Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht:
EUR 34,80
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von triangelmusic
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99

Graceful Inheritance

4.5 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Graceful Inheritance
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 2. Februar 2000
EUR 34,80
Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 gebraucht ab EUR 34,80

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Audio CD (2. Februar 2000)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Hellion
  • ASIN: B00004S3N9
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 351.858 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Würde man die "Hall Of Fame" der unterbewertesten US Metalscheiben aller Zeiten errichten, so hätte "Graceful Inheritance", das Debüt der in den frühen Achtzigern gegründeten Northeastcoast-Truppe, gute Ambitionen als würdiger Thronhalter. Dass hier jeder einzelne Track aufgrund spielerischer Leidenschaft und fesselnder Magie regelrecht atmet, mag sich da illusorisch anhören, ist aber bei voller Nüchternheit und regulären Luftdruckbedingungen geradezu greifbar - man vernehme die sensiblen Stimmbandoszillationen von Sangeswunder Davidson oder Terry Gorle's sechssaitige Streicheleinheiten, deren Anwesenheit per Absetzen der Diamantnadel Horden von Möchtegernmusikern den vorzeitigen Haarausfall beschert.

Wie könnte man sich solch sündigen Verköstigungen à la "Another Candle", "The Servant" oder "Hands Of Destiny" - allesamt mit Kabinettstücken der frühen US Metalschule angereichert - entziehen? Auf diese rhetorische Frage muss man pflichtbewußt weitere metallische Glanztaten wie das elegisch ertönende "Keeper Of The Reign" oder den flotten, im Iron Maiden Style geimpften Killersong "Dragon's Lair" respektvoll erheben. Als Höhepunkt sei aber das von heroisch-schmetterndem Chorus geschmiedete Göttereisen namens "Tear Down The Walls" genannt, welches ein ums andere mal die Kinnlade runterkippen lässt und nachhaltig die metallische Vormachtstellung der verregneten Westküstenstadt Seattle, damals in den Achtzigern noch vieler stolzer Söhne namens Culprit, Metalchurch, Queensryche (in ihren besten Jahren) oder später Sanctuary und vieler anderer reicher, bestätigt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Heir Apparent's Debut "Graceful Inheritance" erschien 1986 unter gewissen Widrigkeiten. Die Band war in den heimischen USA nicht in der Lage, ein Label für sein Material zu begeistern, so dass man den ungewöhnlichen Weg eines EU-Releases gehen musste. Das mit den unangenehmen Nebeneffekten, dass man a) einiges an Zeit verlor und b) einen der größten potentiellen Märkte (nämlich den heimischen) gleich mehr oder minder abhaken konnte. Dort erschien die Scheibe nur als Import.
So kam also das kleine französische Label Black Dragon zum Zuge und spendierte "Graceful Inheritance" zunächst einmal eines der schönsten Coverartworks der gesamten Metal-Geschichte, die die hier vorliegende CD-Edition leider nicht mehr aufweist, was anhand des gebotenen musikalischen Inhalts allerdings zu verschmerzen ist. Ich musste damals nachschlagen: "Heir Apparent" übersetzt sich zu "Thronanwärter" und selten stimmten namentlich benannte Ambitionen so mit künstlerischem Output überein wie hier. "Thronbesteiger" wäre vielleicht noch passender gewesen. Denn genau das tat Heir Apparent: Man bestieg mit "Graceful Inheritance" als Insignie quasi souverän den Thron des epischen US-Powermetals. Und würde dort eventuell auch heute noch sitzen, wäre die Karriere der Band nur ein wenig geschmeidiger verlaufen.

Wie auch immer: Mit GI wurden Maßstäbe gesetzt. Intelligentes Songwriting, dass die gesamte Bandbreite von langsam/getragen ("Keeper of the Reign") bis rasant ("Nightmare") abdeckt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Graceful Inheritance gehört zu den absoluten Klassikern des US-Metals. Von den energiegeladenen (und für damalige Zeiten sehr progressiven) Songs über die glasklare Produktion, den mystischen Lyrics bis hin zum grandiosen Cover (eines der besten der Metal-Szene) stimmte hier einfach alles. Das Cover der Widerveröffentlichung von Hellion Records ist leider nicht mehr so brilliant wie das Original von Black Dragon, doch was zählt ist die Mucke und die ist nach über 20 Jahren immer noch ganz ordentlich anzuhören. Heir Apparent's edles Debut landet immer wieder mal in meinem CD-Player und lässt mich schweren Herzens an die 80er denken, die noch unzählige andere Klassiker hervorgebracht hat. Junge Metal-Fans der Neuzeit, hört euch mal an was eure Väter gehört haben. Let's rock on ...
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Kalle am 7. August 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Heir Apparent waren ihrer Zeit voraus. Sie spielten schon am Anfang der 1980er cleveren Progressive Metal in einer Art, die später bei Fates Warning, Queensryche oder Crimson Glory zu Kultstatus gelangte.
Absolut hörenswert, und bei Szene-Kennern ein echter Geheimtip.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
original cover ist. der musik tut das natürlich keinen abbruch. hochklassiger und verspielter metal der marke queensryche oder crimson glory erwartet den hörer.
bevor man sich das album kauft oder loadet, kann man es sich komplett auf der seite
classic metal samples
anhören. hier warten über 500 80iger perlen darauf neu entdeckt zu werden!!!!
deswegen gebe ich hier keine anspieltipps sondern lobe das album als komplettes
gesamtwerk.
HAMMER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren