Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
EUR 9,99
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Der Grüne Blackout: Warum... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Lieferort:
Um Adressen zu sehen, bitte
Oder
Bitte tragen Sie eine deutsche PLZ ein.
Oder
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Der Grüne Blackout: Warum die Energiewende nicht funktionieren kann Taschenbuch – 26. August 2014

4.5 von 5 Sternen 72 Kundenrezensionen

Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 20,00
1 gebraucht ab EUR 20,00

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Der Grüne Blackout: Warum die Energiewende nicht funktionieren kann
  • +
  • Fakten, nichts als Fakten!: Globale Erwärmung oder globale Verblödung der Menschen?
Gesamtpreis: EUR 18,89
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Alexander Wendt, Jahrgang 1966, beschäftigt sich als Redakteur bei Focus seit 1995 mit Politik-, Wirtschafts- und Wissenschaftsthemen. Von 1989 bis 1995 arbeitete er als Redakteur und freier Journalist für die Wirtschaftswoche, den Stern, Tagesspiegel und andere Medien. Seit 2011 bloggt er außerdem auf der „Achse des Guten“ (www.achgut.de). Im Focus gehören Energiewirtschaft und Strommarkt seit mehreren Jahren zu seinen Themen. Im Jahr 2012 schrieb er die Focus-Titelgeschichte „Die große Illusion“ über die Fehler und Paradoxien der Energiewende.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Alexander Wendt fasst in seinem Buch überzeugend zusammen, wie eine (ehemals) führende und erfolgreiche Industrienation durch grün/rote Ideologie an den Rande eines Abgrunds geführt wird und in den Abgrund zu stürzen droht. Wer verstehen will, wie es so weit kommen konnte, möge dieses Buch in Ruhe lesen. Schade, dass er nicht die technischen und ökonomischen Hintergründe der allseits geliebten Energiewende erläutert und einen Ausblick auf die düstere Zukunft Deutschlands als Wirtschaftsnation zu geben wagt. Da nach dem Ausstieg aus der Kernenergie nun auch der Ausstieg aus Kohlekraftwerken vorbereitet wird, ist es in der Tat nur noch eine Frage der Zeit, bis in Deutschland die Lichter ausgehen. Irgendwann wird man sich mal fragen, wie es nur so weit kommen konnte. Das ist die vielleicht wahrhaftige "Inconvenient Truth".
Prof. Dr. Frank Endres, Clausthal-Zellerfeld
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Als 2004 der damalige grüne Umweltminister Jürgen Trittin gefragt wurde, wie viel der Ausbau von Sonnen- und Windenergie die Deutschen am Ende pro Monat kosten werde, sagte er: "so viel wie eine Kugel Eis." Die "große Energiewende" ist aus heutiger Sicht eines der größten Desaster, die Deutschland je fabriziert hat, ein abschreckendes Modell für Verschwendung und planwirtschaftlichen Größenwahn. Das Erneuerbare Energiegesetz (EEG), das als wichtigstes Projekt der grünen Partei vor 15 Jahren in die Welt gesetzt wurde, verschwendet jedes Jahr gut 20 Milliarden Euro. Die schon gezahlten Vergütungen für Grünstrom addieren sich mit den gesetzlich garantierten Zahlungen der kommenden Jahre auf 400 Milliarden Euro!

Das Dramatische an diesem grünen Wahnsinn ist die falsche Allokation des Geldes. Haushalte, den klein- und mittelständischen Betrieben und der Industrie wird über einen extrem hohen Strompreis per Zwang Geld abgeknöpft um es dann in sinnlose und weitere größenwahnsinnigen Projekte fließen zu lassen, die gleichzeitig einen gigantischen Schaden an der Umwelt anrichten. Gerade die grünen Parteien, für die die Umwelt heilig ist, befürworten plötzlich die Zerstörung von Naturlandschaften und Wälder auf dem Altar einer fragwürdigen "Energiewende". Die extrem hoch subventionierten Wind- und Photovoltaik-Anlagen werden deshalb auch in Gegenden eingesetzt, die überhaupt nicht dafür geeignet sind, weil sie subventioniert werden. Unter normalen wirtschaftlichen Bedingungen würde sich eine solche Investition niemals rechnen, wie z. B.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das Buch liest sich kurzweilig und erklärt verständlich. Es geht um die Energiewende mit den Schwerpunkten Solarstrom, Windstrom und Biomassestrom. Es werden die politischen Anfänge, die technische, gesellschaftliche, ökologische und wirtschaftliche Entwicklung geschildert. Speziell die politischen Mechanismen, von Lobbyarbeit, Steuern, Vergütungen, Subventionen und die daraus resultierenden Entwicklungen sind sehr interessant.Nach der Lektüre des Buchs, das auch als CD und als Hörbuch verfügbar ist, versteht man, warum der Strompreis gestiegen ist, wie der Nutzen für die Umwelt aussieht, welche technischen Probleme in grossem Maßstab dringend gelöst werden müssen, wer die Nutznieser der Energiewende sind, warum die Umweltschützer gespalten sind, warum das Ausland eher negativ auf unsere Energiewende reagiert, warum bestimmte Fake News noch immer in Umlauf sind.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Wendt legt hier anschaulich dar, warum bestimmte Mechanismen der Energiewende nicht funktionieren oder bewusst fehlerhaft ausgelegt sind. Wenn Versorgungsunternehmen mehr Humor besäßen, würden sie der nächsten Stromabrechnung ein Druckexemplar dieses Werks beilegen.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Die Energiewende kann (so) nicht funktionieren. Der Autor legt anhand der rechtlichen Förderbestimmungen für "Grünstrom" klar, dass ineffektive Stromproduktion subventioniert wird und zeigt auf, dass der Energiesektor zunehmend planwirtschaftlich organisiert wird. Was schon im Kleinen in der DDR nicht funktionierte, funktioniert schon gar nicht im großen Bereich der Energiewirtschaft! Änderungen des fatalen Weges werden durch eine kleine Schicht durch die Förderbestimmungen Privilegierter verhindert, unterstützt durch im Überwiegenden gleichgeschaltete Medien. Wenn Grünstromanlagen liefern dürfen, wann und wieviel sie können und der Bürger dafür die Stromrechnung bezahlt, wenn Grundlastkraftwerke unrentabel werden, da sie nur im fehlenden Bereich liefern dürfen (was zu einem unwirtschaftlichen Betrieb führt), dann versteht man sehr rasch, das vieles/alles falsch läuft. Gut und spritzig geschrieben, nun auch in Buchform erhältlich.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Eines vorab: Alexander Wendt verteufelt nicht die "regenerativen Energien", noch propagiert er die Atomkraft, im Gegenteil sieht er die Nutzung insbesondere der "Regenerativen" dort, wo sie wirtschaftlich und sinnvoll nutzbar ist, durchaus positiv. Er geißelt jedoch die Handhabung der sogennanten "Energiewende" in Deutschland und vergleicht sie ziemlich treffend mit einer hypothetischen staatlichen Förderung des Weinanbaus im kanadischen Neufundland.

Seine Kritik an der international verlachten Art der Förderung der deutschen "Energiewende" belegt er dediziert mit Zahlen und Quellenangaben. Dem Leser wird förmlich schummrig vor den Augen, wenn er liest, für was und in welcher Höhe er mit seiner Stromrechnung gebeutelt wird.

Nun, ein wenig Kritik an dem Buch habe ich dennoch: Es könnte, ohne inhaltlichen Verlust, gut ein Vierttel kürzer geschrieben sein. Und ich würde mir noch mehr belegte Zahlen und Verweise wünschen. Aber das ändert nichts am meiner Vergabe von 5 Sternen für dieses lesenswerte Büchlein.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden