Facebook Twitter Pinterest
EUR 9,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
The Grandmaster [Blu-ray] ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

The Grandmaster [Blu-ray]

3.5 von 5 Sternen 38 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Standard Blu-ray
EUR 9,99
EUR 7,19 EUR 5,98
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Aktuelle Angebote Gutschein AV 1 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Universum Wunschfilme
Entdecken Sie Film-Highlights auf DVD, Blu-ray und Blu-ray 3D, Serien, Filmschnäppchen und vieles mehr im Wunschfilme Shop rund um das Angebot von Universum Film.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.

  • Bitte beachten Sie, dass bei einigen Blu-ray-Playern ein Firmware-Update zum Abspielen dieser Blu-ray notwendig sein kann. Weitere Informationen.



Wird oft zusammen gekauft

  • The Grandmaster [Blu-ray]
  • +
  • Der Fluch der Goldenen Blume - Curse of the Golden Flower [Blu-ray]
Gesamtpreis: EUR 21,48
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Tony Leung Chiu-wai, Zhang Ziyi, Chang Chen
  • Regisseur(e): Wong Kar Kai
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Mandarin (DTS-HD 5.1), Kantonesisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 29. November 2013
  • Produktionsjahr: 2013
  • Spieldauer: 123 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen 38 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00DE5VSIG
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 17.090 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Ip Man, aufgewachsen im Süden Chinas, nimmt seit seiner Kindheit an den Kung-Fu-Wettkämpfen im berühmten Goldenen Pavillon teil. Eines Tages taucht Meister Gong aus dem Nordosten auf, um das Ende seiner Laufbahn vor Ort zeremoniell zu begehen. Der eine hört auf, der andere setzt seinen Weg fort. Wem aber gebührt es fortan, sich Großmeister zu nennen? Ip Man? Meister Gongs Tochter Gong Er? Oder gar Yi Xian Tian, den es ins entfernte Taiwan verschlagen hat? Einige wollen schützen, was ihnen gehört, andere suchen nach Erleuchtung und wieder andere nur einen Kampf.

Movieman.de

REVIEW: Bruce Lee ist bekannt für seine unangefochtene Kampftechnik. Doch seinen Erfolg hat er der Ausbildung des legendären Meisters Ip Man zu verdanken, der ihm als Mentor diente. Der chinesische Regiemeister, Autor und Produzent Wong Kar Wai (Tiger & Dragon) erzählt die persönliche Lebensgeschichte des chinesischen Kampfkunst-Meisters Ip Man, die von emotionalen Schicksalsschlägen und Kungfu geprägt war. Über sechs Jahre dauerte die Vorbereitung für den Film und weitere drei Jahre die Produktion. Doch das Warten hat sich gelohnt. Nach dem meisterhaften Melodram In the Mood for Love überzeugt Wong Kar-Wai erneut.Die zeitliche Epoche Chinas von 1911 bis in die frühen 50er Jahre wird visuell faszinierend eingefangen. Die visionäre Bildsprache setzt die Moral und Tugendhaftigkeit der chinesischen Kultur in kräftigen Farben um. Der dadurch entstehende Martial-Arts-Film wird durch die ausufernde und stillvoll in Szene gesetzte Kampfakrobatik bestimmt. Faszinierende Kampftechniken ziehen den Blick des Zuschauers an und lassen zwischenzeitlich die Handlungsgeschichte vergessen. Aus nahezu philosophischer Sicht werden die Auseinandersetzungen zwischen Schüler und Meister sowie Liebe und Verrat betrachtet. Neben den ausufernden Kungfu-Kämpfen beruft sich der Film am Rande auf die historischen Ereignisse Chinas. Die persönlichen Schicksale der Figuren werden in die politische Geschichte des Landes und den Wandel von Kaiserreich zur Volksrepublik hin eingebettet. Doch der Fokus bleibt an der Kampfkunst haften, wodurch der Film als visuelle Huldigung dessen verstanden werden kann.Die durch Action-Choreograph Yuen Woo-Ping (Kill Bill) dirigierten Kampfszenen zeugen von einer faszinierenden Authentizität, die den Großteil des Looks bestimmt. Für die brillante Bildqualität war der französische Kameramann Philippe Le Sourd gemeinsam mit Produktionsdesigner William Chang Suk-Ping verantwortlich. Großaufnahmen, Zeitlupen und Zeitraffer setzen die verschiedenen Richtungen der Kampfkunst in Szene. Malerische Kulissen, regnerische Bilder und die Liebe zum Detail vereinen sich zu einemGesamtkunstwerk, ähnlich einem Gemälde. Kräftige Farbtöne und philosophisch anmutende Dialoge bestimmen die Atmosphäre des Kunstfilms.Dabei verliert sich Wong Kar Wai immer wieder in den Bildern und lässt die Geschichte ein wenig außer Acht. Die zugrundeliegende Biografie von Ip Man wird nur im Ansatz wiedergegeben und zwischenzeitlich sogar aus dem Auge verloren. Die Rachegeschichte von Gong Er gewinnt dadurch zwischenzeitlich die Oberhand und nimmt einen Großteil der Spielzeit für sich ein. Doch gerade dadurch weist der Film im Mittelteil erhebliche Längen auf, die die Konzentration der Zuschauer überfordert. Dabei wurde die erste Fassung von über vier Stunden bereits für den Kinobesucher auf 123 Minuten gekürzt.In der Hauptrolle des Wing Chu-Meisters Ip Man ist Darsteller Tony Leung Chiu-Wai (In the Mood for Love) zu sehen. Gong Er, die stolze Meisterin der nordchinesischen Kampfkunst-Tradition, wird von Zhang Ziyi gespielt, die ihren männlichen Kollegen sowohl im Kampf, als auch im Schauspiel in nichts nachsteht. Doch auch hier gibt es Schwächen, die sich auf das Drehbuch zurückführen lassen, das im Großen und Ganzen hinter den brillanten Bildern zurückstecken musste. Demnach übertrifft der Film rein von der technischen Gestaltung und der Bildsprache alle Erwartungen- vonder Lebensgeschichte des größten Kampfkunst-Meisters Chinas hätte man jedoch noch ein wenig mehr Tiefe und Intensität erwarten können. Fazit: Ein poetisches Meisterwerk von Wong Kar Wai um Vergeltung, Begehren, unerfüllte Liebe und Konkurrenzkämpfe. Bildlich gigantisch, drehbuchtechnisch leider etwas schwach.

Moviemans Kommentar zur DVD: Das in der Farbzeichnung ausdrucksstarke und warm goldene Bild weiß zu gefallen. Rauschen ist zwar vorhanden, aber insehr moderater Weise und damit nicht weiter störend. Die Kompression meldet sich mitunter durch Blockbildung oder Flimmern(00:22:53) zu Wort. Der Kontrast zeigt eine Vielzahl von feinen Farbstufen. Nur bei Nachtszenen muss man etwas genauer hinsehen. Die Schärfe kann man getrost als hochwertig bezeichnen. Sie ist durchgehend angenehm. Die Vorlage ist nicht frei schon Schäden. Während des Films taucht zwar auch mal immer wieder ein Artefakt oder ähnliches auf, aber das hält sich dann doch in Grenzen. Der deutsche und der Mandarin-Ton liegen in DTS HD Master Audio 5.1 vor. Bei einem Film wie diesem, der mit gut entwickelter Soundkulisse arbeitet und natürlich immer mal wieder akustische Effekte und perkussive Musik einsetzt, ist das auch wichtig. Die Umsetzung gefällt, da die Actionmomente akustisch sehr schön umgesetzt wurden und die hinteren Kanäle gebührend zum Einsatz kommen lassen. Einziger relevanter Unterschied zwischen beiden Tonspuren ist der Dialog, der im Deutschen deutlich klarer auszumachen ist, im Original aber manchmal hinter Musik und Kulisse zurückstecken muss. Die Blu-ray bietet ein annähernd halbstündiges Making-of (OmU), das sich viel Zeit nimmt und auf Aspekte wie Bauten, Sets, Training und politische Hintergründe beleuchtet werden. Innerhalb der Extras ist kurioserweise die Popup-Menütaste gesperrt. Eine kurze Featurette zu den Spezialeffekten zeigt im Splitscreen die Vorher/Nachheransichten. Es gibt eine Reihe Interviews, wobei das mit Regisseur Wong Kar Wai am interessantesten ist. www.movieman.de

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Der Regisseut Wong Kar Wai nimmt sich in seinem neusten Film, den Traditionen der chinesischen Kampfkünste an und bricht eine Lanze für die hierzulande unbekannteren, aber sehr wirkungsvollen Kampfkünste, Bagua, Xingyi und Baji, die zur Zeit Ip Mans, ( auch Taiji gehörte zu der Zeit zu den herausragenden Kampfkünsten und wird im Film durch das Tuishou im Kampf zwischen den beiden Grossmeistern dargestellt ) die wichtigsten waren. Zudem beschreibt er deren Verbreitung, verursacht durch die wechselvolle Geschichte Chinas. Darüberhinaus aber auch den Verlust von wertvollem Wissen in den Kampfkünsten, durch das Aussterben wichtiger und hervorragender Familienstile, im Film beispielhaft, die Künste der Familie Gong. Wong hat diesen Film zehn!! Jahre geplant und excellent vorbereitet, indem er durch China reiste und authentische Kämpfer der verschiedenen Stile befragte und auch als Ausbilder für die Schauspieler gewinnen konnte. Dies könnte man durchaus auch als eine Kritik an heutigen Zuständen in China begreifen, wo die Kampfkünste in künstliche Systeme ( Sanda, Wushu ) gezwängt werden und deren ursprüngliche Bestimmungen ( u.a. des Kämpfens auf Leben und Tod ) immer mehr beraubt werden, weil nicht gewünscht.
Dies ist ein Film, indem die Ästhetik, Eigenheiten und Stärke der einzelnen Stile im Vordergrund steht, mit einem tragfähiger Plot ( Ausschnitt aus der Biographie Ip Mans ), aber nicht wie bei Tiger und Dragon z.T zu übertrieben dargestellt wird und sich somit von den meisten anderen Produktionen in diesem Genre abhebt.
Fazit: ein hochästhetischer, atmosphärischer Film über die Kampfkünste Chinas, mit hervorragenden Schauspielern und mit authentischer Darstellung der einzelnen Stile.
Sehr empfehlenswert!!!!
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Wenn Wong Kar Wei einen Kung Fu Film dreht, dann darf man sich sicher sein, dass ein besonderer Film dabei raus kommt. "The Grandmaster" ist nach "Ashes in Time" auch bereits sein zweiter Martial Arts Film und basiert auf der Lebensgeschichte des Wing Chun Großmeister Ip Man und geht als Honkongs Beitrag für den besten fremdsprachigen Film bei den 86. Academy Awards ins Rennen, die im März 2014 verliehen werden. Er zeichnet den Lebensweg des Großmeisters in den 30er Jahren in Foshan bis zu seinem Tod. Ein Glück, dass Wong Kar Wei kein typisches Biopic iinzeniert, sondern in magischen bis hynotischen Sequenzen ein Leben, dass dem Kampf und der Tradition gewidmet war Reuve passieren lässt. Wenn gegen Ende das Thema der Vergänglichkeit zu offensichtlich in Sergio Leone Manier zelebriert wird, dann ist dies die einzige Schwäche eines ansonsten großartigen Meisterwerks seines Genres und das hat er vor allem seiner hervorragenden Choreographie zu verdanken, die synchron zum Drehbuch konzipiert wurde und wegen seiner beiden charismatischen Hauptdarsteller Tony Leoung als IP Man und vor allem Zhang Ziyi als Gong Er, der eine oscarreife Darbietung gelingt.
Der Anfang ist geprägt von einem friedlichen Leben, das IP Man (Tony Leoung) mit seiner Frau Cheung Wing (Song Hye-kyo) führt. Durch die Ankunft des Kampfkunstmeisters Gong Yutian (Wang Qingxiang), der noch nie besiegt wurde und seinen Ruhestand verkündet, kommen große Veränderungen auf die traditionellen Werte zu. Der Großmeister stellt den brutalen und unberechenbaren Ma San (Zhang Jin) als seinen Nachfolger vor, räumt aber ein das der Süden ebenfalls eigene Erben der großen Kampfkünste haben müsste.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Grundsätzlich stehe ich Filmen von Wong Kar-Wai neutral gegenüber: nachdem mir In the Mood for Love gute Unterhaltung bereitet hat, empfand ich 2046 [Special Edition] [2 DVDs] als zu langgezogen und durchwachsen. Somit war ich bei The Grandmaster auf alles Mögliche gefasst und wurde schlussendlich nicht zuletzt aufgrund der Schauspielerei von Tony Leung und Zhang Ziyi positiv überrascht. Unpassend finde ich höchstens die Vermarktung im deutschen Raum, denn wie bereits in einer anderen Rezension erwähnt, handelt der Film weder ausschließlich noch primär von Ip Man, sondern konzentriert sich maßgeblich auf die Familie Gong und deren Geschichte. Marketingtechnisch mag dies durchaus Sinn machen, da der Name Ip Man spätestens seit den Filmen mit Donnie Yen das Interesse eines breiteren Publikums zu wecken vermag. Unglücklicherweise schürt eine solche Verkaufsstrategie unweigerlich auch eine Erwartungshaltung, die angesichts der Tatsache, dass The Grandmaster den Fokus nicht auf rasante Action legt, nur enttäuscht werden kann. Von daher kann ich die Unzufriedenheit manch anderer Konsumenten durchaus nachvollziehen, wenngleich ich sie nicht teile.

Was mir persönlich an dem Film sehr gefällt, ist die Detailverliebtheit des Settings. Stilsicher reiht sich eine gemäldeartig präsentierte Szene an die nächste, gewürzt mit einem stimmigen, zeitgemäßen Soundtrack und garniert mit Dialogen, die kurz und prägnant die Gefühlswelt der Charaktere wiederspiegeln.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden