Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 8,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Grabesstille: Roman (Rizzoli-&-Isles-Thriller 9) von [Gerritsen, Tess]
Hörprobe anhören
Wird wiedergegeben...
Wird geladen...
Angehalten
Anzeige für Kindle-App

Grabesstille: Roman (Rizzoli-&-Isles-Thriller 9) Kindle Edition

4.3 von 5 Sternen 151 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99

Der lange Kindle-Lesesommer
Neu: Der lange Kindle-Lesesommer
Wir feiern die schönste Jahreszeit mit 30 Top-eBooks und einem Preisvorteil von mindestens 50%. Wir wünschen viel Freude mit Ihrer neuen Sommerlektüre. Jetzt entdecken

Komplette Reihe

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Spannend, komplex und atmosphärisch dicht - Tess Gerritsen in Bestform." (hörBücher)

"Ein kniffliger Krimi als Hörbuch, toll gelesen." (Münchner Merkur)

"'Tatort'-Star Mechthild Großmann ist mit ihrer herben und rauchigen Stimme eine Idealbesetzung für die spannungsgeladenen Thriller von Tess Gerritsen." (Alex Dengler, www.denglers-buchkritik.de)

„Die vielen Informationen finde ich bei Tess Gerritsen sehr gut, man lernt viel.“ (Mechthild Großmann im Donaukurier, Ingolstadt)

"Und noch eine markante Stimme: Mechthild Grossmann. Sie liest die Geschichte eines vermeintlichen Amoklaufes." (Stadtblatt Osnabrück)

„Ein kniffliger Krimi als Hörbuch, toll gelesen.“ (Oberbayerisches Volksblatt)

Kurzbeschreibung

Wohliger Schauer oder nackte Angst. Was, wenn die Geistergeschichten Ihrer Kindheit wahr würden?


Jahraus, jahrein werden sie an den schrecklichen Tag erinnert, da in einem kleinen Restaurant in Chinatown ein Amokläufer ihre Angehörigen hinrichtete. Doch wer schreibt die Briefe, die besagen, dass der wahre Täter noch immer nicht gefasst sei? Erst als neunzehn Jahre später bei einer Stadtführung durch Boston die Leiche einer Frau gefunden wird, die mit einem antiken chinesischen Ritualschwert verstümmelt wurde, wird der alte Fall wiederaufgerollt. Und nicht immer haben Jane Rizzoli und Maura Isles bei den Ermittlungen das Gefühl, es mit einem leibhaftigen Gegner aus Fleisch und Blut zu tun zu haben …



Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1311 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: Limes Verlag (10. März 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B007A5MMX6
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 151 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #5.076 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ich habe an diesem Buch verhältnismäßig lange gelesen. Das lag zum einen daran, dass ich aufgrund äußerer Einflüsse recht wenig Zeit hatte, zum anderen daran, dass das Buch einfach nicht spannend war. Der Schreibstil von Tess Gerritsen ist super, aber die Story war langweilig, stellenweise musste ich mich zum Weiterlesen zwingen.
Dass das Hauptaugenmerk dieses Mal auf der Ermittlungsarbeit lag, wurde ja nun schon lange und breit dargelegt, leider wurde aber für meinen Geschmack zu lange ermittelt, ohne dass etwas Spannendes passierte. Manche Handlungsstränge wurden auch aufgebauscht, ohne dass sie aber dann in der Auflösung genug Beobachtung geschenkt bekommen hätten. Vom Schluss war ich daher richtig überrascht. Ja es stimmt, dass dieser dem eines anderen Buches sehr ähnlich ist (gelesen haben muss man dieses andere Buch nicht, aber es war spannender als das hier - und der aufmerksame Leser findet aufgrund meiner Rezi heraus, welches Buch es ist ;)), aber hier finde ich, hat der Schluss gepasst, weil er das Buch spannender machte (bei dem anderen fand ich den Schluss hingegen 08/15).
Besonders angetan war ich von dem neuen Mitglied des Ermittlungsteams. =) Ich hoffe, er bleibt auch in den neueren Romanen erhalten.

Insgesamt hat mir dieses Buch weniger gefallen. Ich hätte es ohnehin gelesen, da ich Tess Gerritsen Fan bin, aber schön langsam bin ich immer mehr von ihr enttäuscht und ich überlege, ob ich beim nächsten Buch auch noch ein Leser "der ersten Stunde" sein werde.
1 Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Zunächst der kurze Hinweis, dass ich alle Tess Gerritsen Bücher gelesen habe. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie mich insbesondere "die Chirurgin" und - mit Abstrichen "der Meister" fasziniert haben. In diesen Büchern machte Tess Gerritsen keinen Hehl aus ihrer Vorgeschichte als Ärztin. Das hob sie für mich deutlich von ähnlichen Autoren dieses Genres ab. Vielleicht ist es "ungerecht", aber ich suche seitdem in jeder ihrer Neuerscheinungen erneut nach diesem Mix aus medizinischem Background, verwobener Story und teilweise irrwitziger, atemloser Spannung.... und finde ihn nicht.

"Grabesstille" - seltsamer Titel übrigens - hat mich streckenweise gelangweilt bis hin zu genervt. Schon der Vorgänger "Totengrund" wirkte auf mich seltsam überkonstruiert.
Nun heißt es ja am Ende des Buches, dass dieses "ihr bislang persönlichstes sei", weil darin Aspekte ihrer chinesischen Vorgeschichte verarbeitet wurde. In der Umsetzung habe ich das so erlebt, dass - ausgehend von Boston's chinesischem Viertel - chinesische Mythologie in die Story einfließt, was nach meinem Eindruck zu seltsamen Handlungssträngen und bisweilen unfreiwillig komischen Situationen führt. (ich kann das hier leider nicht konkreter darstellen, ohne den Inhalt vorweg zu nehmen) Aber o.k., vielleicht ist es nur das mir Fremde, was zu einer gewissen Irritation führte.

Zudem finde ich, dass die Zeichnung der Protagonisten Maura Isles und Jane Rizzoli seltsam statisch wirkt; als wenn es dort kaum Entwicklung in den Persönlichkeiten gäbe. (Allerdings immer noch um Längen besser als die unterirdische Darstellung der Beiden, wenn Sie durch die gleichnamige TV-Serie stöckeln.)
Was mir erneut gut gefallen hat, ist z.B.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Auf der "Boston Ghost Tour" machen Kinder einen gar grauseligen Fund: sie finden eine abgetrennte Hand, als sie den Schauplatz eines 19 Jahre zurückliegenden Amoklaufs, ein chinesisches Restaurant, besichtigen. Hier hatte Anfang der 90er Jahre ein asiatischer Einwanderer namens Wu Feiming, seines Zeichens Koch, vier Menschen getötet und anschließend sich selbst gerichtet.
Die Hand ruft Rizzoli und Partner Frost auf den Plan. Auf dem Dach eines Hauses in der gleichen Straße, finden sie die dazugehörige, fast enthauptete, Frauenleiche, auf deren Kleidung sich merkwürdige weiße Haare finden.
Das Navi der Toten führt die Ermittler zu Iris Fang, Besitzerin einer Kampfschule und zu Dt. Ingersoll, der vor 19 Jahren die Ermittlungen leitete.
Schnell stellt sich heraus, dass alles mit dem Amoklauf zusammenhängt ... Iris verlor damals ihren Mann, der dort als Bedienung arbeitete und ein guter Freund des Mörders war. Sie zweifelt bis heute an der Schuld Wus.

Rizzoli begibt sich mit ihrem Partner und Dt. Tam (neu in Team), tatkräftig unterstützt von Isles, auf eine akribische Spurensuche, die sie tief ins Herz von Chinatown und dessen Mythen und Legenden führt, wie auch zu der Frage: Was geschah vor 19 Jahren wirklich?? Was hat es mit der mysteriösen Iris Fang und dem tragischen Verlust ihrer Tochter auf sich?? Was hat das Ganze mit einem weiteren verschwundenen Mädchen zu tun?

Da geschehen weitere Morde ...

Wie immer wirft Gerritsen den Leser gekonnt ins Geschehen. Man sieht sich unvermittelt diversen Fragen & Toten gegenüber. Großer Pluspunkt des Buches ist die Thematik rund um chinesische Mythen. In diesem Fall geht es um die Frage von Moral und Rache bzw. Gerechtigkeit.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover