Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 6,14
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von SDRC
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Prime Versand und Kundenservice durch Amazon
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Grimmbart: Kluftingers neuer Fall Gebundene Ausgabe – 20. September 2014

4.2 von 5 Sternen 320 Kundenrezensionen

Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 14,69 EUR 2,78
4 neu ab EUR 14,69 36 gebraucht ab EUR 2,78

Alles muss raus - Kalender 2017 stark reduziert
Sparen Sie bei ausgewählten Kalender, Timer und Planer für 2017. Jetzt entdecken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Leseprobe Jetzt reinlesen [PDF]

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Die Synthese von Gruselschloss und Spaß ist gelungen und Klufti nicht unterzukriegen."
Der Standard, 08.11.2014

"Mehr comedy, denn Krimi."
Focus , 07.11.2014

KULT-KRIMI: kurzweilig und pointenreich
Freundin, 24.10.2014

"Auch diesmal hat mich der von mannigfaltigen Wahrnehmungs-Beschränkungen beeinträchtigte Kluftinger, insbesondere im interkulturellen Dialog mit seinen japanischen Gegenschweigern, amüsiert." (Denis Scheck)
Deuschlandfunk (Online), 24.10.2014

"In der deutschen Krimiliga spielt der Komissar Kluftinger schon lange um die Champions League-Plätze."
Stern, 25.09.2014

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Volker Klüpfel teilt mit Kluftinger den Heimatort Altusried. Doch den ehemaligen Journalisten hat es beruflich nach Augsburg verschlagen. Dort lebt er nach wie vor mit seiner Familie, auch wenn ihn sein Beruf nun nicht mehr in die Kulturredaktion der Augsburger Allgemeinen, sondern an seinen Autoren-Schreibtisch führt. Studiert hat Klüpfel, Jahrgang 1971, Politik und Geschichte in Bamberg, arbeitete dann bei einer Zeitung in den USA und vertreibt sich seine Zeit mit Sport und Theater – entweder als Zuschauer oder als Mitspieler bei den Freilichtspielen in Altusried. Wie Kommissar Kluftinger.
Michael Kobr, geboren 1973 in Kempten im Allgäu, studierte Germanistik und Romanistik in Erlangen. Er arbeitete nach dem Staatsexamen an verschiedenen Realschulen in Bayern, momentan aber ist er beurlaubt – um sich dem Schreiben der Romane, den Shows und der Familie widmen zu können. Kobr wohnt mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern im Allgäu.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Diesmal haben die Autoren die Grenze deutlich ueberschritten, Kluftinger als Voll-Provinzdorfdeppen (beruflich und privat) darzustellen und sich vorwiegend ueber Privates sprich Hochzeit etc. des Sohnes auszulassen. Der Fall, auch schon mehr eine schlechte Satire als ein zu loesender Kriminalvorgang, geht voellig unter. Ich habe die letzten Romane gerne angehoert, aber dieses Buch/Hoerbuch ist wirklich eine Qual. Schade.
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
"Kreizkruzifixnommal"

Niemand flucht so schön wie Klufti, tappt in etliche Fettnäpfchen hinein und ist trotz seiner kauzig sturen, recht eigenbrötlerischen Art dennoch ein liebenswürdiger Mann. Man kann ihm kaum böse sein. Ein einzigartiger Ermittler, der den richtigen Riecher für Verbrechen besitzt.
So geht es auch in Grimmbart wieder heiter und turbulent zu.
Mitten in die Hochzeitsvorbereitungen von Markus und seiner japanischen Braut Yumiko geschieht ein Mord in einem Schloss.

So springt Klufti immer zwischen der düsteren Stimmung von Märchenwald und dunklem Schloss und der heiteren Stimmung durch die bevorstehende Hochzeit seines Sohnes wie zwischen zwei Welten hin und her.
Er gräbt sich in die Familiengeschichte dieses Adelsgeschlechts und stösst auf eine seltsame Erbkrankheit mit gelben Augen. Das passt zu dem Märchen von Rotkäppchen und dem Wolf aus dem schlosseigenen leicht heruntergekommenen Märchenwald.

In diesem Krimi lässt jedoch die bevorstehende Hochzeit den skurril wirkenden Mord fast zum Nebenschauplatz werden.
Denn im Hause Kluftinger ist japanischer Besuch angereist und das sorgt für viele lustige Missverständnisse, die Klufti auf seine Art verursacht und sich dann überaus tollpatschig aus der Affaire zieht. Da bleibt kein Auge trocken und nicht einmal das Brautkleid Yumikos. Doch das muss man selber lesen.
Für mich war dieser Ausflug ins Allgäu, mitsamt Mordaufklärung und dem humorvollen Einblick in die deutsch-japanische Familien-Annäherung eine gelungene Lektüre.

Die Charakterzeichnungen sind gerade das Besondere an diesen Krimis aus der Feder des Autorenduos.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Schade, aber dieser Roman kommt meiner Meinung nach nicht an die vorherigen Bände heran. Der Mordfall ist hier eher Nebensache, wirkt ziemlich konstruiert und von dem Scharfsinn Kluftingers ist diesmal nicht viel zu spüren. Schwerpunkt des Romans ist diesmal das Zusammentreffen mit den japanischen Schwiegereltern des Sohnes, aber das ist so übertrieben, dass es schon peinlich ist. So weltfremd kann selbst ein Allgäuer nicht sein, und dass weder das deutsche noch das japanische Elternpaar sich mit den Gepflogenheiten der anderen Kultur auseinandersetzt, ist übertrieben. Kein Fettnapf wird ausgelassen, ein Missverständnis reiht sich an das andere - es ist zuviel. Die gewohnte Plänkelei mit Dr. Langhammer fehlt dafür fast völlig.
Schade - aber ich vergebe nur einen Stern
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Schlechtester und zugleich auch teuerster Kluftinger-Krimi. Die Story zieht sich zaeh dahin und dauert ewig. Leider ist tatsächlich mit jedem neuen Fall ein Abwärtstrend festzustellen. Dominiert wird die Geschichte von der Hochzeit vom Markus. Insgesamt ist die gesamte Story sehr angestrengt ausgelegt und leider wenig spannend.
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Mir persönlich haben die ersten Kluftinger besser gefallen irgendwie waren diese lustiger und spannender ich werde mir keine CD von Kluftinger mehr kaufen ich finde da ist von Buch zu Buch die Luft raus
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ein vielversprechender neuer Fall, interessante Neuigkeiten aus Kluftis Privatleben und viele, viele gute Ideen. Der neue Band platzt aus allen Nähten davon. Ein Kracher jagt den nächsten. - Leider sind diese aber schlecht ausgearbeitet und entwickelt. Vieles, sowohl die Haupt- als auch die Nebenhandlung(en) betreffend, bleibt nach ellenlangem Ausholen einfach stecken.

Einiges,was ausführlich vorbereitet wurde, hätte mich bis zum Schluß interessiert, die Ansätze waren ja nicht schlecht. Stattdessen einfach ein simpler, kurzer Satz oder auch einfach nichts -- aus. Schade!

Auch ein paar Brüche in der Handlung und Patzer gibt es.

Ich habe den Eindruck, daß hier einfach die Zeit zu knapp war um den riesigen, kunterbunten Haufen an Ideen zu sichten und wirklich stimmig zusammenzufügen. Daß die beiden Autoren das sonst gut hinkriegen, wissen wir ja ;)
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich hab es ausgelesen, ist ja schon mal etwas. Der versuchte Witz, - u. a. - Klufti im Hochzeitskimono durchs Haus huschen zu lassen fand ich dümmlich.
Türe anstatt - wie es korrekt heißt: Tür - gleich mehrfach, hat das der Realschullehrer geschrieben??? So etwas darf in einem Buch nicht vorkommen. (Lektor war abwesend?)
Ansonsten läppert sich die Geschichte so durch, und das nicht gut. Zu viele Schwächen, außer der Rechtschreibung.
Andere Kluftis sind bedeutend besser (hab alle gelesen).
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Selten so einen langweiligen Krimi gelesen. Buch beschäftigt sich mehr mit der Hochzeit als mit dem auch nicht überwältigendem Mordfall. Schade ums Geld. Wie heißt es selbstkritisch im Buch; "Was braucht es zwei Autoren, um so einen Schmarrn zu schreiben"
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden