Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Mit für EUR 0,00 anhören.
Jetzt Amazon Prime-Mitglied werden
Mit Amazon Prime haben Sie Zugriff auf über eine Million Songs, ausgewählte Playlists und Ihr ganz persönliches Radio. Unbegrenzt und ohne Werbung.
oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Gravity
 
Zoom
Größeres Bild (mit Zoom)
 

Gravity

25. März 2016 | Format: MP3

EUR 0,00
Melden Sie sich bei Amazon Prime an, um dieses Album gratis anzuhören.
EUR 8,49 Kaufpreis: (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 17,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit Prime  
30
1
4:29
30
2
3:01
30
3
4:12
30
4
3:24
30
5
3:32
30
6
4:10
30
7
3:54
30
8
4:07
30
9
3:39
30
10
3:39
30
11
3:53
30
12
3:41
30
13
3:32
30
14
6:30
+
Digital Booklet: Gravity
n/a
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 25. März 2016
  • Erscheinungstermin: 25. März 2016
  • Label: Century Media
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 55:43
  • Genres:
  • ASIN: B01BKQ5N1I
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 19 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 7.140 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
...haben Caliban da veröffentlicht!
Schon das Cover Artwork hüllt sich in ein düsteres Schwarz mit dem Runenartigen Buchstaben "G" für Gravity. Und genau diese düstere und rohe Stimmung wird super vermittelt und in ein modernes Metalcoregewand gepackt. Der Bass bringt jeden Song zum beben, die Gitarren hauen einen harten Riff nach dem anderen raus, die Drums schmettern was das Zeug hält, Dennis bringt mit seinen Cleanvocals einen schönen melodischen Anteil in jeden Refrain und Adreas Stimme ist wie immer Top und düster. An sich ist die gesamte Produktion des Albums mega fett! Jedes Instrument ist klar und deutlich und es wurden gute Effects eingebaut.
Man merkt sofort, dass Gravity deutlich härter und erwachsender daher kommt als seine Vorgänger. Songs wie z.B. "Inferno" , "Mein Schwarzes Herz"oder "Left for Dead" sind pure Bretter, doch auch fast alle anderen Songs haben Passagen mit ordentlich Druck. Jeder Song hat dadurch sein eigenes Element und man hat nicht das Gefühl, dass hier einfach nur nach gleichem Schema Breakdowns aneinander gereiht wurden. Wie schon erwähnt kommen aber auch , typisch für Caliban, die melodischen Passagen nicht zu kurz. Für mich hat die Mischung aus harten Riffs und den Clean Refrains zum größten Teil immer den Reiz von Caliban ausgemacht. Hier kommt jetzt mein einziger Kritikpunkt am Album: Ich hatte besonders beim ersten Hören des Albums das Gefühl, dass manche melodischen Passagen einen zu starken Kontrast zum Rest des Songs ausgemacht haben. Der Übergang von hart zu weich war mir hier manchmal etwas zu kantig und teilweise unnötig (z.B. bei "Hurricane").
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Wie schon in der Überschrift gesagt wurden meine hohen Erwartungen vollkommen erfüllt. Es ist sogar noch besser als erwartet. Ich muss gestehen dass ich Caliban erst seit dem letzten Album "Ghost Empire" kennen lernen durfte. Dieses Album war für mich eine wahre Offenbarung :). Natürlich habe Ich mir auch alle anderen Album gekauft und wurde nicht enttäuscht. Nun haben wir Karfreitag den 25. März. Das heißt das Album gibt's heute nirgens zu kaufen. Aber gut dass Amazon bei Kauf/Release dass Album auch gleich als Mp3 runterläd. Das Album kommt dann nun am Samstag bei mir vorbei :).

Zum Album "Gravity". Was soll man sagen es is ein Brett geworden. Was mir beim ersten durchhören aufgefallen ist, ist die Tatsache dass Gravity deutlich härter als ist Ghost Empire ist. Die 5 Jungs Andy, Marc, Dennis, Patrick und Marco haben echt ganze Arbeit geleistet.

Andy mit seiner brachialen unverwechselbarn aber deutlich verständlichen Stimme.

Marc mit der Gitarre die richtig reinbrettert und auch mal für ein Solo offen ist.

Dennis auch bekannt als das Goldkehlchen ebenfalls mit Gitarre und mit dem schönen cleanen Gesang.

Patrick mit seinem brutal guten Schlagzeugspielen bei dem die Duoblebase natürlich nicht fehlen darf.

Marco mit seinem Bass. Der das ganze Album durchgeknüppelt über wird und somit für den "Druck" sorgt.

Also man kann sagen dass die 5 Jungs ganze Arbeit geleistet haben und ein sauberes sehr gut abgemischtes Album hingelegt haben. Jeder Song hat was überraschendes und jeder wirklich jeder Song ist spitze. Es ist brachial, schnell, hart, dreckig aber ab und zu auch mal langsam, weich und sauber. Perfekte Mischung.

Aber ich glaub Ich habe genug gesagt. Album kaufen und selbst entscheiden \m/.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Was ist da denn passiert. Gestern Nacht, beim Zusammenstellen ner Bestellung, wird mir plötzlich die neue Caliban offeriert. Och denk ich, die ham mich mit der letzten Scheibe ziemlich enttäuscht, aber ne zweite Chance hat eigentlich jeder verdient. Die kurzen Trailer reichen zwar nicht wirklich aus, aber was ich da so höre stimmt mich frohen Mutes. No Risk, no Fun. Teil bestellt und schön mit dem Auto-Rip und Kopfhörern ins Bett. Quasi gute Nacht Musik, mit "Ghost Empire" hätte das Einschlafen wahrscheinlich auch funktioniert.
Mit "Gravity" ging der Schuss aber mal voll nach hinten los. Meine Füße zappelten, meine Finger tippelten auf dem Player rum, nix mit Einschlafen, eher nen kleinen Nachtlauf mit gelegentlichen Wechselsprüngen nachts um 1 Uhr. Aber woran liegt das nun. Eigentlich ganz einfach, denn man hat die Fehler der letzten Scheibe ausgemerzt und sein Faible für melodische Refrains viel treffender und nicht so inflationär eingesetzt wie zuletzt.
Gleich beim Opener fällt auf, dass das Riff und die Strophe gleichwertig dem Refrain gegenüber stehen und alles wunderbar ineinander fließt, und nicht aneinander vorbei läuft. Das war immer eine Stärke dieser Kapelle und hebt sie nicht umsonst mit KSE auf's Podest der Metalcore Olympioniken.
Auch auf Deutsch funktioniert das Ganze bei "Mein schwarzes Herz". Kein pathetisches Gejammer, sondern ein abgrundtief böses Riff tritt direkt in den Allerwertesten. Ähnlich geht's mit "Who I Am" weiter. Beeindruckend wie das brettharte Geriffe mit dem Sahne-Refrain funktioniert. "Left for Dead" kommt tatsächlich komplett ohne Cleanpart aus.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden