Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 17 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gottes Werk und Teufels B... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 9,97
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: cvcler
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Gottes Werk und Teufels Beitrag [Blu-ray]

4.4 von 5 Sternen 76 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Standard Blu-ray
EUR 9,97
EUR 6,96 EUR 5,97
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.

  • Bitte beachten Sie, dass bei einigen Blu-ray-Playern ein Firmware-Update zum Abspielen dieser Blu-ray notwendig sein kann. Weitere Informationen.



Wird oft zusammen gekauft

  • Gottes Werk und Teufels Beitrag [Blu-ray]
  • +
  • Der englische Patient [Blu-ray] [Special Edition]
  • +
  • Aviator [Blu-ray]
Gesamtpreis: EUR 30,26
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Kathy Baker, Jane Alexander, Michael Caine, Charlize Theron, Delroy Lindo
  • Regisseur(e): Lasse Hallström
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 3. Mai 2012
  • Produktionsjahr: 1999
  • Spieldauer: 125 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 76 Kundenrezensionen
  • ASIN: B007BZ07CI
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 37.662 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

USA in den 30er Jahren. Der warmherzige Dr. Wilbur Larch leitet in St. Cloud's ein Waisenhaus. Zu dem Waisenkind Homer Wells entwickelt der kinderlose Arzt allmählich eine tiefgehende Vater-Sohn-Beziehung. Larch bringt ihm alles Wissenswerte über die Medizin bei. Doch die ausgeprägte Persönlichkeit des Arztes stellt hohe Ansprüche an den Jungen. Und nun, da er erwachsen wird, zweifelt er langsam an Larchs Methoden. Und so beschließt Homer fortzugehen, um die Bahnen seines Lebens selbst zu bestimmen.

Amazon.de

Indem er seinen eigenen Roman Gottes Werk und Teufels Beitrag als Drehbuch adaptierte, opferte John Irving einiges an Tiefe und Details, die zuvor die humanitäre Thematik begleitet hatten, wohingegen der Film, der von Lasse Hallstrøm mit skandinavischer Nüchternheit in Szene gesetzt wurde, die komplexen Zusammenhänge, die ihm zu Grunde liegen (wie zum Beispiel Abtreibung, Inzest oder Verantwortungsbewusstsein), oftmals nur streift. Wenn man diese Zweideutigkeit berücksichtigt (von der zu bezweifeln ist, dass sie beabsichtigt war), bewahrt der Film jedoch auch viel von dem, was Irvings Roman so bewundernswert macht; und ebenso wie Hallstrøms vorhergehender Film Gilbert Grape - Irgendwo in Iowa profitiert er von seiner großzügigen und versöhnlichen Haltung gegenüber den Fehlern, Eigenheiten und Wünschen der vielen beteiligten Charaktere. Im Mittelpunkt der Geschichte, die zur Zeit des Zweiten Weltkriegs spielt, steht Homer (Tobey Maguire), ein junger Mann, der in einem Waisenhaus in Maine aufwächst, das der schnüffelnde Dr. Larch (Michael Caine) mit sanfter Hand führt und zugleich sichere, aber illegale Abtreibungen vornimmt. Um seinen Horizont zu erweitern, schließt Homer sich einem jungen Paar (Charlize Theron und Paul Rudd) an und will auf einer Apfelfarm Feldarbeit leisten. Dort werden seine unschuldigen Augen mit dem Guten und Bösen in der Welt konfrontiert -- ebenso wie mit der Einsicht, dass nicht alle Regeln in jeglicher Situation bestehen können.

Gottes Werk und Teufels Beitrag, in dem Michael Caine eine seiner besten Vorstellungen abliefert, bleibt dem Zuschauer eher aufgrund seiner vielen charmanten und persönlichen Momente in Erinnerung als für eine tief greifende Handlung. Wird Homer wieder an den Anfangsort seiner liebenswürdigen Reise zurückkehren? Dies bleibt der Entscheidung des Zuschauers vorbehalten. --Jeff Shannon -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Wie viele Bücher hat man gelesen und sich im Anschluss auf eine gelungene Verfilmung gefreut? Wie viele Erwartungen wurden dabei enttäuscht? Mit Bestimmtheit viele. Nicht zuletzt deshalb ist der vorliegende Film „Gottes Werk und Teufels Beitrag" besonders zu erwähnen. Das als Vorlage benutzte gleichnamige Buch von John Irving ist phantastisch, mitreissend, einfach genial. Bei dieser Rezension handelt es sich aber nicht um eine Stellungsnahme betreffend des Buches, sondern um die Beschreibung dessen Verfilmung. Und diese wird mit Bestimmtheit einerseits die Irving-Leser, aber auch etliche Filmfreaks zufrieden stellen. Die Schauspieler brillieren in ihren Rollen, die Gefühlswelt von Irvings Buch wird einwandfrei umgesetzt und die einzelnen Charakteren werden perfekt auf die Leinwand projiziert.
Was macht diese Literatur-Verfilmung so einzigartig? Was hebt sie so vehement von anderen ab? Die Antwort liegt auf der Hand: Der Autor des Buches - John Irving - schrieb auch das Drehbuch des Films und arbeitete vor Ort an dessen Umsetzung mit. Meines Erachtens kommt es selten vor, dass ein Autor sich so sehr in ein Projekt vertieft, dass er nach dem Buch noch die Arbeit eines Drehbuchs auf sich nimmt und schliesslich sogar am Set bei der Verfilmung präsent ist. Das Ergebnis spricht für sich. Was der/die Betrachtende zu sehen bekommt, ist nicht eine Umsetzung eines Meisterwerkes durch ein Drehbuch eines anderen Autors, sondern die Vorstellungen des Autors persönlich. Aufgrund dessen mag man dem Film auch verzeihen, dass das Buch nicht 1:1 umgesetzt und auf einige im Buch schön beschriebene Szenen und Personen verzichtet wurde.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Der englische Originaltitel gefällt mir besser als der merkwürdige deutsche, was bitte soll Gottes Werk und was des Teufels Beitrag sein?
Gottgefällig der warmherzig sich um seine "Prinzen" im Waisenhaus kümmernde Arzt Dr.Wilbur Larch (Michael Caine) und teuflisch seine Abtreibungen?
Egal, Lasse Hallsström, dem wir viele hervorragende Filme verdanken, führte 1999 Regie in diesem Film nach dem Roman von John Irving, der auch das Drehbuch verfasste. Und manchem gefällt das Buch besser als der Film, aber vielleicht sollten die Kritiker, die sich beschweren , dass der Film nicht 1:1 umgesetzt wurde, endlich verstummen. Irving selbst hat das abweichende Drehbuch zu seinem Roman verfasst , weil man einen Roman eben nicht mit einem Film vergleichen kann!
"The Cider House Rules" handelt von dem jungen Homer Wells (Toby Maguire), der in den 30er Jahren im Waisenhaus aufgewachsen ist und der für den Arzt fast wie ein Sohn ist, den er selber nicht hat. Der Arzt und Leiter der Einrichtung unterrichtet den Ziehsohn in Medizin, besonders in Gynäkologie und Geburtshilfe, er führt auch illegale Abtreibungen durch. Er überredet werdende Mütter nicht, aber er steht ihnen bei, anstatt sie zu Engelmachern gehen oder sogar oft tödlich endende Selbsteingriffe unternehmen zu lassen, mit Stricknadeln durch die Vagina in der Gebärmutter herumgestochert, oft mit bedrohlichen Blutungen oder auch Verletzung der Bauchhöhle mit lebensgefährlicher Peritonitis (Bauchfellentzündung) endend (Vor-Antibiotika-Ära!). Der junge Homer lehnt diese Eingri'ffe und die Beteiligung daran ab.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Schon lange kenne ich diesen wundervollen Film, so oft habe ich ihn gesehen und ihn in mein Herz geschlossen. Doch es ist auch nach dem x-ten Mal sehen schwer darüber zu schreiben und zu reden, vor allem ihn zu analysieren. Aber muss man das denn unbedingt? Nicht unbedingt, „Gottes Werk und Teufels Beitrag“ ist einer dieser Filme, die man einfach sehen kann, ohne sich großartig Gedanken darüber zu machen. Das heißt nicht, dass wir hier einen einfachen Film haben! In Lasse Hallströms Buchverfilmung von John Irvings Klassiker werden viele Themen angesprochen, menschliche Beziehungen und Tragödien gezeigt und dennoch kann ich dieses Werk einfach auf mich einwirken lassen… Warum?

Die Geschichte spielt während des zweiten Weltkrieges, obwohl es nie darum geht. Der junge Homer ist ein Waisenkind, geboren in einer Adoptions-und Abtreibungsklinik und wächst dort auf. Eines Tages fasst er sich ein Herz und zieht los in die große Welt und trifft… das Leben!

Wer das Buch nicht kennt und noch nie davon gehört hat, der wird sicherlich sagen: „Kenn ich schon die Story, nix Besonderes!“ Klar, im Grunde schon, aber welche Geschichte ist heute schon neu? Für mich geht es immer darum, wie man eine Geschichte erzählt und Irvings Geschichte wird großartig, gefühlvoll und authentisch erzählt.

Der Film behandelt so viele Themen und wirkt nie wirklich überladen und das liegt daran, dass er nicht mit erhobenem Zeigefinger auf den Zuschauer zugeht. Der Film begründet seine Aussagen nicht, er zeigt sie einfach, so wie es im Leben oftmals auch der Fall ist. Dabei kann er ruhig und sinnlich sein, aber auch direkt, stellenweise hart und ohne Rücksicht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden