Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Graffiti on the Train ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von ZOverstocksDE
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Vollstandig garantiert. Versand aus Guernsey (Kanalinseln). Bitte beachten Sie, dass die Lieferung bis zu 14 Arbeitstage dauern kann.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 7,49

Graffiti on the Train

4.1 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen

Preis: EUR 14,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 1. März 2013
"Bitte wiederholen"
EUR 14,99
EUR 6,28 EUR 4,89
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
38 neu ab EUR 6,28 7 gebraucht ab EUR 4,89

Hinweise und Aktionen


Stereophonics-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Graffiti on the Train
  • +
  • Decade in the Sun-Best of Stereophonics
  • +
  • Keep the Village Alive
Gesamtpreis: EUR 32,54
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (1. März 2013)
  • Erscheinungsdatum: 4. März 2013
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Ignition (Indigo)
  • Spieldauer: 43 Minuten
  • ASIN: B00AJF87QU
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 46.658 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
3:44
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
2
30
5:03
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
3
30
4:28
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
3:50
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
5
30
3:14
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
6
30
4:04
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
7
30
4:59
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
8
30
4:20
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
9
30
5:25
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
10
30
3:59
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 

Produktbeschreibungen

Neugefundene Leichtigkeit: achtes Studioalbum der Rockband aus Wales.

Das britische Magazin "Drowned In Sound" nannte das erste Appetithäppchen des Albums, den Song "Violins And Tambourines", eine streicherverhangene, an "Spanish Sahara" erinnernde "Bond Voyage". Die anderen neun Tracks von "Graffiti On The Train", dem achten Album der Stereophonics, geben sich nicht weniger filmisch. Geschrieben von Kelly Jones und produziert von Kelly Jones und Jim Lowe ist es das letzte Teil in einem Puzzle, das die walisische Band von einer neuen Seite zeigt. "Ihr bis dato unkonventionellstes Album", so zumindest die britische "Sunday Times", lebe von einer "neugefundenen Leichtigkeit". Was vielleicht auch an den vom "James Bond"-Komponisten David Arnold arrangierten Streichern liegt. Derweil erweist sich Kelly Jones als begnadeter Geschichtenerzähler, der mit poetischer Finesse Charaktere entwirft. "Als ich ins Studio ging, hatte ich eher 40 unfertige Ideen als zehn fertige", so Jones zur Entstehung der Songs, die auch deswegen so unberechenbar sind. Neben der regulären CD und LP erscheint das Album auch in einer limitierten CD-Deluxe-Version.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Die Stereophonics werden dieses Jahr schon 21 Jahre alt und zum Festakt gibt es das achte Studioalbum der vielleicht erfolgreichsten walisischen Band.

Unter dem Titel "Graffiti on the Train" erscheint ein weiteres großartiges Album, das sich insgesamt von seinen Vorgängeralben durch eine große musikalische Reife unterscheidet, wobei rockiger Herzschmerz und abwechslungsreiche Stücke nicht zu kurz kommen.

Es finden sich einige wunderschöne Balladen auf "Graffiti on the Train", die dem Album ein insgesamt eine untröstliche aber mitreißende Stimmung verleihen. Angefangen vom Opener, bei dem es um das Verlangen nach einer Person weit weit weg geht, dem titelgebenden Stück, das mit großen Gitarren- und Drumsolos Sehnsucht nach einer anderen Zeit weckt (das wohl beste Stück auf dem Album und ein echter Ohrwurm) oder auch die resigniert-melancholische Geschichte einer verlorenen Liebe in "Indian Summer".

Aber auch wirklich rockige und mitreißende Stücke mit dunkleren Tönen und verzerrten Riffs wie "Catacomb" findet man auch diesmal bei den Stereophonics.

Insgesamt experimentieren die Waliser recht viel herum, aber das Ergebnis überzeugt fast immer. Die tiefgängigen und gut abgemischten Stücke machen auch nach dem zehnten Hören noch sau viel Spaß.
2 Kommentare 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ein neues Album von den STEREOPHONICS zu beurteilen ist nicht immer so einfach. Das trifft auch auf "Graffiti On The Train", zu. Der Reihe nach. Das neue Output ist das achte Studio-Album der Rockband aus Wales und es ist wie fast alle anderen, recht zwiespältig geworden. Die Stereophonics Alben haben jedoch alle etwas gemeinsam, sie sind zwar durchweg recht gut hörbar, Poprock wäre generell da die richtige Beschreibung ihres Stils, jedoch bis auf das beste Album von ihnen "Pull The Pin" von 2007, schleicht sich bei einigen Stücken regelmäßig gepflegte lange Weile ein.
"Graffiti On The Train", macht da auch keine Ausnahme. Stücke, wie "Indian Summer", "Take Me" und auch "Been Caught Cheeting", sind einfach unnötig, aber das ist halt meine Meinung.
Von den 10 Stücken gefallen mir am besten, der Opener "We Share The Same Sun", "Graffiti On The Train", "Catacomb" und das gute "In A Moment". Die Restlichen Stücke sind wieder allzu "Stereophonics-Typisch" langweilig, da bleiben sie sich absolut treu. Sicher, die Melodien ihrer Stücke sind meist recht gut und irgendwie mag ich ja diese Band, aber es ist generell gesehen einfach zu wenig um dieses Album als "gut" zu bezeichnen.
Fazit: Wer auf Poprock steht, der ohne großen Tiefgang ist und auch wenig flottes bietet, kann getrost zugreifen. Für alle anspruchsvolleren Hörer, erstmal ausgiebig testen und erst dann, ev. kaufen.
3 Sterne für ein durchschnittliches Stereophonics Album, mehr ist einfach nicht drin.
1 Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich bin ein Fan von Stereophonics, weil sie so schön individuell sind. Und das ist auch das neue Album, sehr individuell aber mit großartigen Stücken, deren Größe man nicht beim ersten hören entdeckt.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Endlich mal wieder ein Album von solcher Qualität.Tiefgang und noch mehr Melancholie als bisher.Dafür mochte ich sie immer.In den letzten Alben war es mir meißt zu spacig.
5 Sterne für diesen Schritt nach vorne!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von tb am 20. März 2013
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Zunächst mal für alle Stereophonics-Fans der ersten Stunde - dieses Album ist anders!
Abgesehen von "Catacomb" sind die Stücke alle eher ruhig, echte Shouter a la "Dakota" oder "Just Looking" sind sonst nicht dabei.
Dafür bekommt man ein sehr interessantes Album mit teilweise exzellenten Gitarrensoli, die in der sonst eher "Wall of Sound"-mäßigen Abmischung anderer Alben oft zu kurz kamen.

1 Stern Abzug für die Geigen - hallo? OK, das ist jetzt nicht so dick aufgetragen wie bei den üblichen Hardrock-Poser-Bands, aber ich habe Stereophonics eigentlich immer für ihren "dreckigen" Sound geliebt und Kelly Jones singt auch genial wie immer. Aber Geigen?

Vielleicht nicht das beste Stereophonics-Werk, aber auf alle Fälle ein sehr gutes.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
meiner meinung nach ist dieses album nicht besonders gelungen. die balladen sind nicht so melodisch wie gewohnt, sondern eigentlich ein bisschen langweilig. und bei den schnellen stücken fehlt der rock. hoffentlich kommt bald ein neues album.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Nachdem mir "Keep calm and carry on" nicht ganz so gut gefallen hat, bin ich von "Graffiti on the train" doch ganz angetan. Es hätte ruhig ein wenig rockiger (wie sie es ja bei Catacomb umgesetzt haben) sein können. Trotzdem hört man durchweg eine gewisse Leichtigkeit und die markante Stimme von Kelly Jones bleibt natürlich das Beste.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Jens am 29. März 2013
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Mit Graffiti on the Train haben sich die Stereophonics musikalisch weiterentwickelt. Das Album wird von ruhigeren Songs dominiert, aber auch bekannte Klänge kommen nicht zu kurz. Mein Lieblingshit: Indian Summer.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren