Facebook Twitter Pinterest
EUR 9,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Das Grauen kommt um zehn ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Das Grauen kommt um zehn (When a Stranger Calls)

3.6 von 5 Sternen 24 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 9,99
EUR 9,98
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Das Grauen kommt um zehn (When a Stranger Calls)
  • +
  • Burnt Offerings - Landhaus der toten Seelen (Uncut) [kleine Hartbox]
  • +
  • Das Geisterhaus
Gesamtpreis: EUR 35,45
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Carol Kane, Charles Durning, Colleen Dewhurst, Tony Beckley, Rachel Roberts
  • Regisseur(e): Fred Walton
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Explosive Media (Alive AG)
  • Erscheinungstermin: 20. Juni 2014
  • Produktionsjahr: 1978
  • Spieldauer: 93 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen 24 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00HO074B2
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 39.664 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die Highschool-Babysitterin Jill wird eines Abends während ihres Dienstes, von einem Anrufer terrorisiert. Entnervt bittet sie die Polizei, den Anrufer festzustellen, als er sich schon wieder meldet und ihr die berühmte Frage "Haben sie schon nach den Kindern gesehen?" stellt. Tatsächlich findet sie die Kinder ermordet auf und erfährt kurz darauf, daß die Anrufe aus demselben Haus kommen. Knapp kann sie dem Killer entkommen, dieser wandert ins Gefängnis. Sieben Jahre später jedoch kommt er wieder frei und die Anrufe bei Jill, jetzt selbst Mutter, beginnen wieder…

VideoMarkt

Babysitterin Jill Johnson erhält während ihres Jobs Anrufe von einem Irren, der sie auffordert, nach den Kindern zu sehen. Als sie schließlich die Polizei informiert, teilt man ihr mit, dass die Anrufe aus dem Haus kommen, in dem sie sich gerade befindet. Lt. Clifford kann Jill retten, für die beiden Kinder kommt jedoch jede Hilfe zu spät. Der Mörder wird verhaftet und in eine Anstalt gesteckt, aus der er sieben Jahre später flieht. Clifford setzt sich auf die Fährte des Killers, der es offenbar erneut auf Jill abgesehen hat.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Im Text befinden sich SPOILER...."Das Grauen kommt um 10" ist ein 1979 entstandener Horrorthriller, der von Fred Walton inszeniert wurde. Berühmt wurde der Streifen durch seine ersten 15 Filmminuten, die sich an der Überlieferung "The Babysitter and the Man upstairs" orientiert und aus einer ganz normalen Szene den Mega-Suspence bezieht. Es geht darin um die junge Babysitterin Jill Johnson (Carol Kane), die auf die Kinder von Dr. Mandrakis (Carmen Argenziano) aufpassen soll. Die Eltern gehen aus, aber die beiden Kinder schlafen schon und Jill soll sie am besten gar nicht wecken. Also bleibt Jill unten und telefoniert noch mal kurz mit ihrer Freundin. Thema des Gesprächs sind natürlich die Jungs. Sie legt auf, dann klingelt es nochmals. Der anonyme Mann an der anderen Leitung fragt "ob sie schon nach den Kindern gesehen hätte"...ein verstörendes Gespräch, der Mann legt auf. Ruft aber kurze Zeit später schon wieder an und wiederholt seine irritierende Frage. Ist Jill Opfer eines üblen Telefonstreichs, wie der Polizist meint, den sie telefonisch um Hilfe bittet. Alles spielt sich in der Wohnung der Mandrakis ab und wird so zum großen Verbrechen, dass den Mörder, einen englischen Seemann namens Curt Duncan (Tony Beckley) in die forensische Abteilung der Psychiatrie bringt. Jahre später kann der Patient aber entfliehen und versteckt sich auf der Straße - ohne eine Bliebe zu haben. Seine Zuflucht ist das Obdachlosenheim und dunkle Bars. Dort lernt er die resolute Tracey (Coleen Dewhurst) kennen, die er darum bittet, dass er bei ihr übernachten kann. Die Frau wirft ihn aber raus. Inzwischen ist auch der Bulle von einst, Officer John Glifford (Charles Durning) hinter ihm her.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Eigentlich einer der Urväter der Thriller mit Telefon-terror-Thematik.Das erste Viertel ist spannend und voller suspense.Wer den Film damals gesehen hat,wird sich auch nur an das erste Viertel erinnern,denn danach entwickelt sich der Thriller etwas zwiespältig.Die Story zeigt uns hier nicht den absolut bösen Psychokiller wie in Halloween,sondern zeigt viel mehr auf,das der Psychopath durch seine gnadenlosen Jägern wieder zum Killer wird.Der Satz "...Haben sie nach den Kindern gesehen?" hat jedenfalls Thriller-geschichte geschrieben...
Thriller-fans,die dieses Werk noch nicht kennen,sollten hier unbedingt zuschlagen!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Typischer Babysitter-Film - aber mit Gruseleffekten wie es sich gehört. Geniales Drehbuch und Idee für viele nachfolgende Psycho-Thriller.

Filmlänge: =1:33:24 Std.
Darsteller/-innen: Charles Durning†, Carol Kane, Colleen Dewhust†, Tony Beckley†, Rutanya Alda, Carmen Argenziano, Ron O'Neal, Rachel Roberts, ...

Empfehlen kann ich:
- "When a Stranger Calls Back" (Remake 1993 USA ; dt.: "Stimme der Dunkelheit" mit Jill Schoelen)
- "When a Stranger Calls" (2006 USA ; dt.: "Unbekannter Anrufer", mit Camilla Belle)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Ob 1 Stern oder 2 Sterne, ob kurze Rezensionen oder heftige,
meeeterlange- EINS steht fest: Dieser Kultschocker hier, ja- DER,
hat es NICHT verdient, in seine Elementarteilchen zerpflückt
und als langweilig und schlecht hingestellt zu werden!
Keinesfalls. Schon die ersten 20 Minuten beweisen, daß der Film
zum spannendsten und unheimlichsten gehört, was das Horror- Genre
je hervorgebracht hat.
Fred Walton erzeugt hier eine dermaßen beklemmende Atmosphäre,
die den Zuschauer, der den Film zu schätzen weiß, förmlich ins makabre
Geschehen hereinzieht. Simple Gegenstände wie das Pendel einer Standuhr
bekommen durch ungewöhnlich Kameraperspektiven ein Eigenleben.
Carol Kane spielt die Babysitterin überzeugend und nachvollziehbar
in ihren Handlungen. Sie wird nicht absichtlich verdummt oder zur üblichen
Scream Queen degradiert- gerade durch diese Indentifikation mit ihr wird
der Horror deutlich spürbar!!

------------------------------------------------------***!

Story:

Die Highschool- Babysitterin Jill wird eines Abends während ihrem Dienst
von einem mysteriösen Anrufer terrorisiert. Völlig entnervt und zutiefst
beunruhigt bittet sie die Polizei, den Anrufer ausfindig zu machen.
Da dieser Satz "Haben Sie schon nach den Kindern gesehen?" zunehmend für
Jill`s Panik gesorgt hat.
Tatsächlich findet sie die Kinder, die ihrer Obhut anvertraut wurden,
ermordet auf und erfährt kurz darauf, daß die Anrufe aus dem selben Haus kommen.
Knapp kann sie dem Killer entkommen- dieser wandert ins Gefängnis.....
sieben Jahre später jedoch kommt er wieder frei.
Lesen Sie weiter... ›
46 Kommentare 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
STORY:
Die 17-jährige Jill ist zum Babysitting bei Familie Mandrakis. Die Kinder schlafen schon, und alles deutet auf einen ruhigen Abend für die Schülerin hin.
Dann aber wird sie immer wieder von einem anonymen Anrufer belästigt, der sie fragt, ob sie nach den Kindern gesehen hat.
Anfangs tut sie es noch ab, doch mit zunehmender Dauer wird ihr der Anrufer immer unheimlicher, so dass sie sich sogar an die Polizei wendet.
Der Abend endet in nacktem Grauen.
Viel mehr kann ich aus Spoilergründen nicht schreiben, nur so viel: An diesem Punkt beginnt die Geschichte erst.
ANMERKUNGEN:
Legendär ist vor allem die virtuos inszenierte 20-minütige Anfangssequenz, die man kaum besser hätte filmen können, und die großen Einfluss auf viele weitere Horrorfilme hatte.
Doch damit tut man dem Film Unrecht, denn sie ist nur der Auftakt für einen insgesamt grandiosen Psycho-/Horrorthriller.
Nach dem Adrenalin treibenden Auftakt entwickelt sich der Film zu einem ruhigen Psychogramm des Wahnsinnigen und seines Jägers, wobei sowohl Tony Beckley als Täter, als auch Charles Durning als Cop/Detektiv Glanzvorstellungen abliefern.
Beide vermeiden übertriebenes Spiel, sondern setzen auf Zurückhaltung und kleine Gesten, was den Charakteren umso mehr Glaubwürdigkeit verleiht.
Auch die junge Carol Kane, heute eher für kuriose Rollen bekannt (z.B. Pinguins Mutter in GOTHAM) legt ihr ganzes Talent in die Waagschale, und trägt Einiges zur Qualität des Schockers bei.
Mit der Art, mit der sie den grenzenlosen Schrecken transportiert, erinnert sie an Shelley Duvall in THE SHINING.
Lesen Sie weiter... ›
15 Kommentare Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden