

Growing Object-Oriented Software, Guided by Tests (Beck Signature) (Englisch) Taschenbuch – 12. Oktober 2009

4.5 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 42,95
EUR 29,63 EUR 45,26
71 neu ab EUR 29,63 8 gebraucht ab EUR 45,26
click to open popover

Wird oft zusammen gekauft

  • Growing Object-Oriented Software, Guided by Tests (Beck Signature)
  • +
  • Clean Code: A Handbook of Agile Software Craftsmanship (Robert C. Martin)
  • +
  • Refactoring: Improving the Design of Existing Code (Object Technology Series)
Gesamtpreis: EUR 118,99
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Synopsis

Summary Mock Objects is an approach to Test-Driven Development that changes the way programmers think about code. It encourages them to think about how objects interact with each other, rather than just how they work in isolation - as the founders of Object Oriented programming intended. Objects should be defined in terms of what they do, not what they are. Using Mock Objects with Test-Driven Development guides developers towards code with clearly focused objects and an emphasis on behavior over data - both features of good Object Oriented programming. This book has been written by two of the originators of the concept, who have developed and refined their understanding over years of practice on real projects. The book describes the basic concepts and shows how they fit into the development cycle. It also addresses the common misunderstandings and pitfalls that they have encountered. Author(s) Expertise Steve Freeman (UK) is a consultant with ThoughtWorks and has been involved in the XP community since before there were books. He has a PhD in Computer Science and degrees in Statistics and Music, and was one of the authors of the first Mock Object paper.Nat Pryce (UK) is an independent consultant with expertise in software design, software development process and practices.

He is also a research fellow at Imperial College. Nat is a developer of the jMock and nMock libraries for testdriven development. Audience This book is intended for people who are directly concerned with the writing of code: developers at various levels, technical leaders, development managers. They are expected to have experience with an OO language such as C# or Java. The CD/DVD/Web Site http://www.mockobjects.com/

Buchrückseite

Foreword by Kent Beck ""The authors of this book have led a revolution in the craft of programming by controlling the environment in which software grows." "--Ward Cunningham " " ""At last, a book suffused with code that exposes the deep symbiosis between TDD and OOD. This one's a keeper." "--Robert C. Martin ""If you want to be an expert in the state of the art in TDD, you need to understand the ideas in this book."--"Michael Feathers Test-Driven Development (TDD) is now an established technique for delivering better software faster. TDD is based on a simple idea: Write tests for your code before you write the code itself. However, this "simple" idea takes skill and judgment to do well. Now there's a practical guide to TDD that takes you beyond the basic concepts. Drawing on a decade of experience building real-world systems, two TDD pioneers show how to let tests guide your development and "grow" software that is coherent, reliable, and maintainable. Steve Freeman and Nat Pryce describe the processes they use, the design principles they strive to achieve, and some of the tools that help them get the job done. Through an extended worked example, you'll learn how TDD works at multiple levels, using tests to drive the features and the object-oriented structure of the code, and using Mock Objects to discover and then describe relationships between objects. Along the way, the book systematically addresses challenges that development teams encounter with TDD--from integrating TDD into your processes to testing your most difficult features. Coverage includes - Implementing TDD effectively: getting started, and maintaining your momentum throughout the project - Creating cleaner, more expressive, more sustainable code - Using tests to stay relentlessly focused on sustaining quality - Understanding how TDD, Mock Objects, and Object-Oriented Design come together in the context of a real software development project - Using Mock Objects to guide object-oriented designs - Succeeding where TDD is difficult: managing complex test data, and testing persistence and concurrency

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das Buch besteht aus einer allgemeinen Einleitung in modernes Test-Driven Development (und objektorientiertes Design) aus Sicht der Autoren, danach einem über mehrere Kapitel erstreckten Beispielprojekt und Tipps zu anspruchsvolleren Problemen. Codebeispiele basieren auf Java, allerdings wird gelegentlich auch .NET erwähnt, wo es signifikante Unterschiede gibt.

Der erste Teil ist exzellent - griffig, klar und motivierend. Besonders wer bisher noch nicht viel mit TDD anfangen konnte, wird hier einiges klarer sehen können.

Für das Beispielprojekt muss man mehr Geduld haben. Es erschließt sich erst, wenn man's zur Gänze durcharbeitet. Trotzdem fand ich es insgesamt nicht besonders erhellend, auch weil das Beispiel recht "künstlich" ist und man sich für eine Swing-Applikation entschieden hat. Die große Mehrzahl der Leser dürfte aber mit serverseitigen (Web-)Applikationen arbeiten, und gerade dort gibt es spannende Herausforderungen ans Testen. Ebenso hätte es dem Buch gutgetan, wenn man hin und wieder auch andere Mocking-Libraries als das (m.E. eher umständliche) jMock erwähnt hätte.

Trotzdem bleibt das Fazit: die Konzepte werden gut vermittelt, das Buch liest sich angenehm und die Praxiserfahrung der Autoren ist gut erkennbar.
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Nachdem "Growing Object-Oriented Software, Guided by Tests" von Steve Freeman und Nat Pryce bei den "Ruby Rogues" besprochen wurde (siehe Episode 68), war mir klar, dass ich es auch lesen musste. Und ich muss sagen: es hat sich definitiv gelohnt. Es ist das beste Buch zum Thema Test Driven Development, das ich bislang gelesen habe.

Das Buch beginnt mit einer ca. 70-seitigen allgemeinen Einführung in das (testgetriebene) Vorgehen der Autoren bei der Softwareentwicklung. Dabei wird z.B. TDD erläutert und die eingesetzten Werkzeuge werden vorgestellt. Der Fokus liegt hierbei auf JUnit und jMock.

Danach folgt ein riesiges Praxisbeispiel: ein "Auktionssniper", dessen Entwicklung als Java-Swing-Anwendung auf gut 150 Seiten beschrieben wird. Was mir dabei die Augen geöffnet hat, war das Starten mit einem fehlschlagenden Akzeptanztest. Bevor die erste Zeile Produktiv- bzw. Unit-Test-Code geschrieben wurde, haben die Autoren viel Zeit darauf verwendet, einen "End-To-End-Test" zu erstellen, der die erste Funktionalität der Applikation wie ein echter Benutzer testet. Dazu ist einiges an Aufwand nötig (Threading, GUI-Test-Framework etc.), aber das lohnt sich im Nachhinein, weil die Tests mit echten Benutzern entfallen können.

Ich muss zugeben, dass ich das Praxisbeispiel teilweise nur recht schwer nachvollziehen konnte, weil ich beim Lesen nicht den ganzen Code im Kopf hatte und immer nur die interessanten Teile gezeigt wurden. Allerdings konnte ich sehr viele Anregungen für meine eigenen Anwendungen mitnehmen, z.B. dass man generische Klassen nicht als Methodenparameter nutzen sollte (sondern besser eine eigene Containerklasse mit einem sinnvollen Namen erstellen sollte), dass einem die "import"s einer Klasse ggfs.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Wir haben mit meinen Kollegen experimentiert, wie wir sinvoll "ordentliches" Unit Testing einführen sollten. Wir hatten so unsere Vorstellungen wozu Unit Testing und Mocking gut sei. Die Resultate haben uns nicht überzeugt.

Ein Training und dann dieses Buch haben dann Hoffnung gegeben. Wir haben einfach den Platz von Unit Tests in der SW-Entwicklung missverstanden. Es geht um viel mehr, als um bessere Testabdekcung, kürzere Testlaufzeiten, schnelleren Feedback und Stabiliserung der Tests.

Freeman und Pryce zeigen Theorie und Praxis, wie mit Hilfe von TDD feingranular inkrementeller Design erfolgen kann. Nach einer prinzipiellen Einführung folgt über 150 Seiten die Entwicklung eines kleinen SW-Systems von Null aus.
- Zuerst wird die grobe Architektur überlegt, inklusive End-to-End Testautomatisierung.
- Es wird der erste End-to-End Test Entwickelt.
- Dann wird geschaut, dass ein Walking Skeleton diesen Test besteht.
- usw.

Was ich noch gelernt habe:
- Der unglaublich lesbare Kodierstil, der hier gezeigt wird.
- Das Verwenden von Mocking für das Voranbringen der Entwiclung von Klasse zu Klasse, nach dem Pull-Prinzip aus Lean. Es kommt keine Funktion in eine Klasse hinein, die nicht von Aussen durch einen End-to-End Test erfordert wird, oder durch eine andere Klasse konkret benötigt wird.

Definitv eines der besten Bücher über OOP/OOD!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden