find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen
12
3,5 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Februar 2016
Ich hab an drei Abenden dieses Buch verschlungen, nachdem ich mir gerade (nach längerem Zögern) endlich einen Hochleistungsmixer gekauft habe - und dieses Buch erscheint mir als ein wunderbarer Einstieg in das weite Feld.
Es liefert bei weitem nicht nur Rezepte, sondern so vieles darüber hinaus - von einer ersten Anleitung fürs Sammeln heimischer Wildkräuter im direkten Umfeld bis zu zahlreichen Hinweise, wie eine Pflanze gelagert werden soll, was "nachreift", wie man selber kreativ werden kann und was diese rohen Schätze in uns bewirken.
Nachdem ich hier eine recht negative Bewertung gelesen hatte, war ich anfangs etwas unsicher, ob dieses Buch evtl "zu esoterisch" für mich ist.
Aber das kann ich verneinen - die Autorin hat sich mit ungeheurem Fleiss und mit viel Herzblut in die Materie eingerbeitet - mich hat es wunderbar angeleitet, meine ersten Schritte zu gehen auf diesem weiten Feld. Ich bin neugierig und vorfreudig, was sich so regt in meinem Körper - jetzt, wo ich ihm so viel Gesundes gönne und mit Freude experimentiere!
Ich habe selber eine mikroskopische Colitis, also eine chronische Darmentzündung, und Rohkost vertrage ich oft gar nicht, obwohl ich es sehr mag. nun merke ich, dass ich - auch mit dem richtigen Mixer, der das Essen quasi "vorverdaut" und besonders bekömmlich macht, auf einmal all die guten Dinge in mich aufnehmen kann. Das freut mich sehr, und ich bin auf die "Langzeitwirkung" gespannt...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2014
Muss mich erst mit dieser Art der Ernährung anfreunden. Ich mag mein Gemüse gern ganz anders, wenn ich es roh esse (was sehr oft vorkommt, dann entweder grössere Stücke oder geraspelt
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2014
Ich möchte Euch heute das Buch "Grüne Smoothies" von Andrea Nossem, erschienen im Goldmann Verlag, vorstellen.

Kennt Ihr das, wenn einem ein Werk von vorne herein einfach "unsympathisch" ist. Genau so, ist es mir mit diesem Buch ergangen, als ich mich durch die ersten Seiten gelesen habe. Ich habe Anregungen gesucht, um selbst Smoothies herzustellen, weil ich von Freunden und Bekannten einiges darüber erfahren hatte.

Erhalten habe ich eine Art "spirituellen" Wegweiser, bei dem "lebendiges reinigendes Wasser" verwendet wird und eigentlich viel "Geplänkel" um die einzelnen Zutaten betrieben wird, über die man letztendlich aber im Grunde nur unzureichende Informationen erhält.

Dass Hagebutten Vitamin C enthalten, dürfte vielen bekannt sein. Was die Frucht aber sonst noch alles vermag, lässt die Autorin leider einfach unter den Tisch fallen.

Worauf die Autorin sehr viel Wert legt, ist einem von ihrer eigenen Lebensweise zu überzeugen. Genau danach habe ich nicht gesucht!

An sich ganz gefällt mir das Kapitel "Kleine Kräuterkunde". Anhand der Bilder finden sich selbst "Smoothie-Anfänger" ganz gut in Flora und Fauna zurecht. Ich selbst habe hierfür ein gesondertes Werk, was natürlich viel ausführlicher aufgebaut ist, aber für den Anfang tut es diese Aufstellung hier auch, wenn man nicht allzu große Ansprüche auf "Ausführlichkeit" legt.

Was ich absolut überflüssig finde ist der Unterpunkt "Das Geschenk der xx-Pflanze", bspw. Taubnessel bei den einzelnen Pflanzenporträts. Ich finde es recht wenig hilfreich bei der Zubereitung eines Smoothies, dass die Pflanze der Göttin der Liebe und Herrin der Geschlechtsorgane geweiht ist.

Ich habe mir dieses Buch bestellt, weil ich Smoothies machen möchte! Nach mehr als der Hälfte des Buches unter dem Punkt 4. finden sich dann auch tatsächlich einige tolle Rezepte "im Einklang mit den Jahreszeiten", die sich auch toll zum Nachmachen eignen oder als Idee für eigene Kreationen. Dazu gibt es dann das übliche "Geplänkel", auf das ich eigentlich auch ganz gut verzichten kann!

Unter Punkt 5. im Buch geht es dann mit "Das Ja zum Leben" weiter. Psychologie in einem Smoothie-Buch? Sorry - Damit kann ich so gar nichts anfangen.

Fazit:

Als Sachbuch ist dieses Buch total ungeeignet und irgendwie auch am Thema vorbei! Wer jedoch in den "Rhytmen der Natur" leben will und mehr über die Wirkung "lebendiger Nahrung" erfahren möchte, der ist mit diesem Werk sicher sehr gut bedient. Von mir gibt es daher nur 2 von 5 Buchsterne.
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2014
Der Inhalt des Buches und der Titel passen für mich einfach nicht zusammen. Die gefühlten 80% des Inhalts sind dermaßen esoterisch orientiert, dass man annehmen möchte, das Buch sei für "Kenner" der Gesundheitsbewussten geschrieben. So wartet man gespannt auf die ausführlichen Details oder Erkenntnisse.

Nun gibt das Buch aber erstaunlich wenig her, wenn es um Fakten zu den Pflanzen und Inhaltsstoffen geht. Die angepriesene Wildkräuterkunde ist extrem überschaubar. Einige Vergleiche wirken sehr profan: z. B. "deutlich mehr Eisen als im Spinat", wo nun jeder inzwischen über das "Spinat-Märchen" Bescheid weiß.

Außerdem wiederholt die Autorin immer wieder den gleichen inhaltlosen Brei, dass es fast wie Bekehrung einer Sekte wirkt.

Am Ende bekommt man doch paar Rezepte für das grüne Nass, wenn auch unter Beigabe des esoterischen Stempels.

Alles in einem war das Buch für mich sehr enttäuschend. Habe mir deutlich mehr versprochen. Vielleicht sollte man sich als Autor entscheiden, welches Publikum und wie man ansprechen will.

Jeder, der leckere Rezepte für die Smoothies benötigt, ist mit dem Internet besser bedient. Geht schnell und staubt nicht unnötig im Regal ein.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2014
Große Enttäuschung. Ab ca. Der Mitte des Buches fängt es an tatsächlich um smoothies zu gehen. Davor esoterisches Blabla, das sich auch noch alle paar Sätze wiederholt. Lieber ein stinknormales Smoothie-Rezeptbuch kaufen oder im Internet stöbern, das hätte zumindest mir mehr gebracht.

Bei der Stelle, ich solle einen Freudentanz um die Pflanze oder den Smoothie ausführen war ich wirklich kurz vorm Aussteigen.... Wäre ich nicht vor Lachen vom Stuhl gefallen.

Nee, sorry. Ist einfach nicht meine Art von Denke, anderen mag das mehr liegen.

Ich wollte smoothies mixen und nicht den ganzen Tag in Dankbarkeit und Verklärung um Pflanzen tanzen und ihre Schwingungen empfangen.

Fehlkauf!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2014
Das Buch ist, trotzdem es ja schon einige Bücher zu dem Thema Grüner Smoothie auf dem Markt gibt, irgendwie einzigartig. Es beschreibt lustig, liebevoll, kritisch, witzig, authentisch und lebendig, Geschichte und Erfahrungen rund um den Grünen Smoothie. Dinge, also, die einem im Alltag mit dem Drink begegnen, vom Mixer, über Zutaten, Kräuter bis hin zu Rezepten. Diese leiten dazu an doch mal selbst auszuprobieren und das macht richtig Spaß! Das Buch beantwortet alle Fragen, aber eben mit Herz und Intuition. Macht total Spaß in ihm zu stöbern!! Kann ich nur weiterempfehlen!!!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2014
Leider leben noch immer viel zu wenige Menschen gesundheitsbewusst und nehmen Tag für Tag industrielle Fertiggerichte, die mit geschmacksverstärkenden Salzen und ominösen Fetten angereichert sind zu sich und spülen das Ganze dann noch mit süßen Getränken, die würfelstückweise reinen Zucker enthalten, herunter. Klar, wer hat heute schon ausreichend Zeit, sich im Supermarkt genau mit dem Kleingedruckten auseinanderzusetzen, und/oder stundenlang zu Hause frisch und gesund zu kochen?

Dabei ist es eigentlich relativ einfach, beispielsweise gerade am Abend – statt mitgebrachtem Fastfood, einem Fertiggericht für die Mikrowelle oder einer Tüte Chips mit Cola – in der Küche kurz den Mixer anzuwerfen und einiges Obst und Grünzeug, das größtenteils nur abgewaschen und etwas klein geschnitten werden muss, unter Zugabe von Mineralwasser zu einem leckeren < Grünen Smoothie > zu verarbeiten. Ratzfatz – und fertig ist eine gesunde Mahlzeit, ein spritzig grüner Zaubertrank, den man natürlich auch morgens, mittags oder zwischendurch – ohne schlechtes Gewissen und Angst vor dem nächsten Schritt auf die Waage – zu sich nehmen kann.

Die Ernährungsexpertin Andrea Nossem hat in ihrem Handbuch “GRÜNE SMOOTHIES” fixe und leckere Genießerrezepte für jede Jahreszeit zusammengestellt. Das Besondere an ihrem Ratgeber ist, dass die Zutaten nicht nur eingekauft, sondern auch – zumindest von Frühlingsbeginn bis zum Spätherbst – beim kurzen Gang durch den eigenen Garten und/oder bei einem Spaziergang im Grünen eigenhändig geerntet werden können. Extra zu diesem Zweck stellt die Autorin ihr umfängliches Wissen in Wildkräuterkunde zur Verfügung und – neben leicht erkennbaren heimischen Wildkräutern – ihre drei persönlichen Lieblingskräuter vor. Warum nicht die kostenlosen Geschenke der Natur annehmen und statt ungesundem und dickmachendem Fastfood lieber öfter einen frisch zubereiteten knackig-grünen Superfood à la Andrea Nossem genießen?

Finden Sie Ihr eigenes Lieblingsgrün und Lieblingsobst – und erfinden Sie mit Hilfe der Anleitungen und Rezepte Ihren ganz persönlichen Lieblings-Smoothie! Lesen Sie nach, was in einen gesunden < Grünen Smootie > gehört – und was nicht! Speziell Ihre Haut und Ihr Darm werden sich bei Ihnen in Form von “Wohlbefinden rundum” für das tägliche Auftanken von Esprit und Energie bedanken.
[...]
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2014
Habe das Buch soeben gelesen und bin ganz erfüllt von den großen zusammenhängenden Einblicken, die es mir gegeben hat! Ich freue mich sehr, dass Andrea Nossem solch ein rundes Bild ihrer persönlichen Erfahrungen mit uns teilt. Gleichzeitig ist das Buch gespickt von interessanten, wissenschaftlichen und auch praktischen Details, die auch einem erfahrenen Smoothietrinker neue Aspekte aufzeigen.

Es geht weit über ein Rezeptebuch hinaus! Einiges wusste ich schon, aber ihre Schilderungen und Anregungen für einen intuitiven Zugang zur Pflanzenwelt eröffnet mir eine neue Welt. Ansatzweise kann ich es durch meine Erfahrungen auf der Wiese nachvollziehen. Ihr Buch ermutigt mich, in Zukunft genauer hinzuspüren. Die Wirkung des grünen Smoothies auf geistiger Ebene, die Klärung, erlebe ich ja auch seit zwei Jahren und freue mich, dies in ihrem Buch so anschaulich bestätigt zu bekommen.

Ergänzt durch viele ganzheitliche Denkanstöße, stellt dieses Buch eine komplette Lebensphilosophie vor. Das Thema Eigenverantwortung für die eigene Gesundheit ist zum Beispiel eines der vielen wertvollen Ansätze, die Andrea Nossem uns in diesem Buch mit auf den Weg gibt.

Ich kann es sehr empfehlen, sowohl für Neueinsteiger, als auch für erfahrene Smoothietrinker!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2014
Ein wunderschönes Buch ist Andrea Nossem da gelungen. Nicht nur, dass sich das Buch energetisch gut anfühlt (die Herzwärme scheint beim Schreiben mitgeflossen zu sein), es lässt sich auch wunderbar lesen. Man kann damit "spielen", mal in der Mitte lesen, mal Vorne, mal Hinten... immer fühlt es sich abgeschlossen an. Endlich ein Buch was ich in die Handtasche stecken kann um es jederzeit benutzen zu können (im Wald. beim Cafe, in der Bahn). Sehr verständliche Informationen, gibt ein sehr gutes Gefühl sich mit der Thematik Wildkräuter und Nutzung auseinander zu setzen. Empfehlung: Daumen ganz hoch!!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2014
Als Neuling auf dem Gebiet der grünen Smoothies habe ich das Buch gekauft, um mehr Informationen über diese Ernährungsform zu bekommen. Leider war ich insgesamt eher enttäuscht.

Obwohl sich die Autorin ausdrücklich von einer dogmatischen Herangehensweise distanziert, tut sie in diesem Buch eben genau dies: sowohl inhaltlich als auch formell (Imperative) predigt sie einen bestimmten Lebensstil, eine Weltsicht und Grundhaltung, die sie mit dem Konsum von grünen Smoothies verknüpft. So kreiert sie eine Doktrin, die noch durch die häufige Betonung, der grüne Smoothie wirke "auf Zellebene", verstärkt wird (also darf man ja nichts "falsch" machen). Ich bin keine Medizinerin, aber meiner Kenntnis nach wirkt alles, was unser Körper aufnimmt, letztendlich auf Zellebene (wo denn sonst?), das allein macht also weder den grünen Smoothie zu etwas Besonderem, noch ist es eine Begründung für das Weglassen oder Hinzufügen bestimmter Zutaten beim Zusammenstellen des Smoothies.

Insgesamt finden sich in dem Buch einige gute Anregungen und vor allem auch Informationen über die Verwendung von wildwachsenden Pflanzen im grünen Smoothie. Wegen der vordergründigen Indoktrinierung ist es jedoch nicht als das Sachbuch zu sehen, das der Titel suggeriert.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden