find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. August 2017
Dieser Film ist einfach nur eine Beleidigung für die Leute, die den ersten Teil gemocht haben.

In der ersten Hälfte geht es darum, dass der Hauptcharakter sich Gedanken über die verlorene Folge "Grave Encounters" macht. Diese Folge ist der uns bekannte erste Film. Zwar heißt es, dass diese Folge gefaked wäre, er hält aber daran fest, dass sie echt wäre und macht sich auf die Suche nach Indizien.

-Spoileralarm-

In der zweiten Hälfte brechen er und seine Freunde in das Irrenhaus um Handfeste Beweise aufzunehmen. Dabei verschwinden natürlich alle Freunde und er trifft auf den Hauptcharakter aus dem ersten Film. Sie versuchen aus dem Irrenhaus zu fliehen. Ganz am Ende erfährt man, dass alles bloß nur Show war und sowohl der erste als auch der zweite Film nicht "echt" waren. Sagt mal, geht's noch? Ich hätte ja noch damit leben können, dass dieser Teil hundsmiserabel ist, aber direkt auch noch den schönen ersten Teil mit ins Nirwana zu ziehen, möchte mir einfach nicht in den Kopf gehen.

-Spoilerende-

Die erste Hälfte war stinklangweilig, unnötig hoch 3 in die länge gezogen und meist sehr irrelevant und die zweite war ebenfalls stinklangweilig und unlogisch. Kein einziger Schock- oder Gruselmoment. Zudem wurde der erste Teil "Grave Encounters" ruiniert.

Also, an alle die den ersten Teil gemocht haben: Finger weg.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2013
Grave Encounters Fortsetzung!
Der Erste Teil war einfach super gemacht. Man hatte teilweise wirklich das Gefühl, dass es wahr sein könnte und auch die Steigerung des Wahnsinns war super!

Der zweite Teil allerdings beginnt schon typisch amerikanisch mit wilden Partys und einer etwas lahmen Vorgeschichte bis es eigentlich los geht. Dieses Mal geht es im Haus sofort los mit den Anschlägen! Wände erscheinen, wo keine sein sollten und seltsame Dinge passieren. Man trift sogar auf einen alten Bekannten, aber ich muss leider geschehen, dass schwebende/fliegende Kameras einfach nicht mehr passen und das ein rote Tür mitten im Raum als Ausgang gedacht ist .... das Überzeugt nicht wirklich. Auch die Specialeffects sind hier leider wenig erfolgreich, ich hätte besseres erwartet.
Auch das die Aufgabe des Hauses einen Film zu drehen ist, erscheint mir nicht gerade überzeugend.

Allerdings sind einige Stellen wirklich gut und lassen ahnen, dass sich doch noch etwas am 1.Teil orientiert wurde, aber es sind sehr wenige.

Ich würde euch empfehlen, euch den Film von jemanden zu leihen, der ihn schon hat. Ich war mächtig enttäuscht! Nur die Originalkulisse hatte mich etwas überzeugt und ein, zwei Szenen aber das Gesamtpaket wirkt eher, als hätte man unter dem Erfolgsdruck vom 1.Teil unbedingt etwas machen müssen und dies ist das Ergebnis von weniog Zeit und einer schlecht umgesetzten Story.

Sorry, aber der erste Teil war besser und dies ist kein würdiger Nachfolger!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2016
Nachdem wir den doch recht unterhaltsamen ersten Teil gesehen hätten, erhofften wir uns nach dem offenen Ende eine Auflösung der Gesichte im zweiten Teil. Leider war diese Hoffnung vergebens, da dieser Film lediglich ein schlechter Abklatsch des Vorgängers ist und dem Zuschauer nur einen unbefriedigenden Abschluss der Story bietet. Die Grundidee des Films finde ich nicht schlecht, man hätte diese allerdings wesenlich besser und überzeugender umsetzen können. Auch weist Grave Encounters 2 einige Logiklücken auf und das Handeln der Charaktere ist an vielen Stellen nicht wirklich nachvollziehbar.

Der Anfang des Films ist noch recht langweilig, sobald die Gruppe dann aber endlich in der Anstalt ist, wird es einigermaßen spannend. Alles in allem kann man sich die Vorsetzung als Ergänzung zum Ersten Teil ansehen, darf sich aber nicht zu viel erwarten. Mehr als einmal sehen möchte man den Film dann auch nicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2017
Die Filme finde ich klasse. Ich mag solche Filme. Dennoch war der Kauf gebraucht, da der Preis super war. Die Lieferung erfolgte auch schnell und die Verpackung war eigentlich auch gut. Dennoch sind an der Hülle schon deutlische Gebrauchsspuren in Form von Kratzern und ein Plastikteil an einer Ecke ist rausgebrochen. Die DVD ist aber unbeschädigt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2016
Teil 1 war noch recht interessant und unterhaltungswert. Dieser Teil hingegen ist so katastrophal ausgestaltet wie es nur geht. Extrem verwackelte Bilder (und nicht so, dass es die Atmosphäre unterstützt); man bekommt sehr wenig mit. 2 Sterne dafür, dass der Film jedoch ein paar sehr gute Jumpscares zu bieten hat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2016
Alles so wie beschrieben. Kann ich nur weiter empfehlen. Immer wieder gerne. . . . . . . . .
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2016
Schade eigentlich, ich habe mir nach dem doch ganz guten ersten Teil mehr von der Fortsetzung versprochen. Jedoch fehlte der wichtigste Teil des Films - die Spannung. Der erste Teil baute sich in der Klinik sehr langsam auf und war teilweise echt sehr spannend. Im zweiten Teil geht es in der Klinik praktisch sofort los, kein Spannungsaufbau mehr und eigentlich nur noch darauf bedacht, dass es möglichst blutig und brutal ist. Wie gesagt, schade.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2014
Im Großen und Ganzen ist es bloß ein Abklatsch vom ersten Teil. Am Anfang kommt der Film gar nicht von der Stelle und wird durch das viele Vorgeplänkel schnell ermüdend und langweilig. In der Mitte ist es wirklich in nichts anders als der erste und das Ende ist mir für einen Film, der ja eigentlich die Realität wiederspiegeln soll, ein bisschen zu abgedreht.
Man kann sich den Film wohl angucken, sollte aber nicht auf die Sprüche auf dem Cover hören und nicht zu viel erwarten.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2014
Ich habe erst vor 2 Wochen den ersten Teil gesehen, und war schlichtweg begeistert. Der zweite Teil hingegen war nicht einmal annähernd so gut. Mir gefallen Horror-Filme wie Paranormal Activity - wo es mehr um Grusel und Schock geht als wie um Splatter. Aber das ist nicht das Problem des 2ten Teils.
Vielmehr Logiklücken und absolut sinnlose Dialoge (dazu später mehr). Die meisten besten Szenen sind Abklatsch des 1. Teils.
Die Charaktere bleiben flach und haben absolut keinen Tiefgang, höchstens die Hauptperson kann sich ein wenig absetzten.

Zum Film (Achtung, evtl. kleine Spoiler!):
-------------------------------------------------------
Eine Gruppe Filmstudenten macht erst mal Party, was mit gefühlten 30 Minuten Wackelkamera irgendwann nur noch nervt. Dabei kommen sehr tolle Szenen vor, wie z.B. das Übergeben in eine Kloschüssel in Nahaufnahme. Geschmackvoll geht's dann weiter, wenn er am Morgen unter einer Gummipuppe aufwacht und sein bekiffter Zimmerkollege ihm Bilder zeigt, wie er - haltet euch fest - ihm gestern, als er besoffen eingeschlafen ist seinen Hoden ins Gesicht gehängt hat!

Nun gut, dass macht den Film nicht schlecht wirkt aber eher wie aus einer geschmacklosen Komödie.
Es geht weiter mit wilden Zusammenschnitten einzelner Szenen, so wie die Gruppe immer wieder kleine Szenen ihres eigenen Horrorfilms drehen oder die Hauptfigur von dem Film "Grave Encounters" fasziniert ist.
Zwischendurch gibt es immer wieder kleine Schockszenen, die aus dem ersten Teil hineingeschnitten werden... das ist ganz nett und sorgt dafür, dass man dann doch nicht einschläft.

Nach einigen Recherchen und einem Treffen mit dem Produzenten des ersten Teils findet die Hauptperson heraus, dass Grave Encounters echt sein muss. Erste echt dumpfe Szene: erst will seine Freundin nichts mehr über "Grave Encounters" von ihm wissen und seine Kumpels sagen auch immer wieder "hey, was hast Du nur immer mit diesem Film?" und dann auf einmal ist seine Freundin die erste, die mit ihm in die Anstalt fahren will. Ähh... ok.

Ja dann irgendwann sind sie in der Anstalt - das ist auch der Grund für die 2-Sterne anstatt einem - und es herrscht schnell wieder die beklemmende Atmosphäre des ersten Teils. Ab und an wird's mit den Darstellern wieder dämlich (furzen vor der Wärmebildkamera... man sitzt kopfschüttelnd vor dem Fernseher), was die Stimmung zum Glück nicht allzu schlimm verdirbt.

Nun kommen fast die spannendsten Momente des Films, leider aber fast immer mit den gleichen Locations aus dem ersten Teil. Wirklich schade. Selbst die Kameras stehen am gleichen Ort wie im ersten Teil. Hmpf...

Dann passiert einiges, ähnlich dem ersten Teil, aber oft gepaart mit absoluten Sinnfreiheiten (ein Auszug):
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
- eine Frau der Gruppe wird bei einer Flucht von den anderen isoliert. Sie hat aber eine Taschenlampe dabei und läuft einen Gang entlang, gefilmt von einer der aufgestellten Kameras. Sie hört irgendwo ein Poltern, und wirft auf einmal ihre Taschenlampe weg... Warum? Wieso? Keine Ahnung. Nun steht sie im fast komplettem Dunkeln (auf der Kamera ist nicht mehr zu erkennen ob die Taschenlampe noch leuchtet), aber anstatt wieder zur Taschenlampe zu rennen und diese aufzuheben oder überhaupt zu suchen tastet sie sich zur Kamera und verwendet diese. Naja... das hätte man auch besser inszenieren können.

- sie finden eine große rote Tür. Diese ist aber mit Ketten umwickelt und verschlossen.
Dialog:
"wie bekommen wir die Tür auf?"
"Mit dem Bolzenschneider könnte es gehen!"
"Habt ihr einen Bolzenschneider?"
"Ja im Rucksack!"
"Wo ist der?"
"Den haben wir im ... verloren!"
OK, sie haben eine Karte und suchen den Weg. Dank der Karte wird der Rucksack dann auch gefunden samt dem Bolzenschneider darin. Erster Kommentar anschließend:
"Und was machen wir jetzt damit?"
Ich dachte mir in diesem Moment wirklich, der Drehbuchautor will mich auf den Arm nehmen.

- sie finden endlich den Bolzenschneider und können damit die Tür öffnen (Spannung!), doch was macht die Gruppe als erstes? Klar, legen wir uns erst mal ne Runde aufs Ohr. Unsere Sachen werden währenddessen bestimmt von den Geistern in Ruhe gelassen.

Fazit:
-------
Der zweite Teil ist ein bisschen härter als der erste Teil, aber nicht das es lohnenswert wäre in deswegen anzusehen. Die besten Szenen sind aus dem 1. Teil und wurden im 2ten wieder verwendet. Eine der besten Szenen zeigt das Titelbild des Films, ansonsten kommt bei weitem nicht der Grusel des ersten Teils auf.
Das Ende ist leider auch nicht der Hit, es bleiben weiterhin viele Fragen offen.

Für absolute Fans des ersten Teils: kauft ihn nicht, leiht ihn euch aus.
Für alle anderen: lieber die Finger davon lassen. Es gibt viel bessere Gruselfime (Tipp: Sinister).
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2016
Ein Film für die tonne
Ich habe mir den ersten Teil angeschaut und fing an zu lachen was das für ein schlechter Film sei. Aus jucks schaute ich mir auch den zweiten Teil an und war überrascht es ging echt noch schlechter ... Für Horror fans nicht zu empfehlen
Und die relativ guten kritiken kann ich nicht im Ansatz verstehen
Diese Film reihe als gute Horror filme zu betitteln ist wie der Exorzist mit teletubies zu vergleichen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)